60 Sekunden oder 5 Minuten Laufzeit – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

60 Sekunden Optionen Broker Vergleich

Bei 60Sekunden.com handelt es sich um das Portal zum Kurzfristhandel mit binären Optionen. Mit unserem 60 Sekunden Optionen Broker Vergleich und Informationen möchten wir dazu beitragen, dass Du möglichst erfolgreich handeln kannst und herausfindest, wer als bester Binäre Optionen Broker überzeugt.

In dem Zusammenhang helfen wir Dir mit unserem unabhängigen Binäre Optionen Broker Vergleich dabei, den richtigen und besten 60 Sekunden Optionen Broker zu finden. Insbesondere der Broker Banc de Swiss konnte in unserem Test überdurchschnittlichen abschneiden und belegt als Binäre Optionen Broker die verdiente Pole Position.

Du kannst dabei die folgenden Informationen nutzen:

  • objektive Erfahrungsberichte zu vielen Brokern
  • umfangreicher 60 Sekunden Optionen Broker Vergleich
  • stets aktuelle Details zu den Brokern

Was sind 60-Sekunden-Optionen?

Mit Einführung der binären Optionen als neues Finanzprodukt gab es in den ersten Tagen lediglich eine Handelsart, nämlich die einfachen Call- und Put-Optionen, meist mit Laufzeiten ab 30 Minuten. Mittlerweile bieten die meisten Broker aber noch verschiedene weitere Handelsarten an, wie zum Beispiel Touch-Optionen oder den inzwischen sehr beliebten 60-Sekunden-Handel. Viele Trader konnten bereits Erfahrungen mit 60-Sekunden-Optionen machen. Es handelt sich dabei um einfache digitale Optionen, die eine Laufzeit von lediglich einer Minute, also 60 Sekunden, haben. Trader spekulieren darauf, ob der Kurs des Basiswertes nach 60 Sekunden höher oder niedriger als zum Kaufzeitpunkt der Option liegt. Insofern kannst Du Dich auch beim 60-Sekunden-Handel für eine Call- oder eine Put-Option entscheiden.

Die Webseite unseres Testsiegers IQ Option

Welche Vorteile haben die 60-Sekunden-Optionen?

Gegenüber anderen spekulativen Finanzprodukten bieten Dir 60-Sekunden-Optionen in erster Linie die folgenden Vorteile:

  • von steigenden und fallenden Kursen profitieren
  • sehr spannende und aufregende Form der Spekulation
  • transparent und einfach, da entweder auf fallenden oder steigenden Kurs spekuliert wird
  • der Trader weiß schon nach einer Minute, ob er gewonnen oder verloren hat
  • schon ab sehr geringen Einsätzen (je nach Broker) von nur einem Euro spekulieren

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Themenübersicht:

1.) Fünf wichtige Fragen und Antworten zu 60-Sekunden-Optionen

Gibt es spezielle 60-Sekunden-Optionen-Broker oder nur Binäre Optionen Broker?

Nein, es gibt keine Binäre Optionen Broker, die sich ausschließlich auf den Handel mit 60-Sekunden-Optionen spezialisiert haben. Die Mehrzahl der „normalen“ Binäre Optionen Broker bieten heute jedoch den 60 Sekunden Handel an und die meisten dieser Broker haben schon viele 60 Sekunden Optionen Erfahrungen vorzuweisen, sodass Du bei den meisten Anbietern von einer professionellen Dienstleistung ausgehen kannst.

Binäre Optionen Broker Vergleich: Für wen sind die 60-Sekunden-Optionen geeignet?

Beim Handel mit binären Optionen entscheiden sich insbesondere sehr aggressive und risikobereite Trader aufgrund der Schnelligkeit gerne für den 60-Sekunden-Handel. Generell sind die 60-Sekunden-Optionen für Dich geeignet, wenn Du das Risiko liebst, schnelle Bewegungen handeln und Dich nicht im Detail mit dem gehandelten Basiswert beschäftigen möchtest.

Welcher Einsatz muss getätigt werden?

Mit unserem 60 Sekunden Optionen Broker Vergleich kannst Du herausfinden, welche Broker einen besonders geringen Mindesteinsatz verlangen, der sich je nach Broker zwischen 1-25 Euro bewegt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen Broker: Sind die 60 Sekunden Optionen Broker seriös?

Nach unseren 60 Sekunden Optionen Broker Erfahrungen sind die von uns getesteten Broker als seriös einzustufen, sodass Du grundsätzlich mit Vertrauen spekulieren kannst. Wie immer gilt, Risikostreuung zahlt sich aus“ Es kann also durchaus Sinn machen, nicht das gesamte Handelskapital bei nur einem Broker zu deponieren bzw. Du kannst Dir Gewinne auch immer wieder auszahlen lassen und so das Kapital ganz einfach bei Deiner Bank oder auf einem e-Money-Konto (z.B. Skrill oder zunehmend auch PayPal) aufbewahren.

Wie viel kann man beim 60-Sekunden-Handel gewinnen?

Die Höhe des Gewinns hängt natürlich auch beim 60-Sekunden-Handel vom Einsatz und von der Rendite ab, die der jeweilige Binäre Optionen Broker anbietet. Üblich sind Maximalrenditen zwischen 65 und 90 Prozent auf das eingesetzte Kapital. Setzt Du also 100 Euro auf eine 60-Sekunden-Option, so kannst Du bis zu 190 Euro Auszahlung erhalten, wenn die Option im Geld endet, Du also mit Deiner Spekulation Erfolg hast. Genauso kann aber im schlimmsten Fall der Einsatz auch verloren gehen – wo Chancen existieren, da sind bekanntlich auch Risiken.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

2.) Die wichtigsten Eigenschaften seriöser Binäre Optionen Broker

  • Nutzung des Kontos ist kostenlos
  • hohe Transparenz in Bezug auf Konditionen, AGB etc.
  • es sollte auf das Risiko von binären Optionen hingewiesen werden
  • Mindesteinsatz sollte nicht höher als 25 Euro sein
  • Support sollte tagsüber per Mail, Chat und/oder Telefon erreichbar sein
  • idealerweise ist der Broker reguliert

3.) Unsere Redaktionsempfehlung ist der Broker IQ Option

Sowohl für die 60-Sekunden-Optionen als auch für den sonstigen Handel mit binären Optionen lautet unsere aktuelle Redaktionsempfehlung IQ Option, da der Broker einige Vorteile anbietet und nicht zu Unrecht als bester Binäre Optionen Broker gilt. Sie können zum Beispiel schon ab einem Euro handeln und müssen lediglich mindestens 10 EUR/USD/GBP auf ihr Konto einzahlen. Darüber hinaus beträgt die mögliche Rendite* bis zu 92 Prozent. Zudem zeigen unsere 60 Sekunden Optionen Erfahrungen, dass es viele Trader positiv finden, einen deutschsprachigen Support kontaktieren zu können. Der Broker verfügt über eine CySEC-Lizenz und wird damit von offizieller Stelle reguliert.

*der Betrag, welcher dem Trading-Account je erfolgreichem Trade gutgeschrieben wird.

Diese Vorteile bietet Ihnen unser Testsieger IQ Option

4.) 5 wichtige Tipps für Anfänger zum Einstieg in den 60 Sekunden Handel

Tipp 1

Informiere Dich zunächst ausreichend über den Handel mit binären Optionen, speziell über die Funktionsweise der 60-Sekunden-Optionen, bevor Du mit dem Handel beginnst.

Tipp 2

Diverse Binäre Optionen Broker bieten ein Demokonto an, welches Du zum Trainieren und Kennenlernen von Handel und Plattform nutzen kannst. Du solltest diese Gelegenheit des risikofreien Tradens wahrnehmen, um Dich mit binären Optionen und der Handelsplattform vertraut zu machen.

Tipp 3

Starte den 60-Sekunden-Handel zu Beginn mit relativ geringen Einsätzen. Denn falls Du direkt am Anfang größere Summen verlierst, ist dies sehr demotivierend. Zudem braucht es oftmals etwas Zeit, bis die genutzte Strategie auch positive Ergebnisse liefert.

Tipp 4

Nicht ohne Strategie handeln! Gerade bei den 60-Sekunden-Optionen ist eine gute Strategie wichtig, denn sonst wäre das Spekulieren reines Glück. Eine von Anfängern oftmals gewählte Strategie ist zum Beispiel die Trendfolgestrategie.

Tipp 5

Spekuliere nur, wenn ein eindeutiger Trend vorhanden oder genug Bewegung (Volatilität) im Markt ist. Denn gerade wenn die Option nur eine Laufzeit von 60 Sekunden hat, ist das Risiko ohne eindeutigen Trend sehr groß, dass Du Deinen Einsatz verlierst. Der gehandelte Basiswert muss sich innerhalb einer Minute in die gewünschte Richtung bewegen, deshalb am besten volatile Basiswerte, wie zum Beispiel Forex-Währungspaare, Indizes oder Rohstoffe handeln. Weitere Details liefern Dir unsere ausführlichen Binäre Optionen Tipps.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

5.) Im Binäre Optionen Broker Vergleich auf Handelsarten achten

Wer ausschließlich oder vor allen Dingen am 60-Sekunden-Handel teilnehmen möchte, der muss bei der Wahl des Brokers natürlich auf einige Punkte achten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass der Binäre Optionen Broker überhaupt 60-Sekunden-Optionen im Angebot hat. Nicht immer werden diese Optionen als solche bezeichnet, sondern oftmals verstecken sie sich auch hinter der Bezeichnung Turbooptionen. Hilfreich ist es, wenn Sie an dieser Stelle einen Blick auf die angebotenen Laufzeiten werfen. Tauchen dort Optionen mit sehr kurzen Laufzeiten von 60 oder sogar nur 30 Sekunden auf, können Sie sicher sein, dass Sie am beliebten 60-Sekunden-Handel tatsächlich teilnehmen können.

Damit aber nicht genug, denn es ist ebenso wichtig, dass Sie sich über die Basiswerte informieren, die im Rahmen des 60-Sekunden-Handels genutzt werden können. Es ist nämlich keineswegs so, dass sämtliche Basiswerte, die der Binäre Optionen Broker generell zur Verfügung stellt, auch bei den sehr kurzen 60-Sekunden-Optionen genutzt werden. Falls Sie auf der Webseite keine Angaben dazu finden, sollten Sie sich nicht scheuen, diesbezüglich beim Broker per Telefon oder per E-Mail und Live-Chat nachzufragen. Ferner kommt es bei der Wahl des Brokers bezüglich des 60-Sekunden-Handels darauf an, dass dieser möglichst zu jedem Zeitpunkt ausgeführt werden kann. Bei vielen Brokern ist es nämlich so, dass der Handel mit Turbooptionen zwar an jedem Werktag, nicht aber am Wochenende durchgeführt werden kann. Hier lohnt sich definitiv ein Binäre Optionen Broker Vergleich, denn es gibt durchaus diverse Unterschiede zwischen den Anbietern.

Zusammenfassend können Sie der folgenden Auflistung noch einmal entnehmen, worauf Sie bei der Wahl des Brokers bezüglich des 60-Sekunden-Handels achten sollten:

    Laufzeiten kontrollieren auf 60-Sekunden- bzw. Turbooptionen achten Können möglichst alle Basiswerte in 60 Sekunden gehandelt werden? Wann ist der 60-Sekunden-Handel möglich?

6.) Für wen sind 60-Sekunden-Optionen geeignet?

Immer mehr Broker gehen heute dazu über, auch sogenannte Turbo-Optionen anzubieten. Dazu gehören insbesondere Optionen mit einer Laufzeit von 60 oder 120 Sekunden, wobei manche Broker sogar noch einen Schritt weitergehen und die Laufzeit auf 30 Sekunden reduziert haben. Insbesondere Trader, die sich zum ersten Mal mit dem Thema binäre Optionen beschäftigen, stellen sich die Frage, für wen der 60-Sekunden-Handel überhaupt geeignet ist. Die meisten Fachleute und auch viele Binäre Optionen Broker sind der Auffassung, dass es einer gewissen Erfahrung bedarf, bevor mit Turbooptionen gehandelt werden sollte. Demzufolge ist der 60-Sekunden-Handel nicht unbedingt für Anfänger geeignet, da es eben sehr schwierig ist, die Kurs- oder Preisentwicklung des Basiswertes innerhalb der nächsten Minute vorherzusagen.

Auf der anderen Seite bietet sich der 60-Sekunden-Handel insbesondere für Fortgeschrittene und professionelle Trader an. Diese haben bereits zahlreiche Erfahrungen sammeln können und wissen fast immer, auf Basis welcher Strategien und Handelssignale Sie gute Chancen haben, die Entwicklung des Basiswertes auch innerhalb der nächsten Minute vorhersagen zu können. Insbesondere Chartindikatoren sind hier eine große Hilfe und können oftmals mit nicht geringer Wahrscheinlichkeit „vorhersagen“, wie sich der Kurs in den kommenden Minuten entwickeln wird. Ferner sind 60-Sekunden-Optionen vor allen Dingen für Trader eine gute Wahl, die nicht lange auf das Ergebnis ihres Trades warten möchten. Da schon nach einer Minute feststeht, ob die Spekulation erfolgreich war oder nicht, sind 60-Sekunden-Optionen demzufolge vor allem für ungeduldige Trader und Kunden geeignet, die Spannung lieben.

7.) Welche Strategien sind bei 60-Sekunden-Optionen sinnvoll?

Während es beim 60-Sekunden-Optionen-Brokervergleich darum geht, einen Anbieter zu finden, der insbesondere bei dieser Handelsart überzeugen kann, kommt es für eine möglichst erfolgreiche Spekulation natürlich auch darauf an, die richtige Strategie zu haben. Während es beim Handel mit Aktien oftmals die Fundamentalanalyse ist, die wichtige Hinweise bietet, ist diese Art der Analyse für den Handel mit 60-Sekunden-Optionen überhaupt nicht geeignet. Bei der Fundamentalanalyse geht es nämlich nur um mittel- und langfristige Kennzahlen, die für den jeweiligen Basiswert zutreffen. Demzufolge ist es ausschließlich die Chartanalyse, die beim Handel mit 60-Sekunden-Optionen von Bedeutung ist.

Aber auch hier kann keineswegs jede Analyse eines Charts helfen, die mögliche Kursentwicklung innerhalb der nächsten Minute vorherzusagen. Eine gute Strategie im Bereich des Handels mit 60-Sekunden-Optionen muss daher insbesondere sehr kurzfristige und eindeutige Handelssignale beinhalten. Es sind vor allen Dingen spezielle Chartformationen, wie zum Beispiel Candlesticks, die an dieser Stelle helfen können. Darüber hinaus bietet sich insbesondere beim Handel mit Turbo-Optionen natürlich auch ein automatisches Handelssystem an, welches vorhandene Trends erkennt und dementsprechend automatisch eine Kauf- oder Verkaufs-Option wählt.

Zusammenfassend kann auf jeden Fall gesagt werden, dass ein mathematisches und „technisches“ Verständnis nahezu zwingend vorausgesetzt werden muss, wenn erfolgreich mit 60-Sekunden-Optionen gehandelt werden soll. Alternativ kann sich der Kunde aber auch eines automatischen Handelssystems bedienen, welches ihm den größten Teil der Arbeit abnimmt.

8.) Binäre Optionen Broker Vergleich: Was sind die Nachteile beim 60-Sekunden-Handel?

Natürlich gibt es beim Handel mit 60-Sekunden-Optionen nicht nur die bereits erwähnten Vorteile, sondern Trader sollten auch etwaige Nachteile beachten. Aufzuführen ist hier in erster Linie die sehr kurze Laufzeit, sodass es im Prinzip keine Möglichkeit gibt, Verluste abzusichern. Ausnahme ist nur die standardisierte Verlustabsicherung, die von manchen Brokern angeboten wird. Während es jedoch bei binären Optionen, die zum Beispiel eine Laufzeit von mehreren Stunden oder Tagen haben, problemlos möglich ist, den vorzeitigen Verkauf an den Broker durchzuführen, ist dies bei 60-Sekunden-Optionen nicht realisierbar. Demzufolge gibt es hier keine sogenannte EarlyClosure Funktion, sodass der Trader über diesen Weg beim 60-Sekunden-Handel nicht die Möglichkeit hat, etwaige Verluste durch einen vorzeitigen Verkauf der Option an den Broker zu vermeiden. Ferner besteht ein weiterer Nachteil darin, dass der 60-Sekunden-Handel im Prinzip nur dann erfolgreich sein kann, wenn man sich sehr gut mit Indikatoren und Handelssignalen auskennt.

9.) Welche Handelsarten kommen als Alternative infrage?

Wer nicht ausschließlich mit 60-Sekunden-Optionen handeln möchte, für den kommt natürlich häufig auch andere Handelsart infrage. Daher ist es wichtig, dass beim Binäre Optionen Broker Vergleich darauf geachtet wird, dass der Binäre Optionen Broker möglichst noch weitere Handelsarten im Angebot hat. Mittlerweile bieten zahlreiche Broker an dieser Stelle vier oder noch mehr unterschiedliche Handelstypen an. Im Wesentlichen sind es die folgenden Handelsformen, die – je nach Binäre Optionen Broker – genutzt werden können:

    einfache Call- und Put-Optionen Touch-Optionen (One-Touch-Handel oder No-Touch-Optionen) Turbo-Optionen (60-Sekunden-Optionen) Grenzhandel Range-Handel Pairs-Handel OptionBuilder

All diese Handelsarten haben ihre Eigenheiten, über die Sie sich definitiv informieren sollten, bevor der erste Trade bei einem Binäre Optionen Broker getätigt wird.

60 Sekunden Trades: Strategie zu Binäre Optionen

Die Binäre Optionen 60 Sekunden Trades haben eine noch relativ junge Geschichte, werden aber aufgrund der großen Nachfrage von vielen Brokern angeboten. Die Attraktivität für sehr kurzfristig orientierte Binäre Optionen Trader liegt ganz klar in der Chance, innerhalb von nur einer Minute 60% bis 80% Rendite zu erzielen. Lesen Sie unsere Erfahrungen mit 60 Sekunden Trades und sehen Sie, welche Strategien man anwenden kann, um seine Chancen im Kurzfristhandel zu erhöhen.

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Was ist der 60 Sekunden Handel mit binären Optionen?

Die 60 Sekunden Trades sind fast immer der klassische Call/Put-Handel mit binären Optionen, bei dem der Trader einfach festlegt, ob die Kurse während der Laufzeit der binären Option steigen (Call) oder fallen (Put) werden. Bei 60 Sekunden Trades ist die Laufzeit genau auf eine Minute begrenzt, sodass Freunde von ultra-kurzfristigen Spekulationen mit hohen Renditechancen voll auf Ihre Kosten kommen.

Auf der Handelsplattform des vor allem im deutschsprachigen Raum sehr bekannten Brokers IQ Option können mit 60 Sekunden Trades hohe Rendite erzielt werden. Rendite kommt bekanntlich nicht ohne Risiko, deshalb sollte man die Einstiegspunkte sehr gewissenhaft wählen. Liegt man nämlich falsch, so geht der vorab frei gewählte Einsatz verloren. Bei IQ Option kann bereits ab 1 Euro bzw. Dollar im Binäre Optionen 60 Sekunden Modus gehandelt werden, sodass man sich auch mit geringen Einsätzen an den Kurzfristhandel herantasten kann.

Fazit: 60 Sekunden Optionen werden meistens im klassischen Call/Put-Handel angeboten.

60 Sekunden Handel Strategien

Der Handel mit derartig kurzlaufenden Optionen ist sehr speziell und hochspekulativ, dementsprechend sollte man dabei folgende Punkte beachten. Zunächst ist es unbedingt erforderlich, dass Bewegung im Markt ist, da sich der Kurs innerhalb von nur 60 Sekunden in die prognostizierte Richtung bewegen muss.

Momentum-Ausbrüche aus Seitwärtsphasen

Darüber hinaus muss man das Momentum auf seiner Seite haben. Sehr gut eignen sich daher Ausbrüche als Strategie für 60 Sekunden Trader, egal ob der Markt nach oben oder unten tendiert – mit Call- bzw. Put-Optionen können schließlich beide Marktrichtungen gehandelt werden. Im folgenden Chart ist ein Ausbruch aus einer Seitwärtsphase im Währungspaar AUD/USD dargestellt. Hier kann man mit einer Put-Option auf fallende Kurse setzen und hat dabei die Wahrscheinlichkeit auf seiner Seite, allerdings muss das Timing perfekt sein. Wichtig ist auch die Schnelligkeit bei der Ausführung des Trades. Gerade Ausbrüche vollziehen sich oft explosionsartig und sind nicht einfach zu handeln. Dafür winken im Erfolgsfall aber auch extrem hohe Renditen. Im Gegensatz zu langfristigen Trades mit einer Binäre Optionen Strategie geht es hier um Geschwindigkeit.

Trendfortsetzungsmuster

Ein fast noch besserer Tipp für 60 Sekunden Trades sind klassische Trendfortsetzungmuster wie im Chart hier unten dargestellt. Ein Aufwärtstrend in Gold wird nach einer kurzen Seitwärtsphase fortgesetzt. Die Wahrscheinlichkeit für weiter steigende Kurse ist hierbei relativ hoch und kann mit einer Call-Option genutzt werden.

Der Trade verläuft in diesem Fall erfolgreich (der Trend setzt sich wie erwartet fort) und es werden 70% Rendite innerhalb von 60 Sekunden erzielt.Profi-Trader nutzen derartige Muster durch die Ladder-Strategie noch besser aus. Hier werden mehrere Positionen in Reihe geschaltet und lösen sich gegenseitig aus. Erst wenn eine Option nicht mehr im Geld endet, werden keine neuen Positionen mehr eröffnet. Dieses Vorgehen ist so beliebt, dass es von vielen Brokern inzwischen sogar schon als Ladder-Option angeboten wird, die das automatische Eröffnen von mehreren Optionen hintereinander ermöglicht.

Auf jeden Fall muss man sich im 60 Sekunden Handel immer bewusst sein, dass Chart-Formation im derartig kurzfristigen Zeitrahmen nicht ähnlich verlässlich funktionieren wie bei langfristigen Engagements. Mit folgenden Binäre Optionen 60 Sekunden Tipps kann man allerdings seine Chancen erhöhen:

  • nur dann handeln, wenn ausreichend Bewegung im Markt ist
  • volatile Basiswerte wie Gold oder Öl sind beispielsweise interessant für den 60 Sekunden Handel
  • der Handel in orientierungslosen Märkten sollte vermieden werden, dagegen sind Trendfortsetzungmuster und Ausbrüche sehr erfolgsversprechend.

Wer sich über das Risiko im Klaren ist, kann mit dem Binäre Optionen 60 Sekunden Handel innerhalb von nur einer Minute extrem hohe Renditen erzielen – Nervenkitzel garantiert!

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Binäre Optionen 60 Sekunden Tipps

  • Moneymanagement als Schlüssel zum Erfolg:

Der wohl größte Fehler, den Einsteiger in den Handel mit binären Optionen machen, ist, das Binäre Optionen Risikomanagement zu vernachlässigen. Gerade beim Handel mit den kurzfristigen Optionen kann dies jedoch ein kurzes Vergnügen sein. Wer seinen Einsatz hier nicht kontrolliert, hat möglicherweise innerhalb kürzester Zeit sein gesamtes Kapital verloren.

Deswegen sollten Trader immer die wichtigsten Grundregeln beherzigen:

  • Lange Verlustserien müssen einkalkuliert werden, ohne dass die Liquidität zu sehr verloren geht.
  • Der Verlust des je Trade eingesetzten Kapitals sollte niemals schmerzen.

Daraus folgt, dass in der Regel niemals mehr als 10 Prozent des Gesamtkapitals in einem Trade eingesetzt werden sollten. Als noch besser gelten 5 Prozent.

Turbooptionen sind selbst für erfahrene Trader auch psychologisch durchaus herausfordernd. Die menschliche Psyche hat immer das Bedürfnis, Verluste auszugleichen und geht dafür mehr Risiko ein. Wer diesen Fallstrick nicht kennt und sich strikt an sein Moneymanagement hält, wird mit großer Wahrscheinlichkeit schlechte Entscheidungen treffen, die Frustration und den Gesamtverlust zur Folge haben können.

  • Binäre Optionen-Strategie nutzen

Nicht nur das Moneymanagement sollte beim binäre Optionen 60 Sekunden Handel einen geeigneten Rahmen geben. Ebenso wichtig ist es, die einzelnen Einsätze zu standardisieren. Das Moneymanagement sollte festlegen, wie hoch ein Einsatz ist und wie viele Positionen maximal eröffnet werden, die Strategie bestimmt hingegen, wann ein Trader eine Position eröffnet. Es legt also die Bedingungen dafür fest und orientiert sich dabei in der Regel vor allem an Handelssignalen.

Wer einer Strategie im Handel mit binären Optionen folgt, hat den großen Vorteil, dass er auf diese Weise ebenfalls seine eigene Psyche austricksen kann und den menschlichen Fehler fast völlig ausschließt. Dokumentiert er dann noch seine Erfolge und Misserfolge in einem Trading-Tagebuch, kann er seine Strategie auf dieser Grundlage bewerten und verbessern. Wer einfach loshandelt, hat dazu überhaupt keine Möglichkeit. Wer nicht nach bestimmten Vorgaben handelt, kann auch nicht entscheiden, welche Faktoren zum Erfolg führen und welche nicht. Deswegen ist es so wichtig, eine Strategie zu nutzen. Die Dokumentation erfordert zwar auch mehr Aufwand, allerdings ist dies die einzige Möglichkeit, die Erfolgsquote bei kurzfristigen Optionen zu erhöhen.

Bei kurzfristigen binären Optionen ist das Wissen über den Basiswert eher von untergeordneter Struktur. Wichtiger ist es, die Chartanalyse zu beherrschen. Die meisten Trader versteigen sich allerdings auf ein oder zwei Märkte. Dies ist auch durchaus sinnvoll bei mittel- bis langfristigen Anlagehorizonten. Laufen die binäre Optionen 60 Sekunden lang, ist Marktkenntnis jedoch nicht entscheidend. Trader müssen hierbei nur den Wirtschaftskalender im Auge behalten, damit sie keine wichtigen Termine verpassen und ihre Trades nach bedeutenden Nachrichten ausrichten können. Unabhängig davon ist es jedoch sinnvoll, nicht die Basiswerte zu handeln, die am bekanntesten sind.

Auf dem IQ Option Demokonto 60 Sekunden Trades testen.

Stattdessen sollten die Marktbedingungen möglichst gut zur gehandelten kurzfrist Strategie passen. Es lohnt sich also auch, außerhalb der üblichen Basiswerte nach interessanten Chancen Ausschau zu halten. Übertreiben sollten Trader dies jedoch auch nicht. Sonst besteht die Gefahr, dass sie überhaupt keine Chancen mehr wahrnehmen, weil sie sich nicht richtig festlegen können, oder diese auf der Suche nach anderen Assets verpassen.

Der Handel mit binären Optionen gilt ohnehin als hochspekulativ. Das Risiko wird durch die extrem kurzfristige Laufzeit von Turbooptionen noch weiter gesteigert. Deswegen ist es wichtig, sind langsam an das Thema und diese Art von Finanzprodukt heranzutasten. Die optimale Vorgehensweise wäre:

  1. Einlesen: Lernen Sie zu erst alles Wissenswerte, machen Sie sich über verschiedene Strategien und Broker schlau. Lernen Sie zumindest die Grundzüge der Chartanalyse und informieren Sie sich über das Verhalten von Märkten. Auch die psychologischen Grundlagen des Tradings sind wichtig.
  2. Demokonto: Nun erfolgt das erste Anwenden des Wissens im Rahmen eines kostenfreien Demokontos. Ein solches wird von vielen binären Brokern angeboten. Bedauerlich ist allerdings, dass diese in der Regel zeitlich oder hinsichtlich des Spielguthabens begrenzt sind. Es ist also häufig notwendig, mehrere Demokonten bei unterschiedlichen Anbietern zu eröffnen. Der Vorteil: Auf diese Weise lernen Sie verschiedene Options Broker und Handelsplattformen kennen und finden so den besten Broker für Sie.
  3. Einstieg in den Handel: Da 60 Sekunden Optionen noch etwas schwerer zu handeln sind, empfiehlt es sich, den Handel zuerst mit längerfristigen binären Optionen zu Beginnen. Der richtige Zeitpunkt hierfür ist gekommen, wenn Sie es schaffen, im Demokonto mehrere Trades lang in der Gewinnzone zu bleiben und auch wissen warum. Wer im Demokonto nicht ein paar wichtige Fehl-Trades zu verzeichnen hatte, muss mit großer Wahrscheinlichkeit noch mehr über den Handel mit binären Optionen lernen, bevor er Echtgeld investieren sollte.

Dieser Schritt ist allerdings nicht obligatorisch. Wer sich von Anfang auf Turbooptionen konzentrieren möchte und dies im Vorfeld weiß, muss nicht zwangsläufig den Handel mit längeren Zeiträumen ausprobieren. Er reagiert zudem häufig anders. Es lohnt sich allerdings alleine schon deswegen mit längerfristigen Optionen zu beginnen, weil Einsteiger hier mehr Zeit für Entscheidungen haben und so ihre Entschlussfähigkeit verbessern können.

  1. Binäre Optionen 60 Sekunden: Wer auch mit langfristigeren Optionen keine Probleme hat, kann mit dem Handel von 60 Sekunden Optionen beginnen. Auch wenn 60 Sekunden der bekannteste Zeitrahmen von binären Optionen ist, bedeutet dies nicht, dass Trader sich darauf versteifen müssen. Laufzeiten von zwei oder fünf Minuten können unter Umständen besser geeignet sein. Genauso ist es umgekehrt bei vielen binären Brokern möglich, 45 Sekunden, 30 Sekunden oder sogar 15 Sekunden-Optionen zu handeln.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

60 Sekunden-Optionen: Tricks

  1. Zeitfenster im Auge behalten

Das Zeitfenster ist beim Handel mit binären Optionen immer wichtig. Trader dürfen nicht vergessen, dass der 60 Sekunden-Handel extrem kurzfristig ist. Außerhalb von binären Optionen spielt dieser Zeitrahmen mit Ausnahme von Scalping-Strategien kaum eine Rolle. In jedem Fall tauchen in den Analysen und Prognosen von Wirtschaftsexperten immer nur Einschätzungen für den mittel- bis langfristigen Verlauf auf. Nur sehr selten bieten Analysen deswegen Informationen, die für den Handel mit Turbooptionen genutzt werden können.

Genauso wichtig ist es, bei der Chartanalyse einen sinnvollen Zeitrahmen zu wählen. Ein Kursverlauf der letzten drei Jahre wird möglicherweise die schönsten Bollinger-Bänder zeigen, die die Welt jemals gesehen hat – für den kurzfristigen Handel ist dies dennoch kein ausreichendes Kaufsignal. Hier sind wesentlich kürzere Zeiträume zu betrachten.

  1. Binäre Optionen Tools nutzen

Selbst die besten binären Broker haben in der Regel eine entscheidende Schwachstelle: Die Binäre Optionen Plattformen bieten nicht genügend Analysewerkzeuge und die Darstellungen sind in der Regel nicht all zu sehr auf die persönlichen Bedürfnisse einzurichten. Deswegen ist es unabdingbar, Tools zu nutzen, die eine umfangreichere Chartanalyse erlauben.

Im Internet gibt es vor allem im Rahmen des Forex-Handels viele Möglichkeiten, kostenlos bessere Analysewerkzeuge zu erhalten, die sich auch für den Handel mit binären Optionen eignen. Sie werden zum Beispiel im Rahmen von kostenlosen Demokonten bei FX-Brokern bereitgestellt. Auch der MetaTrader ist eine gute Alternative.

Allerdings müssen Trader hier darauf achten, dass die Kurse auch tatsächlich genutzt werden können. Hängen die Charts im Analyse-Tool beispielsweise hinterher oder nutzen eine andere Quelle als beim binären Broker, sind sie für den Handel bei diesem Broker nutzlos.

Vielen Einsteigern ist nicht klar, wie wichtig ein guter binärer Broker für den Erfolg beim Handel mit binären Optionen ist. Wenige Prozente Unterschied in der Rendite wirken sich mittel- bis langfristig deutlich aus. Die maximale Rendite ist hierbei nicht immer entscheidend. Wesentlich wichtiger ist es, dass die Rendite für die Basiswerte und Laufzeiten, die am häufigsten gehandelt werden, gut sind.

  1. Richtige Basiswerte wählen

In der Regel eignen sich volatile Werte für den kurzfristigen Handel am Besten. Bluechips, das Währungspaar US-Dollar/Euro oder andere Werte, die in den meisten Fällen eher stabil sind und sich nicht unbedingt durch starke Wertschwankungen auszeichnen, sind deswegen speziell für den Binäre Optionen 60 Sekunden Handel deutlich schlechter geeignet als volatile Rohstoffe und Währungen.

  1. Ad hoc Meldungen und Wirtschaftskalender

In der Regel haben wichtige Markt- oder Unternehmensnachrichten auf den Markt zumindest kurzfristig starke Auswirkungen. An der Börse gilt zwar der Grundsatz, dass Prognosen über bevorstehende Ereignisse bereits im Kurs enthalten sind, der Markt verhält sich allerdings im kurzfristigen Bereich fast immer anders und reagiert stärker auf Nachrichten. Natürlich kann es zusätzlich sein, dass die Nachrichten deutlicher ausfallen und vielleicht sogar überraschen. Derartige Informationen sind für den Handel mit 60 Sekunden Optionen hervorragend geeignet. Sie ermöglichen es wie kaum eine anderes Finanzprodukt, kurzfristige Trends gewinnbringend zu nutzen.

Allerdings ist Schnelligkeit hier der Schlüssel zum Erfolg. Wer zu spät auf Nachrichten reagiert, kann auch die Trends nicht mehr ausreichend nutzen.

In 5 Schritten zum ersten 60-Sekunden-Trade

Um Trends innerhalb kürzester Zeit gewinnbringend nutzen zu können, ist es unabdingbar, sich eingehend mit dem Handel von binären Optionen vertraut zu machen. Worauf es beim 60-Sekunden-Handel ankommt, haben wir im Vorfeld erläutert. Im Folgenden finden Sie noch einmal die wichtigsten Informationen zum Handel mit binären Optionen; anhand der Slideshow zeigen wir auf, welche fünf Schritte zum ersten Trade führen.

Fazit: Bauchentscheidungen sind hier Fehl am Platz

Der 60 Sekunden Handel bietet zwar Gewinne in sehr kurzer Zeit. Jedoch können auch in sehr kurzer Zeit hohe Verluste eintreten, wenn der Trader ins Overtrading gerät und auf Biegen und Brechen gewinnen möchte. Selbstreflexion und feste Handelssysteme oder Strategien helfen dabei, Bauchentscheidungen zu minimieren und nach starren Regeln zu handeln.

Auch wenn die Werbung suggeriert, das man sich lediglich zwischen steigenden oder fallenden Kursen entscheiden müsse, so geht im 60 Sekunden Handel Nichts ohne eine erfolgreiche Strategie.

Weitere Informationen zum Broker IQ Option:

60 Sekunden oder 5 Minuten Laufzeit?

25. Oktober 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Wann 60 Sekunden oder 5 Minuten Laufzeit bei binäre Optionen wählen?

Binäre Optionen sind ja an fixe Laufzeiten gebunden, es gibt kurzfristige, klassische und langfristige binäre Optionen und eben solche Laufzeiten die man vor dem Handel wählen muss und genau damit haben viele Anfänger beim Handel die größten Probleme!

Eigentlich muss man nur zur richtigen Strategie die richtige Laufzeit wählen und schon wird man beim Handel mit binären Optionen erfolgreicher sein…beim Newstrading sollte man möglichst kurze Laufzeiten für den Handel nutzen.

Aber auch bei den kurzfristigen Laufzeiten hat man die Qual der Wahl, die Broker bieten hier Laufzeiten von 30 Sekunden bis zu 300 Sekunden (5 Minuten) an und nun muss man die richtige Laufzeit entsprechend der Volatilität der Kurse wählen…

Binäre Optionen Laufzeit mit 60 Sekunden oder 5 Minuten

Gerade Anfänger beginnen beim Handel mit binären Optionen meist mit den 60-Sekunden-Optionen zu handeln, wenn man aber hier keine Strategie verfolgt kann diese kurze Laufzeit schnell zu einem „Kapitalvernichter“ werden und man ist über den Handel mit binären Optionen enttäuscht!

Für jede Laufzeit gibt es eine Handelsstrategie und wenn man diese beim Handel befolgt kann man schnell die Gewinnrate bzw. Erfolgsquote bei binäre Optionen steigern und in diesem Beitrag möchte ich die Laufzeiten mit 60 Sekunden und 5 Minuten als Beispiel nehmen.

Am einfachsten nutzt man die 60 Sekunden und auch die 5 Minuten Laufzeiten beim Handel der News aus dem Wirtschaftskalender, hier muss man einfach nur die Nachricht im Wirtschaftskalender abwarten und dann die Volatilität der Kurse beachten.

Folgt nach der Veröffentlichung der Nachricht im Wirtschaftskalender ein heftiger Kursausbruch sollte man die 60 Sekunden Laufzeit bei binäre Optionen nutzen und kann sogar mehrere Positionen nach der Reihe spekulieren.

Die 60 Sekunden und die 5 Minuten Laufzeit

Ist die Volatilität nach der Veröffentlichung einer Nachricht im Wirtschaftskalender nicht so groß, der Kurs bewegt sich aber dennoch in eine klare Richtung, sollte man lieber die 5 Minuten Laufzeit wählen und kann so Verluste durch kleine Gegenbewegungen vermeiden!

Wenn man solche einfachen Regel beim Handel mit binären Optionen befolgt wird man auch erfolgreicher spekulieren und kann so die Erfolgsquote ganz einfach steigern und genau darauf kommt es beim Trading an, ganz gleich ob mit binäre Optionen, Forex oder CFDs.

Nutzen Sie für die Analyse der Kursbewegungen eine entsprechende Zeitperiode im Profichart, bei Laufzeiten mit 60 Sekunden oder 5 Minuten sollten Sie auch die Zeitperiode im Chart mit höchstens 5 Minuten wählen.

Nachfolgend zwei Beispiele für 60 Sekunden und 5 Minuten Laufzeit:

60 Sekunden und 5 Minuten Laufzeiten im 1-Minuten-Chart

60 Sekunden und 5 Minuten Laufzeiten im 5-Minuten-Chart

Auf den beiden Chartbildern sind die gleichen Kursverläufe zu sehen, einmal im 1-Minuten-Chart (oben) und einmal im 5-Minuten-Chart (unten)…ist die Bewegung des Kursverlaufs stark (hohe Volatilität) kann man diese Bewegung mit einer 60 Sekunden Laufzeit handeln.

Wenn jedoch die Kursbewegungen klein sind (kleine Kerzen) sollte man lieber die 5 Minuten Laufzeit für den Handel mit binären Optionen wählen…es macht auch Sinn den Kursverlauf in zwei Charts mit unterschiedlicher Zeiteinstellung zu beobachten.

Nutzt man gleichzeitig zwei unterschiedliche Zeitperioden im Chart, wie oben gezeigt mit einer Minute und mit 5 Minuten, kann man besser die Einstiegspunkte bestimmen und wird genauer spekulieren können.

Kurze Laufzeiten mit 60 Sekunden und 5 Minuten

Oft werden diese kurzen Laufzeiten mit 60 Sekunden und mit 5 Minuten (300 Sekunden) verteufelt, dabei kommt es aber immer darauf an wie man diese Laufzeiten nutzt, wenn man eine gute Strategie dabei verfolgt und auf die Nachrichten im Wirtschaftskalender und auf die Volatilität der Kursbewegung achtet kann man damit sehr erfolgreich binäre Optionen handeln!

Wenn man so wie viele Anfänger einfach nur die 60 Sekunden Option nutzt und auf „Gut Glück“ auf steigende und fallende Kurse setzt hat das mit Trading nichts zu tun…das ist eher Glückspiel und dann kann man auch ins Casino gehen.

Nutzen Sie diese Informationen und beobachten Sie nur einmal die Kursverläufe so wie in diesem Beitrag beschieben, Sie werden mit der Zeit selber die Einstiegspunkte bestimmen und dann auch erfolgreicher binäre Optionen handeln können.

Für den Handel mit binären Optionen empfehlen wir einen der folgenden Broker:

Für jede Laufzeit bei binäre Optionen gibt es eine geeignete Handelsstrategie und wenn Sie sich in diesem Bereich auskennen werden Sie auch erfolgreicher binäre Optionen handeln können…natürlich gilt auch hier das man nie zu 100% die Kursverläufe vorhersagen kann und es werden auch Verluste auftreten.

Vor allem sollte man vermeiden das man die kurzen Laufzeiten mit 60 Sekunden und 5 Minuten zum Zocken nutzt…so kann man nicht erfolgreich binäre Optionen spekulieren und wir langfristig gesehen Verluste erleiden…

Binäre Optionen 2020 – 20 Regeln für den Handel

Um unseren Lesern eine Übersicht zu verschaffen, haben wir 20 Regeln und Trading Tipps für den Handel von binären Optionen zusammengetragen. Alles, was ein Tradinganfänger wissen sollte, wenn er mit dem Handel beginnen möchte, findet sich in der folgenden Liste mit der Kurzbeschreibung.

5 Risikomanagement Regeln

5-Prozent-Regel Setze immer nur einen geringen Prozentsatz des gesamten Kapitals, das dir zur Verfügung steht, ein. Z. B. nur 5 Prozent davon als Investition pro einzelnem Trade.
Die Zwei-Optionen-Regel Kaufe nie mehr als zwei Optionen gleichzeitig, da du sonst mitunter den Überblick über dein Risiko verlierst.
Langfristig-Regel Anfänger sollten zunächst nur langfristige Optionen handeln, z. B. Optionen mit einer Laufzeit von mindestens einem Tag. Die Analyse von kurzfristigen Bewegungen und damit zuverlässigen Setups ist viel schwieriger, da Schwankungen im Kurs langsamer vonstattengehen und geringer sind.
Entry-Regeln Der Zielpreis sollte immer so gewählt sein, dass die Option schnell in den „in the money“-Bereich kommt. Z. B. könnte eine Call-Option an einem relevanten technischen Tief und eine Put-Option an einem relevanten technischen Hoch gekauft werden.
Overtrading-Regel Overtrading solltest du vermeiden, z. B., indem du täglich maximal zwei Optionen handelst – unabhängig davon, ob diese im Gewinn oder Verlust gelandet sind.

Die oben genannten Regeln sorgen nicht nur dafür, dass das Risiko insgesamt etwas heruntergefahren wird, sondern fördern auch die Disziplin beim Trading, gehen also auch auf den psychologischen Aspekt beim Trading ein.

Jetzt direkt zu IQ Option

Die 10 Tradingregeln

Die folgenden Regeln beziehen sich auf das Trading selbst und weniger auf das Risikomanagement, wobei sich beides nicht immer voneinander trennen lässt. So kann die Entry-Regel (kaufe Calls an Tiefs und Puts an Hochs) beispielsweise auch nicht nur aus risikotechnischen Gründen von Vorteil sein.

Technische Analyse Anfänger sollten nach Möglichkeit nach der technischen Analyse handeln. Das bildet eine gute Grundlage und es gibt viele Strategien, die ausprobiert und nach eigenem Ermessen optimiert werden können.
Entry gut wählen Kaufe Call-Optionen an Tiefs und Put-Optionen an Hochs. Diese Regel sollte nicht nur risikotechnisch beachtet werden, sondern auch, weil tiefe Preise eben vorteilhafter sind als hohe, wenn man von steigenden Kursen ausgeht und andersherum.
Langfristige Charts analysieren Auch für den kurzfristigen Handel solltest du langfristige Charts analysieren, um relevante technische Kurszonen zu erkennen.
Laufzeiten entsprechend dem Trendverlauf wählen Die Laufzeit einer Option sollte an den Trendverlauf angepasst gewählt werden. Dauert ein Trend beispielsweise mehrere Tage an (viele Tagesbalken), so sollte die Laufzeit mindestens einen Tag betragen, um Schwankungen innerhalb des Tages zu vermeiden.
High Yield Optionen meiden Der Handel von High Yield Optionen wie etwa Ladder-Optionen klingt lukrativ, sollte jedoch gemieden werden, da einerseits die Randbedingungen sehr ungünstig sind und zum anderen der Überblick verloren geht, was gegen die verstoßen würde.
Kenne den Markt oder die Strategie Ein Trader sollte sich lediglich auf einige wenige Märkte oder Strategien konzentrieren, z. B. entweder nur Währungen handeln oder Trendstrategien verfolgen. Dies dient ebenfalls der Übersicht und Konzentration auf das Wesentliche.
60-Sekunden-Optionen Kaufe 60-Sekunden-Optionen immer konträr in die Gegenrichtung, nachdem du einen relevanten Widerstand oder eine Unterstützung identifiziert hast. Diese Zonen müssen dabei sehr zuverlässig sein. Daher ist der Handel mit 60-Sekunden-Trades eher etwas für erfahrene Händler.
Zuverlässiger Broker Du solltest einen zuverlässigen Broker haben, damit du nicht auf schwarze Schafe wie beim Binäre Optionen Betrug in Israel hereinfällst. Das erkennst du daran, dass der Broker einer Regulierung durch eine EU-Behörde untersteht und einen immer erreichbaren Support vorweisen kann. Wichtig: Es nützt dir nichts, wenn viele Kontaktmöglichkeiten vorhanden sind, über die jedoch kaum jemand erreichbar ist.
Handel nach Börseneröffnung Anfänger sollten den Handel für mindestens 45 Minuten nach Börseneröffnung einstellen. Der Markt sollte erst eine bestimmte Richtung aufweisen, da sonst keine zuverlässigen Trends identifizierbar sind.
Kein Handel während News Den Handel während der Veröffentlichung von Wirtschaftsnachrichten solltest du vermeiden, wenn du nicht weißt, welche Auswirkungen auf den Kurs damit verbunden sind. Es sei denn, du handelst langfristige Optionen – dann lässt sich das kaum umgehen. In jedem Fall solltest du imer gut informiert sein. Verantwortungsvolle Broker und entsprechende Trading-Portale teilen ihr Wissen gern mit ihren potentiellen Anlegern. Auch BINAEREOPTIONEN.COM informiert ausführlich über alles Wissenswerte hinsichtlich binärer Optionen. Einige Beispielesiehst du in diesen wichtigen Meldungen für den Handel: KW25, KW27, KW29 und KW30.

Binäre Optionen handeln in 5 Schritten

Der Handel von binären Optionen ist stets mit dem Risiko verbunden, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Insbesondere wenn man noch neu und unerfahren ist und sich dennoch besonders komplizierten Strategien wie dem News Trading widmen möchte. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem Finanzinstrument auseinanderzusetzen. Hierfür haben wir in der folgenden Slideshow die relevantesten Punkte anschaulich zusammengefasst und sprechen zudem in einem Beitrag eine Binäre Optionen Warnung aus. Der Leitfaden dient insbesondere Tradinganfängern als Orientierungshilfe – mit den fünf vorgestellten Schritten gelangen Händler ohne Umwege zu ihrem ersten Trade.

5 weitere Tipps für den Handel

Einige zusätzliche Dinge, z. B. für wen sich der mobile Handel von binären Optionen eignet oder wie es sich mit Gewinnen und Verlusten hinsichtlich der Steuer verhält, sollten Trader ebenfalls im Blick haben.

Mobiles Trading Der mobile Handel ist für denjenigen geeignet, der sich bereits gut mit dem Kursverlauf auskennt, denn die ausgiebige technische Analyse ist auf mobilen Geräten nur bedingt als zuverlässig einzustufen. Daher eignen sich Apps meist nur als Handelsplattform und weniger als Analyseplattform.

Trading-Apps eignen sich gut für kurzfristige Entscheidungen und den Handel von unterwegs.

Steuern Gewinne aus dem Handel von binären Optionen unterliegen der Kapitalertragsteuer, die 2020 bei 25 Prozent zzgl. Soli- oder Kirchensteuer liegt.

Deutsche Broker führen Steuern automatisch ab. Bei ausländischen Brokern muss der Trader selbst an das Finanzamt herantreten.

Gewinn-und-Verlust-Rechnung ist nach detaillierter Angabe möglich.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: