Ichimoku Kinko Hyo 2020 von dem Handelssystem profitieren

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Ichimoku Kinko Hyo – 2020 von dem Handelssystem profitieren

Für einen Laien hört sich die Bezeichnung Ichimoku Kinko Hyo ziemlich ungewöhnlich an, da das Trading überwiegend mit englischen Begriffen in Verbindung steht. Doch man sollte sich nicht täuschen. Dahinter steckt nicht ein einziger Indikator, sondern ein ausgeklügeltes Handelssystem, das im Jahre 1968 das erste Mal öffentlich publiziert wurde. Entwickelt allerdings wurde es schon viel früher, von Goichi Hosoda.

Grundlagen des Ichimoku Kinko Hyo

„Alles auf einen Blick“: Die übersetzte Bezeichnung macht deutlich, worum es bei dem umfassenden Indikator und Handelssystem geht. Dieser soll einen technischen Überblick des Marktes verschaffen. Schaut man sich das Chart an, so sieht das auf den ersten Blick jedoch gar nicht so übersichtlich aus.

Screen 1: Wochenchart des EUR/USD

Der Ichimoku Kinko Hyo besteht im Grunde genommen aus mehreren einzelnen Indikatoren. In bestimmten Kursphasen, wie etwa in Seitwärtsphasen, ist der Kurs selbst kaum noch erkennbar. Woher soll also die Übersicht kommen? Diese kommt erst, wenn man sich klar macht, worum es sich bei den einzelnen Indikatoren handelt und was sie aussagen. Der Ichimoku Kinko Hyo besteht aus fünf einzelnen Indikatoren:

  1. Kijun Sen (blau)
  2. Tenkan Sen (rot)
  3. Chikou Span (grün)
  4. Senkou Span A (braun)
  5. Senkou Span B (lila)

Der Ichimoku Kinko Hyo ist dabei im Gegensatz zu vielen anderen Indikatoren ein vorausschauender Indikator, der auf der Basis gleitender Durchschnitte funktioniert. Neben der Projektion in die Zukunft soll er jedoch auch Signale für Ein- und Ausstiege liefern sowie die Stärke dieser Signale aufzeigen.

Die Kijun-Sen-Linie wird auch als die „Standardlinie“ bezeichnet. Sie ist der Mittelwert der Höchst- und Tiefstkurse bezogen auf eine Periode von 26 Tagen bzw. Zeiteinheiten, je nachdem, welches Chart gewählt wurde.

Auch die Tenkan-Sen-Linie oder die sogenannte „drehende Linie“ ist ein Mittelwert der tiefsten und höchsten Kurse, jedoch bezogen auf einen kürzeren Zeitraum von neun Tagen bzw. Zeiteinheiten. Beide Linien sind somit keine gleitenden Durchschnitte, sondern Mittelwertlinien.

Der Chikou Span wird auch als „verzögerte Linie“ bezeichnet. Das kommt dadurch zustande, weil sie eine Rückwärtsprojektion um 26 Tage darstellt.

Bei den Senkou-Span-Linien handelt es sich um nach vorne projizierte Mittelwerte. Die Senkou-Span-Linie A ist der Mittelwert der Standard- sowie der drehenden Linie, also des Kijun Sen und Tenkan Sen. Die Projektion erfolgt um 26 Tage nach vorne. Die Senkou-Span-Linie B ist der Mittelwert der Tiefst- und Höchstkurse, bezogen auf eine Periode von 52 Tagen und ebenfalls um 26 Tage nach vorne projiziert.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Interpretation des Ichimoku Kinko Hyo

Bei so vielen Indikatoren ist zwingend eine Interpretation erforderlich, sonst macht das Ganze nicht viel Sinn. Der Entwickler schlägt dabei folgende Interpretationen vor:

  1. Die ersten beiden Linien (Kijun Sen und Tenkan Sen) gelten als Signallinien. Kreuzt die Kijun-Sen-Linie die Tenkan-Sen-Linie nach oben, gilt es als Kaufsignal und vice versa.
  1. Die beiden vorauseilenden Linien (Senkou Span A und Senkou Span B) bilden die sogenannte Kumo-Wolke. Die Kumo-Wolke stellt einerseits Widerstände und Unterstützungen dar und andererseits ist sie entscheidend für die Trenddefinition. Liegt der Kurs über der Wolke, so befindet sich der Kurs in einem Aufwärtstrend; liegt der Kurs darunter, befindet er sich in einem Abwärtstrend.
  1. Die verzögerte Linie (Chikou Span) wird ebenfalls bei der Trenddefinition angewandt. Aufgrund der Rückwärtsprojektion zeigt die Linie die Veränderung des Kurses im Vergleich zu 26 Tagen vorher. Liegt also die Linie über dem Kurs, ist dieser gestiegen und vice versa. Darüber hinaus fungiert die Chikou-Span-Linie als Filter für die Stärke eines Signals. Wird ein Ausbruch aus der Kumo-Wolke nicht durch die Chikou-Span-Linie bestätigt, so gilt das Signal als relativ schwach.

Für ein starkes Signal benötigen wir laut den Interpretationen daher folgende Gegebenheiten:

  1. Die Kijun-Sen-Linie kreuzt die Tenkan-Sen-Linie.
  2. Es erfolgte ein Ausbruch aus der Kumo-Wolke.
  3. Die Chikou-Span-Linie bestätigt den Ausbruch .

Screen 2: Wochenchart des USD/JPY

Das obere Chart zeigt ein starkes Kaufsignal, da (1) sich der Kurs über der Kumo-Wolke befindet, (2) die Chikou-Span-Linie Stärke zeigt und (3) die Kijun-Sen-Linie die Tenkan-Sen-Linie von unten nach oben kreuzt.

Fazit – Ichimoku Kinko Hyo als ganzes Handelssystem

Wenn man die einzelnen Indikatoren und die Interpretationen des Ichimoku kennt, bekommt das Ganze eine gewisse Übersicht. Was jedoch auch auffällt, ist die Tatsache, dass – obwohl der Ichimoku mit Vorausprojektionen arbeitet – Trends aufgrund der vielen Bestätigungen, die für eine Signalgebung vorhanden sein müssen, nicht sehr früh erkannt werden. Dies ist zwar nur eine, aber dennoch klare Schwäche des Indikators, die bei Trendfolgeindikatoren jedoch üblich ist.

Nichtsdestotrotz ist der Ichimoku Kinko Hyo ein Handelssystem, das sich vor allem im längerfristigen Handel gut eignet. Im nächsten Beitrag werden wir schauen, ob er sich auch im kurzfristigen Handel bewähren kann.

Screen 3: Webseite des Brokers Banc de Binary

Ichimoku erklärt – Am Beispiel einer DAX Analyse

Ichimoku Kinko Hyo ist ein in Japan entwickeltes komplettes Indikator-System mit Aussagen zu Trendrichtung und Trendstärke, Unterstützung und Widerstand sowie Kauf- und Verkaufssignalen. Der weitverbreitete Indikator kann bei verschiedenen Anlageklassen eingesetzt werden.

von Reinhard Scholl

Dieser Artikel stellt die Grundlagen des Ichimoku-Indikator vor

Ichomoku Kino Hyo – kurz Ichimoku oder KZ ist eine bewährte Methode der technischen Chartanalyse. Viele professionelle Trader vertrauen auf die große Aussagekraft der sogenannten Wolkencharts.

Einführung in die Ichimoku-Strategie

Vorab: Der komplette Ichimoku Kinko Hyo steht in der kostenfreien Guidants Plattform im Chart-Analyse Widget zur Verfügung (hier geht es zu Guidants). Die Auswahl erfolgt im Indikatormenü des Chartfensters oder im Direktzugriff durch Angabe des Indikatornamens „IKH“ im Suche-Feld. Der Indikator wird automatisch zur ausgewählten Zeitperiode passend berechnet.
Zudem gibt es auch ein umfangreichen Charttechnik Ratgeber. Hier geht’s zum kostenfreien Download.

Ichimoku Kinko Hyo (Aussprache: „Itschimoku Kingkoh Jo“) ist ein in Japan entwickeltes Indikator-System mit Aussagen zu Trendrichtung und Trendstärke, Unterstützung und Widerstand sowie Kauf- und Verkaufssignalen. Der weitverbreitete Indikator findet bei verschiedenen Anlageklassen Verwendung. Neben der Aktienanalyse beispielsweise auch im Devisen-Bereich. Sowohl im langfristigen Zeitrahmen als auch im Intraday Handel.

Die Konstruktion des IKH Indikators besteht aus fünf Linien. Sie berechnen sich – mit einer Ausnahme – aus dem Mittelwert zwischen dem Hochpunkt und dem Tiefpunkt der letzten n-Zeitperioden. Im Endergebnis ähneln diese Linien dem gleitenden Durchschnitt derselben Zeitperiodendauer.

Bei der Benennung herrscht leider babylonischen Sprachgewirr: Die japanischen Originalbezeichnungen sind ebenso geläufig wie deutsche und englische Bezeichnungen. Daher hier eine mehrsprachige Übersicht der üblichen Benennungen (Japanisch-Deutsch-Englisch):

  • Kijun-sen (sprich „kidschun sen“) / Standard Linie: Der 26-Perioden Mittelwert / standard lineoder base line /
  • Tenkan-sen (sprich „tenkan“) / Drehende Linie: Der 9-Perioden Mittelwert / turning line
  • Chikou-sen (sprich „tschikoh“) / Verzögerte Linie: Der Kurs wird hier 26 Zeitperioden in die Vergangenheit projiziert/ lagging line oder delayed line
  • Kumo (sprich „kumo“) / Wolke: Sie bestehet aus zwei Linien die 26 Zeitperioden in die Zukunft projiziert werden / cloud – wie folgt:
  • Senkou Span 1 (sprich „senkoh/ Vorauseilende Linie 1 : Der Mittelwert aus der obigen Standard Line und der Turning Line) / preceeding oder leading line 1 oder A
  • Senkou Span 2 / Vorauseilende Linie 2 : Der 52-Zeitperioden Mittelwert / preceeding oder leading line 2 oder B.

Die Periodendauer und die farbliche Gestaltung der Linien lassen sich bequem im Charting Tool einstellen. Ein Klick auf das Kreissymbol beim Indikator in der oben links befindlichen Legende genügt. Bei den Zeitperioden empfiehlt es sich die voreingestellten Standardwerte beizubehalten.

Die Interpretation des IKH ist durchaus komplex. Denn in Summe liefert der Ichimoku Indikator fünf Teilsignale und zwei Filter welche die Signale stärken oder schwächen können. Dies macht beispielsweise die Nutzung des IKH durch automatische Handelssysteme schwierig – erlaubt dem menschlichen Anwender jedoch eine umfassende, visuelle Standortbestimmung im Chartbild.

Professionelle Trader nutzen den Ichimoku auch in Zusammenhang mit anderen Indikatoren, beispielswiese zur Bestimmung von Kurszielen. Ebenso ist es wichtig festzuhalten, dass der Ichimoku schlecht in Seitwärtsmärkten funktioniert. Daher ist die Bestimmung eines Trendmarktes ebenso ein Thema.

Weiterhin verwendet der Ichimoku immer die Kerzendarstellung als Chartgrundlage. In der originären Auffassung dabei Tageskerzen betrachtet. Doch in der Praxis – beispielsweise im FX-/Devisen-Markt – ist es auch üblich kleine Zeiträume bis zu 1 Minute mit dem IKH zu betrachten. Kerzen (Candlesticks) und Ichimoku (IKH) sind beides in Japan entwickelte Techniken.

Wir führen hier eine Annäherung an das Thema anhand eines DAX-Charts durch. Der Indikator verwendet für die Berechnung nur die Schlusskurse (close) und nicht die Extrema (Hoch-/Tiefpunkte) der gewählten Zeitperiode (hier: Tag).

DAX-Analyse mittels Ichimoku-Indikator

DAX – WKN: 846900 – ISIN: DE0008469008 Börse: Xetra in Euro /

Kursverlauf vom 04.02.2020 bis 17.06.2020 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag). IKH in der Standardeinstellung (9, 26, 52).

  1. Zuerst betrachten wir die Lage des aktuellen Kurses zur Wolke (kumo). Der Kurs liegt über der Wolke: bullisch / Long
  2. Weiterhin ist die Wolke selbst bullisch. Hierzu wird der rechte Rand der Wolke betrachtet – auch als „Zukunftswolke“ bezeichnet. Die kurze Vorauseilende Linie 1 liegt über der langen Vorauseilende Linie 2. Hier ist dies farblich durch einen „grünen“ Wolkenkörper gekennzeichnet: bullisch / Long
  3. Der aktuelle Kurs notiert knapp unter der (blauen) Standard Linie (kijun): bärisch/ Short
  4. Die (rote) Drehende Linie (tenkan) notiert unter der Standard Linie (kijun). Dies ist der Fall, seit der Kreuzung am 10.06.2020 (Punkt 1): Zu diesem Zeitpunkt wurde das Signal erzeugt. Hier hat die schnellere Drehende Linie die Standard Linie von oben nach unten gekreuzt und ein sogenanntes „Death Cross“ ausgebildet: bärisch/ Short.
    Das Gegenteil eines „Death Cross“, also wenn die tenkan von unten nach oben durch kijun kreuzt, wird als „Golden Cross“ bezeichnet.
  5. Die (pinkfarbene) Verzögerte Linie (chikou) notiert knapp unter dem Kurs (zum Zeitpunkt vor 26 Perioden). Jedoch notiert die Verzögerte Linie über der Wolke (zum Zeitpunkt vor 26 Perioden): Neutral.

Insgesamt sind die Signale gemischt (2 Long, 2 Short, 1 Neutral). Solange das Kursgeschehen jedoch über der Wolke stattfindet werden bei der Standardinterpretation des Ichimoku als Trendfolger nur Long-Signale aktiv verfolgt. Erst ein Bruch des Kurses durch die Wolke – und je nach Handelsansatz auch zusätzlich der Bruch der verzögerten Linie durch die Wolke – lässt das aktive Eingehen von Shortpositionen zu.

Unterstüztung durch die Wolke

Im vorliegenden Chartbild ist gut zu erkennen, wie beispielsweise der DAX im April durch die stützende Wolke brach. Jedoch hat die verzögerte Linie über der unteren Wolkenlinie wieder gedreht (Punkt 2).

In die Zukunft blickend würde sich nun beispielsweise ein Kaufsignal ergeben, wenn die Drehende Linie (rot) wieder von unten nach oben durch die Standard Linie (blau) läuft. In diesem Fall bildet sich ein „Golden Cross“ über der Wolke. Dies wird in der Regel als Kaufsignal interpretiert.

Wo liegen Unterstützungen? Die Wolkenlinien definieren wichtige Unterstüztungsbereiche. Aufgrund der Vorwärtsprojektion der Wolkenlinien lässt sich die Entwicklung der (ansteigenden) Unterstützungen gut erkennen. Diese dynamische Betrachtung von Unterstützung und Widerstand ist eine der Stärken des IKH und in dieser Form einmalig.

Im vorliegenden Chart lässt sich in die Zukunft blickend eine über lange Zeit konstante Unterstützung durch die untere Wolkenlinie bei einem Kurs von knapp 8.000 Punkten ausmachen.

Wichtige Anmerkungen zum Schluss

  • Die Kursdaten werden bei IKH in der – ebenfalls aus Japan stammenden – Kerzenform dargestellt. Die Kerzenformationen selbst sind ebenfalls von Bedeutung, um beispielsweise die Stärke eines Wendepunktes zu interpretieren.
  • Zur Kurszielbestimmung können weitere Techniken wie Fibonacci-Niveaus herangezogen werden. Daneben lässt sich auch die Wolkenlage (Unterstützungen, Widerstände) in einer anderen Zeitebene zur Zielbestimmung nutzen.
  • Aufgrund der Vielfältigkeit der Signale und Filter – jeweils in verschiedenen Zeitebenen – gibt es nun durchaus verschiedene Trading- Philosophien, wann genau ein Kaufsignal umgesetzt wird und wann genau verkauft wird (und umgekehrt). Insbesondere der Programmierer eines Handelssystems wird sich daher schwer tun.

Wie immer gilt: Die Hauptsache ist, dass der Ansatz auch langfristig funktioniert. Daher sollten insbesondere die Signale der Historie des betrachteten Wertes auf ihren Erfolg oder Misserfolg untersucht werden. Außerdem sollte freilich gängiges Risiko- und Moneymanagement bei all Ihren Entscheidungen eine wichtige Rolle spielen. Hier finden Sie einen detaillierten Ratgeber rund um das Thema Moneymanagement.

PS: Bei GodmodeTrader gibt es einen Trading-Service zum Thema Ichimoku. Das automatische System von André Tiedje liefert verlässliche Einstiegssignale für eine große Bandbreite an Basiswerten. Hier finden Sie mehr Informationen.

Ichimoku Kinko Hyo: 2 Strategien für das CFD Trading vorgestellt

aktualisiert: 24 März 2020

In diesem Ratgeber wird das Ichimoku Kinko Hyo Handelssystem vorgestellt. Auf den ersten Blick mag es kompliziert erscheinen, unter anderem aufgrund der zahlreichen japanischen Begriffe, die den Indikator begleiten. Eine weitere Besonderheit: In den Chart wird nicht nur eine Indikatorlinie eingezeichnet, sondern fünf.

Daher wollen wir die vielen Seiten des Handelssystems, welches kurz meist nur Ichimoku oder IKH genannt wird, beleuchten. Dabei bieten wir erklärende Übersetzungen zu allen fremdsprachigen Begriffen und eine ausführliche Erklärung aller Linien, die den Indikator begleiten. Außerdem wird die Entstehung der „Wolke“ erklärt und welche Erkenntnisse Sie aus ihr gewinnen können.

  • Japanische CFD-Handelsstrategie
  • Im Chart werden 5 Indikatorlinien eingezeichnet
  • Verhalten der Linien ist ausschlaggebend für die Aktion des Traders
  • Vorgestellt: Kumo-Breakout- Methode und die Kreuzung von Tenkan Sen mit Kijun Sen

Wissenswertes zur Geschichte des Ichimoku Indikators

Alles auf einen Blick – das ist nicht nur das Ziel dieses Ratgebers, sondern gleichzeitig auch die ungefähre Übersetzung des Indikators Ichimoku Kinko Hyo. In seiner Kurzform ist dieser als „Ichimoku“ nicht nur in seinem Ursprungsland Japan bekannt. Trader auf der ganzen Welt wenden die Methode der technischen Analyse seit Jahrzehnten an. Sie basiert auf Candlestick-Charts und hilft dabei, Prognosen für zukünftige Kursentwicklungen zu treffen.

Veröffentlicht wurde der Ichimoku Indikator im Jahr 1968 durch den japanischen Journalisten Goichi Hosada. Dieser entwickelte die Technik über Jahrzehnte hinweg, bevor er sie der Öffentlichkeit vorstellte. Diese Vorbereitungszeit dürfte ein Grund dafür sein, warum sich die Technik auch nach einem halben Jahrhundert noch erfolgreich anwenden lässt. Immerhin sind in den Folgejahren zahlreiche neue Indikatoren veröffentlicht worden. Im Gegensatz zu vielen anderen wird der Ichimoku Kinko Hyo aber nicht nur aus einer Indikatorlinie gebildet. Er setzt sich aus fünf unterschiedlichen Linien zusammen, die allesamt eine bestimmte Aussagekraft besitzen. Weiterhin bilden zwei dieser Linie die Kumo. Dabei handelt es sich um eine Wolke, die je nach Kursverlauf sowohl als Widerstand als auch als Unterstützung dienen kann.

Bedingt durch die zahlreichen Informationen, die das Indikatorsystem bietet, kann der Ichimoku innerhalb zahlreicher CFD Handelsstrategien eingesetzt werden. Es handelt sich dabei um einen vorausschauenden Indikator, der Handelssignale zum Verkauf und Kauf eines Basiswertes liefert und eine Vorausschau auf zukünftige Entwicklungen zulässt. Im Gegensatz zum Trading nach Trendfolgeindikatoren haben Anleger so die Möglichkeit, mögliche Kursentwicklungen frühzeitig zu erkennen.

Wo Trader Ichimoku einsetzen können

Wer die CFD Strategie gerne anwenden möchte, muss zunächst den passenden Broker finden. Wer bester CFD Broker ist, kann pauschal jedoch nicht beantwortet werden. Wir empfehlen daher, mehrere Broker miteinander zu vergleichen und dabei auch diverse Gesichtspunkte Wert zu legen. Zu diesen gehören unter anderem:

  • Kosten für Anmeldung und Depotführung
  • Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten
  • Handels- und Transaktionsgebühren
  • Auswahl an Basiswerten
  • Vorhandensein eines Demokontos

Jeder Trader legt bei der Wahl des Brokers Wert auf andere Gesichtspunkte. Daher ist ein solcher Vergleich alternativlos, um die für den Trader beste Alternative herauszufiltern. Hilfreiche Aufschlüsse kann dabei ein Demokonto liefern. Ein solches wird von Brokern meist kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Mindestnutzungsdauer liegt in der Regel bei 30 Tagen, einige Broker gewähren jedoch auch unbegrenzten Zugriff auf das Demokonto. Auf diesem kann der Handel unter Realbedingungen vollzogen werden, der Broker stellt hierzu ein virtuelles Kapital zur Verfügung.

Da bei der Nutzung des Demokontos in der Regel die Tradingsoftware genutzt wird, die auch auf dem Live-Konto zur Anwendung kommt, kann dabei auf einen weiteren Punkt geachtet werden. Wer Ichimoku anwenden will, sollte nämlich sicher gehen, dass der Indikator auf der Handelsplattform auch tatsächlich zur Verfügung steht. Dieser kann anschließend dann nicht nur für den Handel mit CFDs genutzt werden, er ist beispielsweise auch beim Handel mit Aktien, Forex, Indizes, Rohstoffen und ETFs anwendbar.

Aus diesen Linien setzt sich der Ichimoku Indikator zusammen

Während viele Indikatoren nur aus einer Linie bestehen, hebt sich dieser Indikator deutlich von der Masse ab. Das Ichimoku Kinko Hyo Handelssystem besteht aus insgesamt fünf Linien, die als zentrales Element eine Wolke ausbilden. Zunächst wollen wir uns aber anschauen, was die fünf Linien aussagen.

  1. Kijun-sen Linie: Diese Linie wird aus dem gleitenden Durchschnitt (GD) des jeweils höchsten und niedrigsten Kurses der vergangenen 26 Zeitperioden errechnet. Sie wird als „Standardlinie“ bezeichnet und zeigt die Richtung des Marktes an.
  2. Tenkan-sen Linie: Die Berechnung erfolgt wie bei Kijun-sen anhand der Mittelwerte von höchstem und niedrigsten Kurs. Jedoch wird ein kürzerer Zeitabstand gewählt: 9 Perioden. Sie wird als „drehende Linie“ bezeichnet.
  3. Senko span A Linie: Diese Linie errechnet sich aus dem Mittelwert von Standardlinie und drehender Linie. Als Zeitspanne werden 26 Tage gewählt, allerdings wird die Linie für diesen Zeitraum in die Zukunft projiziert. Daher ist sie auch unter dem Namen vorauseilende Linie bekannt.
  4. Senko span B Linie: Die zweite vorauseilende Linie. Auch sie wird für einen Zeitraum von 26 Tagen in die Zukunft projiziert. Zur Berechnung der Mittelwerte werden jedoch die letzten 52 Zeitperioden herangezogen.
  5. Chikou span Linie: Sie trägt alternativ den Namen verzögerte Linie. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Linie durch eine Rückwärtsprojektion des Kurses entsteht. Dabei wird dieser um 26 Perioden zurück verschoben.

Eine Besonderheit des IKH besteht darin, dass die Linien nicht nur die Richtung und die Stärke des Trends anzeigen. Sie definieren außerdem, wie stark oder schwach ein Signal ist.

Senko span A und Senko span B bilden eine Wolke

Wie bereits angesprochen wurde, besteht die Grundlage dieser CFD Handelsstrategie nicht allein aus fünf Linien. Ein elementarer Bestandteil des Handelssystems ist weiterhin „Kumo“, was übersetzt Wolke bedeutet. Diese muss jedoch nicht in den Chart eingezeichnet werden. Sie entsteht durch die beiden vorauseilenden Linien Senko span A und Senko span B. Der Bereich, der von beiden Linien umschlossen wird, wird als Kumo bezeichnet.

Da die beiden Linien einen Bereich von 26 Tagen in der Zukunft umschließen, können Trader durch Nutzung dieser CFD Trading Strategie Erkenntnisse bezüglich kommender Entwicklungen gewinnen. So können unter anderem Erkenntnisse darüber gewonnen werden, ob es einen Trendwechsel oder ein Handelssignal geben wird. Außerdem zeigen die Kanten der Wolke an, wo zukünftig mögliche Widerstand- und Unterstützungsniveaus zu finden sein könnten.

Welche Informationen liefern die Linien außerdem?

Zwei der Linien wurden hinsichtlich ihrer Eigenschaften nun näher beschrieben. Senko span A und Senko span B bilden die obere und untere Kante des Kumo (Wolke). Dadurch können neben aktuellen Widerstandspunkten auch zukünftige identifiziert werden. Doch auch den weiteren Linien kommt eine Bedeutung zu. So handelt es sich bei der rückständigen Chikou span Linie ebenfalls um eine Hilfslinie zum Auffinden von Unterstützungen und Widerständen.

Die Linie, die aus den höchsten Hochs und tiefsten Tiefs der letzten 26 Tage gebildet wird, Kijun-sen, besitzt ebenfalls interessante Eigenschaften. Im Rahmen einer CFD Handelsstrategie mit Ichimoku Kinko Hyo kann diese beispielsweise als Trailing-Stop-Linie bezeichnet werden.

[two_post_boxes limit=2 post_type=“strategy“]

Welche Erkenntnisse entstehen, wenn sie die Linien kreuzen

Erwähnt wurde bereits die Tatsache, dass Ichimoku Signale zum Kauf oder Verkauf eines Basiswertes liefern kann. Dadurch kann der Indikator innerhalb einer Strategie beim Aktien-, Devisen-, Anleihen-, Future-, Rohstoff- und Optionenhandel eingesetzt werden. Doch hierzu ist wichtig zu wissen, wann genau ein Signal entsteht und wie dieses gedeutet werden kann. Die Interpretation des Handelssystems ist folgendermaßen möglich:

  1. Ein Kaufsignal entsteht, wenn die Kijun-Sen-Linie die Tenkan-Sen-Linie nach oben kreuzt. Im umgekehrten Fall entsteht ein Verkaufssignal. Aus diesem Grund werden die beiden Linien auch als Signallinien bezeichnet.
  2. Die beiden vorauseilenden Linien bieten mehrere Informationen. Zum einen dienen sie als Unterstützungszone in CFD Trading Strategie, wenn die Kurse über beiden Linien liegen. Befindet sich der Kurs hingegen unter den beiden Linien, so muss die Wolke als Widerstand interpretiert werden.
  3. Als konventionelle CFD Strategie gilt der Handel nach einem Kumo Breakout. Hierzu muss der Markt eine Bewegung von oben oder unten durch die Wolke hindurch vollziehen. Dieses Ereignis wird daher auch als Ausbruch bezeichnet.

Praxisbeispiel: so wird die CFD Strategie angewandt

An dieser Stelle möchten wir nun näher auf die zuletzt genannte Strategie eingehen, in welcher IKH zur Anwendung kommen kann. Konkret gesagt handelt es sich dabei um den Kumo Breakout oder Kumo Ausbruch. Da die Wolke einen starken Widerstand darstellt, kann ein Ausbrechen des Kurses aus dieser als eindeutiges Signal gewertet werden. Ein Signal zum Verkaufen entsteht dabei, wenn der Kurs nach unten aus der Wolke ausbricht. Im Gegensatz dazu entsteht ein Kaufsignal, wenn der Kurs nach oben ausbricht.

Wann ist ein guter Zeitpunkt für den Einstieg? Zunächst sollten Trader darauf achten, welchen Verlauf die Wolke nimmt. Handelt es sich um einen waagerechten Verlauf, so ist ein Einstieg mit erhöhtem Risiko verbunden. Die Handelsstrategie ist nun anfällig für Fehlsignale, da ein Breakout in trendlosen Phasen auch durch erhöhte Volatilität des Marktes entstehen kann. Ist dem nicht so, erfolgt der Einstieg, sobald die erste Kerze außerhalb der Wolke abgeschlossen hat.

Für den Gewinn entscheidend ist außerdem der Zeitpunkt des Ausstiegs. Zu diesem Zweck sind Trader angehalten, einen Stop Loss zu platzieren. Diese Order wird direkt unterhalb der Wolke platziert und nachfolgend stetig angepasst. So fungiert der Stop Loss auf ähnliche Art und Weise wie ein Trailing Stop.

Als mögliche Order kommt weiterhin Take Profit in Frage. Wie bei Trendfolgesystemen üblich besteht eine Möglichkeit zur Definition des Take Profit über relevante Widerstände. Alternativ ist ebenfalls eine Definition dieser Bereiche mit Fibonacci möglich.

Praxisbeispiel 2 zur Anwendung der Ichimoku CFD Strategie

Auch die nachfolgend beschriebene CFD Handelsstrategie wurde bereits kurz angerissen, ohne dabei näher ins Detail zu gehen. Es handelt sich dabei um das Kreuzen von Tenkan-sen und Kijun-sen. In der Anwendung ist diese Strategie vergleichbar mit vielen Trendfolgesystemen, bei denen ein langsamer von einem schnellen SMA geschnitten wird. Auf Ichimoku übertragen bedeutet dies, dass ein Kaufsignal entsteht, wenn Tenkan-sen den Kijun-sen von unten nach oben kreuzt. Ein Signal zum Verkaufen entsteht dementsprechend, wenn Tenkan-sen den Kijun-sen von unten nach oben kreuzt.

Doch auch hier ist zu berücksichtigen, dass es in Seitwärtsphasen des Marktes zu Fehlsignalen kommen kann. Aus diesem Grund ist nicht nur das Kreuzen selbst zu beachten, auch die Lage des Kreuzens ist von Bedeutung. Drei Fälle werden dabei unterschieden:

  • Ein starkes Kaufsignal entsteht, wenn sich die beiden Indikatorlinien oberhalb der Kumo kreuzen.
  • Ein neutrales Kaufsignal entsteht, wenn sich die beiden Indikatorlinien innerhalb der Kumo kreuzen.
  • Ein schwaches Kaufsignal entsteht, wenn sich die beiden Indikatorlinien unterhalb der Kumo kreuzen.

Zur Bestätigung des Signals muss außerdem der Chikou Span berücksichtigt werden. Erst wenn dieser über seinem Kerzenkörper notiert, liegt eine Bestätigung für ein Kaufsignal vor. Bei gleichzeitiger Notierung über der Kumo handelt es sich sogar um eine starke Signalbestätigung. Der Einstieg sollte auch hier erfolgen, nachdem eine Kerze in Richtung der Kreuzung abgeschlossen hat. Als Ausstiegspunkt gilt die Kreuzung der Linien in Gegenrichtung.
Orderarten wie Stop Loss und Take Profit können bei dieser Strategie ebenfalls eingesetzt werden. Eine Empfehlung für den richtigen Zeitpunkt gibt es hier jedoch nicht.

Ichimoku bietet zahlreiche Signale und Interpretationsmöglichkeiten

Zum Abschluss des Ichimoku Ratgebers möchten wir alle genannten Fakten nochmal übersichtlich sammeln. So können Trader diese CFD Trading Strategie leichter mit anderen Strategien und Handelssystem vergleichen und diejenige herausfiltern, die am besten zu den eigenen Handelsgewohnheiten passt. Auf die gleiche Art und Weise empfehlen wir außerdem auch einen CFD Broker Vergleich, bevor es zur Anmeldung bei einem Anbieter und der anschließenden Kapitalisierung des Handelskonto kommt.

Der hier vorgestellte Indikator ist mit einigen Vorteilen verbunden. Wie die deutsche Übersetzung bereits andeutet, bietet er zahlreiche Informationen auf einen Blick – auch wenn die Darstellung im Chart für Anfänger auf den ersten Blick unübersichtlich scheinen mag. Nach einiger Erfahrung im Umgang mit dem Indikator können Trader diesen im Handel mit CFDs und anderen Finanzinstrumenten einsetzen. Die Indikatorlinien stellen unter anderem Kauf- und Verkaufssignale dar, außerdem Widerstände und Unterstützungen.

Empfehlenswert ist es, die gewonnenen Erkenntnisse unter Zuhilfenahme weiterer Indikatorlinien zu überprüfen. Ansonsten kann es aufgrund eines seitwärts gerichteten Marktes zu Fehlsignalen kommen, die einen finanziellen Schaden für den Anleger nach sich ziehen. Bevor Ichimoku auf dem Live-Handelskonto zum Einsatz kommt, sollten Anleger die Strategie auf einem Demokonto testen. Melden Sie sich daher nach einem Vergleich bei einem Broker an und testen sie die Strategie risikofrei in der Praxis.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

Admiral Markets UK Ltd

Trading mit der Wolke – Die Verwendung des Ichimoku Kinko Hyo Indikators im MetaTrader

Die japanischen Candlesticks sind in der Welt der technischen Analyse sehr bekannt. Eine etwas weniger populäre Innovation aus Japan ist der Ichimoku Kinko Hyo Indikator. Mit diesem Werkzeug zur Bestimmung von Trends können Sie Kursbewegungen auf einen Blick erkennen – und das selbst bei großen Datenmengen über mehrere grafische Elemente hinweg.

In diesem Artikel werden die Grundlagen des Ichimoku-Kinko Hyo-Indikators und dessen Anwendung im MetaTrader erläutert.

Aufbau des Ichimoku Kinko Hyo Indikators

Der Indikator besteht aus einer Reihe verschiedener grafischer Elementen, die in einem einzigen Diagramm dargestellt werden. Diese Elemente zeigen an, wo die Unterstützungs- und Widerstandszonen liegen. Sie ermöglichen es auch, herauszufinden, ob sich der Markt in einem Trend oder in einer Konsolidierung befindet.

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator setzt sich aus den folgenden Bestandteilen zusammen:

  1. Tenkan-sen – Mittelwert der letzten neun Perioden ((höchstes Hoch + niedrigstes Tief) / 2)
  2. Kijun-sen – Mittelwert der letzten 26 Perioden
  3. Senkou Span A – Der Mittelwert aus der obigen Kijun-sen und der Tenkan-sen über 26 Perioden im Voraus ((Tenkan-sen + Kijun-sen) / 2)
  4. Senkou Span B – Mittelwert der letzten 52 Perioden, aber über 26 Perioden vorausgezeichnet
  5. Chikou span – Die Schlusskurse 26 Perioden verzögert im Chart dargestellt
  6. Komo – Die Wolke, stellt den Raum zwischen Senkou Span A und Senkou Span B da.

Obwohl alle Bestandteile in einem einzigen Chart etwas unübersichtlich und abschreckend wirken können, ist das Ziel des Indikators die Einfachheit. Mit seiner Hilfe müssen Sie sich nicht mehr um spezifische Berechnungen sorgen. Viel wichtiger ist es für Sie, die Grundlagen der einzelnen Linien zu verstehen.

Wie Sie mit dem Ichimoku Indikator erkennen, ob ein Markt im Trend liegt oder nicht und wie Sie den Ichimoku Kinko Hyo im MetaTrader richtig anwenden, lesen Sie im folgenden Abschnitt.

Anwendung des Ichimoku Kinko Hyo Indikator im MetaTrader

Der Ichimoku Kinko Hyo Indikator ist standardmäßig im MT4 und MT5 enthalten und befindet sich dort in der Liste der Indikatoren. Es ist kein zusätzlicher Download notwendig.

Der schnellste Weg zum Ichimoku Kinko Hyo Indikator führt über den Hauptordner „Indikatoren“ und den Unterordner „Trend“. Details dazu finden Sie untenstehend.

Mit einem Klick auf den Ordner Ichimoku Kinko Hyo öffnet sich ein Dialogfenster, in dem die verschiedenen grafischen Elemente für den Indikator aufgelistet sind. Die Standardfarben werden im obigen Bild gezeigt. Diese können Sie nach Ihren persönlichen Vorlieben anpassen. Sie können auch weitere graphische Anpassungen (z.B. Linienstärke, Punktierung usw.) in diesem Menü vornehmen.

Wenn Sie die Perioden ändern möchten, klicken Sie auf den Reiter Parameter. Die Standardwerte lauten wie folgt:

  1. Tenkan-sen: 9
  2. Kijun-sen: 26
  3. Senkou Bereich B: 52

Der folgende Chart zeigt den Ichimoku-Indikator mit den Standardeinstellungen zum Devisenpaar USD/JPY mit der Zeiteinheit 1H:

Lassen Sie uns nun einen Blick auf die verschiedenen Komponenten des Ichimoku Indikators werfen.

Tenkan-sen (rote Linie) steht für kurzfristige Chartbewegungen und ist vergleichbar mit einem gleitenden Durchschnitt. Sollte der Marktpreis über der Tenkan-sen-Linie liegen, handelt es sich um ein kurzfristiges bullisches Signal. Liegt der Preis unter der Tenkan-sen-Linie, so handelt es sich um ein kurzfristiges, bärisches Signal. Eine weitere Eigenschaft des Tenkan-sen ist es, uns auf den Charakter des Marktes hinzuweisen. Die Richtung des Tenkan-sen gibt einen Hinweis darauf, ob der Markt im Trend liegt oder nicht. Ein steigender Tenkan-sen deutet auf einen Aufwärtstrend und eine fallende Linie auf einen Abwärtstrend hin. Da sich die Linie aus Höchst- und Tiefstständen berechnet wird, flacht sie sich tendenziell ab, wenn der Markt nicht im Trend liegt. Bei einem Seitwärtsverlauf der Tenkan-sen, deutet dies darauf hin, dass sich der Markt innerhalb einer Preisrange bewegt. Da es sich bei Ichimoku hauptsächlich um ein trendfolgendes System handelt, sollten Sie diesen Indikator nur für Ihre Trades verwenden, wenn sich der Markt, in dem Sie handeln, in einem Trend befindet.

Kijun-sen (dunkelorange Linie) steht für mittelfristige Preisbewegungen. Diese Linie bewegt sich im Vergleich zu Tenkan-sen etwas langsamer und gibt Aufschluss über einen längeren Trendverlauf.

Die Interaktion von Tenkan-sen und Kijun-sen kann, ähnlich wie bei einem Moving-Average-Crossover, Handelssignale erzeugen. Das heißt, wenn sich der schnell bewegende Tenkan-sen über den sich langsamer bewegenden Kijun-sen bewegt, so könnte dies ein Anzeichen für eine gute Buy-Position sein. Das Durchkreuzen von Tenkan-sen unter Kijun-sen wird oft als Indikation für ein Verkaufsignal gesehen.

Ob Sie diesen Signalen folgen sollten, wird durch die Chikou Line (grüne Linie) näher bestimmt. Diese Line unterstützt Sie, den Gesamttrend des Marktes zu erkennen. Bitte beachten Sie, dass die Chikou den aktuellen Schlusskurs 26 Perioden rückwirkend im Chart darstellt. Liegt die Chikou über dem Chart, sind die aktuellen Kurse über dem historischen Niveau, was bullisch gewertet werden könnte. Liegt sie darunter, sind die aktuellen Kurse niedriger, was auf einen bärischen Trend hinweist. Sie sollten die Chikou-Spanne als Handelsfilter verwenden und wenn Sie Trades platzieren wollen, sollten diese stets mit dem Gesamttrend übereinstimmen. Zum Beispiel, wenn Tenkan-sen unter Kijun-sen kreuzt, kann dies nur dann ein Verkaufssignal darstellen, wenn gleichzeitig die Chikou-Spanne einen bärischen Gesamttrend anzeigt.

Die Komo (Wolke) ist der Raum, welcher von der Senkou-Spannweite A und der Senkou-Spannweite B eingegrenzt wird. Sollten die Kurse über der Wolke liegt, ist dies ein bullisches Zeichen. Dann fungiert der obere Teil der Wolke als erste Unterstützungslinie und der untere Teil der Wolke als zweite Unterstützung. Sollten die Kurse unter der Wolke liegen, ist das Gegenteil der Fall. Es ist ein bärisches Zeichen und der Boden der Wolke agiert als erstes Widerstandslevel. Logischerweise ist die Oberseite der Wolke das zweite Level des Widerstands. Je breiter die Wolke, desto stärker ist die erwartete Unterstützung oder der Widerstand. Eine dünne Wolke repräsentiert nur schwache Unterstützungen bzw. Widerstände.

Ichimoku in Kombination mit anderen Indikatoren

Es ist allgemein bekannt, dass die Verwendung von mehr als einem Indikator tendenziell zu zuverlässigeren Ergebnissen führt. Selbst der Ichimoku Indikator kann von der Unterstützung durch weitere Indikatoren profitieren. Idealerweise sollten Sie versuchen, Indikatoren zu verwenden, die die gleiche Funktion erfüllen, aber über unterschiedliche Methoden zu diesem Ergebnis gelangen. Zum Beispiel könnten Sie die Unterstützungs- und Widerstandsniveaus der Wolke mit den Werten des „Center of Gravity“ Indikators vergleichen. Eine andere Möglichkeit ist es, die Trendangaben der Chikou-Spanne mit den Informationen über die Trendstärke des Momentum-Indikators vergleichen.

Je größer die Auswahl an Tools, die Ihnen zur Verfügung stehen, desto besser können Sie diese Art von Vergleichen durchführen. In der MetaTrader Supreme Edition finden Sie ein breites Potpourri kostenloser Handelswerkzeuge – eine Installation lohnt sich also.

Die MetaTrader Supreme Edition ist ein exklusives Plug-In für den MetaTrader 4 und den MetaTrader 5, welches von Tradingexperten sorgfältig zusammengestellt wurde.

Forex Ichimoku Kinko Hyo in Zusammenfassung

Das Ichimoku Handelssystem ist ein fortgeschrittener Indikator, welcher mehr Informationen als ein durchschnittliches technisches Analysetool offenbart. Mit etwas Übung können Sie die Daten auf einen Blick erfassen und sollten in der Lage sein, Handelsentscheidungen mit der Unterstützung dieser Daten zu treffen. Die beste Möglichkeit, um erste Erfahrungen zu sammeln, ohne finanzielle Risiken einzugehen, ist ein Demokonto. Machen Sie sich mit den Mechanismen der Märkte vertraut, lernen Sie die Plattform kennen und testen Sie neue Strategien, ohne dabei Ihr Kapital auf’s Spiel zu setzen.

Dieser Artikel stellt einen Überblick über den Ichimoku Kinko Hyo dar. Wir hoffen, dass unser Beitrag als nützlicher Einstieg in die Thematik dient und wünschen Ihnen viel Erfolg beim Trading.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: