BDSwiss Demokonto Erfahrungen 2020 Jetzt risikofrei handeln

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

BDSwiss Demokonto Erfahrungen 2020: Können Sie den Handel risikofrei testen?

Wer auf der Website des binäre Optionen Brokers BDSwiss ein BDSwiss Demokonto eröffnen möchte, findet dort kein Angebot für ein kostenloses Trainingskonto. Bei einem Binäre Optionen Broker Vergleich wird vielfach auch das Angebot eines kostenlosen Demo Accounts bewertet, was allerdings für die Mehrzahl der erfahrenen Trader nicht von großem Interesse ist. Es gibt viele Angebote für Demo-Accounts und so kann sich ein Anfänger im Trading mit binären Optionen jederzeit ein Übungskonto irgendwo einrichten, etwa bei IQ Option, auf dessen Angebot wir in einem separaten Abschnitt in diesem Artikel eingehen.

  • Ein BDSwiss Demokonto eröffnen ist im Bereich Binäre Optionen nicht möglich
  • BDSwiss beschreibt binäre Optionen als seriöses Finanzinstrument
  • Ein kostenloses Demokonto ist oft ein Risiko für das Echtgeldtrading

Themenübersicht:

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Warum kann man kein BDSwiss Demokonto eröffnen?

Trader mit BDSwiss Erfahrungen wissen, dass der Broker kein Demokonto anbietet. Auch in den vorgegebenen FAQs findet man keine Frage und demnach auch keine Antwort im Hinblick auf einen kostenlosen BDSwiss Demo Account. Es gibt allerdings ein Fragefeld „have a question“. Wenn man in dieses Feld „Demo“ eingibt, bekommt man in englischer Sprache die Antwort von BDSwiss: „We at BDSwiss believe that binary options should be treated with the same seriousness as any other investment. This is why we do not offer any accounts for “playing “.

Der Grund, warum BDSwiss kein kostenloses Demokonto anbietet!

BDSwiss ist der Auffassung, dass der Handel mit Binäroptionen ein seriöser Handel ist, wie auch andere Investments. Das ist der Grund dafür, dass keine Spiel-Accounts angeboten werden. Sicher kann man dieser Auffassung sein und es gibt auch gute Gründe dafür kein BDSwiss Demokonto eröffnen zu können, obwohl viele Einsteiger im Trading die ersten Erfahrungen gerne mit einem kostenlosen und risikolosen Demo-Account machen möchten.

Trotzdem ist der Binäre Optionen Broker BDSwiss offensichtlich nicht bereit, einen kostenlosen Trainings-Account anzubieten. Man ist der Meinung, dass es auch für unerfahrene Trader besser ist, sich sofort mit echtem Geld ins Trading zu begeben, weil die Einstiegshürde gering und die Vorsicht in der ersten Tradingphase bereits gegeben ist.

Eines der attraktivsten Demokonten erhalten Händler bei IQ Option.

Was sind die Gefahren eines kostenlosen Demokontos?

Wer als junger Trader einen kostenlosen Demo-Account eröffnet, wird mit dem zur Verfügung gestellten „Spielgeld“ sicher wesentlich lockerer umgehen, als wenn es sich um sein eigenes, echtes Geld handeln würde. Trading ist kein Spiel und wer das Trading mit Spielgeld erlernt, wird höchstwahrscheinlich danach mit echtem Geld auch höhere Risiken eingehen und dadurch möglicherweise hohe Verluste erleiden. Wenn sich Anfänger im Trading bei der Übung mit einem Demokonto angewöhnen hohe Risiken einzugehen, könnte es beim Echtgeldtrading auf jeden Fall am Anfang zu schweren Verlusten kommen.

Mit geringen Beträgen echtes Trading erlernen!

Wer das Trading mit echtem Geld erlernt, wird stets vorsichtig und risikobewusst mit seinem Geld umgehen. Die geringe Einstiegshürde von nur 100 Euro bei BDSwiss ermöglicht es jedem Einsteiger im Handel mit binären Optionen sofort mit dem Trading zu beginnen. Wenn man als junger Trader beispielsweise mit dem 60 Sekunden Handel beginnt, kann man bereits mit Einsätzen von 1 Euro traden und wird auf diese Weise sehr respektvoll und vorsichtig das Trading erlernen. Der Broker IQ Option hat sich in diesem Zusammenhang etwas einfallen lassen und bietet ein gebührenfreies, zeitlich unbegrenztes Demokonto mit einem virtuellen Guthaben von 1.000 Dollar.

BDSwiss Demokonto ab sofort beim Forex-Handel

Erst seit einigen Monate bietet BDSwiss das Trading mit CFDs und insbesondere mit Forex über CFDs an. Das Finanzderivat ist aufgrund seiner Hebelwirkung hochspekulativ und eignet sich nur für Anfänger, die bereits erste Erfahrung an den Finanzmärkten gesammelt haben. Genau aus diesem Grund gibt es für das Forex-Trading ein BDSwiss Demokonto. Die Testversion im Detail:

  • Kostenlos
  • Unverbindlich
  • Realtime-Kurse
  • Reale Handelsumgebung
  • Keine Laufzeitbindung

Trader können sich bei BDSwiss also auf das Angebot eines sehr umfangreichen und hochwertigen Demokontos für das Forex-Trading verlassen. Vor allem Anfänger profitieren davon, die Testversion über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg nutzen zu können. Aber auch fortgeschrittene Trader greifen immer wieder auf das Demokonto zurück, wenn beispielsweise neue Handelsstrategien erstellt werden sollen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Fazit: Für den Handel mit binären Optionen mag es kein BDSwiss Demokonto geben. Beim Forex-Handel sieht das allerdings anders aus. Hier hat der Broker ein vollumfängliches, unverbindliches und kostenloses Demokonto entwickelt, das alle Trader nutzen können.

Warum lohnt sich eine Kontoeröffnung bei BDSwiss?

Obwohl es kein BDSwiss Demokonto gibt, ist der Broker einer der besten Anbieter im Bereich der binären Optionen. Das Unternehmen gilt nicht umsonst als Marktführer und wurde bereits im Jahr 2020 gegründet. Über 500.000 Kunden vertrauen den Diensten des Brokers, der seinen Hauptsitz auf Zypern hat.

Das allein spricht natürlich noch nicht für eine Kontoeröffnung, bildet aber eine ausgezeichnete Basis. Warum BDSwiss ein guter Broker ist, soll im Folgenden näher erläutert werden.

Sicherheit und Regulierung bei BDSwiss

Das Grundgerüst für einen guten und seriösen Broker bildet natürlich nicht ein kostenloses Demokonto. Vielmehr kommt es auf die Regulierung an, die der Broker unterliegt. BDSwiss hat seinen Hauptsitz wie erwähnt innerhalb der EU. Damit muss sich das Unternehmen an alle Gesetze halten, die auch für deutsche Finanzdienstleister gelten.

Für die Überwachung und Regulierung sorgt allerdings nicht die deutsche BaFin, sondern die zypriotische CySEC. Die Behörde gilt aber als ebenso streng und zuverlässig wie ihr deutsches Pendant. Begründet ist das auch darin, dass mittlerweile hunderte Finanzdienstleister auf Zypern ansässig sind. Zudem wurde die CySEC eigens zu dem Zweck gegründet, den Mittelmeerstaat für den Eintritt in die EU vorzubereiten.

Für die Sicherheit spricht weiter, dass sich im Internet zahlreiche positive Testberichte über BDSwiss finden lassen. Das Unternehmen scheint zurecht Marktführer zu sein und kümmert sich aktiv um die Anliegen seiner Kunden.

Fazit: Bei BDSwiss können sich Trader auf ein Höchstmaß an Sicherheit verlassen, dass vor allem aufgrund der strengen Regulierung entsteht. Mit der zypriotischen CySEC sorgt eine Behörde für die Überwachung des Brokers, die sich in den letzten Jahren einen ausgezeichneten Ruf erworben hat. Zudem lassen sich auch im Internet zahlreiche positive Berichte über BDSwiss finden, was weiter für die Seriosität spricht.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Einfach zu bedienende Handelsplattform

Trader nutzen ein Demokonto häufig, um die Handelsplattform eines Brokers besser kennenzulernen. Bei BDSwiss ist das allerdings nicht wirklich notwendig, weil die Softwarelösung sehr ausgereift und vor allem einfach zu bedienen ist. Alle wichtigen Menüs und Funktionen sind über einen Mausklick zu erreichen.

  • Optisch ansprechend aufbereitete Charts
  • Einige Analysetools
  • Mobile Anwendung
  • Intuitive Bedienbarkeit

Die Handelsplattform ist nicht nur für den PC verfügbar, sondern kann auch mobil über das eigene Smartphone genutzt werden. Sowohl für iOS als auch für Android wurden entsprechende Apps entwickelt, die sich ebenfalls leicht bedienen lassen. Auch hier sind alle wichtigen Funktionen über einen einzigen Fingerdruck zu erreichen.

Fazit: Trader benötigen keine lange Einarbeitungszeit, um bei BDSwiss effektiv und schnell handeln zu können. Dank der durchdachten Konzeption der Handelsplattform ist es spielend leicht möglich, mit binären Optionen zu traden. Alle wichtigen Features sind direkt einsehbar und per einfachem Mausklick erreichbar. Zudem hat BDSwiss Anwendungen für die mobile Nutzung der Handelsplattform entwickelt.

Top-Handelskonditionen bei BDSwiss

BDSwiss bietet unter anderem auch deshalb kein Demokonto an, weil sich das Unternehmen stark auf die Verbesserung des Liveaccounts konzentriert. Das wird unter anderem deutlich, wenn sich Trader die Anzahl der verfügbaren Basiswerte bei BDSwiss näher anschauen. Weit über 200 Assets aus fünf unterschiedlichen Kategorien können getradet werden – ein Spitzenwert in der Branche. Das Produktangebot im Detail:

  • Aktien
    Vornehmlich amerikanische Aktien finden sich im Produktangebot von BDSwiss wieder. Allen voran können natürlich Google, Apple und Amazon getradet werden. Leider haben Trader auf andere Märkten nur wenig Auswahl. Mit SAP und der Deutschen Bank sind beispielsweise nur 2 von 30 DAX-Unternehmen bei BDSwiss handelbar.
  • Indizes
    Dieses kleinere Manko im Produktangebot kann BDSwiss schon allein durch die Indizes wieder wettmachen. Natürlich sind hier ebenfalls große und bekannte Werte wie der DAX oder der Dow Jones verfügbar. BDSwiss bietet aber auch fast alle Emerging Markets an, so dass etwa mit Werten aus Asien oder Südamerika getradet werden kann. Dieses hohe Maß an Flexibilität ermöglicht es Tradern, ihr Kapital breit zu streuen und von unterschiedlichsten Marktchancen zu profitieren.
  • Rohstoffe
    In dieser Kategorie schafft es der Broker ebenfalls, ein sehr breites Angebot aufzufahren. Neben Edelmetallen wie Gold oder Silber sind auch Öl oder Agrarprodukte handelbar.
  • Währungen
    Über 40 Währungspaare können bei BDSwiss getradet werden. Bei den Werten handelt es sich vornehmlich aus Kombinationen bekannter Währungspaare. Dazu zählen die sogenannten Majors, also Kombinationen aus Euro, US-Dollar, japanischem Yen, britischem Pfund und Schweizer Franken. Fast alle großen Devisen lassen sich aber auch mit etwas weniger bekannten Assets wie etwa der norwegischen Krone kombinieren, um für die nötige Abwechslung zu sorgen.
  • Paare
    Das Pair-Trading ist nicht nur eine Assetklasse, sondern eine komplett neue Handelsart. Trader setzen hierbei auf die relative Wertentwicklung von zwei Assets. Folglich prognostizieren Anleger, ob eine Aktie unter- oder überperformen wird. Allerdings ist es nicht möglich, diese Kombinationen komplett selbst zu wählen. Der Broker gibt vor, welche Pare getradet werden können.

Fazit: Kein anderer Broker im Bereich der binären Optionen schafft es, so viele Basiswerte anzubieten wie BDSwiss. Über 200 Assets aus unterschiedlichsten Kategorien sorgen für viel Abwechslung und die notwendige Diversifikation im Portfolio. Besonders bei den Indizes und Rohstoffen weiß BDSwiss zu überzeugen, aber auch in den anderen Klassen findet sich ein breit gefächertes Angebot.

Auch der IQ Option Lernbereich steht Kunden zur Verfügung.

Schulungsangebot als Alternative zum BDSwiss Demokonto

Natürlich ist es ein kleines Defizit, dass BDSwiss kein Demokonto für das Trading mit binären Optionen anbietet. Aber: Der Broker macht diesen Missstand durch sein umfangreiches und kostenloses Schulungsangebot wieder wett. Ein Überblick:

  • FAQs
    Schon die kurzen und prägnanten FAQs klären viele Fragen, die Trader vor ihrer ersten Positionseröffnung oder der Registrierung haben werden. BDSwiss beantwortet dabei nicht nur die wichtigsten Fragen, sondern hat sehr umfangreiche FAQs zu einer Vielzahl von Themen erstellt.
  • Webinare
    Im Fokus des Schulungsangebots stehen aber zweifelsfrei die Webinare. Jeden Tag hält ein Experte des Brokers für eine halbe Stunde einen Vortrag zu ausgewählten Themen wie etwa der technischen Analyse, der Psychologie beim Trading oder der aktuellen Marktsituation. Durch den breiten Themenmix profitieren sowohl Einsteiger als auch fortgeschrittene Trader von diesem Angebot.
  • Videoarchiv
    Selbstverständlich haben Trader nicht immer dann für die Teilnahme an den Webinaren Zeit, wenn diese stattfinden. Um dieses Problem zu umgehen speichert BDSwiss alle Vorträge in einem großen Videoarchiv. In den vergangenen Jahren hat sich so ein beachtliches Angebot an hochwertigen Video-Schulungen aufgebaut.

Fazit: Auch ohne ein BDSwiss Demokonto können Trader hohe Lerneffekte erzielen. Das liegt vor allem daran, dass BDSwiss ein umfangreiches Schulungsangebot zur Verfügung stellt, das insbesondere auf Webinaren aufbaut. Im Rahmen der kurzweiligen Vorträge erhalten Trader tiefe Einblicke in das Trading mit binären Optionen, ohne hierfür Geld bezahlen zu müssen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Ausgezeichneter Support bei BDSwiss

Ein Demokonto dient auch immer dazu, die Handelsplattform des Brokers zu testen und kennenzulernen. Solch ein Test ist bei BDSwiss natürlich nicht möglich. Dennoch bietet der Broker seinen Kunden ein Höchstmaß an Support, wenn es um Fragen rund um die Handelsplattform geht. Die Mitarbeiter stehen natürlich auch für weitere Probleme und Anliegen jederzeit über folgende Kanäle zur Verfügung:

  • E-Mail
    Über ein Kontaktformular kann dem Broker eine Nachricht hinterlassen werden. Binnen weniger Minuten nehmen sich die Mitarbeiter des geschilderten Problems an und liefern einen Lösungsansatz.
  • Livechat
    Noch schneller funktioniert die Kontaktaufnahme nur über den Livechat, der für Kunden rund um die Uhr zur Verfügung steht.
  • Telefon
    Die angebotene Telefonhotline ermöglicht ein direktes und persönliches Gespräch. Das bietet sich vor allem an, wenn es Probleme im Umgang mit der Handelsplattform gibt. Denn so können Trader ihr Anliegen direkt schildern und die Lösungsvorschläge umsetzen.

Fazit: Dass es kein BDSwiss Demokonto gibt, kann der ausgezeichnete Support in Teilen wieder ausgleichen. Schließlich können sich Trader bei Fragen und Problemen mit der Handelsplattform jederzeit an das kompetente Team wenden. Die Mitarbeiter sind gut erreichbar, stets hilfsbereit und immer freundlich – BDSwiss scheint den Servicegedanken wirklich zu leben.

Echtes Demokonto bei IQ Option eröffnen

Egal welcher Auffassung die Broker über Sinn und Unsinn vertreten. Fakt ist, dass gerade Neulinge im Handel von binären Optionen gern einmal risikolos die ersten Trades durchführen möchten. Und dazu ist nunmal ein echtes und vor allem kostenloses Demokonto unumgänglich. Der Broker IQ Option überzeugt mit einem guten Angebot, zu dem auch die Möglichkeit gehört, ein gebührenfreies Demokonto nutzen zu können.

Mal einen Blick auf die IQ Option Handelsplattform werfen? Mit dem Demokonto ohne Einzahlung möglich.

Mit einem Betrag in Höhe von 1.000 Dollar können Trader testen, ob ihnen das Angebot des Brokers zusagt und anschließend ein Echtgeldkonto eröffnen. Für die Nutzung vom IQ Option Demokonto ist zudem keine Registrierung erforderlich. So kann der Trader den Handel zunächst in Ruhe testen und sich mit dem Broker und der Handelsplattform vertraut machen.

Die Kontoeröffnung selbst läuft schon in 3 kurzen Schritten und binnen 2 Minuten ab:

  1. Die Website des Anbieters IQ Option wird aufgerufen. Hier findet sich ein Formular, über welches das Demokonto direkt beantragt werden kann.
  2. Trader füllen diesen Antrag vollständig aus. Es werden lediglich drei Daten abgefragt: Mail-Adresse, Benutzername und Passwort. Weitere Informationen benötigt der Anbieter nicht, insbesondere werden keine Kontodaten benötigt.
  3. IQ Option verschickt automatisch eine E-Mail an den Antragsteller. In dieser findet sich ein Link, über den das Konto aktiviert werden kann.

Schon nach diesen einfachen Schritten ist das Konto vollständig nutzbar und es kann über einen unbegrenzten Zeitraum hinweg getradet werden.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Warum überhaupt ein IQ Option Demokonto eröffnen?

Für die Eröffnung des Kontos spricht vor allem, dass die Registrierung vollkommen gebührenfrei möglich ist. Das Konto ist explizit nicht an die Eröffnung einer Liveversion oder Ähnliches gebunden. Trader bleiben damit vollkommen unabhängig und flexibel. Zudem sprechen weitere Aspekte für eine Eröffnung:

  • Der Handel mit binären Optionen kann kennengelernt werden, sofern der Anleger noch über keine Erfahrung mit dem Finanzprodukt verfügt. Natürlich besteht hierbei das Risiko, mit dem virtuellen Kapital etwas sorglos umzugehen. Allerdings bestehet ebenso die Möglichkeit, hohe Lerneffekte zu erzielen. Wer wirklich fokussiert handelt, schafft den Einstieg in das Trading mit binären Optionen recht schnell. Der spätere „Umzug“ auf das Livekonto wird deutlich leichter fallen.
  • Natürlich kann auch der Broker selbst einem individuellen Test unterzogen werden. Zwar finden sich im Netz zu allen großen Anbieter wie BDSwiss oder IQ Option umfangreiche Erfahrungsberichte, eine persönliche Meinung kann aber nur der aktive Handel schaffen. Durch die unverbindliche und unkomplizierte Anmeldung können Trader diesen Test sehr einfach über das Demokonto durchführen. Hinzu kommt, dass das Konto vollständig unter realen Bedingungen läuft. Das bedeutet, dass Kurse in Echtzeit angezeigt werden.
  • Fortgeschrittene und erfahrene Trader haben vor allem einen Vorteil davon, neue Handelsmethoden im Demokonto entwickeln zu können. Dank der realen Handelsumgebung ist das möglich. Zudem ist die Laufzeit des Kontos unbegrenzt, weshalb die Methoden beliebig lange getestet, angepasst und optimiert werden können.

Fazit: Ein BDSwiss Demokonto eröffnen ist nicht möglich!

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite. Obwohl viele Einsteiger im Trading es sich sicher wünschen, bietet der Binäre Optionen Broker BDSwiss kein Demokonto an. Bei genauer Betrachtung, kann man die Argumente sicher verstehen, denn der Handel mit binären Optionen ist relativ einfach und schnell erlernt. Das nicht vorhandene Risiko beim Trading auf einem kostenlosen Demokonto wird möglicherweise dazu führen, dass der Einsteiger im Trading sich einen zu sorglosen Umgang mit dem Geld und eine zu hohe Risikobereitschaft angewöhnt. Vielleicht ist der Ansatz von IQ Option, ein gebührenfreies Demokonto anzubieten, keine schlechte Idee, um Neukunden zu bekommen, die keine Trading-Erfahrungen haben.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Demokonto von BDSwiss: Erfahrungen und Test

Wer in den Handel mit CFDs oder Forex einsteigen möchte, der tut dies in der Regel nicht nur einfach so. Stattdessen legen sich die meisten Trader eine eigene Handelsstrategie oder Herangehensweise zurecht, mit denen der Handel möglichst erfolgreich gestaltet werden kann. In diesem Zusammenhang lässt sich das Angebot von BDSwiss erwähnen, denn hier finden alle interessierten Trader ein waschechtes Demokonto. Dieses eignet sich also optimal zum Kennenlernen des Portfolios und zum Austesten der unterschiedlichen Möglichkeiten in der Handelsplattform. Echtes Geld kann mit dem Demokonto natürlich leider nicht erwirtschaftet werden, dennoch ist dieses aber auf jeden Fall einen Blick wert – und genau den haben wir im Folgenden auf das BDSwiss Demokonto geworfen.

Wie kann ich das BDSwiss Demokonto eröffnen?

Es ist durchaus richtig zu sagen, dass längst nicht jeder Broker seinen Tradern ein eigenes Demokonto zur Verfügung stellt. Obwohl viele Händler diese zusätzlichen Konten sehr schätzen, besteht bei einigen Anbietern also auf jeden Fall noch Nachholbedarf.

BDSwiss allerdings gehört nicht dazu, denn hier können die Trader bereits seit geraumer Zeit ein eigenes Demokonto nutzen. Kosten müssen hierfür nicht eingeplant werden, gleichzeitig benötigen die Trader für den Handel auch keine eigene Investition. Stattdessen wird das Demokonto mit einem virtuellen Guthaben gefüllt, welches dann zum Handeln genutzt werden kann. Es sind also nicht nur die unerfahrenen Neulinge, die hier vom Demokonto profitieren können. Möchten sich die Anfänger das Angebot und die Möglichkeiten vielleicht erst einmal ganz genau ansehen, können die erfahrenen Trader mit dem Demo an ihren Handelsstrategien schrauben und diese verfeinern. Gleichzeitig ist ein Demokonto auch wunderbar dafür geeignet, einmal ein paar andere Finanzprodukte auszutesten und sich zum Beispiel statt auf Aktien auf die Währungen oder Rohstoffe zu konzentrieren. Grundsätzlich sprechen also mehrere Argumente für die Nutzung eines BDSwiss Demokontos. Und wie genau dieses eröffnet werden kann, zeigt unsere kurze Anleitung im Folgenden:

  1. Aufruf der Startseite von BDSwiss
  2. Im Zentrum der Seite findet sich die Schaltfläche „Demokonto“, welche geklickt werden muss.
  3. Anschließend öffnet sich das Formular für die Kontoeröffnung
  4. Wurden die Daten eingetragen, ist das Konto binnen weniger Minuten eingerichtet
  5. Die Trader können sofort mit dem Handel über das Demokonto starten

Gehandelt wird im Demokonto von BDSwiss unter maximal-realen Bedingungen. Natürlich gibt es im Vergleich zum „echten“ Handel ein paar Unterschiede, der Broker ist hier aber um einen möglichst realistischen Rahmen bemüht. Sicherlich ebenfalls interessant: Auch die Demoversion des Handelskontos kann mobil in Anspruch genommen werden. Es spricht also nichts dagegen, den Handel in der U-Bahn oder dem Bus zu trainieren.

Handelsangebot von BDSwiss

BDSwiss bietet seinen Tradern neben dem Demokonto noch zwei weitere Kontomodelle. Diese richten sich nach der jeweiligen Einlage der Trader und schaffen für den späteren Handel dann bestimmte Rahmenbedingungen. Zum einen kann zum Beispiel das BDSwiss Basic-Konto verwendet werden, welches ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro aktiviert werden kann. Eine fortgeschrittene Variante ist das BDSwiss Black-Konto, für das allerdings auch eine höhere Einlagesumme erforderlich ist. In beiden Fällen genießen die Trader Zugriff auf ein anständiges Portfolio, welches aus mehr als 250 verschiedenen Basiswerten besteht. Trader mit einem Basic-Konto können beim Handel dabei einen Hebel von maximal 1:400 nutzen, mit dem Black-Konto kann ein Hebel von maximal 1:500 für den Handel verwendet werden.

Im Detail unterteilt sich das Portfolio des Brokers in die Bereiche Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffe. Recht neu im Programm sind beim Broker die Kryptowährungen, mit denen zum Beispiel auf die Paare ETH/EUR, LTC/USD oder BTC/EUR gesetzt werden kann. Insgesamt stellt BDSwiss bei den Kryptos acht verschiedene Handelspaare bereit. Deutlich umfangreicher ist die Auswahl bei den Währungspaaren, wo insgesamt 51 Optionen für den Handel zur Verfügung stehen. Mit dabei sind beispielsweise AUD/CAD, AUD/USD, CAD/JPY, EUR/GBP oder EUR/JPY. Ergänzt wird das Angebot durch sieben Rohstoffe wie zum Beispiel Gas oder Öl, darüber hinaus stehen elf Indizes und 54 Aktien für den Handel bereit. Alles in allem also eine gute Mischung, die Tradern unterschiedliche Möglichkeiten für ihren Handelsalltag eröffnet. Zu beachten sind beim Handel natürlich die unterschiedlichen Vorgaben zu Mindestgrößen und möglichen Kommissionen. Beim Aktienhandel beispielsweise fällt eine Kommission von 0,15 Prozent an. Wer allerdings ein Black-Konto nutzt, kann diese Gebühr ganz einfach umgehen. Der Handel mit Forex ist erfreulicherweise gebührenfrei möglich, bei den Indizes wird eine Pauschalgebühr von zwei Euro fällig.

Ein direkter Bestandteil des Handelsangebots bei BDSwiss ist übrigens auch ein Hilfe-Bereich. Dieser kann auch ergänzend zum Demokonto verwendet werden und klärt die Trader über alle wichtigen Details rund um den Finanzhandel auf. Neulinge können sich hier zum Beispiel verschiedene Schulungsvideos ansehen, an Webinaren teilnehmen oder sich ein Glossar ansehen. Trading-Alarme oder ein Wirtschaftsmagazin mit aktuellen Nachrichten stellt der Broker ebenfalls zur Verfügung. Selbst ohne große Vorkenntnisse sollte es also möglich sein, bei BDSwiss in den Handel einzusteigen.

BDSwiss Bonus für Neukunden

Aufgrund der gesetzlichen Umstände ist es Brokern mit einer Lizenz der zyprischen CySec aktuell untersagt, den Tradern Bonusangebote für den Start zur Verfügung zu stellen. Der Grund ist, dass in der Vergangenheit immer wieder Bonusangebote aufgetaucht sind, die mit deutlich zu komplizierten oder sogar unmöglichen Bonusbedingungen ausgestattet waren. Statt eines echten Geschenkes wurden viele Boni also zu einer Herausforderung für die Trader. Dem Ganzen hat die CySec einen Riegel vorgeschoben und so also beschlossen, dass keine Neukundenboni mehr für Trader zur Verfügung gestellt werden dürfen. Selbstverständlich hält sich auch BDSwiss an diese Vorgabe und hat seinen ehemaligen Willkommensbonus entfernt. Trader müssen jedoch nicht traurig sein, denn es ist durchaus möglich, dass diese Entscheidung der Behörden in der Zukunft wieder gekippt wird.

Handelssoftware

BDSwiss verlässt sich bei der Handelssoftware auf den MetaTrader 4 Dieser genießt bei allen Tradern einen sehr guten Ruf und kann definitiv als eine der besten Plattformen, speziell für den Forexhandel, bezeichnet werden. Angeboten wird die Software von BDSwiss für Mac-Geräte, aber auch für Windows-PCs. Die entsprechende Software kann direkt auf der Webseite des Brokers heruntergeladen werden. Anschließend ist eine kurze Installation notwendig, die jedoch nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen sollte. Darüber hinaus können sich die Trader den Download aber auch sparen, da ebenfalls ein Web-Trader im Portfolio des Brokers zu finden ist. Hier können die Trader also sämtliche Features des MetaTraders nutzen, ohne im Vorfeld eine Software dafür herunterladen zu müssen. Die Software selber ist intuitiv gestaltet und sorgt so dafür, dass sich alle Trader innerhalb kürzester Zeit orientieren können. Zusätzlich sind die einzelnen Buttons und Menüs klar gekennzeichnet, was die Navigation natürlich ebenfalls nich einmal etwas leichter macht. Beim Handel selber können neben den Trading-Alarmen auch Chart-Verläufe betrachtet oder Stop-Loss-Orders gesetzt werden.

Abgesehen vom stationären Handel steht, wie eingangs bereits angesprochen, auch die Möglichkeit des mobilen Handels bei BDSwiss zur Verfügung. Die Trader können auch hier zwischen unterschiedlichen Varianten wählen und finden neben einer Android-App auch eine App für das Betriebssystem iOS. Der Download der BDSwiss App ist in beiden Fällen kostenlos möglich und lässt sich binnen weniger Augenblicke erledigen. Mit dem Smartphone oder Tablet müssen die Trader dabei erfreulicherweise auf keine Funktion verzichten, die im stationären Handel zur Verfügung steht. Es können also Alarme aktiviert, Positionen geschlossen oder Einzahlungen getätigt werden. Der Kontakt zum Kundensupport ist mit der mobilen App ebenfalls möglich. Wer also einmal keine Zeit hat, um in den eigenen vier Wänden zu traden, der kann dies auch bequem von unterwegs aus erledigen.

Fakten über BDSwiss

BDSwiss ist vielen Menschen in Deutschland ein Begriff. Selbst dann, wenn nicht unbedingt viel Interesse am Trading besteht. Der Grund hierfür liegt in der einprägsamen Fernsehwerbung, die seit geraumer Zeit über die Bildschirm der Bundesrepublik flimmert. Darüber hinaus ist BDSwiss aber auch kein ganz junger Broker, sondern bereits seit mehreren Jahren auf dem Markt tätig. So entstand die Grundidee für das Angebot bereits im Jahre 2020. Ein Jahr später wurde die Idee in die Tat umgesetzt und das Unternehmen offiziell gegründet. Mittlerweile gibt es gleich mehrere Unternehmen, welche allesamt zur BDSwiss Holding PLC gehören. Der Mutterkonzern agiert dabei weiterhin von der Schweiz aus, weshalb sich der Broker mit seinem Namen auch vollständig identifizieren kann. Mittlerweile betreut der Broker einen Kundenkreis von fast einer Million Tradern, welche allein im Forex-Handel monatlich Geschäfte im Wert von rund fünf Milliarden Euro abwickeln. BDSwiss ist also ein echter „Big Player“ auf dem Markt.

Selbstverständlich muss sich der Broker aber natürlich an alle gesetzlichen Vorgaben halten. So überwacht nicht nur die zyprische CySec die Arbeit des Anbieters, sondern zum Beispiel auch die zuständige Behörde von Mauritius. In beiden Fällen ist der Broker angehalten, alle Regelungen einzuhalten, da ansonsten ein Entzug der Lizenz droht. Somit können sich alle Trader darauf verlassen, dass bei BDSwiss seriös gearbeitet wird und der Broker nichts mit einem Betrug am Hut hat. Für den Schutz der Nutzerdaten wird übrigens ebenfalls gesorgt. Und zwar mit einer SSL-Verschlüsselung für die Absicherung aller sensiblen Kundendaten.

Fragen und Antworten

An wen wende ich mich bei Fragen und Problemen?

Sollten einmal Fragen oder Unklarheiten bei den Tradern auftreten, können sich diese auf verschiedenen Wegen an den Kundensupport wenden. Der Broker ist zum Beispiel ganz klassisch per E-Mail erreichbar, wobei hierfür sowohl die E-Mail-Adresse als auch ein Formular auf der Internetseite zu finden sind. Wem das jedoch etwas zu lange dauert, können wir den telefonischen Support empfehlen. Auslandsgebühren müssen dabei nicht befürchtet werden, denn der Support ist unter einer deutschen Telefonnummer erreichbar. Schriftlich gibt es aber ebenfalls noch weitere Alternativen. So können die Kunden auch auf einen Live-Chat zurückgreifen oder den Support per Whatsapp und Telegram kontaktieren. Beantwortet werden die Anfragen immer auf Deutsch, erreichbar sind die Mitarbeiter in der Kundenbetreuung rund um die Uhr.

Wie kann ich ein Trading-Konto bei BDSwiss eröffnen?

Die Eröffnung eines echten Handelskontos ist bei BDSwiss im Prinzip identisch mit der Eröffnung eines Demokontos. Die Trader müssen zunächst einmal die Webseite des Brokers aufrufen, wo sich im rechten oberen Bereich der Button „Konto eröffnen“ findet. Wird hier geklickt, werden die Besucher automatisch zum Formular für die Kontoeröffnung weitergeleitet. Hier sind jetzt erst einmal nur ein paar Angaben notwendig, wie zum Beispiel der vollständige Name, die E-Mail-Adresse oder das Passwort. Natürlich können sich nur Personen registrieren, die das 18. Lebensjahr bereits erreicht haben. Nach diesem Schritt werden im weiteren Verlauf noch mehr Informationen über den Kontoinhaber eingeholt, ehe das Tradingkonto anschließend eröffnet wird.

Wie kann ich ein- und auszahlen?

Das Wichtigste beim Handeln sind natürlich die Investments und die Rendite. Damit diese auch immer gut bewegt werden können, stellt BDSwiss seinen Tradern unterschiedliche Zahlungsmethoden zur Verfügung. Die Trader können zum Beispiel auf die Kreditkarten von Mastercard und Visa zurückgreifen, alternativ aber auch die klassische Banküberweisung verwenden. Zusätzlich dazu finden sich im Zahlungsportfolio Giropay, iDeal, die Sofortüberweisung, EPS, Skrill und Neteller. Welche Konditionen für die Einzahlungen gelten, ist im Kassenbereich vor einer Einlage zu erkennen. Genau das Gleiche gilt für Auszahlungen, wobei hier zusätzlich auf einen Identitätsnachweis zu achten ist. Bedeutet im Klartext: Bevor ein Trader das erste Mal etwas von seinem Handelskonto auszahlen kann, muss er eine Kopie eines offiziellen Dokuments wie eines Personalausweises vorlegen. Erst nach der Prüfung wird die Auszahlung dann freigegeben. Bei späteren Abhebungen muss ein solcher Nachweis aber nicht mehr erbracht werden.

Wie sicher ist BDSwiss?

BDSwiss arbeitet bereits seit sechs Jahren im Bereich des Finanzhandels und kann schon allein deshalb als seriös bezeichnet werden. Immerhin ist die Konkurrenz groß und die Trader entscheiden sich nur für die CFD Broker, die wirklich gute Arbeit leisten. Zusätzlich dazu wird BDSwiss aber auch ganz offiziell überwacht. Diese Überwachung übernehmen verschiedene Behörden, die Bekannteste hiervon ist sicherlich die zyprische CySec. Zusätzlich kommen verschiedene weitere Schutzmaßnahmen zum Einsatz, so dass die Trader bei BDSwiss ohne ein flaues Gefühl im Magen ihre Positionen handeln können.

Echte BDSwiss Erfahrungen & Test 2020

Diese Inhalte erwarten Sie:

Heutzutage ist es schwierig einen vertrauenswürdigen Broker zu finden, denn die Auswahl im Internet ist sehr groß und übersichtlich. BDSwiss ist wohl einer der bekanntesten Anbieter für Finanzprodukte im deutschsprachigen Raum. Deshalb stelle ich mir die Frage: Ist BDSwiss ein guter Broker oder nicht? – Auf dieser Seite erfahren Sie die Wahrheit. Mit mehr als 7 Jahren Erfahrungen an den Finanzmärkten habe ich den Anbieter komplett getestet und präsentiere Ihnen in den nachfolgenden Abschnitten meine Testergebnisse. Alles über Kosten, Konditionen und mehr im nachfolgenden Testbericht.

Übersichtliche Webplattform und App

Die App im Detail

Kundenzenter in Deutschland (Berlin)

Produkte immer auf dem neusten Stand der Entwicklung

Bewertung: (5 / 5)
Regulierung BDSwiss Holding PLC: CySEC, FSC
Spreads ab: 0.0 Pips
Vermögenswerte: Über 400+ Forex, Aktien, Rohstoffe, Indizes, Krypto
Demokonto: Kostenlos ✔
Livekonto ab: 0€
Support: 24/5 aus Deutscher Niederlassung

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Was ist BDSwiss? – Unternehmen vorgestellt

BDSwiss ist ein internationaler Forex und CFD Broker, welcher seinen Hauptkundenstamm in Europa hat. Das Unternehmen ist seit über 8 Jahren am Markt und wurde 2020 gegründet. Es wird den Kunden der Handel mit Differenzkontrakten auf beliebige Assets (Währungen, Aktien, Rohstoffe und mehr) angeboten. Trader können zu kleinen Gebühren auf steigende und fallende Kurse spekulieren bzw. investieren.

Bereits über 1 Millionen Trader registrierten sich bei diesem Broker, denn er ist auch durch auffällige Fernsehwerbung bekannt. Alleine der name weckt vertrauen, denn die Unternehmensgruppe wird aus der Schweiz, Zug gesteuert. Der Hauptsitz des Brokers befindet sich in Zypern. Auch in Deutschland (Berlin) gibt es ein Kundencenter.

Aus meinen Erfahrungen und Tests wird der Kundenservice bei BDSwiss groß geschrieben. Nur wenige andere Broker können einem Trader einen solchen Service bieten. Das täglich werden Webinare veranstaltet und für jeden Kunden gibt es kompetente Marktanalysen. Auch Trading-Signale kann der Broker anbieten, welche eine hohe Trefferquote in der Vergangenheit hatten.

Die Unternehmensdaten zusammengefasst:

  • Gegründetes Unternehmen in 2020
  • Kompetenter Kundenservice mit deutscher Niederlassung (Berlin)
  • Unternehmensgruppe operiert aus der Schweiz, Zug
  • Bekannt aus Fernsehwerbung und Magazinen
  • Angebot von vielen handelbaren Derivaten

Ist BDSwiss reguliert? – Regulierung und Lizenzen

Eine Regulierung von einer offiziellen Finanzbehörde ist sehr wichtig im online trading. Die Lizenz verschafft ein vertrauliches Verhältnis zum Kunden. Der Broker muss bestimmte Auflagen und Kriterien erfüllen, um an so eine Lizenz zu gelangen. Verletzungen der Regeln oder sogar ein Betrug würde einen dauerhaften Enzug einer Lizenz bedeuten.

Die Unternehmensgruppe BDSwiss besitzt verschiedene Lizenzen, was einen großen Vorteil mit sich bringt. BDSwiss Holding PLC ist durch die CySEC (EU), BDSwiss LLC durch die U.S. National Futures Association NFA und BDS Markets durch die FSC reguliert. Der Trader kann sich selbst entscheiden unter welcher Lizenz er handeln möchte. Dadurch gibt es die Möglichkeit von einem uneingeschränkten Handel ohne Hebelbeschränkungen.

CySEC Regulierung von BDSwiss

BDswiss ist reguliert durch:

  • NFA (USA)
  • BDSwiss Holding PLC ist durch die CySEC (EU) reguliert (> Regulierung einsehen)
  • BDS Markets ist durch die FSC (Mauritius) rreguliert (> Regulierung einsehen)

Die ESMA Vorschriften und die Hebelbeschränkungen

Die Europäische Finanzaufsichtsbehörde ESMA hat ab dem 1.8.2020 den hohen Hebel für private Trader verboten. Dies stellt die Tradingszene vor massive Probleme!

Bei BDSwiss ist es aber weiterhin möglich mit einem hohen Hebel von 1:500 zu handeln, wenn Sie sich unter der FSC Regulierung außerhalb der EU anmelden.

Ist BDSwiss ein günstiger Broker? – Die Handelskonditionen im Überblick

CFDs und Forex Trading ist sehr beliebt bei privaten Händler, denn man kann mit wenig Kapital auf die weltweiten Finanzmärkte zugreifen. Zudem ist es möglich nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse zu setzen. Es kann ein Hebel von maximal 1:500 angewendet werden (Abhängig von der Regulierung). Schon mit kleinem Kapital ist es möglich höhere Summen am Markt zu bewegen.

Die Mindesteinzahlung beträgt 0€. Dies ist im Vergleich zu anderen Konkurrenten ein sehr großer Vorteil. Positionen können schon mit sehr kleinem Kapital (0.01 Lot) eröffnet werden. Insgesamt bietet der Broker ein Angebot für jede Kontogröße an.

BDSwiss Märkte und Assets

Märkte:

  • Währungen (Forex)
  • Rohstoffe
  • Indizes
  • Aktien
  • Kryptowährungen

Insgesamt können Sie über 400 verschiedene Assets/Märkte bei BDSwiss handeln. Es sind Rohstoffe, Währungen, Aktien, Kryptowährungen und mehr verfügbar. Aktien sind von der deutschen Börse, amerikanischen Börse und vielen weiteren zu günstigen Konditionen handelbar. Die Spreads für diese Assets sind aus meinen Tests und Erfahrungen immer abhängig vom aktuellen Markt. Es werden nämlich variable Spreads angeboten. Je nach Liquidität kann ein höherer Spread auftauchen. Dies ist normaler Börsenhandel. Im Durchschnitt liegen die Spreads aber bei 0.3 pips im Forex und weniger als 1 Punkt bei Aktienindizes. Für günstigere Spreads können Sie sich den Black Account aktivieren lassen oder das RAW Spread Konto nutzen (persönliche Angebote sind möglich für jeden Kunden).

Die Spreads sind variable und abhängig vom Konto:

Variable Spreads ab:
EUR/USD 0,3 Pips
USD/JPY 0,4 Pips
GBP/USD 0,4 Pips
USD/CHF 0,8 Pips

Meine Erfahrungen und Tests ergaben, dass BDSwiss ein überdurchschnittlich guter Anbieter für CFDs, Forex, Aktien und mehr ist. Das Angebot und die Konditionen sind für Trader sehr überschaubar und günstig. Ich konnte keine versteckten Gebühren oder Fallen entdecken.

Spezial Features:

  • Hebel zwischen 1:30 – 1:400 (Abhängig von der Regulierung)
  • Persönliche Angebote für Trader (Black Account)
  • 3 verschiedene Kontomodelle
  • Sehr schnelle Orderausführung (EU Server)
  • Short Trades auf Kryptowährungen mit hohem Hebel

Gibt es eine Nachschusspflicht bei BDSwiss?

Die Nachschusspflicht ist gefürchtet bei jedem privaten Tradern, denn Kontostände können in den negativen Zustand kommen. Die Nachschusspflicht gibt es bei BDSwiss nicht. Ihr Konto kann also nicht ins negative Saldo wandern. Durch extreme Marktsituationen kann dies passieren, aber BDSwiss schließt Ihre Positionen davor automatisch.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Meine Erfahrungen mit der BDSwiss Handelsplattformen

BDSwiss bietet eine eigene entwickelte Handelsplattform für den Browser und das Smartphone an. Auch der bekannte Metatrader ist in der Version 4 und 5 (Desktop Version und App) ist verfügbar. Dank der übersichtlichen Plattform lassen sich selbstständige Analysen leicht durchführen und mit der App haben Sie Ihr Portfolio jederzeit im Blick.

Folgende Handelsplattformen werden angeboten:

Zusammengefasst eignen sich die Softwarelösungen von BDSwiss für jeden Handelsstil. In den nachfolgenden Bildern und Texten werde ich Ihnen einen Einblick in die Handelsplattformen geben.

Details über die Handelsplattformen:

  • Der Webtrader und die App von BDSwiss sehr sehr übersichtlich
  • Strukturiertes Design
  • Man bekommt direkte Marktnachrichten in die Handelsplattform übertragen
  • Einfache Auswahl der beliebtesten Märke
  • Transparente Kursstellung und schnelle Erkennbarkeit der Konditionen bzw. Spreads
  • Optimale Analysemöglichkeiten mit dem Chart (Indikatoren & mehr)

Der Webtrader ist besonders gut dank seiner Benutzoberfläche. Diese erlaubt es auch Anfängern das Trading schnell und einfach zu verstehen. Man findet sich sehr einfach zurecht und erkennt genau, welche Handlungen man tätigen muss.

Sollten Sie Fragen oder Probleme mit der Handelsplattform haben, können Sie einfach einen Accountmanager oder den Support kontaktieren. Auch Videos mit Anleitungen sind bei BDSwiss verfügbar.

Charting und Analyse

Das Charting ist eines der wichtigsten Dinge, wenn es um technische Analyse von Märkten geht. Der Metatrader 4/5 ist eine der flexibelsten Plattformen im Tradingbereich. Viele Broker bieten diese Software für ihre Trader an. Wählen Sie zwischen verschiedenen Charttypen (Candles, Bars, Linie) und stellen Sie eine beliebige Zeitperiode ein. Desweiteren bezieht BDSwiss seine Marktdaten von bekannten Anbietern.

Im Webtrader werden die Charts von TradingView bereit gestellt. Dies ist einer der größten Marktdatenanbieter weltweit. Die Charts von TradingView sind ähnlich wie die Charts im Metatrader 4/5. Der Unterschied besteht darin, dass bei TradingView tatsächlich mehr functionen (Tools) bereit stehen. Jedoch kann man im Metatrader 4/5 eigene Programme und Indikatoren sowie automatisches Trading einsetzen.

Charttypen:

  • Candlesticks
  • Line Chart
  • Bar Chart
  • Flexibeles Charting

Indikatoren und technische Zeichentools

Die Plattformen stellen eine Reihe von Indikatoren und technischen Zeichentools bereit. Für den Metatrader können Sie sich sogar im Internet selbst programmierte tools herunterladen. Alle Indikatoren sind anpassbar und bieten dem Trader die Möglichkeit professionelle Strategien zu verfolgen. Analysieren Sie den Trend, das Volumen und den Preisdurchschnitt.

Indikatoreneinstellungen im MetaTrader von BDSwiss

Des Weiteren sind technische Zeichentools sehr wichtig für die Technische Analyse, welche weltweit beliebt bei Tradern ist. Die Nutzung von horizontalen- , vertikalen- und Trendlinien gestaltet sich als einfach. Zusätzlich lassen sich Analysen als Template bzw. Vorlage speichen und beliebig duplizieren.

Mobile Trading per BDSwiss App

Abgerundet wird das Angebot von BDSwiss mit der neu entwickelten App für Android und iOS (Bild unten). Haben Sie von überall auf der Welt einen Zugriff auf Ihr Portfolio. Checken Sie die neusten Nachrichten und reagieren Sie auf politische Veränderungen von unterwegs aus. Heutzutage ist eine App eigentlich für jeden professionellen Broker notwendig, denn das mobile trading wird immer beliebter. Aus meinen Erfahrungen funktioniert die App genauso gut wie die Online-Plattform bzw. Metatrader 4/5. Sie werden alle nötigen Funktionen sehr schnell finden und den schnellsten Zugriff auf die Märkte bekommen.

Wie funktioniert BDSwiss? – Tutorial

Auch die weltweit bekannte Handelsplattform Metatrader 4/5 wird über BDSwiss angeboten. Diese Plattform bringt sehr viele Konfigurationsmöglichkeiten mit sich. Personalisierte Indikatoren oder Programme lassen sich in diese Plattform einspielen. So kann jeder Trader ie Plattform an seinen Handelsstil selbstständig anpassen.

Den Metatrader 4/5 gibt es auch als App für das Smartphone. Loggen Sie sich einfach mit den Daten von BDSwiss ein und starten Sie das Trading. Im oberen Bild sehen Sie die Ordermaske.

In den nachfolgenden Punkten erkläre ich Ihnen aus meinen Erfahrungen und Tests die Funktionen:

  1. Wählen Sie einen beliebigen Vermögenswert
  2. Die Positionsgröße muss für den Trade festgelegt werden
  3. Stop-Loss und Take-Profit wählen (Preise bei denen der Trader automatisch geschlossen wird, Verlust – Gewinn)
  4. Kaufen oder verkaufen – Investieren in fallende oder steigende Kurse

CFDs ist eine Abkürzung für Contract for Difference (Differenzkontrakt). Es wird hierbei ein Vertrag zwischen Trader und dem Broker geschlossen. Dieser Vertrag (Kontrakt) hat eine unbestimmte Laufzeit bis er vom Trader oder Broker (nur bei speziellen Ausnahmen) geschlossen wird. Dieser Kontrakt kann auf die beliebigsten Assets abgeschlossen werden, welche vom Broker angeboten werden.

Kaufen Sie also einen Kontrakt auf zum Beispiel Öl und der Ölpreis steigt in den nächsten 2 stunden, dann steigt auch der Wert Ihres Kontraktes und Sie können den Trade im Profit schließen. Generell werden CFDs mit einem Hebel gehandelt. Es sind Derivate mit denen auf ein zugrunde liegenden Wert spekuliert wird. Ein weiterer Vorteil ist die Spekulation auf fallende Kurse. Mit CFDs können Sie problemlos einen Leerverkauf öffnen, was sich bei realen Aktien als schwierig gestaltet.

Vorteile von CFDs bei BDSwiss:

  • Handel mit Hebel
  • Leerverkäufe sind problemlos möglich
  • Hohe Marktliquidität durch den Broker

Der Hebel kann die Handelsergebnisse beeinflussen

Der Hebel ist ein weiteres wichtiges Merkmal bei der Brokerauswahl. Hierbei gibt es immer wieder Unterschiede. Wie weiter oben erwähnt besitzt BDSwiss eine Europäische Lizenz (Hebel 1:30) und eine Lizenz außerhalb der EU (Hebel 1:500). Für Aktien liegt der Hebel in der Regel zwischen 1:20 – 1:100 und für Währungen (Forex) bis zu 1:500.

Ein höherer Hebel bedeutet, dass Sie eine kleinere Sicherheitsleistung (Margin) beim Broker hinterlegen müssen. Zum Beispiel wollen Sie 100 Aktien von Tesla bei einem preis von 100€ kaufen. Dies entspricht der Summe von 100.000€. Bei einem Hebel von 1:20 müssen Sie nun aber nur 5000€ als Sicherheitsleistung (Margin) beim Broker hinterlegen, um die Summe von 100.000€ zu traden. Dies erlaubt risikoreichere Investitionen mit der Chance auf einen schnelleren und höheren Profit. Viele Trader haben begründet Angst vor einer Überhebelung der Kontos. Durch die Anpassung der Investitionsgrößen kann eine Überhebelung ausgeschlossen werden.

Zusammengefasst bietet BDSwiss alle wichtigen Eigenschaften eines guten CFD Brokers an. Die Konditionen für den Handel befinden sich im Vergleich im oberen Durchschnitt und können mit gutem Gewissen weiterempfohlen werden.

Geld verdienen mit BDSwiss funktioniert in wenigen Schritten

Im folgenden Abschnitt möchte ich drauf eingehen, wie einfach es ist mit BDSwiss tatsächlich Geld zu verdienen. Im unteren Video sehen Sie einen Livetrade als trade Beispiel. Die Position ist abgesichert mit einem Stop-Loss (Verlustlimit), sodass ich mein Risiko begrenze.

Der Trade wurde im Tageschart (Candlesticks) abgesetzt. Dies ist ein sehr großer Timeframe und der Trade läuft mehrere Tage. Geld verdienen ist natürlich auch in kurzer Zeit möglich, wenn Sie auf kurzfristige Bewegungen setzen wollen. In der Zusammenarbeit mit einem Preisdurchschnitt, Aufwärtstrend und Supportzone wurde der Trade erfolgreich abgesetzt und verzeichnet nach den ersten Tagen einen direkten Gewinn!

Manche Anfänger würden jetzt sagen, dass es nur Glück war. Dies ist aber nicht so. Bei zufälligem Trading (was ich niemandem empfehle) hat man eine Chance von 50:50 richtig zu liegen. Verbessert man nun sein Wissen durch Analyse und Coachings kann man eine deutlich höhere Trefferquote von mehr als 60 -70% herausholen. Natürlich wird es auch zu Verlusten beim Trading kommen, welche aber durch nachfolgende Gewinne wieder ausgeglichen werden. Man hat immer eine bestimmte Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn.

Geld verlieren (Verluste):

Verluste werden auch zwangsläufig auf Sie zukommen. Deshalb sollte man sich aber nicht von der Bahn abbringen lassen ein guter Trader zu werden. Das Üben im Demokonto ist am Anfang das oberste Gebot. Wichtig hierbei ist, dass man ein sinnvolles Money Management anwendet. Damit ist gemeint nicht mehr als 0,5 – 3% vom Gesamtkonto für einen Trade zu riskieren.

Ein zu hohes Risiko wird langfristig den Tod für Ihr Konto bedeuten, denn es können auch mehrere Verluste hintereinander auftreten. Wenn man dann einen zu großen Teil seines Portfolios investiert, sieht man den leeren Kontostand schnell näher kommen.

Gewinne behalten:

Gewinne lassen sich auch mit dem Stop-Loss absichern. Sollte Ihr Trade in den Gewinn laufen können Sie den Stop-Loss auf ein bestimmtes Level nachziehen. In der Plattform wird Ihnen transparent angezeigt, wie viel Gewinn Sie sich sichern. In der Tradersprache heißt es: Sie werden im Gewinn ausgestoppt. So verhindern Sie, dass Sie Gewinne am Markt unnötig abgeben, wenn der Chart gegen Sie läuft.

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

So funktioniert die Depoteröffnung bei BDSwiss

Die Kontoeröffnung gestaltet sich bei BDSwiss sehr schnell und einfach. Geben Sie Ihre persönlichen Daten in dem vorgefertigten Feld ein und starten Sie die Registrierung. Die Email muss danach zusätzlich bestätigt werden. BDSwiss geht vertrauensvoll mit Ihren Daten um und ist DGSVO konform. Nachdem Sie den Account eröffnet haben können Sie das Demokonto oder das Realkonto nutzen.

Demokonto eröffnen:

Ein Demokonto ist sehr wichtig für Anfänger und erfahrene Trader. Es gehört in das Portfolio eines guten Brokers. Anfänger können Ihre ersten Schritte beim Investieren im Demokonto machen. Es handelt sich hier um einen Account mit virtuellem Geld, welches den Echtgeldhandel imitiert. Zusätzlich können erfahrene Trader neue Strategien entwickeln oder sogar neue unbekannte Assets zum traden ausprobieren.

Ich empfehle jedem Trader zuerst das Demokonto zu benutzen bevor er echtes Geld investiert. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit, um die Handelsplattform kennen zulernen. Das Demokonto ist mit 10.000€ kapitalisiert und bietet ausreichend Platz zum testen der Plattform.

Realkonto eröffnen:

Das Realkonto ist wie das Demokonto kostenfrei! Der Broker verlangt beim Echtgeldhandel eine Verifizierung des Kontos und Ihrer Person, um Geldwäsche oder andere kriminelle Aktivitäten zu verhindern. Durch die Regulierung ist der Broker gezwungen Sie zu verifizieren. Gelder dürfen zum Beispiel nicht an unverifizierte Trader ausgezahlt werden.

Dazu genügt die Vervollständigung Ihrer persönlichen Daten und der Upload eines Fotos/Dokuments Ihres Personalausweises und ein einer Rechnung, die Ihre Adresse bestätigt. Die Verifizierung dauert aus meinen Erfahrungen nur weniger als ein Tag und ist schnell durchgeführt.

Die Kontoarten bei BDSwiss im Überblick

Der Broker bietet Ihnen 3 verschiedene Kontoarten an. Der Basicaccount und RAW Spread Account ist für jeden Trader mit einer Einzahlung von 200€ verfügbar. Der Blackaccount wird individuell vergeben. Sie müssen dafür mehr Kapital einzahlen und es kommt dabei auch auf Ihren Handelsstil an. BDSwiss gibt hier keine Vorgabe für die Einzahlungssume für den Black Account vor.

Der Black Account ist gemacht für größere Kontokapitalisierungen. Die Konditionen sind besser, allerdings müssen auch höhere Positionsgrößen (ab 0.1 Lot) getradet werden. Kontaktieren Sie einen Accountmanager, um ein individuelles Angebot zu bekommen.

Kontoarten gehören zu einem guten Broker dazu. Hiermit ist es möglich gezielter auf die Wünsche der Trader einzugehen. Niedrigere Spreads können zum Beispiel nur bei einem hohen Handelsvolumen aktiviert werden, damit der Broker noch ausreichend Gewinn macht. BDSwiss ist mit 3 Kontoarten sehr gut aufgestellt und setzt sich somit ganz klar von seiner Konkurrenz ab.

Überblick der Kontoarten:

Basic Account:

  • Keine Einzahlungsgebühr
  • Kostenloses Fortbildungscenter
  • Kostenlose Webinare
  • Erlaubtes Hedging
  • Kostenlose Trading Tools

RAW Spread Konto:

  • Spreads ab 0.0 Pips
  • Gilt nur für Währungen, Metalle und Energien
  • Keine Einzahlungsgebühr
  • Kostenlose Webinare
  • Erlaubtes Hedging
  • Kostenlose Trading Tools
  • Gebühren pro Monat je nach Handelsvolumen

Black Account:

  • Individuelle Spreads ab 1,1 Pips
  • Keine Einzahlungsgebühr
  • VIP Fortbildungsmaterial
  • VIP Alarme
  • VIP Support
  • VPS Server möglich

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

Auszahlung und Einzahlung bei BDSwiss im Test

Die Einzahlung und Auszahlung bei BDSwiss sollte kein Problem für Sie darstellen, denn der Broker bietet viele verschiedene Zahlungsmethoden zur Kapitalisierung der Handelskonten an. Einzahlungen funktionieren in Echtzeit (bei elektronischen Methoden) und sind komplett kostenlos. Gelder, die über Banküberweisung eingezahlt werden, schreibt der Broker innerhalb 1 – 3 Arbeitstagen auf das Konto gut. Die Mindesteinzahlung für einen Liveaccount liegt bei 0€.

Wie funktioniert die Auszahlung?

Die Auszahlungen werden innerhalb von 3 Tagen bearbeitet und abgeschickt. Gehen Sie dafür einfach in das Accountdashboard und klicken Sie auf “Auszahlungen”. Bei Auszahlungen von unter 100€ kann es teuer werden, denn dort werden Gebühren von rund 10€ verlangt. Diese Gebühr wird wahrscheinlich genommen, weil kleinere Konten dem Broker zu wenig Profit bringen.

Da BDSwiss ein regulierter und lizenzierter Broker ist, werden die Auszahlungen schnell und gewissenvoll bearbeitet. Aus meinen Erfahrungen zahlt das Unternehmen immer die Gelder in kurzer Zeitder Trader aus. Dies überschneidet sich auch mit den Erfahrungen aus meiner Community.

Bei unregulierten Brokern kann es zur Verzögerungen der Auszahlungen kommen oder Kundengelder werden veruntreut. Dies ist bei BDSwiss nicht der Fall, denn das Unternehmen möchte weiterhin seinen guten Ruf genießen.

Fakten zu den Zahlungen:

  • Banküberweisung
  • Elektronische Sofortüberweisung
  • Elektronische Zahlungsanbieter
  • Kreditkarten
  • Auszahlungen innerhalb max. 3 Tagen
  • Auszahlungen über 100€ kostenlos
  • Keine Mindesteinzahlung

Kundensupport und Service für Trader:

Auch der Kundensupport schneidet in meinem Testbericht sehr gut ab. Da BDSwiss ein internationaler Broker ist, sind mehr als 10 Sprachen verfügbar. Der Support ist per Telefon, Email oder Chat 24/5 in der Woche erreichbar. Es werden kompetente Antworten gegeben und Fragen innerhalb weniger Sekunden beantwortet.

BDSwiss ist sehr stark in der deutschen Region vertreten und hat deswegen auch ein Kundencenter in Berlin eröffnet. Dies ist ein weiterer Pluspunkt für den Broker, denn nur wenige Broker bieten den Service aus einer regionalen Niederlassung an. Service wird bei BDSwiss groß geschrieben, deshalb bekommen Trader mit höherer Einzahlung einen persönlichen Ansprechpartner.

Zudem gibt es ein sehr großes Ausbildungszentrum auf der Website des Brokers. Dort können Sie Videotutorials schauen und neue Strategien lernen. Außerdem gibt es tägliche Marktupdates und deutschsprachige Webinare. Zusammengefasst ist das Servicepaket von BDSwiss großartig und bietet einem Trader alles was er braucht.

Professionelle Trading Alerts (Signale)

Ein neues Projekt des Brokers sind die Trading Alerts. Bekommen Sie Alarme in Echtzeit auf Ihr Handy. Die Vergangenheit zeigte schon sehr gute Ergebnisse mit einer Gewinnquote von mehr als 60%. Sie können die vergangenen Trades immer transparent auf der Homepage einsehen. Die Trading Alerts sind aber nur für Black Account Kunden verfügbar.

Für die Signale wurden Trader mit jahrelanger Erfahrungen und ein Fondsmanager eingestellt. Die Signale werden direkt per App auf Ihren Computer oder Smartphone gesendet. So können Sie die Trades schon in Echtzeit umsetzen.

Support: Zeiten: Telefonnummer: Spezial:
Telefon, Email, Chat, Whatsapp, Telegram 24/5 +49 3021446991 Personalisierter Support

Gebühren und Kosten bei BDSwiss

Zum Schluss sollten wir uns die Gebühren und Kosten bei BDSwiss genauer anschauen. Wie sie bereits in den vorherigen Abschnitten gelesen haben können die Spreads (Handelsgebühren) je nach Asset und Marktlage schwanken. Dies sind die Handelsgebühren wodurch der Broker sein Geld verdient.

Zusätzliche Gebühren gibt es bei der Auszahlung von unter 100€. Mindestens werden hier 10€ berechnet. Der Aufwand ist für den Broker zu groß, um Konten unter 200€ zu verwalten, weshalb die Gebühr so hoch ist. Für höhere Auszahlungen fallen keine Gebühren an außer bei der Banküberweisung. Für internationale Überweisungen werden maximal 50€ verlangt und für SEPA Überweisungen maximal 5€.

Außerdem gibt es eine Gebühr für eine Inaktivität von mehr als 90 Tagen. Eine Inaktivität ist dann, wenn der Client keinen Trade geöffnet oder geschlossen und auch keine Transaktionen vorgenommen hat. Die Gebühr ist minimal 25€ und maximal 49,90€ hoch (10% der Accountbalance). Zusammengefasst sind die Gebühren überschaubar und für die meisten Trader nicht von Bedeutung.

Kosten und Gebühren:

  • Auzahlungen unter 100€ = 10€
  • SEPA-Überweisung 5€
  • Internationale Überweisung 50€
  • Inaktivitätsgebühr 90 Tage 25 – 49,90€ (10%)

Die Vorteile und Nachteile zu BDSwiss:

Insgesamt gibt es bei BDSwiss fast nur Vorteile für Trader. Um diesen Testbericht transparent zu gestalten, habe ich mir natürlich auch andere Broker in diesem Bereich angesehen. Die Spreads könnten im Vergleich ein bisschen kleiner sein, jedoch müsste der Broker dafür bei anderen Angeboten Abstriche machen. Der Service für Kunden ist exzellent und empfehlenswert. Der einzige Nachteil, der mit aufgefallen ist, betrifft nur Kunden mit kleinen Konten, die sich weniger als 100€ auszahlen möchten.

  • Schnelle Orderausführung und hohe Liquidität
  • Großes Angebot an Märkten
  • Niedrige Spreads
  • Optimaler Service durch ausgebildete Mitarbeiter (Deutsch)
  • Nutzerfreundliche und flexible Handelsplattformen
  • Fortbildung durch Coachings und Schulungen/Webinare
  • Niederlassung in Berlin

Ist BDSwiss nun Betrug? – Meine Erfahrungen & Testergebnisse

In der Vergangenheit habe ich schon viele Broker getestet. BDSwiss gehört aktuell zu den Top-Unternehmen der Tradingszene dazu. Der Broker bietet ein wirklich umfassendes Angebot für Trader.

Das Unternehmen, welches schon viele Jahre am Markt ist und sich seit 2020 bewährt hat, macht einen sehr seriösen Eindruck auf mich. Mit einer deutschen Niederlassung, vielen Lizenzen glänzt das Unternehmen im Bereich Kundenvertrauen.

Der Service von BDSwiss sticht klar heraus. Webinare, Coachings, Marktanalysen und Handelssignale stehen einem Trader zur Verfügung. Mit einem Black Account können Sie VIP Konditionen genießen.

Das Angebot an Vermögenswerten ist durchschnittlich hoch. Handeln Sie Rohstoffe, Aktien oder Währungspaare auf einer Plattform. Die Spreads liegen im niedrigen Bereich und sind konkurrenzfähig. Insgesamt ist BDSwiss ein sehr empfehlenswerter Broker. (5 / 5)

Deshalb sollten Sie sich für BDSwiss entscheiden:

  • Regulierter und lizenzierter internationaler Broker
  • Benutzerfreundliche Handelsplattformen (inklusive App)
  • Deutsche Niederlassung
  • Top-Service vom Support (Analysen, Webinare, Coachings, Videotutorials)
  • Großes Angebot an Vermögenswerten mit engen Spreads

(Risikohinweis: Ihr Kapital kann gefährdet sein)

BDSwiss Erfahrungen April 2020

FTSE Spread 1 pt
EUR/GBP 1.4 pips
Aktien Spread Ab 1 pt
Öl Spread 0.8 pips

Bei BDSwiss kann man Forex traden ohne einer Kommission. Spreads starten bei 0.3 pips.

GBP/USD Spread 1.7 pips
EUR/GBP Spread 1.3 pips
EUR/USD Spread 1.1 pips
Werte 50+
BTC/USD SPread ab 1%
ETH/USD Spread ab 1%
Hebel Ja
Kryptowährungen Regulierung von BDSwiss

Das Unternehmen verweist auf seiner Webseite auf folgende Lizenzen und dementsprechende Regulierungen:

  • für die EU: CySEC unter der Lizenz-Nr. 199/13)
  • für die USA: NFA unter ID 0486419
  • FSC-Investment-Händler unter der Lizenz-Nr. C116016172
  • deutsche BDSwiss GmbH als Tied Agent unter Registrier-Nr. HRB 160749B

Die Einlagen von EU-Tradern sind über die CySEC-Lizenz bis 20.000 Euro abgesichert.

Handelsangebot

Der Broker ermöglicht den Handel mit CFDs auf Forexwerte, Kryptowährungen, Aktien, Indizes, Rohstoffe und Anleihen über vier verschiedene Handelsplattformen. Anleger können die beiden MetaTrader-Varianten 4 und 5 nutzen, außerdem gibt es den proprietären BDSwiss-WebTrader und mobile Apps. Folgende Besonderheiten und Unterschiede sind erwähnenswert:

MT4: Diese immer noch marktführende Software der Metasoft Corp. wurde ursprünglich für den Forexhandel konzipiert, eignet sich aber auch hervorragend für CFDs und weitere Assetklassen. Sie zeichnet sich durch diverse Indikationen, Chartwerkzeuge und Expert Advisors aus, womit Analysen, der Handel aus dem Chart und automatische Handelsprogramme möglich sind. Vorteile sind unter anderem die einfach zu bedienende Oberfläche, integrierte News, Multitasking, Mehrsprachigkeit, Echtzeit-Übersicht des Handelskontos mit Kontostand und schwebenden Gewinnen/Verlusten sowie die Kompatibilät mit den Mobile Apps und dem WebTrader des Brokers.

MT5: Die Nachfolgeversion von MT4 bringt einige Neuerungen mit, fokussiert etwas mehr auf den Aktien- und Indexhandel, weist aber ansonsten dieselben Vorzüge und Tools wie der MT4 auf. Allerdings unterscheiden sich MT4 und MT5 teilweise so stark, dass sich Trader meistens für eine von beiden Plattformen entscheiden. Der MT4 ist keinesfalls veraltet, doch der MT5 wurde an etwas geänderte Handelsgewohnheiten und -präferenzen etwa ab 2020 angepasst. Vor allem der CFD-Handel lässt sich mit dem MT5 etwas eleganter darstellen, funktioniert aber auch mit dem MT4. Beim MT5 gibt es noch etwas mehr Orderarten, Indikatoren, grafische Tools und Zeitrahmen. Wir verweisen darauf, dass es dennoch sehr viele Trader gibt, die sich auch vollkommen neu beim Vergleich beider Softwarevarianten für den MT4 entscheiden, der möglicherweise etwas abgespeckter wirkt, aber vielen Händlern genügt.

Mobile APP: Trader können über Apps für iOS oder Android die vollen Funktionalitäten des Brokers nutzen.

WebTrader: Die eigene proprietäre Handelsplattform lehnt sich stark an die MetaTrader-Funktionen an und ist mit diesen kompatibel. Sie wurde vom Broker entwickelt, als die beiden MetaTrader-Varianten noch nicht webbasiert zur Verfügung standen.
Gute Erfahrungen mit den Konditionen

Provisionen verlangt der Broker nur auf Aktien-CFDs, was allgemein üblich ist, ansonsten liegen die Spreads mit einem Punkt bei Indizes und den meisten Rohstoffen, 1,0 Pips bei Major-Forexpaaren und den wichtigsten Kryptowährungen sowie zwei bis drei Punkten oder Pips bei Aktien und exotischen Devisen vergleichsweise niedrig. Institutionelle Händler und Trader mit Wohnsitz außerhalb der EU können CFD-Hebel bis 1:400 nutzen, für private EU-Trader schränkt die ESMA diese drastisch ein. Im Forexbereich können Händler auch Lots (bis 0,01 Lot = 1.000 Einheiten einer Währung, sog. Mikro-Lot) handeln. Die Mindesteinzahlung beträgt 200 Euro oder Dollar, es stehen die beiden Kontotypen Raw ECN Swiss11 und Classic ECN mit leicht unterschiedlichen Konditionen zur Verfügung. Einzahlungswege können Banküberweisungen, Kreditkarten und eWallets sein.

Handelsplattformen

Handelsplattformen
Web Ja
Desktop Ja
Mobil Ja

Depoteröffnung

Eine Registrierung ist mit Vor- und Nachname, Telefon, E-Mail-Adresse und selbst gewähltem Passwort möglich. Der Kunde verifiziert seine Angaben über den Bestätigungslink in einer E-Mail des Brokers, wählt dann einen Zahlungsweg und einen Betrag für die Einzahlung (ab 200 Euro) und hat anschließend sein Konto eröffnet.

Konditionen

Plus500 Gebühren
Kontogebühr Keine
Einzahlungsgebühr 0 €
Abhebegebühr 0 € bei Kreditkarte, 10 € bei Banküberweisung
Inaktivitätsgebühr Ja

Demokonto

Trader können bei diesem Broker ein Demokonto anlegen und zeitlich unbegrenzt nutzen, allerdings ist der Menüpunkt auf der Startseite nicht ohne Weiteres ersichtlich. Er ist bei der Trading Akademie weiter unten zu finden. Die Trading Akademie bietet sehr interessante Fortbildungsmöglichkeiten über Webinare, Videos und ein umfangreiches Glossar.

Vor- und Nachteile laut unseren Erfahrungen:

Vorteile

  • mehrfach regulierter Broker
  • großes Handelsangebot
  • interessante technische Möglichkeiten für das Trading
  • sehr günstige Konditionen (niedrige Spreads)
  • kostenloses Demokonto
  • sehr großes Schulungsangebot

Nachteile

  • Mindesteinzahlung ab 200 Euro (bei anderen Brokern weniger bis völlig ohne Mindesteinzahlung)
  • teilweise nicht ganz übersichtlich (wie beim schwer zu findenden Demokonto)

Fazit

Es handelt sich um einen etablierten Broker mit einem großen Handelsangebot, besten Konditionen und guten technischen Möglichkeiten. Auch der Support ist gut aufgestellt, laut eigenen Angaben beträgt die durchschnittliche Antwortzeit auf eine Anfrage nur 35 Sekunden. Auszahlungsanforderungen sollen in spätestens fünf Stunden bearbeitet werden. Daher halten wir den Anbieter für empfehlenswert.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: