Bei GKFX erfahrenem Trader über die Schulter schauen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

GKFX Webinar US-Märkte Erfahrungen 2020 – Anlagechancen mit Bewertungen im Test!

„US SESSION – Live Trading“ ist eine Live-Trading-Session bei GKFX, bei der die Teilnehmer dem erfahrenen Trader Kornelius Barczynski über die Schulter schauen können. Die nächste Ausgabe zur Eröffnung der US-Märkte ist am 22. Mai 2020 um 15.30 Uhr live bei GKFX zu sehen.

Immer wieder ergeben sich an den amerikanischen Märkten interessante Trading-Optionen. Kornelius Barczynski analysiert und bewertet im Rahmen dieser GKFX-Live-Trading-Session Indizes und Währungspaare mit chart- und markttechnischen Analysemethoden. Danach eröffnet er passende Positionen. Das Money- und Risikomanagement kommt dabei nicht zu kurz.

Jetzt zu Plus500 und Optionen als CFD handeln

Tesla und Buffet-Portfolio Gesprächsthemen in den USA

An den US-Märkten wird derzeit unter anderem über Tesla und die Umschichtung des Portfolios von Starinvestor Warren Buffet gesprochen. Bei Tesla reißen die schlechten Nachrichten nicht ab und setzten die Aktie des Herstellers von Elektroautos zunehmend unter Druck. Erst kürzlich wurde ein weiterer tödlicher Unfall mit einem Elektroauto von Tesla bekannt. Ein Fahrer starb in der Schweiz, nachdem wohl der Akku Feuer gefangen hatte. Diese Meldungen kommen denkbar ungelegen, denn Tesla hofft, sich mit seinem Model 3 auf dem Massenmarkt zu etablieren.

Neustrukturierung bei Tesla geplant

Des Weiteren kündigte Elon Musk vor wenigen Tagen eine große Umstrukturierung im Unternehmen an. Man will damit für flachere Hierarchien sorgen und neue Stellen schaffen, um die Verbesserungen bei der Produktion des Model 3 zu erreichen. Einige Stellen müssen neu besetzt werden, da in den letzten Monaten einige Mitarbeiter, auch aus der Führungsetage, das Unternehmen verlassen hatte. Dazu gehörte unter anderem der Chef der Buchhaltung und der für den internationalen Verkauf zuständige Manager. Der Produktionchef Doug Fields kündigte an, eine Auszeit nehmen zu wollen. Außerdem verließ der Ingenieur Matthew Schwall Tesla. Schwall war zuletzt für die Aufarbeitung der jüngsten Unfälle sowie für den technischen Kontakt mit den amerikanischen Behörden zuständig.

Geschäftszahlen enttäuschen Anleger

Bei den Anlegern sorgten zudem die schlechten Geschäftszahlen für das erste Quartal für Enttäuschung. Tesla musste erneut einen Rekordverlust vermelden. Elon Musk zeigt sich dennoch optimistisch für den weiteren Verlauf des Jahres. Diese Einschätzung teilt man an den Märkten wohl nicht: Die Tesla-Aktie verlor fast sechs Prozent.

GKFX stellt die hilfreichsten Tools vor

Zu allem Überfluss sagte Elon Musk im Rahmen einer Telefonkonferenz, dass ihm die Fragen der Analysten bei der Telefonkonferenz zu langweilig seien. Auch Adam Jonas von Morgan Stanley war einer der angesprochene Analysten. Nach dieser Telefonkonferenz kündigte Morgan Stanley an, dass man die kurz- und langfristigen Margenprognosen für Tesla senken werde. Man habe nur noch wenig Hoffnung, dass das Model 3 rentabel wird. Adam Jonas senkte daher das Kursziel für die Tesla-Aktien um fast 23 Prozent auf 291 Dollar.

Anhaltende Produktionsprobleme bei Tesla

Diese Entscheidung wurde auch mit den anhaltenden Produktionsproblemen beim Model 3 begründet. Morgan Stanley sieht hier Probleme hinsichtlich des Fahrzeugdesigns, im Herstellungsprozess und bezüglich der Automatisierung. Diese könnten sich auf die Rentabilität auswirken.

Die Probleme bei Tesla sind schon seit einigen Monaten bekannt. Schon im Februar und Mai pausierte man einige Tage bei der Produktion. Laut der Nachrichtenagentur Reuters sollen vom 26. bis zum 30. Mai 2020 erneut die Bänder still stehen. Tesla will die Pause nutzen, um die Probleme im Herstellungsprozess anzugehen und Verbesserungen in seinem Werk in Kalifornien einzuführen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Negativmeldungen wirken sich auf Aktie aus

Diese negativen Meldungen führen dazu, dass es für die Tesla-Aktie immer weiter nach unten geht. Auch die treuesten Anhänger werden zunehmend nervös. Elon Musk hatte das Ziel ausgegeben, dass bis Mitte 2020 jede Woche 5.000 Fahrzeuge des Model 3 fertiggestellt werden. Ende März betrug die Stückzahl jedoch nur 2.000. Das Model 3 könnte entscheidend für die Zukunft von Tesla sein. Man will mit diesem Elektrofahrzeug auf den Massenmarkt vordringen und die Luxus-Nische für Elektroautos verlassen. Zudem hofft man, mit dem Model 3 endlich profitabel zu werden.

Bekannter Hersteller von Elektroautos

Martin Eberhard und Marc Tarpenning, die das Unternehmen 2008 verließen, gründeten Tesla 2003. Ein Jahr später stiegen zahlreiche Risikokapital-Investoren ein. Elon Musk, heute das Gesicht von Tesla, wurde im selben Jahr Vorsitzender des Aufsichtsrats. Tesla möchte den Übergang zu nachhaltiger Energie voranbringen und stellt Elektroautos, Stromspeicher und Photovoltaikanlagen her. Ende letzten Jahres arbeiteten bei dem in Palo Alto ansässigen Unternehmen etwa 37.5000 Menschen. Obwohl das Unternehmen 2008 kurz vor der Insolvenz stand und bis heute die Unterstützung von Investoren benötigt, verlief der Börsenstart 2020 durchaus erfolgreich.

Jetzt zu Plus500 und Optionen als CFD handeln

Warren Buffet sortiert Portfolio neu

Das zweite große Thema in den USA in den letzten Tagen war die Umschichtung des Portfolios des bekannten Investors Warren Buffet. Buffet, der für seine langfristigen Anlagen bekannt ist, investiert von nun an doppelt so viel in den israelischen Pharmaproduzenten Teva, dem auch Ratiopharm gehört. Laut den Angaben von Berkshire Hathaway hält Buffet nun 40,5 Millionen Hinterlegungsscheine, die zusammen 693 Millionen Dollar Wert sind.

Äußerst beliebt ist bei Buffet aber Apple. Anfang Mai sagte Warren Buffet in einem Interview, dass er das Unternehmen möge. Berkshire Hathaway ist nun mit Apple-Aktien im Gesamtwert von 40 Milliarden Dollar nach der Vanguard Group der zweitgrößte Anteilseigner von Apple.

Buffet stößt Beteiligungen ab

Buffet trennte sich jedoch auch von einigen seiner Beteiligungen. Davon war das Verlagshaus Graham Holdings betroffen, in das er seit den 1970er Jahren investierte. Früher gehörte auch die Washington Post zu Grahmam Holdings. Buffet war lange Jahre mit der Herausgeberin der Washington Post, Katherine Graham, befreundet. 2020 kaufte der Amazon-Gründer Jeff Bezos die Washington Post. Heute gehören noch rund 30 Zeitungen zur Holding. Neu im Portfolio von Warren Buffet sind weitere Anteile an Delta, Monsanto, der Bank of New York Mellon und US Bancorp. Bei United Continental und Wells Fargo reduzierte er seine Anteile.

Aufbau von Berkshire Hathaway

Warren Buffet hat selbst fast sein ganzes Vermögen in sein Investment-Unternehmen Berkshire Hathaway investiert und ist der größte Anteilseigner. Die Aktie seines Unternehmens ist wohl die teuerste Aktie, die an den Börsen der Welt gekauft werden kann. Buffet übernahm Berkshire Hathaway 1965. In den folgenden Jahren entwickelte es sich zu einer Holdinggesellschaft mit zahlreichen Beteiligungen und eigenen Unternehmen.

Bald Legalisierung von Sportwetten in den USA möglich

Außerdem wird in den USA gerade über die Aufhebung des Verbots für Sportwetten gesprochen. Das seit 1992 geltende Verbot wurde vom Verfassungsgericht aufgehoben. Daraufhin stiegen die Kurse von Aktien von Spielkasinos und Wettbüros. Nun kann jeder US-Bundesstaat selbst entscheiden, ob er entsprechende Gesetze erlassen möchte oder nicht. In den nächsten fünf Jahren könnten sich mehr als 50 Prozent der amerikanischen Bundesstaaten für eine Legalisierung entscheiden. Die großen US-Profiligen wie die NHL oder die NBA wehren sich gegen die Aufhebung des Verbots, da sie unter anderem illegale Absprachen befürchten.

Dollar auf Höhenflug

Während sich der Dollar auf einem Höhenflug befindet, schwächelt der Euro. Der schwache Eurokurs ist unter anderem darin begründet, dass die europäische Gemeinschaftswährung vom starken Dollar unter Druck gesetzt wird. Außerdem machen sich die Anleger Gedanken, wie es in Italien nach der Regierungsbildung zwischen der rechtspopulistischen Lega und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung weiter geht. Auch dies setzt den Euro unter Druck.

Der beste CFD- und Forex Broker 2020 – GKFX

Steigende Zinsen in den USA

Der Dollar legt dagegen im Vergleich zu allen anderen wichtigen Währungen immer mehr zu. In den USA stiegen zudem die Zinsen für Staatsanleihen. Die Rendite für amerikanische Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren knackte die Drei-Prozent-Marke. Dieser Anstieg ist unter anderen mit dem derzeitigen Wirtschaftsaufschwung und den steigenden Erwartungen bezüglich der Inflation zu begründen. Man geht davon aus, dass aus diesen Gründen die Fed bald erneut die Zinsen erhöhen wird. Die Differenz zwischen der Rendite für US-Staatsanleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahre und der Rendite für Bundesanleihen mit gleicher Laufzeit steigt um rund 2,4 Prozent. Dieser hohe Abstand signalisiert, dass der Dollar derzeit sehr stark ist. Sobald die Zinsen eines Landes steigen, wird es für Anleger aus dem In- und Ausland lukrativer, an diesem Kapitalmarkt Gelder anzulegen. Mit der steigenden Nachfrage steigt auch der Kurs einer Währung.

GKFX auf Forex und CFDs spezialisiert

Bei GKFX, ein Broker, der sich auf CFDs und Forex spezialisiert hat, können Trader mehr als 50 Währungspaare sowie zahlreiche CFDs auf Basiswerte wie Aktien und Indizes handeln. Dabei sind derzeit Hebel von bis zu 400:1 möglich, allerdings variieren die Hebel ebenso wie die Spreads je nach Kontomodell und Handelsinstrument. Der Broker ist vor allem für seine zahlreichen Webinare und Schulungsmaterialien bekannt.

Fazit: Anlagechancen an den US-Märkten

Interessieren Sie sich für die US-Märkte und die aktuellen Entwicklungen in den USA? Dann könnte das GKFX-Webinar „US SESSION – Live Trading“ am 22. Mai 2020 um 15.30 Uhr für Sie eine Unterstützung sein. Wenn sich hierzulande der Börsenhandel bereits dem Ende zuneigt, beginnt an der Wall Street oder der NASDAQ erst der Tag. Kornelius Barczynski handelt daher live die Eröffnung der amerikanischen Märkte. Er nutzt chart- und markttechnische Analysemethoden, mit denen er Indizes und Währungspaare analysiert. Danach eröffnet er dazu passende Positionen.

Derzeit sprechen Anleger in den USA unter anderem über die aktuelle Krise bei Tesla. Nach vielen negativen Meldungen aus den letzten Wochen sinkt der Aktienkurs des Elektroauto-Herstellers. Erst kürzlich gab es erneut einen tödlichen Unfall mit einem Tesla-Wagen. Außerdem kündigte Elon Musk eine Neustrukturierung des Unternehmens an. Bereits seit der Veröffentlichung der letzten Quartalszahlen geht der Kurs der Tesla-Aktie nach unten.

Außerdem gab Starinvestor Warren Buffet kürzlich die neue Zusammensetzung seines Portfolios bekannt. Seine Anteile am israelischen Pharmaproduzenten Teva verdoppelte er. Allerdings spielt Apple mittlerweile eine große Rolle in seinem Portfolio. Buffet ist derzeit der zweitgrößte Anteilseigner von Apple.

Jetzt zu Plus500 und Optionen als CFD handeln

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

GKFX Erfahrungen

Achtung Leider ist dieser Anbieter nicht erreichbar. Lasst euch dadurch nicht entmutigen und verschafft euch einen Überblick auf unserer Übersicht aller online Broker.

Wenn es um den Handel mit CFDs und Forex geht, dann ist der englische Broker GKFX meist eine der ersten Anlaufstellen für Kundinnen und Kunden aus Deutschland. Ein seriöses Auftreten sowie interessante Live-Trading-Sessions sorgen dafür, dass sich bei GKFX Einsteiger wie auch Profis für den Broker gut aufgehoben fühlen. In unserem Erfahrungsbericht klären wir, ob der Broker Betrug oder seriös ist, gleichzeitig haben wir den Anbieter einmal genau unter die Lupe genommen und dessen Konditionen und Leistungen auf den Prüfstand gestellt.

GKFX
Bewertung 5.0 / 5.0
Handelsoptionen Forex, Indizes, Rohstoffe, Aktien, CFD
Basiswerte über 350 an int. Handelsplätzen
Software MetaTrader 4, WebTrader, Multi Terminal
Regulierung bafin
Jetzt traden!

Hintergrund: so seriös ist GKFX

Hinter dem Forex Broker GKFX steht die GKFX Financial Services Limited, ein Dienstleister, der ursprünglich aus Großbritannien kommt. Der Firmenhauptsitz befindet sich deshalb in London. Von hier aus werden alle wichtigen Entscheidungen getroffen. Mittlerweile verfügt das Unternehmen über 19 Niederlassungen, die überall auf der Welt verteilt sind. Natürlich lässt es sich GKFX Financial Services Limited nicht nehmen, auch in der deutschen Finanzmetropole Frankfurt am Main aufzukreuzen und ein Büro einzurichten.

Unternehmen GKFX Financial Services Ltd. Niederlassung Frankfurt
Adresse Mainzer Landstraße 69 -71, 60329 Frankfurt a.Main Deutschland
Registrierungs­nummer AG Frankfurt, HRB 92797
Regulierung / Lizenz BaFin Registernummer 130602
Telefon +49 (0)69 256 286 90
eMail [email protected]
Live Chat: vorhanden
Service-Zeiten: Mo – Do. 09.00 – 19.00 Uhr, Fr. 09.00 – 18.00 Uhr
Rückruf-Service: vorhanden

Reguliert wird GKFX hauptsächlich von der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority, kurz FCA. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen allerdings auch mit Erfolg um eine deutsche Genehmigung und Kontrolle bemüht, sodass nun sogar die BaFin einen weiteren prüfenden Blick über die Geschäfte der GKFX Financial Services Limited hat. Diese doppelte Regulierung können wir für deutsche Kundinnen und Kunden nur gutheißen. Sollte es hier unseriöse Geschäfte geben, würden sie mindestens einer der Behörden direkt auffallen. Wir gehen also davon aus, dass GKFX seriös ist und es sich beim Forex- und CFD-Broker nicht um Abzocke handelt.

Darüber hinaus stellt GKFX eine Einlagensicherung in Höhe von bis zu 50.000 englische Pfund für alle Kundinnen und Kunden. Im Fall einer Insolvenz des Unternehmens erhalten alle Trader ihre Gelder bis zu einer Höhe von 50.000 GBP garantiert zurück. Die Kundengelder werden getrennt vom Unternehmensvermögen aufbewahrt, um diese Rückzahlung zu gewährleisten.

Videovorschau zu GKFX

In dem folgenden Video finden Sie unsere Erfahrungen mit GKFX in der Zusammenfassung. Wir zeigen Ihnen auch, wie die Anmeldung funktioniert und führen Ihnen außerdem die ersten Schritte mit dem Anbieter vor.

Schauen Sie sich jetzt das Video an, um eine Vorschau auf GKFX zu erhalten:

Das sagen Kundinnen und Kunden

Wie bei nahezu allen Forex Brokern gibt es im Internet auch negative Stimmen über GKFX. Wir haben uns diesen angenommen und konnten feststellen, dass sich die meisten Kritikpunkte gar nicht gegen GKFX selbst richten, sondern vielmehr gegen das Handelsprinzip des Forex- oder CFD-Handels. Dieses wiederum wird von GKFX lediglich angeboten und offeriert, wie es auch hunderte weitere Trading-Anbieter tun. Die Grundprinzipien des Handels am Finanzmarkt sind deshalb gesetzt. Darauf hat GKFX wenig Einfluss.

Viele Meinungen über GKFX gehen allerdings auch in eine sehr positive Richtung. Gelobt wird das Gesamtbild: Transparenz und Kundenfreundlichkeit wird bei GKFX mit einem attraktiven Angebot gepaart, welches auch vermehrt Einsteiger anspricht. Besonders das Live-Trading sehen viele Anleger als echtes Highlight. Mit dem neuen Part des Social Trading sind erfahrene Experten allerdings nicht sonderlich zufrieden. Es vermittle zu sehr den Eindruck, auch ohne Vorkenntnis und ohne einen Finger krümmen zu müssen Geld verdienen zu können. Dies sei meistens nicht der Fall.

Der Support im Test

GKXF legt viel Wert auf Kundenzufriedenheit. Oberstes Gebot ist es dabei, seinen Nutzern eine Beratung in ihrer Landessprache zur Verfügung zu stellen, die darüber hinaus inhaltlich professionell erscheint. Dies wurde beim Forex Broker GKFX im Test geschafft. Unsere Kontaktpersonen waren allem Anschein nach Muttersprachler, die sich freundlich und zuvorkommend um all unsere Anliegen bemüht und uns schnell Lösungen aufgezeigt haben. Diesen Eindruck haben auch andere Nutzerinnen und Nutzer gewonnen, wie wir in verschiedenen Erfahrungsberichten lesen konnten.

Kontaktiert werden kann der hilfsbereite Support gleich über drei Wege. Zum einen steht eine Telefonnummer bereit über welche direkt ein Mitarbeiter bereitsteht. Im Live-Chat mussten wir allerdings wenige Minuten warten bis man sich unser angenommen hat. Alternativ können Sie von GKFX auch einfach eine Email schreiben. Hinzu kommt der praktische Rückrufservice, welcher ebenfalls kostenlos zur Verfügung steht und Ihnen besonders dann hilft, wenn gerade kein Ansprechpartner bereitsteht, ein Problem aber am besten per Telefon besprochen werden kann.

Unsere Erfahrungen

In unserem Test haben wir den Forex Broker selbstverständlich gründlich unter die Lupe genommen. In Sachen Seriosität erhält der Broker von uns besonders aufgrund der zweifachen Regulierung in England und Deutschland absolute Bestnoten. Auch im direkten Kontakt mit den Kundenbetreuern macht der Anbieter einen vorzüglichen Eindruck. Ob GKFX Betrug oder Abzocke ist? Das können wir besten Gewissens verneinen. Negativstimmen aus dem Internet können außerdem meist mit einer Gesamtkritik am Prinzip des Währungshandels begründet werden. Größere Beanstandungen zum eigentlichen Service und zu den Leistungen von GKFX gab es nicht.

Die seriöse und informative Webseite des Anbieters

Das Angebot von GKFX

Nach der grundlegenden Analyse, ob ein Forex Broker auch wirklich seriös arbeitet, sollte ein genauerer Blick auf die Leistungen und Konditionen geworfen werden. Anhand einiger Kernpunkte wie dem Hebel und Spreads lässt sich ein einfacher Brokervergleich machen. Dadurch können interessierte Trader schnell feststellen, ob sie bei einem Broker wie GKFX an der richtigen Adresse sind oder weiter nach einem geeigneten Kandidaten für ihre Geldanlage suchen sollten.

Social Trading im Angebot

Neben den gewohnten Handelsarten im Bereich des Währungshandels und des Traden mit CFDs hat GKFX auch etwas ganz besonderes im Programm: das Social Trading. Wie bereits einige andere Mitkonkurrenten haben Kundinnen und Kunden darüber die Chance, Handelsstrategien und Handelssignale von anderen Tradern praktisch automatisch zu übernehmen und auf ihr eigenes Handelskonto anzuwenden. Das hat den Vorteil, dass – sollte ein erfolgreicher Experte gefunden worden sein – praktisch ohne eigenes Zutun Geld verdient werden kann. So einfach wie es klingt ist es in der Realität dann allerdings doch nicht. Um den passenden Signalgeber zu finden müssen Charts, Statistiken und mehr ausgewertet werden. Bei Anlegeentscheidungen sollten Trader sich allerdings generell mehr auf sich selbst als auf andere Händler verlassen.

Maximalhebel 30:1

Ein gängiger Wert für den gesetzten Hebel, welcher am Ende entscheidet mit wie viel Geld ein Trader tatsächlich an den Markt geht, ist 30:1. Hier steht GKFX der Konkurrenz in nichts nach und hat sich ebenfalls auf einen solch hohen Hebel geeinigt. Noch vor einiger Zeit war es üblich,bis zu 400:1-Hebel anzubieten. Mit ihnen geht auch ein höheres Risiko einher.

Beachtet werden muss, dass der Hebel nicht bei jedem Währungspaar und jedem CFD gleich ist. Es kann Unterschiede geben, wobei der geringste Hebel bei 2:1 für Kryptowährungen liegt. Neben der Neueinstufung der Hebel hat sich aber noch mehr getan. Private Anleger sind zu ihrem eigenen Schutz gehalten, eine zusätzliche Margin zu hinterlegen. Hier die Übersicht über die Hebel und die Margins:

Produkte Maximaler Hebel zusätzliche Margin für private Anleger
Major FX Paare 30 : 1 14x
Major Indices Minor FX Paare Gold 20:01 5x
Rohstoffe Minor Indices 10:01 10x
Aktien 05:01 4x
Kryptowährungen 02:01

Dazu kommt die Erhöhung des Stop-out Levels von 10 Prozent auf 50 Prozent des Guthabens auf dem Handelskonto und ein Schutz vor einer Überziehung des Kontos.

Mit dem MetaTrader 4 perfekt ausgestattet

Wie die meisten anderen Forex Broker mittlerweile auch ermöglicht GKFX den Anschluss der externen Tradingsoftware MetaTrader 4. Dadurch haben Trader die Möglichkeit, ein strukturiertes und intuitives System als Plattform zu nutzen, welches sie permanent mit Realtimekursen versorgt. Darüber hinaus besteht eine große Auswahl an verschiedenen Handels- und Analysewerkzeugen, die dem Händler langfristig weiterhelfen können. Eingebaut ist auch der sogenannte Expert Advisor, welcher Handelsstrategien automatisch anwendet. Sie können selbst einprogrammiert oder importiert werden. Mit MyFX kommen weitere Zusatzfunktionen hinzu.

Darüber hinaus bietet GKFX auch einen eigenen WebTrader, welcher ebenfalls sehr übersichtlich gestaltet ist. Über die hauseigene App können Anleger auch von unterwegs auf ihr Konto zugreifen.

Einzahlung und Auszahlung

Eine Geldeinlage kann bei GKFX über verschiedene Wege getätigt werden. Neben der klassischen Banküberweisung und der Zahlung per Kreditkarte werden ebenfalls Online-Methoden wie Skrill und Neteller angeboten. Dadurch befindet sich der eingezahlte Betrag binnen weniger Sekunden auf dem Online-Account und kann eingesetzt werden. Aufpassen müssen Einzahler per Kreditkarte: Hier wird eine Gebühr in Höhe von 1,5% des transferierten Betrages erhoben.

Zahlungsmöglichkeiten Visa, Mastercard, Skrill, Discover, Visa Electron, Visa Delta, Skrill, Sofortüberweisung, Banküberweisung
Mindesteinzahlung: 50€
Gebühren: 1,5% für Kreditkarten und Debitkarten
Kontoführung möglich in: Euro, US-Dollar, Britische Pfund, Schweizer Franken
Auszahlungsoptionen: Visa, Mastercard, Visa Electron, Skrill, Überweisung

Die Auszahlung war in unserem Test sehr zuverlässig. Das Geld ist innerhalb weniger Tage bei uns eingegangen. Bei Auszahlungen per Banküberweisung oder Kreditkarte lassen sich die Beträge gebührenfrei vom Online-Konto abheben.

Bonus und Sonderaktionen

Zu unserem Unverständnis werden Neukunden bei GKFX zur Zeit nicht mit einem Einzahlungsbonus oder bestimmten Sonderaktionen angeworben. Interessenten sollten sie Internetseite des Anbieters dennoch im Auge behalten. Vielleicht ändert sich diese Politik und es wird in Zukunft vielleicht den einen oder anderen Bonus geben.

Mit 10 Euro aktiv am Handel teilnehmen

Besonders Einsteigerfreundlich präsentiert sich GKFX hinsichtlich der Einstiegshürden. Loslegen können Interessierte bereits ab geringen 10 Euro. Bei anderen Forex Brokern werden für gewöhnlich Einzahlungen ab 50 Euro notwendig. Meistens können Trader gar erst ab 200 Euro am Handel teilnehmen. Hier allerdings auch der Hinweis, dass zum erfolgreichen Handel mit Forex-Produkten ein ausgeglichenes Portfolio bestehen sollte. Dies ist mit Einzahlungen und Einsätzen von 10 Euro nicht zu erreichen. Wer wirklich lukrativ handeln möchte sollte sich deshalb Gedanken über höhere Einzahlungen machen.

Die Mindesttransaktionsgröße beträgt bei GKFX sehr faire 0,1 Lot. Die Spreads bei den Majors sind im Vergleich zu direkten Konkurrenzanbietern eher mittelmäßig. Sie liegen zwischen 1,5 und 1,8 Pips. Spreads bezeichnen praktisch die Handelsprovision, die ein Forex Broker bekommt.

Überdurchschnittliche Fülle an Basiswerten

Bei GKFX kommen alle Kundinnen und Kunden auf ihre Kosten. Hinsichtlich der Währungspaare werden über 100 verschiedene handelbare Basiskurse angeboten, mit denen getradet werden kann. GKFX gibt sich Mühe, dieses Angebot stetig zu erweitern. neben Majors sind auch einige exotische Währungen dabei. Wir empfehlen Anfängern und Einsteigern dringend, die Finger von diesen zu lassen. Hier handelt es sich doch eher um Spekulation, wenn Finanzmärkte und Zusammenhänge weitgehend unklar sind. News und Informationen zu exotischen Währungen werden darüber hinaus meistens nicht schnell genug in den deutschsprachigen Raum transportiert, sodass der übliche Händler gar keine Chance hat, hier aktiv und erfolgreich mittraden zu können.

Mit über 600 verschiedenen CFDs aus den Bereichen Aktien, Indizes und Rohstoffe ist GKFX sehr vielseitig aufgestellt. Die Konkurrenz bietet hier teilweise zwar noch mehr verschiedene Basiswerte, allerdings erfüllen auch 600 CFDs nahezu alle Wünsche von Anfängern und professionellen Tradern.

Bildungsangebote: auch für Einsteiger interessant

Anfänger haben es oft schwer, sich in der komplizierten Finanzwelt zurechtzufinden. In unserem Test hat sich allerdings gezeigt, dass der Broker alles daransetzt, auch Neulingen unter die Arme zu greifen. Ihnen wird ein großer Bereich mit Videos, Tutorials, Anleitungen, Schulungen, Webinaren und einigem mehr zur Verfügung gestellt. Selbstverständlich mit dabei ist ein Wirtschaftsdatenkalender. Mit Autochartist gibt es darüber hinaus automatische Chartanalysen und. Die Trading Central steht ebenfalls mit vielen nützlichen Informationen bereit.

Besonders angetan waren wir im Test vom Live-Trading, welches mindestens einmal die Woche stattfindet und Interessierte bestens in die Welt des Tradens einführt. Ein echter Tipp für alle, die den Profis über die Schulter schauen möchten.

Und noch eine weitere positive Eigenschaft: das GKFX Demokonto steht Ihnen auch länger als die angekündigten 30 Tage zur Verfügung, wenn sie ein Live-Konto eröffnen. Dadurch können Strategien als Demo unbegrenzt kostenlos am echten Markt getestet werden. Dies ist nach unserer Meinung und Erfahrung eine sehr interessante Möglichkeit.

Gesamtbewertung: So gut ist GKFX

GKFX ist zweifelsohne einer der besten Broker für den Handel mit Forex und CFDs, den der deutsche Markt zu bieten hat. Aufgrund der doppelten Regulierung und des deutschen Supports können sich Kundinnen und Kunden der Seriosität des international ausgerichteten Unternehmens sicher sein. Dies haben auch unsere Erfahrungen nochmal bestätigen können.

Das Angebot von GKFX ist ebenfalls vielseitig. Social Trading, Hebel mit bis zu 400:1 und die Anbindungsmöglichkeit des MetaTraders 4 legen den Grundstein, geringe Einstiegshürden, faire Spreads und reichhaltige Weiterbildungsangebote sorgen für eine insgesamt hohe Bewertung von GKFX. Eine Anmeldung kann dringend empfohlen werden.

GKFX legt vor: 2020 Nachschusspflicht abgeschafft

Der bekannte Onlinebroker GKFX schaffte am 26. Juni 2020 die Nachschusspflicht ab. Damit ist die Gefahr negativer Kontosalden bei FX und CFDs nicht mehr gegeben. GKFX setzt damit die Vorgaben der BaFin für den CFD-Handel früher als vorgeschrieben um. Am 8. Mai hatte die BaFin ein Verbot für CFDs mit Nachschusspflicht bekanntgegeben und den Anbietern eine Frist von drei Monaten gesetzt, um dies in ihren Geschäftsmodellen zu verändern. Die neue Regelung soll Verluste beim CFD- und Forexhandel auf die Summe, die sich auf dem Handelskonto befindet, beschränkten.

Umstellung bei GKFX

Die Umstellung in den Regelungen von GKFX betrifft alle Kunden im deutschsprachigen Raum, die entweder bereits ein Handelskonto bei GKFX haben oder eines eröffnen möchten. Unter anderem nahm GKFX Änderungen in seinen Risikohinweisen vor.

GKFX will nicht nur die aktuellen Vorschriften der BaFin erfüllen und das Risiko für Trader senken, sondern auch CFDs für spekulative Anleger interessanter machen, die diese bislang aufgrund des Risikos gemieden haben. Bislang bestand das Risiko, mehr zu verlieren, als man eingesetzt hatte. Daher entschieden sich viele Trader eher für den Handel mit Derivaten. Forex und CFDs waren für diese Zielgruppe bislang trotz ihrer Vorteile gegenüber Optionsscheinen oder Zertifikaten wenig attraktiv. Dies möchte GFKX nun ändern.

Jetzt zum Testsieger Plus500 und handeln

Nachschusspflicht birgt hohe Risiken

Die Nachschusspflicht konnte bisher sehr hohe Verluste zur Folge haben. Sogar das Risiko, sein komplettes Vermögen zu riskieren, ist nicht ausgeschlossen. Manche Broker arbeiten bisher mit einer uneingeschränkten Nachschusspflicht. Wenn ein Trader Verluste einfährt, wird er von seinem Broker dazu aufgefordert, diese umgehend auszugleichen.

Beim Kauf eines CFDs hinterlegt der Trader eine sogenannte Margin, also eine Sicherheitsleistung. Doch wenn sich nun der Kurs des Basiswerts nicht so entwickelt, wie es der Trader zuvor prognostiziert hat, erleidet er Verluste und die Sicherheitsleistung ist nicht mehr gegeben. Womöglich befindet sich zu diesem Zeitpunkt auch auf dem Tradingkonto kein Guthaben mehr. Der Trader wird nun aufgefordert, sein Konto auszugleichen und damit seine Sicherheitsleistung wieder aufzufüllen. Ist der Trader nicht in der Lage, rechtzeitig sein Konto wieder auszugleichen, kann der Broker die Positionen des Traders schließen. In diesem Fall spricht man von einer Zwangsglattstellung und auf den Trader kommen weitere Kosten zu.

GKFX überzeugt beim CFD- und Forexhandel

Risiko- und Verlustmanagement beim CFD-Handel

Bislang wurde geraten, bei der Wahl eines Traders besonders auf die Konditionen zur Nachschusspflicht zu achten. Viele Broker bieten auch Möglichkeiten zur Kontrolle von Verlusten wie das Setzen von Stops an. Zudem sollten sich Trader auch weiterhin immer darüber im Klaren sein, welche Risiken der Handel mit Hebelprodukten wie CFDs mit sich bringt.

Übrigens boten einige Anbieter bereits vor dem Verbot von CFDs mit Nachschusspflicht durch die BaFin kundenfreundliche CFD-Angebote ohne Nachschusspflicht an. Aber spätestens jetzt müssen die Anbieter reagieren, wie es GKFX nun bereits getan hat. Am 8. Mai erließ die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht eine sogenannte Allgemeinverfügung nach Paragraf 4b des Wertpapierhandelsgesetzes und beschränkte damit den CFD-Handel. Die Vermarktung sowie der Verkauf von Differenzkontrakten mit Nachschusspflicht an Privatkunden ist in Zukunft nicht mehr erlaubt.

Entscheidung im Sinne des Anlegerschutzes

Elisabeth Roegele, die Exekutivdirektorin der BaFin, begründete die Maßnahme damit, dass ihre Behörde bei der Nachschusspflicht bei CFDs erhebliche Bedenken hinsichtlich des Anlegerschutzes habe und diese vor allem für Privatkunden ein unkalkulierbares Verlustrisiko bedeute. Damit machte die BaFin erstmals von ihrem Recht zur Produktintervention Gebrauch. Die Beschränkung des CFD-Handels war aus Sicht der BaFin notwendig, um Privatanleger zu schützen.

Die Behörde gab den Anbietern von CFDs drei Monate Zeit, um ihre Geschäftsmodelle anzupassen. Bereits Ende 2020 kündigte die BaFin das Verbot von CFDs mit Nachschusspflicht an. Einige Broker reagierten daher bereits zu Anfang des Jahres. CFDs ohne Nachschusspflicht sind weiterhin erlaubt.

Jetzt zum Testsieger Plus500 und handeln

GKFX: Britischer Broker mit Niederlassung in Frankfurt am Main

Der britische Broker GKFX betreut seine deutschen Kunden von Frankfurt am Main aus. Daher unterliegt das Unternehmen auch den Vorschriften der BaFin. Das Unternehmen ist allerdings weltweit aktiv. Daher gelten die neuen Konditionen im CFD-Handel nur für die Kunden aus deutschsprachigen Ländern. GKFX hat sich seit seiner Gründung 2009 einen Namen als Forex- und CFD-Broker gemacht. Privatanlegern stehen mehr als 50 Währungspaare und über als 350 CFDs zur Verfügung, die unter anderem über den MetaTrader 4 gehandelt werden können. Trader kommen bei GKFX in den Genuss von Hebeln bis zu 400:1 und einen kommissionsfreien Handel. Die Spreads variieren.

Erweiterbare Handelsplattform

Für den MetaTrader stellt der Broker zusätzliche Funktionen und Erweiterungen über MyFX zur Verfügung. Diese sind allerdings erst ab einem Kontostand von mindestens 2.000 Euro nutzbar. Zudem müssen in den ersten drei Monaten mindestens 50 Lots gehandelt werden, damit die Lizenz nicht verfällt. Wer Handelsstrategien im automatisierten Handel nutzen möchte, kann dies über den Expert Advisor. Darüber hinaus steht mit dem WebTrader eine weitere Handelsplattform zur Verfügung, die vor allem für Trading-Einsteiger interessant ist, da sie sehr einfach und intuitiv nutzbar ins. Die Kunden von GKFX können sich auch eine Trading-App herunterladen.

Der Broker GKFX hält nützliche Extras für seine Kunden bereit

Kontomodelle für Privat- und Geschäftskunden

GKFX bietet insgesamt vier verschiedene Kontomodelle an. Bei den Varianten „Variabel“ und „Fix“ ist keine Mindesteinzahlung notwendig und auch die Kontoführung ist kostenlos. Diese entscheiden sich hinsichtlich der Spreads und der handelbaren Lots. Dazu wird ein VIP-Konto ab einer Mindesteinzahlung von 25.000 Euro sowie ein Corporate-Konto für Unternehmen angeboten. Zur Kontoeröffnung müssen Trader Angaben zu Beruf, Einkommen, Vermögen und ihrer Tradingerfahrung machen. Dies ist aufgrund der Vorgaben der zuständigen Regulierungsbehörden notwendig. Neben Banküberweisungen können die Kunden von GKFX auch Onlinezahlungsdienste und Kreditkarten nutzen, um Geld auf ihr Handelskonto einzuzahlen.

Live-Trading und umfassendes Schulungsmaterial

Vor allem Einsteigern wird bei GKFX ein sehr gutes Schulungsmaterial geboten. Besonders beliebt ist das Live-Trading, bei dem man regelmäßig erfahrenen Tradern über die Schulter schauen kann. Darüber hinaus werden auf der Webseite Videos, Tutorials und Anleitungen angeboten. Zudem existiert ein umfangreicher Research- und Analysebereich auf der Webseite. Hier geben Experten ihre Einschätzungen zur aktuellen Marktsituation ab und die Trader finden viele aktuelle Informationen und Analysen.

Fazit – Broker reagierte unverzüglich auf BaFin-Verbot der Nachschusspflicht

GKFX reagiert auf das Verbot von CFDs mit Nachschusspflicht durch die BaFin und stellte am 26. Juni 2020 sein Angebot um. Damit riskieren Trader nun nicht mehr, bei Verlusten mit ihrem gesamten Vermögen zu haften. Darüber hinaus könnte das CFD-Trading nun auch für Anleger attraktiv werden, denen zuvor das Risiko zu hoch war.

Jetzt zum Testsieger Plus500 und handeln

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: