Die wichtigsten Währungspaare

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Währungspaar – Die wichtigsten Devisenpaare und ihre Bedeutung in der Übersicht!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 11.03.2020

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handels­summe: 0,01

Wenn sich gefragt wird, welches Währungspaar am besten genutzt werden sollte, um unter anderem einen erfolgreichen Handel mit Forex zu sichern, gibt es unterschiedliche Antwortmöglichkeiten. Einige Händler raten dazu, sich auf die Hauptwährungen zu spezialisieren und andere Personen sind wiederum sehr begeistert von den nebensächlichen Währungen. Anfänger, die nicht viel Ahnung von Währungen haben, müssen natürlich zugeben, dass sie sich noch viel Wissen aneignen müssen. Hierzu kann es sinnvoll sein, sich auf unterschiedliche Schwerpunkte zu verlassen, die mehr Licht ins Dunkel bringen. Währungspaare haben die Eigenschaft, dass sie sich jeden Tag verändern und aufgrund der steigenden und fallenden Kurse ist es nicht leicht, die weiteren Kurse der Währungen einzuschätzen. Jedoch bieten sich unterschiedliche Kurse an, die sehr leicht genutzt werden können, um analysiert zu werden. Sichere Analysen können mit einigen Währungen einfacher gesichert werden als mit anderen Währungspaaren. Eine kleine Übersicht der Währungen möchte in diesem Zusammenhang aufgeführt werden, die sich für eine Investition lohnen.

Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Wieso auswählen?

Wenn gefragt wird, wieso Währungen aussortiert werden müssen, dann kann eine ganz leichte Antwort gegeben werden: Einige Währungen eignen sich nämlich besser für den anfänglichen Handel. Es gibt Währungspaare, die mehr Bewegung aufweisen und somit leichter zu deuten und analysieren sind als andere Währungen. Der Euro und US-Dollar bietet sich als das beste Beispiel an. Bei diesem Währungspaar handelt es sich um ein Major-Währungspaar, also eine Hauptwährung. Diese weist am meisten Bewegung auf und kann sichern, dass Trends leichter zu erkennen sind, als bei exotischen Währungen, wie zum Beispiel beim Ägyptischen Pfund.
Die Auswahl von einem Währungspaar ermöglicht die Sicherstellung von einer leichteren Analyse, die vor allem für Personen sinnvoll ist, die sich noch nicht gut mit Trends auskennen. Gerne wird nämlich zu Beginn die Trendanalyse vorgeschlagen, um Kurse von Währungen leichter einschätzen zu können. Somit stellt sich die Frage, wie am besten gehandelt werden kann, wenn ein Währungspaar nicht gut zu analysieren ist. Hauptwährungen stellen die beste Basis für Anfänger dar, um zu sichern, dass vorteilhafte Analysemethoden Erfolge bringen.

Die wichtigsten Währungspaare

Die Suche nach dem besten Währungspaar soll ein Ende haben. Einige Broker bieten gerne über 100 unterschiedliche Währungen an, die leider nicht nach Wichtigkeit sortiert sind. Aus diesem Grund ist in diesem Zusammenhang auf die Währungen zu achten, die einen guten Start für Anfänger hinlegen können. Währungen bestehen in der Regel aus einem Kürzel, das aus drei Buchstaben besteht. Zu den wichtigsten Währungspaaren zählen unter anderem:

Die wichtigste und zudem stärkste Währung ist der US-Dollar. Dieser liegt noch vor dem Euro. Der Euro kommt erst nach dem Dollar und ist die zweitwichtigste Währung auf dem Markt. Wenn von dem EUR/USD gesprochen wird, handelt es sich um das bekannteste und wichtigste Währungspaar. Aufgrund der starken Wirtschaft von Amerika und Europa als Zusammenfassung der EU, spielen die beiden Währungen eine sehr wichtige Rolle. Außerdem konnte in der Studie von „Bank für international settlements“ gezeigt werden, dass es sich bei dem Währungspaar um die meist gehandelte Währung handelt, die im Vergleich zu anderen Währungen sehr stabil ist und nicht so schnell abrutschen kann. Eine sehr gute Möglichkeit haben Anfänger, die sich mit der Währung beschäftigen.
Aber auch bei der Währung USD/JPY können gute Strukturen erkannt werden. Die japanische Regierung scheint sehr häufig in den Markt einzugreifen, sodass dieses Währungspaar als sinnvoll für anfängliche Sessions erscheint. Der Kurs schlägt in vielen Fällen in eine bestimmte Richtung, sodass Kurswechsel und besondere Trends leicht erkennbar sind. Die schnelle Investition ist auf diese Art zusätzlich zu erkennen. Bei dem USD/CHF handelt es sich um den US-Dollar und die Schweizer Franken. Dieses Währungspaar ist mit dem EUR/USD negativ korreliert. Eine Schwächung des Schweizer Franken bedeutet eine positive Entwicklung von dem Kurs des EUR/USD. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass man sich den Kurs des EUR/USD ein wenig genauer anschaut, bevor der Dollar und der Franken gehandelt werden.
Das letzte Währungspaar, das als beliebt und oft gehandelt angesehen werden kann, ist der GBP/USD Kurs. Bei diesem Währungspaar gibt es
eine hohe Volatilität, was bedeutet, dass sehr gute Profitmöglichkeiten genutzt werden können. Hier ist zu erwarten, dass man sich mithilfe von modernen Analysemitteln einen guten Gewinn einstecken kann, wenn der Kurs richtig gedeutet wird. In der Regel ist es bei der Auswahl eines Währungspaares wichtig zu erkennen, welche Währung stärker ist und wie diese im Verhältnis stehen. Einige Währungen können den Kurs eines Währungspaares stärker beeinflussen, als andere Währungen. Eine genaue Analyse und Charakteristik der unterschiedlichen Währungspaare wäre sinnvoll, um vor dem Handeln einen genaueren Einblick bekommen zu können. Zu den Nebenwährungen gehören der AUD, CAD und NZD, die jedoch auch häufig gehandelt werden.

Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Exoten sind schwach

Einige Händler haben sich darauf spezialisiert, mit exotischen Währungen zu handeln. Hier ist ein bestimmter Broker notwendig, der dieses Angebot aufweisen kann. Schließlich sind es nicht alle Broker, die zahlreiche Währungspaare als Handelsbasis im Angebot haben. Unter exotischen Währungen werden nicht die Haupt- oder Nebenwährungen verstanden, sondern die Währungen, die meistens aus Entwicklungsländern stammen. Ein breiter Währungsansturm aus Asien, dem Nahen Osten und Afrika bietet sich an, um diese als exotische Währungen zu handeln. Diese Währungen werden nicht oft gehandelt und sich eher etwas für Experten.
Exotische Kurse haben größere Spreads als Eigenschaften, die zuerst zu erwähnen sind. Die Spreads sind ein Indiz dafür, ein wenig vorsichtiger zu handeln und nicht zu viel Einsatz zu setzen. Auch das Kalkulieren sollte vorsichtiger vorgenommen werden, da hier nicht direkt mit hohen Gewinnen zu rechnen ist. Die höheren Spreads sind immer ein wenig mit Vorsicht zu betrachten. Bei dem Spread wird der Unterschied zwischen dem Betrag verstanden, den der Market-Maker anbietet, um von dem eigentlichen Händler zu kaufen. Und es ist der Betrag, den der Market-Maker fordert, um diese wieder an den Händler verkaufen zu können. Somit handelt es sich um eine leicht komplizierte Angelegenheit, da es nicht ganz leicht ist, diese Exoten richtig einschätzen zu können. Oft sind es seitliche Charts, die für ein wenig Unwohlsein beitragen und keine guten Basen für den Handel aufweisen.

Anfängerfehler

Natürlich ist es beim Handel möglich, dass ein großer Anfängerfehler gemacht wird. Der Handel mit Währungspaaren kann grundsätzlich dazu genutzt werden, um einen guten Gewinn zu erhalten und sich auf diese Weise einen Nebenverdienst zu sichern. Allerdings müssen Anfänger direkt drauf bauen, einen Gewinnplan zu erstellen und sich darüber hinaus nur auf die Haupt- und Nebenwährungen zu stützen. Diese können beim gewünschten Erfolg helfen und ermöglichen bessere Analysechancen. Zu den größten Anfängerfehlern mit Währungspaaren gehören:

  • Zu schnelles Handeln
  • Sich nur auf eine Währung konzentrieren
  • Zu viel Geld setzen
  • Zu hohe Spreads eingehen
  • Fehlende Analysen für die Währungspaare

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Gewinne und Verluste aufzeichnen – Währungen benennen

Damit eine Übersicht über den Handelserfolg erhalten werden kann, sollte sich am besten eine kleine Übersicht erstellt werden, um erkennen zu können, welche Erfolge mit welchen Währungspaaren erhalten wurden. Am besten wird eine Tabelle erstellt, um den Einsatz aufzuführen, wie auch die gehandelten Währungspaare sowie der Gewinn oder Verlust, die erhalten wurden. Die Gewinne und Verluste sollten sich mindestens ausgleichen, um keine Minuszahlen zu schreiben. Nachdem diese Übersicht erhalten wurde, kann erkannt werden, mit welchem Währungspaar es sich am besten handeln lässt. Werden unterschiedliche Währungen verwendet, kann grundsätzlich eine kleine Analyse der Erfolgsquote für mehr Aufklärung sorgen. Eine Kursänderung in Bezug auf die gehandelten Währungspaare kann zusätzlich sinnvoll eingesetzt werden, um sich möglicherweise vor allem bei den Hauptwährungen Vorteile zu verschaffen.

Experten-Tipp:

Die Suche nach den passenden Währungspaaren ist vor allem für Einsteiger nicht einfach. Hier ist es sinnvoll, sich nicht von Beginn an die exotischen Währungen zu nutzen, sondern mit den Klassikern zu beginnen.

Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Brokerempfehlung: ETX Capital Broker

Ein hochwertiger und interessanter Broker, der ausreichende Währungspaare für den Handel anbietet, ist der Broker ETX Capital. Dieser Broker ist grundsätzlich für den Handel mit Währungen geeignet. Außerdem können auch andere Werte gehandelt werden, wie unter anderem Aktien, Rohstoffe, ETFs und Anleihen. Diese können allesamt online gehandelt werden, um zu sichern, dass ein persönlicher Erfolg beim Handel gesichert ist. Es kann gerne die Anbieterplattform genutzt werden, wie auch die MT4 Plattform, die grundsätzlich unterschiedliche Funktionen aufweist. Eine Mindesteinlage ist nicht erforderlich und muss nicht für die Kontoeröffnung aufgebracht werden. Die Erfahrungen, die Kunden bislang mit dem Anbieter hatte, waren überaus positiv.
Die Regulierung des Brokers wird durch die britische Finanzaufsicht übernommen. Außerdem können Spreads ab 0,7 Pips für die Hauptwährungen aufgefunden werden, was ein sehr guter Wert ist. Darüber hinaus bietet ETX Capital das Online und Mobile Trading an, was einen großen Vorteil anbietet, wenn unterwegs gehandelt werden möchte. Für das Trading mit Forex können 80 Währungspaare sinnvoll eingesetzt werden, um die Kurse entsprechend zu handeln. Mit Ausnahme von dem Handel mit Aktien und CFDs müssen die Trader keine Kommissionen bezahlen. Zusätzlich ist zu erwähnen, dass der Broker sich um seine Kunden kümmert und gerne Webinare anbietet. Einsteiger und Fortgeschrittene können sich die unterschiedlichen Lehrmaterialien vom Broker zugutekommen lassen, um mehr über den Handel mit Forex zu erfahren. Natürlich kann auch ein Neukundenbonus von bis zu 10 000 Euro erhalten werden, was den Trade attraktiver gestaltet. Der Kundensupport ist bei dem Anbieter sehr hochwertig, was ermöglicht, dass man sich über die Handelswege informieren kann und auch Seminare und Webinare mitmachen kann.

Jetzt zum Testsieger XTB CFD Service – 77% verlieren Geld

Ratgeber: die meistgehandelten Währungspaare

Der Devisenmarkt ist der größte und liquideste Finanzmarkt der Welt. Hier wird eine Vielzahl von Währungspaaren gehandelt, von denen jedoch bei weitem nicht alle für Trader von Belang sind. Die meisten spekulierenden Marktteilnehmer nutzen die Hauptwährungspaare, um Gewinne zu erzielen. Welche die Währungspaare sind, die am meisten gehandelt werden, und die Gründe dafür, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Bild: Die Hauptwährungen im Devisenhandel sind nicht nur für Anfänger am besten für das Trading geeignet.

Das gesamte Handelsvolumen auf dem Forex-Markt belief sich im Jahr 2020 auf 5.088 Mrd. US-Dollar – pro Tag. Das ist eine unvorstellbare Größenordnung und zeigt auf, wie wichtig der Handel mit Devisen ist. Die Liquidität kann man sich beim Trading zunutze machen, wenn man mit den Währungspaaren handelt, die für den meisten Umsatz verantwortlich sind – auch wenn es natürlich immer einer guten Strategie bedarf. Die Devisenpaare lassen sich nach ihrer Handelshäufigkeit in drei Gruppen einteilen:

  • Majors: Währungspaare, die am meisten gehandelt werden
  • Minors: Währungspaare, die ein geringeres Handelsvolumen aufweisen; in der Regel ohne US-Dollar
  • Exotics: selten gehandelte Währungspaare; häufig bestehend aus einer Hauptwährung und einer Währung aus einem Schwellenland oder einem aufstrebenden Entwicklungsland

Major Currencies

Die Währungen von starken Wirtschaftsnationen und Ländern mit wichtigen Finanzmärkten stellen die „major currencies“, die Hauptwährungen, dar. Zu diesen Währungen zählen der Euro, der US-Dollar, das britische Pfund und der japanische Yen. Auch der Schweizer Franken wird aufgrund seiner spezifischen Bedeutung für den Finanzmarkt häufig zu den Hauptwährungen gezählt. Zu den wichtigsten Nebenwährungen zählen Devisen aus rohstoffreichen Ländern wie Kanada und Australien.

Beim Forex Trading sehen die gängigsten Währungspaare wie folgt aus:

  • EUR/USD: Euro und US-Dollar
  • USD/JPY: US-Dollar und japanische Yen
  • GPD/USD: Britische Pfund und US-Dollar
  • USD/CHF: US-Dollar und Schweizer Franken
  • USD/AUD: US-Dollar und Australischer Dollar
  • USD/CAD: US-Dollar und Kanadischer Dollar

Das wichtigste Währungspaar bleibt nach wie vor EUR/USD. Auch wenn sich die Anteile verschoben haben, steht der Kauf und Verkauf dieses Paares mit 23 % des Handelsvolumens an erster Stelle. Mit 17,7 % steht knapp dahinter das Paar USD/JPY. Noch 9,2 % gehen auf das Konto von GPD/USD und mit 3,5 % ist der Handel mit USD/CHF bereits etwas abgeschlagen. Dieses Währungspaar wurde in den letzten Jahren sogar vom Handel mit den Nebenwährungen überholt (siehe Tabelle). In der Folge erläutern wir die wichtigsten Währungspaare genauer.

Tabelle: Anteile der wichtigsten Währungspaare am Handelsvolumen des Devisenhandels.

Die Weltwährung US-Dollar

In der globalen Finanzwelt hat der US-Dollar eine spezielle Rolle. Er gilt als Weltwährung, weil die meisten internationalen Transaktionen mittels US-Dollar abgewickelt werden, und ist ebenfalls die wichtigste Reservewährung. Der Goldpreis wird in US-Dollar festgesetzt und auch der Handel der OPEC-Staaten mit Öl wird in der US-amerikanischen Währung durchgeführt. Diese Faktoren machen den US-Dollar zur wichtigsten Währung der Welt, weshalb der US-Dollar auch am Großteil des Devisenhandels beteiligt ist.

EUR/USD

Dass das Währungspaar bestehend aus Euro und US-Dollar das am meisten gehandelte Paar ist, liegt außerdem an der Stärke der Volkswirtschaften, die die beiden Währungen repräsentieren. Während die Mitgliedsländer der EU für 16,7 % (2020) des globalen Bruttoinlandsprodukts verantwortlich sind, entfallen 15,5 % auf die USA. China erreicht mit 17,8 % zwar einen höheren Wert, da der Chinesische Yuan, auch als Renminbi bekannt, aber an den US-Dollar gebunden und nicht völlig frei handelbar ist, spielt er auf dem Forex-Markt nur eine untergeordnete Rolle.

USD/JPY

Der japanische Yen gilt als wichtigste asiatische Währung. Aufgrund der wirtschaftlichen Stärke Japans – Platz vier der Länder mit dem größten Anteil am globalen BIP noch vor Deutschland – und den kräftigen Handelsbeziehungen mit den USA und Europa, aber auch anderen asiatischen Ländern, müssen zahlreiche Unternehmen ihre lokalen Währungen in Yen umtauschen und umgekehrt. Aufgrund dessen ist das USD/JPY-Paar eines der meistgehandelten Währungspaare auf dem Forex-Markt.

GPD/USD

Das Britische Pfund spielt auf den globalen Finanzmärkten eine wichtige Rolle. Als Großbritannien noch Welt- und führende Wirtschaftsmacht war, galt das Britische Pfund als Reservewährung. Aber auch heute noch gehört Großbritannien zu den wirtschaftlich stärksten Ländern der Welt und auch die Währung hat weiterhin einen hohen Stellenwert. Der Anteil des Finanzsektors am BIP liegt in Großbritannien bei über 10 %, so dass die Finanzmärkte eine große Rolle in der britischen Wirtschaft spielen. Dies ist ebenfalls ein Grund, weshalb mit dem Währungspaar GPD/USD rege gehandelt wird.

USD/AUD

Die wichtigsten Nebenwährungen sind die sogenannten „commodity currencies“ („Rohstoffwährungen“). Dazu gehört Australien aufgrund seiner reichen Rohstoffvorkommen an Gold, Kohle, Aluminium und Eisen. Darüber hinaus existiert ein großer landwirtschaftlicher und ein Dienstleistungssektor. Aufgrund der isolierten geographischen Lage und der geringen Bevölkerungszahl ist Australien darauf angewiesen, zahlreiche Güter zu importieren. Der weltweite Handel führt auch auf dem Devisenmarkt zu einem hohen Handelsvolumen des Paares USD/AUD.

USD/CAD

Kanada kann ebenfalls mit reichhaltigen Rohstoffvorkommen (Erdgas, Öl, Holz) aufwarten, weshalb der Kanadische Dollar auch zu den „commodity currencies“ zählt. Der wichtigste Handelspartner der Kanadier ist aufgrund der geographischen Lage selbstredend die USA. Da die meisten Exporte aus Kanada an den direkten Nachbarn gehen, haben wirtschaftliche Veränderungen in den USA auch große Auswirkungen auf Kanada. Ein geringes Wirtschaftswachstum in den USA kann beispielsweise die Exportzahlen Kanadas negativ beeinflussen.

USD/CHF

Auf den Kapitalmärkten hat auch der Schweizer Franken eine große Bedeutung. Der Schweizer Franken wird allgemein als „sicherer Hafen“ angesehen, weil die Schweiz für ihre politische Neutralität sowie ihr stabiles und diskretes Bankwesen bekannt ist. Viele Investoren halten Teile ihres Portfolios in Schweizer Franken und es ist nicht ungewöhnlich, dass Anleger ihr Kapital während internationalen Krisenzeiten in Schweizer Franken umwandeln.

Forex.de-Empfehlung

Da die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen in den Ländern der Hauptwährung grundsätzlich stabil sind, eignen sich die „major currencies“ am besten für das Forex-Trading. Zwar ergeben sich auch bei anderen Währungen Trading-Chancen, aber vor allem Einsteiger gehen ein geringeres Risiko ein als mit den weniger frequentierten Währungen.

Auch die technische Analyse der Hauptwährungen stellt sich als einfacher dar, da weniger unerwartete Kursschwankungen auftreten. Darüber hinaus sorgt die hohe Liquidität bei den wichtigsten Devisenpaaren für eine stetige Verfügbarkeit von Angebot und Nachfrage. Falls Sie genauer wissen wollen, wie der Devisenhandel funktioniert, finden Sie hier alles Wichtige.

Die wichtigsten Währungspaare

Wenn man Binären Optionen handelt hat man eine große Auswahlmöglichkeit von Basis- und Finanzwerten mit denen man handeln kann. Die geläufigsten sind Aktien, Indizes und Währungen. Der wohl beliebteste Basiswert sind Währungen. Der Handel mit diesem Basiswert ist relativ einfach und gibt sowohl Einsteigern als auch Profis eine gute Chance auf hohe Renditen.

Was sind die wichtigsten Währungspaare auf dem Markt für Binäre Optionen?

Wer sich mit Binären Optionen am Devisenmarkt beteiligt hat die Möglichkeit von den Marktbewegungen in der ganzen Welt zu profitieren. Wenn ein Markt sich in eine bestimmte Richtung verändert hat dies gleichzeitig Einfluß auf die Entwicklung der Währung im Vergleich zu anderen Märkten. Genau das macht den Devisenmarkt so interessant.

Es gibt eine Vielzahl von Währungen und Währungspaaren, jede Währung wird dabei mit einem Kürzel aus drei Buchstaben abgekürzt. Hier einige Beispiele der größten Währungspaare:

  • EUR/USD – Die “Bank for International Settlements” hat mit einer Studie gezeigt, dass es sich beim Euro und US-Dollar um das am meisten gehandelte Währungspaar handelt. Da dieses Währungspaar im Vergleich zu vielen anderen eher stabil ist, ist es eine ausgezeichnete Möglichkeit um als neuer Trader einzusteigen.
  • USD/JPY – Die Japanische Regierung tendiert dazu relativ häufig in den Markt einzugreifen und genau das macht dieses Währungspaar nicht nur sehr profitabel für Trades weil der Kurs häufig stark in eine bestimmte Richtung ausschlägt, sondern auch gut vorhersehbar.
  • USD/CHF – Der US Dollar und der Schweizer Franken sind mit EUR/USD negativ korreliert. Das bedeutet, dass sich eine Schwächung des Franken positiv auf den Kurs von EUR/USD auswirkt und umgekehrt. Deswegen sollte man sich EUR/USD auch genauer ansehen bevor man anfängt mit USD/CHF zu traden.
  • GBP/USD – Dabei handelt es sich um ein sehr beliebtes Währungspaar für Spekulanten, denn es bietet hohe Volatilität und dementsprechend hohe Profitmöglichkeiten.

Wenn Sie als Trader mit Forex als Basiswert handeln möchten, benötigen Sie unbedingt ein Grundverständnis dafür wie sich die verschiedenen Währungspaare zueinander verhalten. Bevor Sie also weitermachen ist es gut die Stärken und Schwächen der Währungen zu kennen und dementsprechend auch die Volkswirtschaften, die mit den jeweiligen Währungen in Verbindung stehen.

Zum Beispiel müssen Sie sehr genau wissen wie stark der Euro und der US-Dollar jeweils sind und in welchem Verhältnis diese beiden stehen. Sie müssen wissen welches Währungspaar “die Hosen anhat” und welche Währung den Kurs eines Währungspaares stärker zu beeinflussen vermag.

Warum sollten Sie Forex Handeln?

Mit Devisen als Basiswert bei Binären Optionen zu handeln hat eine Reihe von Vorteilen. Zunächst einmal spielen dabei zwei Volkswirtschaften (oder mehrere wie im Falle der EU) eine Rolle. Das macht eine fundierte Analyse grundsätzlich einfacher, da Ihnen vor allem bei den großen Währungspaaren alle nötigen Informationen zur Verfügung stehen. Der Devisenmarkt ist außerdem der größte Markt der Welt und bietet eine einmalige Liquidität. Das garantiert gute Kursentwicklungen und -Schwankungen von denen Sie profitieren können. Gerade als Einsteiger werden Sie einen guten Lerneffekt erzielen wenn Sie auf Devisen setzen.

Unsere Empfehlung: Bis 85% Gewinn bei der Nr.1 in Deutschland:

www.24option.com/de
Handeln Sie beim seriösen Anbieter 24option. Bereits mit der tiefen Mindesteinzahlug von 250 Euro können Sie in der spannenden Welt des Binäroptionshandels partizipieren. Dieser Broker ist für Einsteiger geeignet, da für einzelne Trades bereits der Einsatz von tiefen 24 Euro genügt. Probieren Sie es jetzt gleich aus!

Weiterlesen:

Beste Broker im Test

Top Broker Zur Webseite
BD Swiss Test BDSwiss.de
IQ Option Test iqoption.com
24option Test 24option.com/de

Risikowarnung: Ihr Kapital könnte gefährdet sein

Die wichtigsten Währungspaare

Wie entwickeln sich am Finanzmarkt die wichtigsten Währungspaare? Unsere Übersicht zeigt in Echtzeit die Kursentwicklung und verschafft so einen schnellen Überblick.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: