Binäre Optionen Trading mit Fraktalen 2020 Fraktale als Indikator

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Trading mit Fraktalen Teil 1: Binären Optionen Strategie erklärt

Trading mit Fraktalen ist nicht sehr weit verbreitet, doch unter Tradern ist die Idee der Fraktale durchaus bekannt. Der Begriff stammt aus der Mathematik, genauer genommen aus der Geometrie. Die Idee der Fraktale basiert auf der Annahme, dass sich gewisse Muster stets wiederholen und dass sich, wenn man viele solcher Muster aneinanderreiht, vereinfacht gesagt wiederum ein ähnliches Muster bildet.

Daraus lässt sich ableiten, dass die Strukturen umso klarer werden, je mehr Muster man zusammenfügt. Wie der Entwickler Bill Williams meint, ergibt sich somit aus einem Chaos eine gewisse Ordnung. Wer sich für Fraktale interessiert, die übrigens auch in der Biologie nachgewiesen wurden, findet im Internet genügend Informationen. Im Trading machen sich Fraktale die Ähnlichkeiten der Muster in der technischen Analyse zunutze.

Woraus besteht der Fraktale-Indikator?

Fraktale werden dabei im Kurs als Dreiecke dargestellt. Diese Dreiecke sollen Umkehrpunkte der aktuellen Bewegungen anzeigen. Die Definition ergibt sich recht simpel aus entweder einem Höchstkurs und zwei tieferen Hochs jeweils daneben oder einem Tiefstkurs und zwei höheren Tiefs daneben. Man identifiziert quasi SKS-Formationen auf kurzfristiger Basis.

Screen 1: Stundenchart des S&P500

Das obere Chart zeigt den S&P 500 Future mit 1-Stunden-Kerzen. Man erkennt, dass Fraktale in diesem Sinne nichts anderes sind als die Identifikation von Hochs und Tiefs. Sie sollen daher lediglich eine Hilfestellung bei der Analyse sein und weniger ein eigenständiger Indikator. Der Trader muss dann selbst entscheiden, welches Muster er nutzt bzw. für wie wichtig er dieses hält.

Wenn ein Fraktal über einer Kerze nach oben zeigt, bedeutet es, dass die beiden Kerzen davor und die beiden Kerzen danach einen niedrigeren Höchstwert ausgebildet haben. Zeigt ein Fraktal nach unten, so haben die beiden Kerzen davor und danach einen höheren Tiefstwert erreicht.

So gesehen hat der Fraktale-„Indikator“ wenig mit der fraktalen Geometrie gemein, denn diese ist viel komplexer. Die Interpretation gestaltet sich bei den Fraktalen zwar theoretisch simpel, in der Praxis jedoch gar nicht so einfach. Denn schaut man sich das Chart an, so erkennt man eine Unmenge an Umkehrpunkten, die jedoch – wenn wirklich gehandelt – viele Verluste eingebracht hätten.

Handel mit den Fraktalen

Man kann nicht jeden möglichen Umkehrpunkt für den Handel nutzen. Da Fraktale in diesem Indikator recht einfach identifiziert werden, muss man weitere Regeln festlegen, um nur stark zuverlässige Umkehrpunkte zu bekommen.

In der Praxis gilt oft die folgende Regel. Es muss ein starker Trend vorgelegen haben. Schauen wir erneut auf das Chart, so ist auch das kein Garant dafür, dass das Fraktal zuverlässige Umkehrpunkte anzeigt. Wir müssen daher eine weitere Regel festlegen. Wir erweitern diese bei der Identifikation von Umkehrpunkten. Wir sagen nicht, dass das Fraktal einen Umkehrpunkt anzeigt; vielmehr müssen jeweils drei Fraktale bei Tiefs höher daneben und bei Hochs tiefer daneben zu sehen sein.

Screen 2: Stundenchart des S&P500

Wenn wir nach dieser Regel vorgehen, können wir durchaus eine Filterung hinbekommen. Der erste Umkehrpunkt war durchaus als zuverlässig einzustufen. Bei dem zweiten, der eigentlich keiner ist, wurde kein tieferes in die Richtung nach oben zeigendes Fraktal gebildet. Der dritte stellt zwar nach den Regeln einen Umkehrpunkt dar, allerdings ergab es im Folgenden nur eine Seitwärtsphase und damit nur ein kurzfristiges Umkehrsignal. Das vierte Umkehrsignal ist bis jetzt noch valide.

Fazit – Fraktale nur bedingt als Indikator geeignet

Fraktale sind ein interessanter Indikator. Geht man allerdings nach der Definition und der Berechnung dessen, fragt man sich, ob man ihn überhaupt in dieser Form als Indikator benötigt? Eher ist er als Hilfestellung bei der Identifikation von Tiefs und Hochs zu gebrauchen. Optimiert man ihn weiterhin um mehrere Regeln, wie oben dargestellt, wird seine Funktionsweise besser.

Screen 3: Webseite des Brokers Stockpair

Wir werden im nächsten Beitrag sehen, wie wir die Fraktale so weit optimieren können, dass sie uns als Werkzeug wirklich helfen können. Mit dem Broker StockPair können sich Interessierte schon einmal auf den Handel von Aktien und anderen Werten einstimmen. Der Broker hat mehr als 150 Assets im Programm.

Hier finden Sie Informationen zum DeMarker Indikator.

Trading mit Fraktalen Teil 2: eine Binäre Optionen Strategie entwickeln

Nachdem wir die Fraktale in der letzten Woche vorgestellt haben, möchten wir eine Strategie auf Basis dieses Indikators entwickeln. Dabei werden wir so akribisch wie möglich vorgehen und andere Indikatoren mit in die Handelstechnik einbeziehen. Denn wir haben auch über Fraktale gelernt, dass sie recht simpel berechnet werden und dementsprechend viele Fehlsignale generieren, wenn man sich ausschließlich auf diesen Indikator verlässt. Kurz zur Auffrischung:

Fraktale werden als Dreiecke im Kurs abgebildet, wobei die Dreiecke Umkehrpunkte darstellen sollen. Zeigt ein Dreieck nach oben, so ist ein Umkehrpunkt in einer Aufwärtsbewegung wahrscheinlich. Zeigt das Dreieck nach unten, so ist ein Umkehrpunkt in einer Abwärtsbewegung wahrscheinlicher. Die Berechnung erfolgt auf Basis von SKS-Formationen; es sind also im Grunde genommen technische Set-ups. Ein Tief muss zu seiner Seite zwei höhere Tiefs gebildet haben und ein Hoch muss zur seiner Seite zwei tiefere Hochs gebildet haben, damit ein Fraktaldreieck entsteht.

Screen 1: Stundenchart des S&P500

Wir haben aber auch annähernd eine Strategie mit Fraktalen angedeutet, wie das obere Chart zeigt. Dabei haben wir nicht nur das Fraktal selbst für die Identifikation eines Umkehrpunktes gewählt, sondern es mussten mehrere Fraktale auf eine Umkehr hindeuten. Das funktionierte recht gut, wenn auch nicht perfekt, denn ein Umkehrpunkt bedeutete nicht in jedem Fall eine Umkehr, sondern konnte auch eine Schwächephase in einem bestehenden Trend andeuten. Das machen wir uns jetzt ebenfalls zunutze.

Kurzfristige Strategie mit Fraktalen

Wir wollen in der kurzfristigen Strategie aus dem 15-Minuten-Chart handeln. Dafür benötigen wir einfache Handelsregeln, die wie bereits beim letzten Mal aufgestellt haben, und erweitern diese um weitere notwendige Regeln. Die letzten Regeln lauteten:

  1. Es muss sich bereits ein Trend etabliert haben.
  2. Jeweils drei Fraktale deuten eine Umkehr an.
  3. Der RSI-Indikator bestätigt die Umkehr bzw. bildet eine Divergenz aus.

Screen 2: 15-Minutenchart des S&P500

Schauen wir auf das Chart, so können wir direkt zwei Kurs-Set-ups erkennen, wo ein Handelssignal wahrscheinlich wäre. Gehen wir jedoch strikt nach den Regeln, was im Handel sehr wichtig ist, so sieht das – auch wenn der Trade geklappt hätte – anders aus. Was hat gefehlt?

Zunächst haben wir eine starke Seitwärtsphase (blaue Fläche). Das heißt, es findet schon mal kein Handel statt, da die erste Regel nicht erfüllt ist. Anschließend ergibt sich eine starke Trendphase. Doch kann man das bereits zum Zeitpunkt des ersten möglichen Trades wissen? Eigentlich nicht, denn ein etablierter Trend zeigt sich erst später – und zwar durch mehrmalige Bestätigung der Trendlinie. Die erste Regel wäre zu dem Zeitpunkt also immer noch nicht erfüllt gewesen; demnach würde auch in diesem Fall normalerweise kein Handel stattfinden, selbst wenn die anderen beiden Regeln erfüllt gewesen sind.

Schauen wir uns den zweiten möglichen Trade an, so wird die Lage zu diesem Zeitpunkt bereits etwas deutlicher, denn es konnte sich so etwas wie eine starke Unterstützung unterhalb der Trendlinie bilden, was einen Trend bestätigt. Wir haben also zu dem Zeitpunkt unsere erste Regel erfüllt und können von einem Trend ausgehen.

Die weiteren Regeln werden ebenfalls erfüllt, denn es sind drei Fraktale erkennbar, siehe Pfeile. Auch der RSI-Indikator bestätigt den Trend, indem er deutliche Stärke anzeigt. Die Fragen, die man sich jetzt noch stellt, lauten: Wo ist der gut getimte Einstieg und welche Laufzeiten soll man handeln?

Nehmen wir dafür wieder den vorliegenden Fall, so sollte man beide Fragen abhängig vom folgenden Faktor beantworten können: zu welcher Zeit das Signal entstanden ist. Ist das Handelssignal nach den aufgestellten Regeln recht früh am Morgen entstanden, so könnte man eine Zeit bis zum Ende des Handelstages wählen. Sollten die Regeln allerdings erst gegen Ende oder mitten am Tag erfüllt worden sein, wäre es womöglich von Vorteil, bis zum nächsten Tag abzuwarten und dann zu handeln.

Was das technische Set-up angeht, so gibt es mehrere Möglichkeiten. Man kann entweder direkt nach Ausbildung des dritten Fraktals handeln oder aber nach Ausbruch einer relevanten Zone, der anschließend erfolgt.

Fazit – Fraktale als kurzfristiges Handelswerkzeug

Wir könnten das Fazit von letzter Woche auch für den kurzfristigen Handel mit Fraktalen und binären Optionen wiederholen. Fraktale haben im Trading an sich wenig mit den klassischen Fraktalen aus der Geometrie gemeinsam, identifizieren sie doch lediglich mögliche Umkehrpunkte auf Basis von SKS-Formationen. Mit etwas Geschick, der Filterung mithilfe anderer Indikatoren sowie technischer Set-ups kann man Fraktale allerdings dazu nutzen, eine gewisse Übersicht in das Chart zu bekommen.

Klicken Sie hier, um mehr zum Martingale System zu erfahren.

Binäre Optionen mit Fraktalen traden

Beim Trading mit Binären Optionen werden bekannte und weniger bekannte Methoden angewendet, zu den weniger bekannten Methoden gehört das Trading mit Fraktalen. Viele Trader kennen die Idee des Tradings mit Fraktalen, es handelt sich dabei um einen Begriff aus der Geometrie. Basis der Idee mit Fraktalen ist die Annahme, dass sich verschiedene Muster immer wiederholen und dass sich ähnliche Muster bilden, wenn sich viele solche Muster aneinanderreihen. Das Trading mit Fraktalen wurde von Bill Williams entwickelt. Da die Strukturen umso klarer dargestellt werden, je mehr Muster ein Trader zusammenfügt, bringt diese Methode Ordnung in ein Chaos. Beim Trading mit Binären Optionen wird bei den Fraktalen die Ähnlichkeit von Mustern in der technischen Analyse herangezogen.

Die Bestandteile des Fraktale-Indikators

In einem Kurs werden Fraktale als Dreiecke dargestellt, die Umkehrpunkte von aktuellen Bewegungen anzeigen sollen. Mit diesen Dreiecken kann ein Höchstkurs zwischen zwei tieferen Hochs oder ein Tiefstkurs zwischen zwei höheren Tiefs dargestellt werden. Es handelt sich bei diesen Darstellungen um kurzfristige Schulter-Kopf-Schulter-Formationen. In einem Chart wird der S&P 500 Future mit Ein-Stunden-Kerzen dargestellt, die Fraktalen dienen zur Identifikation von Hochs und Tiefs. Bei einer Analyse gewähren die Fraktalen lediglich eine Hilfestellung, sie stellen keinen eigenständigen Indikator dar. Der Trader muss entscheiden, welches Muster er heranziehen will; ebenso muss er erkennen, wie wichtig das Muster ist. Zeigt ein Fraktal über einer Kerze nach oben, haben die beiden Kerzen davor und die beiden Kerzen danach einen niedrigen Höchstwert gebildet. Im umgekehrten Fall, wenn ein Fraktal nach unten zeigt, haben die beiden vorhergehenden Kerzen und die beiden nachfolgenden Kerzen einen höheren Tiefstwert gebildet. Fraktale mögen zwar theoretisch einfach interpretierbar erscheinen, doch sieht die Praxis anders aus. Beim Trading mit Fraktalen kommt es auf

  • Erkennen eines Höchst- oder Tiefstkurses
  • Entscheidung des Traders für das richtige Muster
  • Beurteilung der Wichtigkeit eines Musters
  • Erkennung von Umkehrpunkten

    an. Erkennt der Trader die Umkehrpunkte nicht, muss er mit Verlusten rechnen.

    Mit Fraktalen traden

    Nicht jeder Umkehrpunkt kann für das Traden genutzt werden. Fraktale können einfach identifiziert werden, doch wichtig ist eine Festlegung von Regeln, um nur Umkehrpunkte zu erhalten, die sehr zuverlässig sind. In der Praxis kommt es darauf an, dass ein starker Trend vorgelegen hat. Ein Chart zeigt an, dass ein starker Trend noch kein Garant dafür ist, dass nur zuverlässige Umkehrpunkte in einem Fraktal angezeigt werden. Um zuverlässigere Informationen zu erhalten, sollen bei Tiefs drei Fraktale höher daneben angezeigt werden; entsprechend müssen die drei Fraktale bei Hochs höher daneben erkennbar sein. Diese Regelung ermöglicht eine Filterung. Bezogen auf das Chart sind folgende Rückschlüsse möglich:

  • erster Umkehrpunkt kann als zuverlässig bezeichnet werden
  • zweiter Umkehrpunkt ist eigentlich kein Umkehrpunkt, denn ein Fraktal, das in diese Richtung tiefer geht und nach oben zeigt, ist nicht vorhanden.
  • dritter Umkehrpunkt stellt einen Umkehrpunkt dar, doch ist das Umkehrsignal nur kurzfristig, da nur eine Seitwärtsphase gebildet wurde
  • vierter Umkehrpunkt ist immer noch gültig

    Fraktale eignen sich nur bedingt als Indikatoren

    Als Indikator sind Fraktale zwar interessant, doch eignen sie sich nur bedingt. Sie können daher weniger als Indikator, sondern eher als Hilfestellung genutzt werden, um Tiefs und Hochs zu erkennen. Die Funktionsweise der Fraktale als Hilfestellung wird verbessert, wenn sie um verschiedene Regeln erweitert werden.

    Das könnte dich auch interessieren:

    Zunächst bleibt erst einmal festzustellen, dass sich der Rohstoffsektor in seiner Gesamtschau in den vergangenen…

    Binäre Optionen stellen eine Art von Wertpapieren dar, denn Wertpapiere verbriefen Rechte an Anlagewerten. Sie…

    Binäre Optionen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, das Trading ist auch ohne Vorkenntnisse möglich. Es…

    Bei den Binären Optionen wird häufig der One-Touch-Handel angewendet, dabei muss der Kurs innerhalb der…

    Über die Finanzpages der großen Online Broker werden allen Tradern regelmäßig Strategien vorgestellt. Doch nicht…

    Das seltene Element Silber, welches in der Erdkruste lediglich zu einem verschwindend geringen Anteil von…

    Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

    Der Handel mit Binären Optionen ist einfach zu verstehen und daher auch gut für Einsteiger geeignet. Auch ohne Vorkenntnisse ist der Handel möglich, doch um erfolgreich zu sein, sollten Sie sich näher mit Wirtschaft und Finanzen beschäftigen und die Charts für die Märkte, auf denen Sie handeln wollen, genau analysieren. Binäre Optionen haben den Vorteil,… weiterlesen »

    Die Binären Optionen erfreuen sich an den weltweiten Finanzmärkten größter Beliebtheit und das nicht erst in letzter Zeit, sondern bereits seit einigen Jahren. Gerade die privaten Händler haben hier die vielfältigen Chancen entdeckt, welche dieser Bereich der Finanzmärkte ihnen eröffnet. Und weil der Endverbraucher ein gesteigertes Interesse an den Binären Optionen zeigt, reagieren selbstverständlich auch… weiterlesen »

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

    Mit diesem Artikel bieten wir Ihnen eine Einführung in den Umgang mit steuerlichen Grundlagen im Bezug auf den Handel mit binären Optionen. Zusätzlich erhalten Sie wichtige Tipps, die Sie vor den ersten Stolperfallen bewahren. Wie ist der Binärhandel steuerlich zu bewerten? Sobald durch eine Tätigkeit Gewinne erzielt werden, fordert das Finanzamt seinen Teil davon ein…. weiterlesen »

    Beim Traden mit Binären Optionen kommt es häufig auf Indikatoren an, einer davon ist der Relative Vigor Index. Dieser Indikator ist ziemlich zuverlässig, doch kommt es darauf an, ihn richtig interpretieren zu können. Es handelt sich dabei um einen der Momentum-Indikatoren, der Aufschluss über die Dynamik eines Kurses gewährt. Um den Indikator zu nutzen, kommt… weiterlesen »

    Wer mit binären Optionen handeln möchte, sollte sich eine funktionierende Strategie erarbeiten. Auf dem Weg dahin gibt es verschiedene Mechanismen und Ansätze, die die eigenen gehandelten Optionen festlegen. Ein Ansatz sind sogenannte Trendlinien. Mit ihnen können Trends und Entwicklungen auf allen Märkten der Finanzwelt abgeschätzt und auch für die Zukunft prognostiziert werden. Wenn Sie in… weiterlesen »

    Binäre Optionen werden immer beliebter, da sie in kurzer Zeit lukrative Gewinne versprechen und kein hoher Kapitaleinsatz dafür erforderlich ist. Immer mehr Broker, die Binäre Optionen anbieten, etablieren sich – da ist es nicht so einfach, den richtigen Broker zu finden. Nur sehr wenige Broker sind in Deutschland ansässig oder haben hier eine Niederlassung; zahlreiche… weiterlesen »

    Trading mit Fraktalen – 2 unterschiedliche Handelssystem Ansätze!

    Trading mit Fraktale: Zwei unterschiedliche Handelssystem-Ansätze

    In der Welt der Handelssytementwicklung gibt es grundsätzlich nur zwei Richtungen. Entweder baut der Programmierer ein System auf Basis von Trends auf oder er konzentriert sich auf zyklische Bewegungen.

    Bei einem Trendsystem ist immer der laufende Trend die Ausgangsbasis. Der Trader misst und beurteilt das Trendmuster, und versucht passend dazu, Ein- und Ausstiegssignale zu bestimmen. In diese Kategorie gehören zum Beispiel alle Ausbruchssysteme. Der Trend fungiert somit nur als Filter.

    1. Zyklische Systeme

    Das zyklische Trading ist ideal in Zeiten, wenn es keine bzw. nur wenige Trends gibt. Bei jedem zyklischen Handelssystem geht es um das Ausnutzen von Kurschwüngen. Nahezu immer werden dafür Oszillatoren benutzt. Man erkennt den Systemtyp leicht, wenn überkaufte bzw. überverkaufte Marktsituationen definiert werden können. Für das zyklische Trading ist der Stochastik-Indikator das Paradebeispiel.
    Als neugieriger Trader, darf die Frage erlaubt sein, ob es nicht auch noch etwas dazwischen gibt. Das wäre also ein Ansatz, der sowohl in zyklischen Märkten als auch in Trendmärkten funktioniert.
    Ein „Zwitter“ wäre das Trading mit Fraktalen. Der Begriff „Fraktal“ ist eine Kreation des Chaos-Forschers Benoit Mandelbrot. Er beschreibt damit Teilstücke eines chaotischen Gebildes. Damit sind Kurssegmente mit ähnlicher Formgebung gemeint. Ein definiertes Fraktal lässt sich auf allen Zeitebenen finden, und sogar wieder in Teilsegmente zerlegen. Das Prinzip ist vergleichbar mit Matroschka-Puppen. Das ist eine große Holzpuppe, die weitere kleinere Holzpuppen enthält.
    Genauso funktioniert die Elliott-Wellen-Theorie. Auch hier finden wir Fraktale vor, die aus definierten Kurswellen bestehen, und sich wieder in ähnliche Teilwellen zerlegen lassen.

    Der Williams-Alligator mit Fraktalen

    Bill Williams war einer der ersten Trader, der konsequent eine klare Handelsstrategie auf Basis von Fraktalen aufbaute. Zur Info: Bill Williams darf nicht mit dem populären Larry Williams verwechselt werden. Bill ist ein Trading-Vetetran (geb. 1932), der zwei bekannte Trading-Bücher geschrieben hat „Trading-Chaos“ und „New Trading Dimensions“.
    Vielleicht das bekannteste Tool seines Tradings ist das „Alligator-System“.

    Bild: Wochen-Chart des DAX im Alligator-System von Bill Williams.

    Die Form des Alligatorkopfes ist ein Trendmuster

    Im Chart gibt es eine obere und untere Punktlinie (siehe Pfeile). Die Punktlinien entstehen durch Fraktale und bilden optisch einen Alligator-Kopf (zumindest manchmal). In den Williams-Büchern nimmt das Thema Chaos einen großen Bereich ein. So stellt er die These auf, dass konventionelle Indikatoren nicht funktionieren können, weil die Märkte chaotisch sind. Konsequent umsetzen tut auch Williams seine These nicht. Er selbst benutzt nämlich eine ganze Reihe von Indikatoren. Sogar sein Alligator-System enthält Gleitende Durchschnittslinien als Trendindikation.
    Die Formung des Alligatorkopfes ist allerdings höchst interessant. Die Kopfform ist nämlich ein Idealmuster für Trendmärkte. Die Schädelform entsteht durch eine starke Kurbewegung. Sie bildete einen Impuls, wodurch eine zweite Bewegung in die gleiche geschehen sollte. Das Maul des Alligators ist dann eine klassische Konsolidierung. Je enger das Maul geformt ist, desto entspannter ist der Markt. Danach entsteht eine neue Kursdynamik in Trendrichtung. Über die Kursdynamik öffnet sich das Maul wieder.

    Fractal-Breakout-Strategie

    Das spannende am Alligator ist der Aufbau durch Fraktale. Sie sind sowohl in einem zyklischen als auch im trendigen Markt wieder zu finden.

    Bild: Aufbau der Fraktale (Abwärtsmuster und Aufwärtsmuster)

    Das Fraktal entsteht durch ein Zählmuster

    Jedes Fraktal besteht aus fünf Candlesticks. Die dominante Candlestick ist immer die Dritte, weil sie das Signal-Tief oder Signal-hoch bildet. In einem Fractal-Down bildet die Candlestick Nr. 3 immer das tiefste Tief. Beim Fractal-Down sind nur die Tiefs wichtig. Das Tief 1 ist tiefer als das vorherige. Tief 2 ist tiefer als Nr. 1 und Tief 3 ist tiefer als Nr. 2. Nun kommt die Umkehr: Tief Nr. 4 ist höher als Tief Nr. 3 und Tief 4 ist höher als Tief 5.
    Das umgekehrte Zählmuster gibt es beim Fractal-Up:
    Hoch 1 ist höher als die vorherige Candlestick.
    Hoch 2 ist höher als Hoch 1
    Hoch 3 ist höher als Hoch 2
    Hoch 4 ist niedriger als Hoch 3
    Hoch 5 ist niedriger als Hoch 4
    Ein Long-Signal entsteht beim Fractal-Up, wenn das Hoch von Nr. 3 überboten wird. Im Gegensatz dazu gibt es ein Short-Signal beim Fractal-Down, wenn das Tief von Nr. 3 unterboten wird.
    Beim Alligatorsystem sind die Abwärts- und Aufwärtsfraktale in einer einfachen Linienform dargestellt. Das Fünfer-Zählprinzip ist dabei stets die Grundlage.

    Nicht jedes Fraktal ist ein gutes Signal

    Das fraktale Muster können Sie universell in viele Trading-Systeme einbauen. Es wäre ein Signalfilter, der die Erfolgswahrscheinlichkeit erhöht. Es ist uneingeschränkt in allen liquiden Märkten vorzufinden und sogar in jeder A-B-C-Formation.
    Wenn es so oft erscheint, dann sollte man jedoch den Einsatz nicht übertrieben. Ansonsten steigen die Handelskosten zu stark an. Backtests zeigen, dass die unsystematische Anwendung der Fraktale nicht effektiv ist. Es liegt nahe, die Fraktale in einem Trend, genauer gesagt, in Trendrichtung zu nutzen. Das macht im Übrigen auch Bill Williams mit seinem Alligator-System. Der Chart in Bild 1 offenbart es. Zum Alligator sind drei Gleitende Durchschnitte hinzugefügt. Es sind MA5, MA8, und MA13 mit einem Versatz von acht Candlesticks.
    Wie stark die Wirkung in einem Trend ist, können Sie an einem einfachen Filter sehen. Hätten Sie die Fraktale mit einem MA40 als Trendfilter gehandelt, und für Long-Trades einen Schlusskurs über MA40 und für Short-Trades unter MA40 gefordert, dann wäre folgendes Ergebnis beim DAX entstanden.

    Handelsergebnisse mit Basiswert DAX auf Wochenbasis

    Zeitraum: 01.01.1970 – 20.07.17
    Trefferquote: 54,3 %
    Payoff-Ratio: 1,21
    Profitfaktor: 1,44
    Anzahl der Trades: 164
    Max Drawdown: 29%
    Jeder Trade wird nach 9 Candlesticks beendet (= 9 Wochen).

    Der Ausstieg aus Trades

    Die meisten Trading-Anfänger sind auf der Suche nach einem besonderen Handelsansatz. Dafür suchen Sie ideale Einstiegsformationen. Meistens wird die Ursprungsidee noch mit vielen zusätzlichen Bedingungen verknüpft. 80% der Entwicklungszeit wird für den optimalen Einstieg verwendet. Die restlichen 20% für den Ausstieg. Das ist ein fachlicher Fehler, denn der Einstieg und der Ausstieg sind inhaltlich miteinander verbunden. Wenn Sie zum Beispiel einen Einstieg im Trend umsetzen, und dann aber einen Oszillator für den Ausstieg benutzen, dann werden Sie Ihre durchschnittlichen Gewinne begrenzen. Es liegt nun mal im Wesen eines Oszillators, dass er in seinem Grenzbereich umkehrt. Dadurch könnte ein guter Trade aus dem Markt genommen werden, obwohl der Trend noch läuft.
    Bei der Systementwicklung ist der Ein- und Ausstieg gleichberechtigt. Demnach sollte der gleiche zeitliche Aufwand bei der Optimierung verwendet werden.

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

  • Wie viel in binäre Optionen zu investieren
    Schreibe einen Kommentar

    ;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: