60 Sekunden Optionen Strategie 7 Tipps für Anfänger

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

60 Sekunden Optionen Strategie: 7 Tipps für Anfänger

Tipps zu 60 Sekunden Optionen Trades

Sieben Tipps zu 60 Sekunden Optionen sollten Einsteiger beherzigen:

1. Nur bei ausreichend Bewegung handeln
2. Das Verlustrisiko beachten
3. Mehrere Basiswerte analysieren
4. Intakte Trends bieten gute Einstiegschancen
5. Aufwärtstrends sind oft stabiler
6. Ausbrüche nutzen
7. Schnell auf Chancen reagieren

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Ausreichend Bewegung notwendig

60 Sekunden Trades sind nur sinnvoll, wenn ausreichend Bewegung im Markt ist. Andernfalls spielt der Zufall eine zu große Rolle. Bei einer Seitwärtsbewegung lässt sich nämlich kaum prognostizieren, ob die Kurse nach einer Minute über oder unter dem Startwert liegen werden. In diesem Fall sollte man deshalb lieber einen anderen Optionstyp wählen.

Verlustrisiko bedenken

Das Verlustrisiko muss bedacht werden

Jeder Trader sollte im Hinterkopf haben, dass die Verluste pro Trade bei binären Optionen üblicherweise etwas höher sind als die Gewinne (es gibt Handelsarten wo dies anders ist, allerdings sind diese häufig auch riskanter). Aus dieser Differenz finanzieren sich die Broker, daraus berechnet sich die Marge. Eine 50-prozentige Trefferchance ist also zu wenig. Denn wer mit 50% nur jeden zweiten Trade mit Gewinn abschließt, hat am Ende doch Geld verloren. Zahlt der Broker für den Fall, dass die Option im Geld ist, einen Gewinn von 70 Prozent, behält jedoch das Geld vollständig ein, wenn die Option aus dem Geld ist, müssen von zehn Trades mindestens sechs erfolgreich sein, damit am Ende ein Gewinn bleibt. Es sollte also nur gehandelt werden, wenn die Strategie gute Erfolgschancen hat oder die erzielbare Rendite beim Broker entsprechend höher ist. Manche Broker bieten auch Verlustabsicherungen in Form von Rückzahlungen an – diese können dazu führen, dass auch eine niedrigere Trefferquote ausreicht, um langfristig erfolgreich zu sein.

Mehrere Basiswerte analysieren

Deshalb ist es sinnvoll, mehrere Assets zu analysieren. Also nicht einen Basiswert aussuchen und dann eine 60 Sekunden Option abschließen, sondern erst verschiedene Werte beobachten und dann zuschlagen, wenn ein Kursverlauf vielversprechend ist. Eine Gewinngarantie gibt es natürlich nicht. Allerdings sind folgende Szenarien besonders aussichtsreich:

Ein Szenario ist ein intakter Trend. Ein Kurs steigt und steigt seit einiger Zeit? Dann sind die Chancen gut, dass der Trend auch noch eine weitere Minute anhält. Natürlich gibt hierfür keine Garantie. Zum einen kann es natürlich zu einem Trendwechsel kommen, zum anderen gibt es auch innerhalb eines intakten Trends immer kurze Zeiten, in denen sich die Kurse in die andere Richtung bewegen. Die Wahrscheinlichkeit spricht bei einem intakten Trend, egal ob nach oben oder unten, für den Trader.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Aufwärtstrends sind oft stabiler

Aufwärtstrends sind gute Signale

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Ein großer Vorteil binärer Optionen ist, dass man damit sowohl auf Kursgewinne als auch auf Kursverluste setzen kann. Aufwärtstrends sind bei Rohstoffen, Aktien und Indizes oft stabiler. Warum? Vor allem bei Aktien und Indizes geht es oft besonders schnell abwärts. In kurzer Zeit wird dann viel Geld verloren, dafür ist die Entwicklung auch schneller abgeschlossen. Bei binären Optionen sind Gewinn und Verlust begrenzt, von einem hohen Einbruch profitiert man also nicht stärker als von einem gemäßigten Rückgang.

Ausbrüche als 60 Sekunden Optionen Strategie

Noch vielversprechender als die Trendfolgestrategie ist ein Ausbruch, egal ob nach oben oder nach unten. Beispielsweise wenn ein bestimmter Höchstkurs bisher nicht überschritten wurde. Überspringt der Kurs die Hürde doch, folgt meistens eine weitere Aufwärtsbewegung. Wird eine Unterstützungslinie nach unten durchbrochen, geht es dagegen erst mal abwärts. Auch darauf kann man gut mit 60 Sekunden Optionen setzen.

Schnell reagieren

Man sollte schnell reagieren. Wer zu lange zögert, verpasst eventuell den Trend. Einen Ausbruch nach oben können beispielsweise andere Händler nutzen, um Gewinne mitzunehmen. Dann können die Kurse wieder fallen.

Fazit zur 60 Sekunden Optionen Strategie:

Eine Gewinngarantie gibt es natürlich auch hier nicht, allerdings ein paar vielversprechende Strategien für Digitale Optionen. Und natürlich gehört auch der richtige Broker dazu. Der sollte einerseits gute Werkzeuge für die Chartanalyse bereitstellen und andererseits eine möglichst gute Relation von Gewinnchancen zu Verlustrisiken. Die folgenden fünf Broker sind dafür gut geeignet:

60 Sekunden Optionen Strategie für Anfänger

60 Sekunden Optionen haben sich, trotz einhellig negativer Presseberichterstattung, zu einem starken Trend entwickelt. Artikel und Blogbeiträge rund um Strategien & Tipps zu Binären Optionen sind online in großer Menge abrufbar, aber zum großen Teil mehr oder weniger gut „getarnte“ Werbung. Es ist also gar nicht so einfach sich auf Basis dieser großen Menge an sehr gegensätzlichen Informationen eine fundierte Meinung zu bilden. Die Redaktion von Depotvergleich.com hat sich für Sie Gedanken gemacht, gibt wertvolle Tipps und spricht eine klare Empfehlung gegen jede Form von 60 Sekunden Optionen Strategien aus.

​Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Binäre Optionen und andere exotische Optionen sind nicht grundsätzlich schlecht, zur gezielten Rendite-Optimierung eines ausbalancierten oder offensiv ausgerichteten Depots können Sie eingesetzt werden
  • Nur in den Händen erfahrener Trader sind diese hochriskanten Finanzprodukte gut aufgehoben
  • Mehr als 10 Prozent des eigenen Kapitals als Wagniskapital in digitale Optionen zu investieren, ist grob fahrlässig
  • 60 Sekunden Optionen sind aufgrund Ihrer extrem kurzen Laufzeit sehr unkalkulierbar, die Arbeit mit bewährten Strategien wie der Trendfolgestrategie ist nicht möglich, weil der kurze Zeitraum zwischen Eröffnung und Schließung der Option für die eindeutige Identifizierung von Trends nur in seltenen Ausnahmefällen ausreicht
  • Diese Punkte gelten in besonderem Maße für die mittlerweile ebenfalls angebotenen Binären Optionen mit 30 Sekunden Laufzeit. Auch bei Laufzeiten von 120 Sekunden ändert sich an der unkalkulierbaren Ausgangslage nichts.

Forex-Tipps für Anfänger: Wann und wie sind Sie auf Binäre Optionen aufmerksam geworden?

Wenn Sie Binäre Optionen erst seit kurzem kennen und über eine Google-Suche nach

„60 Sekunden Optionen Strategie“

„60 Sekunden Optionen Tipps“

„60 Sekunden Strategie für Anfänger

oder „60 Sekunden Optionen Tipps für Anfänger

auf diesen objektiven Ratgeber von Depotvergleich.com aufmerksam geworden sind, bitten wir Sie um Folgendes:

Vergessen Sie den extremen Handel mit 60 Sekunden Trades und konzentrieren Sie sich auf nachhaltigere Strategien rund um das interessante Finanzprodukt Binäre Optionen!

Wir empfehlen Ihnen dazu unseren Ratgeber mit 10 wertvollen Tipps: „Forex-Trading für Anfänger„. Sehr hilfreich für die „Grundlagenforschung“ könnte zusätzlich dieser Ratgeber zum Devisenhandel sein.

​Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

60 Sekunden Optionen: Strategie oder reine Finanzwette mit 50/50-Ausgang?

Viele Online-Broker mit exotischen und risikoreichen Produkten sind clever: Auf den Webseiten selbst wird deutlich vor den Risiken gewarnt. Einen Schritt vorher, bei Webportalen und Webseiten zum Thema „Handelsstrategien & Tipps für Anfänger„, wird mit Aussicht auf eine nette Provision die „Drecksarbeit“ erledigt. Dort wird nämlich, gern in knackig formulierten Ratgebern mit maximal 10 Punkten – man will ja niemand überfordern – erklärt, wie eine 60 Sekunden Optionen Strategie sich schnell erlernen und noch schneller in bares Geld umsetzen lässt. Wir müssen Sie an dieser Stelle leider enttäuschen: Binäre Optionen sind grundsätzlich kein geeignetes Finanzprodukt in den Händen von Trading-Einsteigern und die eine erfolgreiche 60 Sekunden Strategie für Anfänger gibt es leider auch nicht.

Grundsätzlich lässt sich sogar sagen, dass viele eigentlich sinnvolle Strategien wie die Trendfolgestrategie oder die Volatilitätsstrategie an zu kurzen Laufzeiten von Finanzprodukten scheitern. Selbst viele bewährte Chartanalyse-Techniken wie Bollinger Bands oder der Keltner-Kanal kapitulieren vor den zufälligen und kaum vorherzusagenden Entwicklungen in einem Minutenzeitfenster. Eine Binäre Option an sich ist ein hochriskantes und entsprechend Rendite-trächtiges Unterfangen, bei Optionen mit 30, 60 oder 120 Sekunden Laufzeit schlägt das Pendel unserer Einschätzung nach aber in Richtung Finanzwette aus. Der Übergang zum Glücksspiel wird dadurch fließend.

60 Sekunden Optionen – Ihre Tipps sind gefragt: Wie kommt die hohe Beliebtheit dieser Finanzprodukte zustande?

Binäre Optionen mit extrem kurzen Laufzeiten von beispielsweise einer Minute sind beliebt, weil Sie zwei Grundbedürfnisse des Menschen befriedigen: Eine an der Oberfläche sehr einfache Entscheidung (Ja/Nein, Rauf/Runter, Call/Put) wird mit einem schnellen Feedback zur eigenen Handlung verbunden. Spätestens nach 60 Sekunden ist klar, ob die Prognose für die Option richtig war. Bei Gewinn oder Verlust wird das „Belohnungssystem“ des Gehirns im Nucleus accumbens angesprochen. In diesem Bestandteil des mesolimbischen Systems sind leider auch die entsprechenden neuronalen Verbindungen angesiedelt, die das Suchtverhalten beeinflussen.

Es ist deswegen auch alles andere als ein Zufall, dass sich viele Inhalte im Web zu den Themen „Binäre Optionen – Tipps & Strategien für Anfänger“ und „60 Sekunden Optionen“ eher wie Suchtratgeber lesen: Es wird dort empfohlen nur dann zu traden, wenn die Stimmung gut ist, nach Handelsverlusten sollen Auszeiten genommen werden und es soll ein Trading-„Tagebuch“ mit Transaktionen und Statements zur seelischen Verfassung geführt werden.

Unser Fazit: 60 Sekunden Optionen sind kein Finanzprodukt für Anfänger

Binäre Optionen mit einer Laufzeit von 120 oder weniger Sekunden sind so nah an Glücksspiel wie es ein Finanzprodukt nur sein kann. Trading-Einsteigern mit weniger als drei Jahren Handelserfahrung raten wir generell von Binären Optionen ab. Erfahrenen Tradern empfehlen wir Binäre Optionen mit einem Zeitfenster von mindestens einer Stunde zwischen Eröffnung und Schließung, Hauptberuflichen Börsenhändlern können und wollen wir natürlich nichts vorschreiben.

Binäre Optionen Strategie: 3 Tipps für Anfänger

Wenn Sie mit binären Optionen handeln möchten, dann sollten Sie sich einige der Binäre Optionen Tipps und Tricks zu Herzen nehmen. Es ist nämlich wichtig, dass Sie auf der Grundlage einer bestimmten Binäre Optionen Strategie handeln. Denn ohne eine solche würde der Handel in vielen Fällen einem Glücksspiel gleichen und zudem würde man sich zu sehr von seinen Emotionen leiten lassen, was in den meisten Fällen nicht zu dauerhaftem Erfolg führen wird.

Da binäre Optionen für Anfänger in Bezug auf den erfolgreichen Handel nicht immer sofort leicht verständlich sind, auch wenn das Finanzprodukt als solches sehr einfach konzipiert ist, sollte man sich zunächst mit einigen Strategien beschäftigen, die als Basis dienen können. Es gibt einige Hauptstrategien, die von vielen Tradern genutzt werden, wie zum Beispiel die drei folgenden Strategien:

Die Trendfolgestrategie ist im Bereich binäre Optionen besonders für Einsteiger sehr gut geeignet, da sie leicht ausführbar ist. Daher wird diese auch häufig in diesem Bereich als Basis gewählt.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Trendfolgestrategie: Binäre Optionen Strategie für Anfänger und Profis

Die Trendfolgestrategie ist eine sehr bekannte Binäre Optionen Strategie. Daher zählt es zu den Tipps von vielen Experten, dass Neulinge ihre ersten Trades auf Basis dieser Strategie durchzuführen sollten. Diese Strategie basiert im Grunde auf der bekannten Börsenweisheit „The trend is your friend“, was ins Deutsche übersetzt heißt „Der Trend ist dein Freund“. Mit dieser Weisheit ist gemeint, dass es an den Finanzmärkten selten sinnvoll ist, sich dem Tradingverhalten der breiten Masse entgegenzustellen, sondern das es besser ist, dem allgemeinen Trend zu folgen.

Stattdessen ist es also wesentlich erfolgsversprechender, dem Trend zu folgen, sich also so zu verhalten, wie es andere einflussreiche Marktteilnehmer auch tun. Die Strategie basiert auf der Annahme, dass es wesentlich wahrscheinlicher ist, dass sich ein bestehender Trend auch in der nahen Zukunft fortsetzen wird, als dass der Trend „umschlagen“ wird (was auch als Trendumkehr bezeichnet wird).

Die Kunst besteht bei der Trendfolgestrategie darin, einen vorhandenen Trend auszumachen, und zwar im Idealfall dann, wenn sich der Trend gerade erst ausgebildet hat. Denn der Beginn eines Trends stellt natürlich für einen Trader den optimalen Einstiegszeitpunkt dar. Die Schwierigkeit dabei ist, dass Trends natürlich einfacher zu erkennen sind, wenn Sie schon länger bestehen.

Sowohl Aufwärts- als auch Abwärtstrend sind im Chart relativ gut zu erkennen. So gibt es bei einem Aufwärtstrend zum Beispiel mehrere höhere Hochs sowie höhere Tiefs in Folge. Beim Abwärtstrend ist dies genau umgekehrt, denn dann lassen sich aufeinanderfolgende tiefere Tiefs und tiefere Hochs feststellen.

Zu den Binäre Optionen Tipps und Tricks gehört in diesem Zusammenhang auch, dass sich der Trader bestimmte Trendlinien einzeichnet, was relativ einfach möglich ist, indem die einzelnen Tiefpunkte (im Aufwärtstrend) und Hochpunkte (im Abwärtstrend) verbunden werden. Auf diese Weise lassen sich die Trends schnell erkennen.

Zusammenfassung: Das sollten Sie zur Trendfolgestrategie wissen:

1. Die Strategie ist für Anfänger gut geeignet
2. Die Aussicht auf einen erfolgreichen Handel ist sehr gut
3. Einem Trend zu folgen, ist die Basis der Strategie
4. Trends können relativ leicht erkannt werden
5. Trendlinien kann man als Hilfe nutzen

Binäre Optionen Strategie: Die Volatilitätsstrategie für stark schwankende Märkte

Zum Wissen rund um die Binäre Optionen Tipps gehört auch, dass sich der Trader darüber im Klaren ist, dass es nicht immer eindeutige Trends gibt. Sowohl am Aktien- als auch am Währungs- und Rohstoffmarkt ist die Situation häufig so, dass die Kurse bzw. Preise stark schwanken und keine eindeutige Richtung zu erkennen ist. In solchen Fällen wäre die zuvor beschriebene Trendfolgestrategie nicht geeignet, da eben kein klarer Trend zu erkennen ist.

In dieser Situation eignet sich daher eine andere Binäre Optionen Strategie deutlich besser, nämlich die Volatilitätsstrategie. Die Basis dieser Strategie besteht darin, von größeren Kursschwankungen zu profitieren, wobei völlig gleich ist, in welche Richtung sich die Kurse entwickeln. Dies ist auch der große Unterschied zur Trendfolgestrategie, wo die „richtige“ Richtung der Kursentwicklung ganz entscheidend ist.

Auch bei dieser Strategie kommt es darauf an zu erkennen, wann eine größere Kursbewegung stattfinden könnte. Nimmt man eine Aktie als Basiswert als Beispiel, so könnte eine größere Kursbewegung zum Beispiel stattfinden, nachdem das Unternehmen seine Bilanzzahlen (dies passiert meist quartalsweise) veröffentlicht oder eine sonstige wichtige Mitteilung macht. Der Vorteil ist, dass der Trader hier nicht „vorhersagen“ muss, ob die Nachricht zu fallenden oder steigenden Kursen führt. Wichtig ist nur vorauszusagen, dass eine größere Kursbewegung folgen wird.

In der BDSwiss Schule kann man sich über diverse Strategien informieren

In der Praxis kann die Volatilitätsstrategie dadurch umgesetzt werden, dass der Trader sowohl eine Call- als auch eine Put-Option auf den gleichen Basiswert kauft. Allerdings funktioniert diese Strategie nur im Bereich der One-Touch Optionen (High-Yield Bereich), denn der mögliche Gewinn pro Option sollte mehr als 100 Prozent betragen. Wichtig ist, dass beide Optionen die gleiche Laufzeit haben. Gibt es nun beispielsweise nach der Meldung von positiven Unternehmensdaten einen größeren Kursanstieg der Aktie, so haben Sie mit Ihrer Put-Option auf fallende Kurse einen Totalverlust erzielt.

Da Sie jedoch bei der Call-Option richtig liegen und 300 Prozent oder mehr gewonnen haben, ist dieser Verlust mehr als ausgeglichen. Natürlich ist durch den Kauf von 2 Optionen der Kapitaleinsatz höher und damit auch das Verlustrisiko – allerdings tritt der Verlust des Einsatzes in beiden Optionen nur ein, wenn es eben keine größere Kursbewegung gibt. Wird die Volatilitätsstrategie jedoch richtig eingesetzt, ist sie sehr effektiv.

Das Wichtigste zur Volatilitätsstrategie im Überblick:

1. Diese Strategie sollte in volatilen (sprich stärker schwankenden) Märkten eingesetzt werden
2. Sie als Kunde profitieren von starken Kursschwankungen
3. Die Richtung der Kurs-/Preisbewegung spielt keine Rolle
4. Strategie kann nur im High-Yield Bereich der Handelsart One-Touch angewendet werden

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Die Absicherungsstrategie mit binären Optionen

Die Absicherungsstrategie soll nur kurz erläutert werden, da sie im Grunde keine wirkliche Binäre Optionen Strategie ist, mithilfe der im Bereich der binären Optionen Gewinne erzielt werden können. Vielmehr ist es bei dieser Strategie so, dass die binären Optionen als Instrument zur kurzfristigen Absicherung anderer Trading-Positionen genutzt werden, zum Beispiel einer Forex-Position. Auch Aktienpositionen können natürlich über die binären Optionen abgesichert werden, was übrigens auch als Hedging bezeichnet wird. Alternativ kann man Aktienpositionen auch mit Hilfe von CFDs gegen fallende Kurse sichern.

Beim Hedging wird eine bestehende, längerfristige Aktien-Position gegen kurzfristige Kursrisiken abgesichert. Dazu können etwa Put-Optionen oder short-CFDs auf fallende Kurse genutzt werden, die in der Abwärtsbewegung Gewinne erzielen und so die Verluste in der Aktien-Position ganz oder teilweise ausgleichen können.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Zu den beliebtesten Handelsarten gehören:

  • 1. Call/Put Option
  • 2. Range Option
  • 3. Touch Option
  • 4. Early Close / Roll-Over

Die meisten Trader nutzen beim Handel mit Binären Optionen so genannte Call- bzw. Put-Optionen. Mit Call-Optionen wird auf steigende Kurse spekuliert. Soll etwa im Rahmen der Trendfolgestrategie auf sinkende Kurse spekuliert werden, erfolgt dies durch den Kauf einer Put-Option. Diese Optionen sind besonders dann sinnvoll, wenn sich die Märkte recht gleichmäßig bewegen und der Trend damit leicht verfolgt werden kann. In verschiedenen Situationen agieren die Märkte aber nicht gleichmäßig, sondern schwanken stark oder bewegen sich kaum. In Zeiten starker Schwankungen kann die Touch Option eine sinnvolle Alternative sein.

BDSwiss hat verschiedene Handelsarten im Angebot

Trader wetten hier darauf, dass der ausgewählte Wert während des Anlagezeitraums eine festgelegte obere oder untere Linie mindestens einmal berührt. Ist dies der Fall, ist die Finanzwette gewonnen. Sollten die Märkte hingegen kaum Bewegung zeigen, kann die Range Option sinnvoll sein. In diesem Fall muss ein bestimmter Korridor eingehalten werden, um die Wette zu gewinnen. In seitwärts gerichteten Märkten können Trader mit dieser Handelsart also auch dann Gewinne erzielen, wenn klare Trends nicht erkennbar sind. Mit der Early Close Funktion hingegen ist es möglich, bestehende Orders zu schließen, beim Roll Over hingegen können diese verlängert werden. Zu beachten ist hierbei, dass nicht jeder Broker alle Handelsarten offeriert. Ein Brokervergleich gibt hier Antworten.

So testen Trader neue Strategien ganz ohne Risiko

Trader, die bislang ausschließlich die Trendfolgestrategie genutzt haben, jetzt jedoch auch einmal andere Strategien ausprobieren wollen, nutzen gern das von vielen Brokern angebotene Testkonto. Mit diesem Konto bei einem Broker wie IQ Option ist es möglich, Trades zu eröffnen und Strategien zu verfolgen, ohne dass eigenes Geld investiert werden muss. Der Handel erfolgt ausschließlich virtuell. Basis sind aber natürlich die aktuellen Kurse, die in dieser Zeit am Markt gestellt werden. Trader haben demnach die Chance, den Markt 1:1 zu kopieren und risikolos zu investieren. Ein solches Demokonto eignet sich daher nicht nur für erfahrene Trader, die eine neue Strategie ausprobieren wollen, sondern es ist auch für Anfänger ideal. Sie können mit diesen Konten den Handel mit Binären Optionen austesten und auch die verschiedenen Handelsplattformen der Anbieter kennenlernen. Wer zufrieden ist, kann im Anschluss direkt ein Livekonto eröffnen und mit dem Handel beginnen.

Unsere Empfehlung bezieht sich nicht nur deshalb auf IQ Option, weil der Broker als Bonus ein absolut kostenfreies Demokonto anbietet, sondern auch weil der Broker mit sehr guten Handelskonditionen überzeugen kann. So bietet IQ Option drei verschiedene Handelskonten an, die sich in einigen Punkten unterscheiden. VIP Kunden steht beispielsweise ein persönlicher Kundenbetreuer zur Seite.

Neue Methoden und Taktiken sollten vorher auf einem Demokonto getestet werden.

Zu guter Letzt – generelle Binäre Optionen Tipps und Tricks für Anfänger

Neben den Strategien gibt es natürlich noch einige weitere Binäre Optionen Tipps, die sehr hilfreich für Anfänger sein können. Im Folgenden möchte ich einige dieser Tipps und Tricks vorstellen.

  1. Bevor Sie mit dem Handel starten, sollten Sie sich zunächst mit den Strategien und vor allem auch mit der Handelsplattform vertraut machen. Wählen Sie am besten einen Binäre Optionen Broker, der ein Binäre Optionen Demokonto oder zumindest ein ausführliches Tutorial anbietet.
  2. Zu Beginn sollten Sie nur kleine Beträge investieren, wie zum Beispiel 10 oder 20 Euro. Nach einigen erfolgreichen Trades können Sie die Beträge dann langsam steigern.
  3. Setzen Sie grundsätzlich nicht mehr als 10 Prozent ihres Kontostandes auf eine binäre Option, es sei denn Ihre Strategie beruht darauf, lediglich die Mindesthandelssumme auf Ihr Handelskonto einzuzahlen und durch aggressiven Trading mit High-Yield-Optionen unter höherem Verlustrisiko eine Vervielfachung des Anfangskapitals zu erreichen, um dann entsprechend strategisch zu handeln.
  4. Bei einigen wenigen Brokern können Sie als Neukunde über die Höhe des Bonus verhandeln. Nutzen Sie diese Möglichkeit aus, denn „fragen kostet ja nichts“.

60 Sekunden Optionen Strategie: 7 Lektionen

In 7 Lektionen lernen Sie in unserer Akademie eine Strategie für den Handel mit 60 Sekunden Optionen…

Eine 60 Sekunden Optionen Strategie macht den Unterschied zwischen Gewinnern und Verlierern aus. Hier erfährst Du alles, was Du für den Einstieg in den 60 Sekunden Handel mit Strategie wissen musst. Für eine Binäre Optionen 60 Sekunden Strategie reicht es nicht, einfach Binäre Optionen Tipps von Analysten zu befolgen: Die extrem kurze Laufzeit erfordert die gezielte und dennoch einfach durchführbare Suche nach möglichst hohen Erfolgswahrscheinlichkeiten.

Lektion 1: Lerne wie 60 Sekunden Optionen funktionieren und wie Du einfach und schnell in den Handel einsteigen kannst. Wie hoch sind die möglichen Renditen? Welche Risiken bestehen? Wie wird auf fallende Kurse gesetzt? Erfahre alles Wichtige zur Konstruktion der Optionen und verstehe den Unterschied zu einfachem Glücksspiel.

Lektion 2: Du musst keine Software herunterladen und keine komplizierten Formulare ausfüllen, sondern einfach nur loslegen! In dieser Lektion lernst Du Klick für Klick wie Du ein Konto bei einem Broker eröffnest, einen Markt aussuchst und Deinen ersten Trade platzierst.

Für den erfolgreichen Handel mit 60 Sekunden Optionen Strategien, sind einige wichtige Grundlagen zu verinnerlichen, denn mit diesen Instrumenten lassen sich bis zu 80% Renditen in wenigen Minuten erzielen. Dies klingt für Uninformierte angesichts von Tagesgeldern oder Sparkontoverzinsungen unterhalb der 1% Marke (Tendenz fallend) wie der blanke Hohn. Daher ist auch diese innovative Anlageform auch so attraktiv für viele Bundesbürger die eine Alternative für die mageren Renditen auf ihren Konten suchen. Denn nach Steuern und Inflation wird in Wirklichkeit mit den traditionellen Sparformen Kapital vernichtet, was natürlich solche Angebote noch interessanter erscheinen lässt. Auf den ersten Blick vertrauen viele Anleger aus Unwissenheit diesen Anlageinstrumenten zuerst einmal aber nicht. Nachdem sie aber die Grundlagen der 60 Sekunden Optionen kennengelernt und auch den perfekten Umgang damit verstanden haben, freunden sie sich mit dieser Investmentalternative an. Es darf aber beim Umgang mit ihr niemals vergessen werden, dass ein nicht durchdachter Trade mit mangelhaften Risikomanagement und dem Fehlen eines definierten Stopp-Losses, zu großen Verlusten führen kann. Wie Du aber diese Gefahren erfolgreich umschiffen und leicht Erträge wie die Profis erzielen kannst, liest Du hier.

Das Risikomanagement als Erfolgsfaktor

Selektion der korrekten Strategie

Zuerst muss einmal definiert werden, worum es beim 60 Sekunden Optionen-Trading genau geht. Die Basis für diesen Ultrakurzhandel ist der traditionelle Handel mit Call- und Put-Optionen. Der Trader entscheidet hierbei ob der den erworbenen Optionen zugrundeliegende Basiswert bis zur Fälligkeit zu- oder abnehmen wird. Das wichtigste Unterscheidungskriterium dabei ist die ultrakurze Restlaufzeit dieser Optionen. Da es sich um ein innovatives Investitionsprodukt handelt, wird es noch nicht von allen Brokern angeboten. Durch die kontinuierlich steigende Nachfrage von Seiten der Anleger, nimmt auch die Anzahl der Finanzinstitute welche diese Produkte offerieren zu. Das Gewinnpotential der 60 Sekunden Optionen gleicht grundsätzlich dem Ertragspotential der traditionellen Call- oder Put-Optionen. Aufgrund der extrem kurzen Fälligkeit der Optionen bekommen Trader auch unmittelbar Feedback ob ihre Anlageentscheidung korrekt war oder eben doch nicht. Dies ist bei anderen Investmentalternativen schlichtweg nie der Fall und daher auch mit, einer der besonderen Reize des Ultrakurzhandels. Obwohl es vielleicht simple klingt mit Optionen im ganz kurzfristigen Bereich Geld zu verdienen, empfehlen wir aber zuerst einige Tipps dazu zu verinnerlichen, sodass der Handel dann auch erfolgreich angegangen werden kann. Hier einige Empfehlungen wie Du die Erfolgsaussichten dramatisch steigern können:

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

  1. Empfehlung: Suche ein Instrumente mit einer gewissen Basisvolatilität aus. Denn der kurzfristige Handel hängt in erster Linie von spontanen Kurssprüngen ab. Dazu ist die Auswahl der geeigneten Werte von größter Bedeutung. Schlecht geeignet für 60 Sekunden Optionen sind beispielsweise Zinsprodukte oder Dividendenaktionen, bei denen es in der Regel zu wenig Bewegung in den Basiswerten gibt. Verhältnismäßig hohe Volatilitäten weisen hingegen Rohstoffe, gewisse Währungen oder auch Wachstumsaktien auf.
  2. Empfehlung: Wähle Basiswerte, die nicht in einem Seitwärtskanal verharrt sind. Denn in so einer Situation ist es fast unmöglich Kurssprünge zu antizipieren. Viel höhere Erfolgsaussichten hast Du hingegen, wenn der Kurs an signifikanten Widerstands- oder Unterstützungslinien sitzt. Denn in solchen Fällen ist häufig von einem anstehenden Ausbruch auszugehen. Vergiss bitte niemals, dass beim Handel mit 60 Sekunden Optionen das Timing wichtiger ist, als die richtige Markt- oder Positionsmeinung zu haben.
  3. Empfehlung: Suche nach sich ankündigenden Ausbrüchen für das kurzfristige Trading. Gute Gelegenheiten bieten dabei adhoc Meldungen von Unternehmensseite oder volkswirtschaftliche Nachrichten. Beispielsweise kann die Bekanntgabe eines neuen Patents bei einer Pharmafirma zu einem aggressiven Preisausschlag nach oben führen, der ihre Option sofort ins Geld katapultiert. Wichtig ist hierbei aber die Nachrichtenlage genau zu verfolgen, wozu auch ihre Anwesenheit vor dem Bildschirm Voraussetzung ist.
  4. Empfehlung: „Ruhende“ Märkte meiden. Genau wie es immer wo überproportionale Bewegungen in gewissen Aktien oder Märkten gibt, befinden sich andere Märkte wiederum in einer ruhenden und stabilen Phase. Genau so wichtig aber wie die Selektion von sich stark bewegenden Instrumenten, ist die Vermeidung von seitwärts gerichteten Produkten. Denn obwohl der Anleger in solchen Märkten selten schwere Verluste erleiden wird, kann er aber nach und nach ausbluten in dem er wiederholt kleinere Verluste einfährt.
  5. Empfehlung: Es heißt an den Märkten nicht umsonst „The trend ist your friend“. In einem Trend ist es wesentlich leichter die kurzfristige Tendenz des Instruments zu antizipieren als in einem seitwärts gerichteten Markt, wo es mit gleicher Wahrscheinlichkeit nach oben wie nach unten gehen kann.

60 Sekunden Option vor dem Handelsabschluss

Dies sind nur einige der wichtigsten Tipps, welche Einsteiger in das Trading mit 60 Sekunden Optionen verinnerlichen sollten. Eine gründliche Vorbereitung und die wiederholte Beobachtung der ausgewählten Instrumente sind aber genau so zu empfehlen. Beobachten Sie wie adhoc-Meldungen aus der Wirtschaft die einzelnen Wert beeinflussen und auch in welchem Ausmaß. Suchen Sie sich dazu große Unternehmen wie zum Beispiel Goldman Sachs, Apple oder Intel, da zu diesen Konzernen fast ständig berichtet wird. Das Trading mit den 60 Sekunden Optionen hat zwei wesentliche Vorteile: Einerseits die Chance kurzfristig enorme Gewinne zu erzielen und andererseits auch die Möglichkeit auf jede Menge Nervenkitzel. Vergleichbar ist der Ultrakurzhandel mit einer Auktion auf Ebay, wo in den letzten Minuten oftmals eine strategische Schlacht ausbricht. Auch beim Handel mit 60 Sekunden Optionen ist ein möglichst spätes Einsteigen zu empfehlen, da dies die Chance auf einen erfolgreichen Abschluss erhöht und das Kapitalrisiko drastisch reduziert. Ein weiterer Vorteil des späten Einstiegs, ist die Möglichkeit das Verhalten der anderen Interessenten (Trader) bis dahin zu beobachten und die richtigen Schlüsse aus gewissen sich wiederholenden Handelsmustern zu ziehen.

Lektion 3: Wo werden Devisen gehandelt? Und was genau ist eigentlich der DAX? Hier erfährst Du welche Märkte es gibt und welche Besonderheiten für Deine 60 Sekunden Optionen Strategie relevant sind. Je mehr Märkte Du kennst, desto mehr Trading-Chancen kannst Du wahrnehmen!

Viele Basiswerte ermöglichen günstige Trade Ratio

Wie bereits erwähnt ist beim Handel mit 60 Sekunden Optionen wichtig, dass auf Werte gesetzt wird, die über eine gewisse inhärente Volatilität verfügen. Denn ohne Kursschwankungen ist es auch schlichtweg unmöglich Geld zu verdienen. Dazu ist es für den Anleger von großer Bedeutung, dass der Broker auch einen breiten Katalog an handelbaren Produkten anbietet. Und zwar aus den verschiedenen Anlageklassen wie Indizes, Aktien, Währungen und Rohstoffe. Den je nach Marktphase und Nachrichtenlage kann sich die Volatilität jeweils in Richtung gewisser Märkte verschieben. Deshalb ist es auch so wichtig ist, dass der Trader auf diese jeweils schnell und einfach zugreifen kann.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Ein Beispiel ist das Euro-Dollar Währungspaar. Zuerst ist der Kurs in wenigen Monaten bei extrem hoher Volatilität zunächst von 1.40 auf 1,10, also um rund 25% abgestürzt. Jetzt bewegt er sich nun schon seit Monaten in einem relativ engen Seitwärtskanal. Für den Händler mit 60 Sekunden Optionen ergaben sich daher in der Phase mit hoher Volatilität viele Handelsgelegenheiten, während diese in den letzten Monaten dafür umso rarer wurden. Der erfahrene Trader hätte daraufhin das Spielfeld gewechselt und wäre auf den Aktienhandel umgestiegen. Der Einbruch des Dax von etwas mehr als 12.000 Indexpunkten auf unterhalb der 10.000 Punkte Marke in weniger als fünf Monaten und die darauffolgende Korrektur, eröffnete auch eine Vielzahl an Handelsgelegenheiten für den aufmerksamen Options-Händler

Die technische Analyse

Auf Ebene der Einzelaktien haben der Skandal rund um die Manipulation der VW-Abgaswerte und der Einbruch der Volkswagen-Aktie auch großartige Handelssignale generiert, die für viele Trader zu spektakulären Gewinnen führten.

Dies sind nur einige Beispiele welche den Vorteil einer breiten Auswahl an handelbaren Werten für den Kunden unterstreichen sollen.

Die Auswahl der Produkte bezieht sich aber nicht ausschließlich auf die diversen Basiswerte sondern auch auf die verschiedenen Laufzeiten der Optionen. Hier sollten von ultrakurzen Instrumenten, wie die 60 Sekunden Optionen, bis zu langfristige Optionen je nach Situation alles gehandelt werden. Die richtige Auswahl ist von den jeweiligen Präferenzen und Trading-Methode abhängig.

Lektion 4: Lerne, woran aussichtsreiche Marktsituationen zu erkennen sind. Eine 60 Sekunden Strategie produziert konkrete Handelssignale mit signifikanter Trefferwahrscheinlichkeit. Die Strategie ist der Schlüssel zum Erfolg – und lässt sich mit Disziplin erlernen.

Am erfolgreichsten ist der Handel mit 60 Sekunden Optionen bei überdurchschnittlicher Volatilität des Basiswertes. Denn bei großen Schwankungen des gehandelten Produktes ergeben sich automatisch viele Handelsgelegenheiten, die der aufmerksame Händler nutzen kann um überproportionale Erträge zu erzielen. Such also Märkte bzw. Aktien die mit hoher Wahrscheinlichkeit eine größere Schwankungsbreite haben werden. Dies kann aufgrund der Eigenschaften des Instrumentes der Fall sein oder auch aufgrund der kurzfristigen Nachrichten- und Chartsituation der Fall sein. Kleine, zyklische oder stark wachsende Aktienunternehmen weisen in der Regel wesentlich höhere Volatilitäten auf als große, etablierte Aktiengesellschaften. Auch bei Rohstoffen und Währungen gibt es große Unterschiede in der Schwankungsanfälligkeit der Instrumente, weshalb die richtige Auswahl des geeigneten Handelswertes so entscheidend sein kann.

Lektion 5: Trendfolgestrategien sind einfach und wirksam, weil sie auf dem Grundmuster jedes Marktes basieren und konkrete Signale liefern. Erfahre das Wichtigste zur Trendfolgestrategie und lerne im Handumdrehen sie wirksam und gewinnbringend einzusetzen.

Werte die sich in einem Trend (Aufwärts oder Abwärts) befinden, weisen häufig bessere Charakteristika für den Handel mit 60 Sekunden Optionen auf, als seitwärts gerichtete Märkte ohne klare Tendenz. Denn die Wahrscheinlichkeit dass sich ein Trend fortsetzt ist deutlich höher als die eine Umkehr. Deshalb weisen Händler in diesen Phasen meistens höhere Erfolgsquoten auf. In einem seitwärts gerichteten Markt mit wenig Bewegung spielen Faktoren wie Zufall und Glück wesentlich wichtigere Rollen. Kein erfolgreicher Marktteilnehmer sollte aber längerfristig von diesen zwei Elementen abhängen.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Lektion 6: Das Kursmomentum ist ein effektives und intuitiv verständliches Instrument zur kurzfristigen Kursprognose. In dieser Lektion erfährst Du, wann ein steigendes Momentum ein sinnvolles Handelssignal ist, wann Du mit ihm rechnen kannst und welche zusätzlichen Hinweise nützlich sein können.

Trend und Momentum gehen häufig während länger anhaltenden Marktbewegungen Hand in Hand. Für den kurzfristigen Handel ist es nicht nur wichtig, dass das gehandelte Instrument eine längere Tendenz aufweist, sondern auch genug Momentum aufweist, um die 60 Sekunden Option über die Gewinnschwelle zu hieven. Daher ist es auch für den Erfolg des Anlegers von höchster Bedeutung ein Auge auf Wertpapiere zu haben, die über genügend Momentum verfügen. Dieses kann einerseits von normalen Handelsflows (Kauf oder Verkauf) ausgelöst werden, andererseits aber ganz spezifische Ursachen haben. Derartige Ursachen können Unternehmensnachrichten wie Ergebnispräsentationen oder auch über gelagerte makroökonomische Publikationen sein. Um derartige Situationen zeitgerecht aufspüren zu können, muss der Trader auch in der Lage sein eine gewisse Anzahl an Stunden vor dem PC zu verbringen. Oftmals ist nämlich die Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit in solchen Situationen entscheidend.

Lektion 7: In manchen Situationen zahlt sich Schwimmen gegen den Strom aus. Die Kontra-Trend-Strategie nutzt Trendwechsel und Kurskorrekturen. Erfahre, woran Du sinnvolle antizyklische Signale erkennst und wann Du sie handeln kannst. Eine Lektion für Fortgeschrittene und Profis.

Eine beliebte und erfolgreiche Strategie im Handel mit diesen Optionen ist die Suche nach Wertpapieren die nach einem längeren Trend an einer Unterstützung oder Widerstand sitzen und bei denen von einem baldigen Ausbruch auszugehen ist. Der geschickte Trader wartet in so einem Fall auf den tatsächlichen Ausbruch um schnell auf den Trend aufzuspringen und einen schönen Gewinn zu lukrieren. Der Handel mit Ausbrüchen ist eine von einer Vielzahl an Trendfolgestrategien, welche gut für den 60 Sekunden Optionen geeignet sind.

Zusammenfassung der Lektionen

Nicht nur klassische Trendfolgestrategien eignen sich für das Trading mit 60 Sekunden Optionen, sondern auch Kontra-Trend-Strategien sind oftmals ideal für diese Instrumente. Denn häufig ist der gesamte Markt nach einem längeren Trend sehr ähnlich in die Richtung des vorherrschenden Markttendenz positioniert und daher schlecht gerüstet für gegenläufige Meldungen. In so einer Situation kann der mitdenkende Händler die Lage schnell erfassen und von dieser Einseitigkeit im Markt profitieren. Ein Beispiel für so eine Situation wäre eine fundamental gut fundierte Aufwärtsbewegung in einem Einzelwert. Vor der Veröffentlichung der Quartalsergebnisse sitzt die Aktie an einer Widerstandslinie. Die Mehrheit der Marktteilnehmer geht also bei Veröffentlichung von einem Ausbruch nach oben aus. Die optimistischen Erwartungen werden aber bei Präsentation der Unternehmenszahlen enttäuscht und schnell bricht unter den Anlegern die Panik aus. Die smarte Antizipation dieser Situation kann dem Profi-Händler enorme Gewinne mit dem Einsatz einer simplen Kontra-Trend-Strategie basierend auf den übergekauften Markt bescheren.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: