gibt CySEC Lizenz ab- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Großer Vergleich der binäre Optionen Broker 2020

Mittlerweile existieren einige hundert Binäre Optionen Broker, die gegeneinander konkurrieren. Trader sollten aber nicht jedem Anbieter blind vertrauen, der um ihre Gunst kämpft. Die Angebote der einzelnen Broker, sei es in Bezug auf die Mindesteinzahlung, Renditen oder Bonusarten etc., unterscheiden sich teils erheblich, weshalb es ratsam ist, Broker zu vergleichen.

Der passende Broker für den Handel mit Binären Optionen ist schließlich die Grundlage für das erfolgreiche Trading. Neben den persönlichen und individuellen Bedürfnissen gibt es einige Kriterien, die bei der Auswahl des richtigen Anbieters berücksichtigt werden sollten.

Folgende Broker haben wir bereits einem ausführlichen Test unterzogen:

Regulierung und Sicherheit

Der Großteil der Binären Optionen Broker hat seinen Firmensitz auf Zypern, was zum einen mit den geringen Unternehmenssteuern zu tun hat und zum anderen gehört die Insel zur Europäischen Union, sodass sie ihre Leistungen EU-weit anbieten können.

Da sich viele Broker auf Zypern niedergelassen haben, war die dortige Regulierungsbehörde Cyprus Securities und Exchange Commission – kurz CySEC – die erste europäische Instanz, die einen Regulierungsprozess für Broker eingeführt hat. Dabei ist die Regulierung mit unterschiedlichen Pflichten verbunden, die der Broker erfüllen muss. Unter anderem ist er dazu verpflichtet, sämtliche Kundengelder auf vom Betriebsvermögen getrennten Treuhandkonten zu verwalten, sodass die Gelder der Kunden im Insolvenzfall nicht zur Insolvenzmasse gezählt werden. Demzufolge wirkt sich eine Regulierung durch die CySEC auf die Trader positiv aus. Zu beachten ist, dass die CySEC-Lizenz nicht direkt an den Broker, sondern an das dahinter stehende Unternehmen vergeben wird.

Zusätzlich sind europäische Dienstleister an die Einhaltung der Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (MiFID) verpflichtet. Entwickelt wurde diese Richtlinie mit dem Ziel, einen besseren Anlegerschutz zu schaffen.

Grundsätzlich können Broker nur in dem Land, in dem sie ihren Hauptsitz haben, eine Lizenz beantragen. Neben der CySEC gibt es noch die folgenden europäischen Regulierungsbehörden:

  • Deutschland: Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin)
  • Großbritannien: Financial Conduct Authority (FCA)
  • Italien: Commissione-Nazionale per le Societá e-la Borsa (CONSOB)

Einige Broker haben sich auch außerhalb der Europäischen Union niedergelassen, wie zum Beispiel auf den Kanareninseln, in Uruguay oder auf den Seychellen. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass dieser Broker unseriös und betrügerisch arbeitet.

Wer sich die Webseite eines Brokers ansieht, sollte diesen zunächst nach seiner Transparenz beurteilen und sich Folgendes ansehen:

  • Impressum (vollständiger Name und Adresse)
  • Allgemeine Geschäftsbedingungen
  • Bonusbedingungen
  • Risikohinweis

Sollte nur einer oder schlimmstenfalls alle Punkte fehlen, ist dringend von dem Broker abzuraten.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Handelsplattform und Demokonto

Während einige Broker auf Eigenentwicklungen setzen, wählen wiederum andere Broker Handelsplattformen von den bekannten Anbietern SpotOption, Tradologic oder TechFinancials. Aber egal, mit welcher Software der Broker arbeitet, die Tradingplattform sollte voll ausgereift sein und ein hohes Maß an Funktionalität bieten. Um sich mit der jeweiligen Plattform vertraut zu machen, ist die Nutzung eines Demokontos sehr praktisch. Zwar bieten nicht alle Broker eine Demoversion an, dort wo es aber möglich ist, sollte die Chance unbedingt genutzt werden, um die ersten Schritte zu wagen und um die dortigen Angebote auszuprobieren.

Da das mobile Handeln immer stärker im Kommen ist, bieten die meisten Broker mittlerweile auch passende Apps an. Allerdings sind diese in der Regel nur mit iOS- und Android-Endgeräten kompatibel. Windows-Phone- und Blackberry-Nutzer haben alternativ die Möglichkeit, sich die webbasierte Handelsplattform in ihrem Smartphone in den Browser zu laden und von dort aus zu handeln.

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Nicht jeder Broker bietet automisch die gleichen handelbaren Basiswerte (Aktien, Indizes, Währungspaare, Rohstoffe) an. Während die einen nur 100 Assets anbieten, stehen bei anderen Brokern wiederum über 200 Assets zur Verfügung. Um sich einen Überblick über die verfügbaren Basiswerte zu verschaffen, lohnt sich der Blick in den Vermögenswerteindex des jeweiligen Brokers.

Auch die Anzahl der Handelsarten ist von Broker zu Broker verschieden und ist abhängig von der Software, die genutzt wird. Grundsätzlich bieten aber alle die klassischen Call- und Put-Optionen an. Darüber hinaus besteht bei vielen Brokern auch die Möglichkeit, Turbo-Optionen, One-Touch-Optionen, Pair-Optionen und sogar vom Broker eigens entwickelte Optionen zu nutzen.

Einige Anbieter stellen ihren Tradern verschiedene Zusatztools zur Verfügung, um das Risiko zu minimieren und den Gewinn zu erhöhen. Mithilfe dieser Zusatzfunktionen können beispielsweise Trades vor Optionslaufzeit geschlossen oder verlängert werden. Grundsätzlich sind derartige Tools immer sehr nützlich und vor allem Einsteiger sollten besonders gut auf ihr Money- und Risikomanagement achten.

Mindesteinzahlung, Mindesteinsatz und Renditen

Die Höhe der Mindesteinzahlung ist bei der Suche nach dem passenden Broker ein wichtiger Punkt. Je nach Anbieter fällt diese unterschiedlich hoch aus – angefangen bei 10 Euro bis hin zu 250 Euro oder mehr. Ebenso variiert auch die Höhe des Mindesteinsatzes pro Trade. Bei einigen Anbietern reicht ein Mindesteinsatz von 1 Euro, bei anderen werden hingegen 25 Euro pro Trade verlangt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt beim Brokervergleich sind die maximal erzielbaren Renditen pro Position. In der Regel werden diese von jedem Broker offen angegeben und beziehen sich zunächst auf die klassische Handelsvariante. Natürlich gibt es Broker, die Renditen von bis zu 90 Prozent oder mehr anbieten, gewöhnlich liegen die Gewinne aber zwischen 60 und 85 Prozent. Bei sehr risikoreichen Handelsarten (z. B. One-Touch- oder Boundary-Optionen) werden zum Teil sehr hohe Renditen von bis zu 1000 Prozent geboten.

Bonusangebote und Sonderaktionen

Für viele Trader ist das Bonusangebot eines Brokers mit eines der wichtigsten Auswahlkriterien. So praktisch es auch ist, mit einem höheren Betrag traden zu können, es sollte kein ausschlaggebendes Kriterium bei der Brokerauswahl sein. Es ist stets zu bedenken, dass ein Bonus kein Geschenk ist. Wer von einem Bonus profitieren möchte, der muss sich mit den jeweiligen Bonusbedingungen vertraut machen und in der Lage sein, diese auch umzusetzen. Grundsätzlich ist es deshalb empfehlenswert, nur Broker zu wählen, die moderate Bonusbedingungen anbieten. Unterliegt der Bonusbetrag beispielsweise über einer 50-fachen Umsetzung, ist hiervon abzuraten.

Viele Broker bieten auch regelmäßig wechselnde Sonderaktionen, Promotions oder Tradingwettbewerbe an, die interessante Möglichkeiten bieten. Bevor aber an solchen Aktionen teilgenommen wird, sollten sich auch hier die Bedingungen ganz genau durchgelesen werden.

Kundenservice und Bildungsangebot

Wer der englischen Sprache nicht ausreichend mächtig ist, sollte sich einen Broker auswählen, dessen Webseite komplett auf Deutsch verfügbar ist und der auch einen deutschsprachigen Kundenservice anbietet.

Bezüglich des Bildungsangebotes der Broker gibt es große Unterschiede. Einige Anbieter stellen ihren Kunden lediglich kurze Leitfäden zur Verfügung und andere bieten gleich eine ganze Trading-Akademie mit Lernvideos, Webinaren und persönlichen Coachings. Hier kommt es natürlich immer darauf an, wie hoch der persönliche Bedarf an Wissensaneignung ist. Für Anfänger empfiehlt es sich grundsätzlich einen Broker auszuwählen, der eine umfangreiche Unterstützung anbietet.

Lizenzierte Binäre Optionen Broker 2020 – Vorteile einer Regulierung

Regulierung wird mittlerweile auch im Geschäft mit Digitaloptionen als notwendige Bedingung betrachtet. Doch was was unterscheidet lizensierte Binäre Optionen Broker eigentlich von Unternehmen ohne Lizenzierung? Ein Blick auf die Vorgaben der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC klärt auf.

Fast alle lizensierte Binäre Optionen Broker sitzen in Zypern und fallen deshalb unter die Zuständigkeit der CySEC. Zypern ist EU-Mitglied und hat die EU-Finanzmarktrichtline MiFID ratifiziert. Vor allem zypriotische Broker betonen das sehr häufig – trotzdem ist das Regulierungsumfeld in Zypern nicht mit dem in London vergleichbar. Dennoch ist ein Sitz in Zypern einer Übersee-“Regulierung“ in Inselparadiesen vorzuziehen.

Ohne Regulierung gibt es nur Vertrauen in anonyme Webseiten

Die CySEC wacht über die Einhaltung des nationalen Investmentgesetzes, das durch MiFID bestimmte Standards erfüllt. Der Gesetzestext umfasst annähern 200 Seiten und definiert Anforderungen, die Broker zwingend erfüllen müssen. Darunter sind scheinbare Banalitäten:

  • Das Eigenkapital eines Brokers darf nicht negativ sein (das Betriebsvermögen muss die Verbindlichkeiten übersteigen, der Broker darf also nicht pleite sein)
  • Übersteigen die Verbindlichkeiten das Vermögen muss der Broker umgehend die CySEC informieren, die eine kurze Frist setzt und die Erfüllung der Standards anmahnt
  • Erfüllt der Broker die Anforderungen nicht entzieht die CySEC dem Unternehmen die Lizenz
  • Der Lizenzentzug wird auf der Homepage der CySEC veröffentlicht und ist für jedermann einsehbar
  • Die CySEC fordert von Brokern regelmäßige Berichte und ein überprüft dadurch, ob eine Pleite droht
  • Werden die Berichte anhaltend nicht vorgelegt droht Brokern ebenfalls ein Lizenzentzug

Kurzum: Die Binäre Optionen Lizenz wird Brokern nur eingeräumt, wenn die Finanzen des Unternehmens bestimmte Kriterien zum Zeitpunkt der Ausgabe de Lizenz und danach erfüllen. Die Standards werden kontrolliert und Brokern bei Verstößen öffentlich die Zulassung entzogen.

Nichts davon ist bei Brokern aus Übersee bzw. aus Inselparadiesen der Fall. Salopp formuliert: Auf den Malediven benötigt ein Broker lediglich eine Internetseite, einen Gewerbeschein und ein Bankkonto. Kunden zahlen auf das Konto des Brokers ein und dürfen dafür die Plattform benutzen. Ob der Broker zu größeren Auszahlungen überhaupt in der Lage ist überprüft dagegen niemand. Selbst wenn der Broker bereits pleite ist muss er nicht aufhören, Geld entgegenzunehmen. Verlangt ein Kunde dann eine Auszahlung wird diese unter fadenscheinigen Gründen („unvollständige Dokumente“) verzögert. Leider zieht ausgerechnet diese „Schönwetterregulierung“ schwarze Schafe an. Ebenso wie wir davon abraten ohne eine Binäre Optionen Strategie zu handeln, raten wir auch von unregulierten Brokern ab.

Vorgaben der Behörden dienen dem Kundenschutz

Die regulatorischen Auflagen betreffen auch Interessenskonflikte und sogar Neukundenboni. Das zeigt ein aktuelles Beispiel: Die CySEC untersagte per Erlass im Januar 2020, dass die Bedingungen von Neukundenboni so gestaltet werden, dass eine Auszahlung der eigenen Einzahlung des Kunden dadurch erschwert wird. Kundeneinlagen müssen gemäß den geltenden Bestimmungen jederzeit auf Anforderung und ohne Bedingungen ausgezahlt werden. Im Statement der CySEC dazu hieß es:

(…)„It has been observed, however, that the above does not always apply. There are cases where the client, who has been granted a benefit, may withdraw his funds only when he cnducts trades whose total value reaches a specified, by the CIF, trading volume. Any restrictions on the withdrawal of client´s funds are not in compliance with the provisions of the Investment Services and Activities and regulated Markets Law“ (…)

Die Intervention in die Bonus-Politik ist ein aktuelles Beispiel für den konkreten Nutzen, den lizensierte Binäre Optionen Broker im Vergleich zu nicht lizensierten Broker bieten. Ein weiterer Vorteil der Regulierung ist die Auflage für Broker, einer Einlagensicherung anzugehören. Die CySEC schreibt Brokern die Mitgliedschaft im „Investor Compensation Fund“ (ICF) vor. Insgesamt gibt es in Zypern drei ICFs; der für Broker zuständige nennt sich „Investor Compensation Fund for Clients of IF“.

Welche Einlagensicherung ist sicher?

Der ICF soll Kunden von insolventen Brokern entschädigen – am ehesten ist diese Funktion mit der deutschen Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) vergleichbar. Der ICF zahlt im Entschädigungsfall maximal 20.000 Euro pro Kunde. Doch Vorsicht: Die Pflicht zur Mitgliedschaft in einer Entschädigungseinrichtung ist nicht mit einer Staatsgarantie gleichzusetzen. Im Zweifelsfall muss der Fonds genügend Mittel aufbringen.

Kommt es zu einer größeren Pleitewelle im zypriotischen Finanzsektor wird das kaum gelingen. Das gilt im Übrigen für jedes Land: Ein Rettungsring reicht nicht für hundert Ertrinkende und ist dazu auch nicht gedacht– strauchelt der komplette Finanzsektor, ändern Sicherungseinrichtungen daran nichts. Die Sicherung dient zum Schutz gegen die Entscheidung für den falschen Broker: Wer ausgerechnet dort ein Konto eröffnet wo ein schlechtes Management die Pleite herbeiführt soll soll geschützt werden. Anbieter ohne Binäre Optionen Broker Lizenz bieten diesen Schutz nicht.

CySec: Die zypriotische Broker-Regulierung

Wer mit Finanzderivaten handelt, der wird mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit schon mehrfach auf den Namen CySec gestoßen sein. Hierbei handelt es sich um die staatliche zypriotische Regulierungsbehörde, die für viele Online Broker zuständig ist. Tatsächlich lässt sich sogar sagen, dass die Cyprus Securities and Exchange Commission, wie die CySec mit vollständigem „Namen“ heißt, die bekannteste Regulierungsbehörde für Broker ist.

Die Geschichte der CySec

Gegründet wurde die CySec im Jahre 2004. Das passierte natürlich nicht zufällig, sondern vielmehr drängte Zypern zur damaligen Zeit auf einen EU-Beitritt, wofür eine derartige Regulierungsbehörde Pflicht ist. Nur vier Jahre später wurde in dem Land der Euro eingeführt, wodurch von der Europäischen Zentralbank unabhängige Kontrolleure für die Nationalbank und des Finanzsystems eingesetzt wurden. Bis zum Jahr 2020 wurde diese Aufgabe von der CySec übernommen, die dafür wiederum unabhängige Prüfer einsetzte.

Darüber hinaus hatte die Gründung aber auch einen symbolischen Effekt, denn durch die augenscheinlich neue und intensive Kontrolle wollte Zypern seinen Ruf als „Steueroase“ abschütteln. Diese Einführung hatte aber natürlich nicht nur Vorteile für die ansässigen Broker, so dass sich viele dafür entschieden, Zypern wieder zu verlassen. Nachfolgend hatte dies aber keine großen Auswirkungen auf die Region, da die CySec-Regulierung noch immer als höchster Qualitätsnachweis gilt und daher viele Broker am Unternehmensstandort Zypern interessiert sind.

Die Aufgaben: Wie sieht die Regulierung durch die CySec aus?

Wichtig bei der Bewertung der Arbeitsweise der CySec ist erst einmal, dass die Behörde im Sinne der Kunden handelt. Die unterschiedlichen Broker werden geprüft und hinsichtlich ihrer wirtschaftlichen Leistungen unter die Lupe genommen. Aus diesem Grund ist es der zyprischen Behörde natürlich auch möglich, Strafen gegen die Broker auszusprechen, falls diese gegen Anforderungen der Behörde verstoßen. Hierbei kann es sich um Geldstrafen, aber auch deutlich empfindlichere Strafen, wie zum Beispiel den Lizenzentzug, handeln. Ganz genau genommen sind es aber nicht die einzelnen Broker, sondern immer das jeweilige Unternehmen dahinter, welches lizenziert wird. Daher kann es vorkommen, dass verschiedene Broker ein und dieselbe Lizenzierungsnummer besitzen. Eine Fälschung oder ein Betrug müssen somit nicht befürchtet werden.

Reguliert wird in erster Linie über die Markets in Financial Instruments Directive, kurz MiFid. Hierbei handelt es sich gewissermaßen um eine Richtlinie der Märkte für Finanzgeschäfte. 2007 wurde diese von der Europäischen Union ins Leben gerufen und gilt seither für alle Instrumente im Finanzhandel. Zusätzlich ermöglicht die Lizenzierung der CySec, dass auch eine Registrierung bei anderen Finanzbehörden erfolgen kann. Hierzu gehören zum Beispiel die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder die britische Financial Conduct Authority (FCA). Aus Sicht der Händler sind diese Registrierungen aber eher als zusätzliche Absicherung zu verstehen, da die Kontrolle ausschließlich von der zyprischen Behörde durchgeführt wird.

Generell besteht die Lizenzierung und Regulierung dabei aus unterschiedlichen Teilen. Zum einen werden die Finanzdienstleister bereits vor dem Erhalt der Lizenz geprüft und hinsichtlich verschiedener Anforderungen untersucht. Das ist mit dem Lizenzerhalt aber keinesfalls vorbei, denn auch im laufenden Tagesgeschäft werden regelmäßige Kontrollen der Broker und Dienstleister durchgeführt.

Ist die Regulierung der CySec vollständig sicher?

Eine vollständige Sicherheit kann natürlich auch keine Regulierungsbehörde versprechen. Allerdings lässt sich durch die Arbeitsweise der CySec auf jeden Fall die Gefahr einer Insolvenz, und damit auch der Verlust des eingesetzten Kapitals, verringern. Sichergestellt wird dies zum Beispiel durch die Tatsache, dass die Einlagen der Kunden immer getrennt vom restlichen Firmenkapital aufbewahrt werden müssen. Kommt der Broker in eine finanzielle Schieflage, dann können die eingesetzten Gelder der Kunden immer sicher wieder ausgezahlt werden.

Generell lässt sich festhalten, dass die Lizenzierung und Regulierung durch die CySec allen Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet. Zusätzlich ist aber sicher auch interessant, dass Broker ohne CySec-Regulierung nicht automatisch als unseriös bezeichnet werden können. Beispiel hierfür gibt es auf dem Markt in Hülle und Fülle – dennoch setzen die meisten Trader aber auf eine Regulierung durch offizielle Behörden. Hinsichtlich der CySec müssen sich die Kunden also keine Gedanken machen, zumal die zyprische Behörde für unzählige Unternehmen zuständig ist.

Diese Broker sind CySec-reguliert

Wie bereits erwähnt, sind zahlreiche Broker von der zyprischen CySec lizenziert und reguliert. Das sind gute Nachrichten für alle Kunden, denn so kann aus vielen sicheren und seriösen Anbietern das passende Angebot herausgesucht werden. Nachfolgend wird eine kleine Liste präsentiert, in der einige dieser Broker zu finden sind:

Hierbei handelt es sich natürlich nur um eine kleine Auswahl, denn das Angebot ist derzeit einfach zu umfangreich, um es hier komplett darzustellen. In allen vorgestellten Fällen handelt es sich dabei um seriöse und zuverlässige Adressen der Branche, die ihre Leistungen bereits in den letzten Monaten und Jahren unter Beweis gestellt haben. 24option zum Beispiel hat sich einen Ruf als „Rockstar“ der Szene erarbeitet, da innerhalb kürzester Zeit bedeutende Partnerschaften und ein ansprechendes Portfolio auf die Beine gestellt wurden. BDSwiss wiederum dürfte vielen Interessenten aus der Fernsehwerbung bekannt sein.

Banc de Binary und anyoption sind hingegen eher als „Oldies“ bekannt und schon seit 2008, bzw. 2009 auf dem Markt vertreten. Diese lange Erfahrung beeindruckt viele Trader, zusätzlich gewährleistet die Lizenzierung und Regulierung durch die CySec das nötige Maß an Sicherheit. Auch EZTrader ist bereits seit 2008 aktiv und wurde dabei schon mehrfach für seine Leistungen ausgezeichnet.

Weitere Broker sind:

Fazit: CySec verspricht Sicherheit

Selbstverständlich wäre ein geordneter Finanzhandel ohne die entsprechende Regulierung gar nicht möglich. Daher ist es höchst erfreulich und wichtig, dass eine Behörde wie die CySec existiert. Broker und Trader genießen gleichermaßen Schutz und können sich beim Handel auch auf die wirklich bedeutsamen Dinge konzentrieren. Um die Sicherheit der Einlagen jedenfalls müssen sich die Kunden bei einem Broker mit CySec-Regulierung keine Sorgen machen. Die Kundengelder werden separat vom restlichen Firmenvermögen aufbewahrt, zudem wird der Broker regelmäßig genauestens unter die Lupe genommen. Besonders deutsche Trader wird ansprechen, dass hier vollständig auf Grundlage europäischer Standards und Voraussetzungen gearbeitet wird. Innerhalb der letzten Jahre hat die zyprische Behörde dabei immer stärker an Bedeutung gewonnen, so dass hier mittlerweile von der bekanntesten und angesehensten Regulierungsbehörde gesprochen werden kann. Diesen Ruf hat sich die CySec aber auch wahrlich erarbeitet, zumal über diesen Weg auch weitere Registrierungen bei anderen Finanzbehörden möglich sind.

Binäre Optionen Broker Vergleich

Bei über 200 Brokern für Binäre Optionen ist es nicht immer leicht, den richtigen Broker für sich zu finden. Mitunter gibt es natürlich auch immer wieder „schwarze Schafe“, die nicht unbedingt gleich äußerst unseriös sein müssen, aber man sein Geld dort aus verschiedenen Gründen nicht unbedingt investieren sollte.
Bei unserem Binäre Optionen Broker Vergleich haben wir uns auf die besten Broker beschränkt, die auf dem deutschsprachigen Markt aktiv sind. Im Folgenden finden Sie eine Tabelle mit den unserer Meinung nach besten binäre Optionen Brokern, die alle eine hohe Reputation aufweisen, Auszahlungen hervorragend funktionieren, einen guten Support haben und einiges mehr.
Jeder Broker wurde ausführlich getestet, den jeweiligen Testbericht können Sie aus der Tabelle heraus aufrufen.

Die von uns gewählte Platzierung ergibt sich ganz objektiv aus vielerlei Gesichtspunkten, jedoch kann für Sie persönlich ein ganz anderer Broker in Frage kommen als einer unserer TOP-Platzierten.
Aus diesem Grunde haben wir es für Sie möglich gemacht, die Tabelle sortierfähig zu gestalten. Mit einem Klick auf den jeweiligen Kopf einer Spalte können Sie die Tabelle nach Ihren persönlichen Kriterien sortieren. Während Sie gleichzeitig die Shift-Taste gedrückt halten, ist die Sortierung sogar über mehrere Spalten möglich.
So wird es für Sie viel leichter sein, einen geeigneten Broker aus unserem Binäre Optionen Broker Vergleich herauszufinden. Möchten Sie ganz detailiert nach besonderen Gesichtspunkten wie der Plattform, Anzahl der Assets, verschiedenen Laufzeiten, Bitcoin-Handel, Handelsarten oder Anderem suchen, dann empfehlen wir Ihnen unsere Binäre Optionen Broker Suche, die spezielle Filter zur Verfügung stellt, um einen Broker Vergleich noch mehr zu vereinfachen.

Binäre Optionen Broker für Deutschland, Österreich und die ganze EU

Die ESMA hat am 2. Juli 2020 bis auf weiteres europäischen Brokern verboten, binäre Optionen anzubieten. Händler, die nach wie vor binäre Optionen handeln möchten, können aber auf Broker ausweichen, die außerhalb der EU lizensiert sind. Der Broker Finmax unterliegt der russischen Regulierungsbehörde CROFR, darf daher nach wie vor binäre Optionen in Europa anbieten und bietet durch seine Regulierung auch entsprechenen Anlegerschutz.

Broker Kontoeröffnung Lizenz Max. Rendite Handeln ab Konto ab Max. Bonus ¹ Demokonto Deutscher Support
Zum Anbieter
Finmax Testbericht
CROFR 90% 1€ 10€ 100% Ja Ja

Binäre Optionen Broker für die Schweiz und sonstige non-EU Länder

Die Schweiz und Länder außerhalb Des europäischen Wirtschaftsraumes sind von dem EU-Verbot nicht betroffen. Händler aus diesen Ländern können wie gewohnt weiterhin mit binären Optionen handeln. IQ Option gilt als einer der populärsten binäre Optionen Broker und kann von uns uneingeschränkt empfohlen werden.

Broker Kontoeröffnung Lizenz Max. Rendite Handeln ab Konto ab Max. Bonus ¹ Demokonto Deutscher Support
Zum Anbieter ²
IQ Option Testbericht
CySec 91% * 1€ 10€ Ja, dauerhaft
kostenlos
Ja
Zum Anbieter
Binary.com Testbericht
FSA 100% 5€ 5€ Ja Nein

Unsere Empfehlung für ehemalige Binäre Optionen Broker, die heute sehr erfolgreich Forex/CFDs anbieten

Broker Kontoeröffnung Lizenz Max. Rendite Handeln ab Konto ab Max. Bonus ¹ Demokonto Deutscher Support
Zum Anbieter ²
BDSwiss Testbericht
CySec 89% 10€ 100€ Nein Ja
Zum Anbieter
24option Testbericht
CySec 89% 24€ 250€ Ja, nach
Einzahlung
Ja

Ehemalige binäre Optionen – Nicht mehr aktiv

–>

–>

Platz Broker Kontoeröffnung Lizenz Max. Rendite Handeln ab Konto ab Max. Bonus ¹ Demokonto Deutscher Support
Zum Anbieter
Banc De Binary Testbericht
Cysec 91% 1€ 250€ 100% Ja, nach
Einzahlung
Ja
1 Zum Anbieter
OptionFair Testbericht
Cysec 100% 10€ 100€ Nein Ja
Zum Anbieter
RorG Testbericht
Cysec 85% 10€ 250€ Ja, nach
Einzahlung
Ja
8 Zum Anbieter
OptionsClick Testbericht
Cysec 89% 10€ 100€ 100% Ja, nach
Einzahlung
Ja
2 Zum Anbieter
ZoomTrader Testbericht
Cysec 83% 10€ 250€ 150% Ja, nach
Einzahlung
Ja
3 Zum Anbieter
OptionWeb Testbericht
Cysec 90% 5€ 200€ 100% Nein Ja
4 Zum Anbieter
Stockpair Testbericht
Cysec 82% 20€ 250€ div Nein Nein
5 Zum Anbieter
OptionBit Testbericht
Cysec 81% 10€ 200€ 100% Ja, auf
Anfrage
Ja
6 Zum Anbieter
anyoption Testbericht
Cysec 71% 25€ 200€ Ja, nach
Einzahlung
Ja

¹ Es gelten die jeweiligen AGBs
² Ihr Kapital unterliegt einem Risiko
* Der Betrag wird dem Konto im Falle eines erfolgreichen Handels gutgeschrieben

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: