Informationen Krypto-Trading bei BDSwiss – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

BDSwiss erhöht Mindesthandelssumme bei 60-Sekunden-Optionen

Der Broker BDSwiss erhöht die Mindesthandelssumme bei 60-Sekunden-Optionen von einem auf zehn Euro. BDSwiss hat sich auf den Handel mit Forex, CFDs und binären Optionen spezialisiert und bietet Tradern eine breite Auswahl aus mehr als 250 Basiswerten wie Währungspaaren, Rohstoffen, Indizes oder Anleihen. Über ihr persönliches Handelsvolumen entscheiden die Trader selbst. Zur Risikobegrenzung bietet BDSwiss Funktionen wie Stop-Loss an.

Junge Variante der binären Optionen

Der Handel in 60 Sekunden ist noch eine relativ junge Handelsart bei binären Optionen, doch viele Broker haben sie bereits im Angebot. Für viele Trader sind 60-Sekunden-Optionen sehr attraktiv, den sie bieten die Chance auf Renditen zwischen 60 und 80 Prozent – und das in nur einer Minute. In der Regel wird auch bei diesen kurzfristigen Optionen der bekannte Call-Put-Handel genutzt. Der Trader entscheidet sich also, bevor er seinen Trade platziert, ob der Kurs des Basiswerts innerhalb der Laufzeit der binären Option steigen oder fallen wird. Bei steigenden Kurse spricht man von einer Call-Option, bei fallenden Kursen von einer Put-Option. Bei 60-Sekunden-Optionen ist die Laufzeit eines Trades auf genau eine Minute festgelegt, was große Spannung verspricht.

BDSwiss bietet zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten

Hohe Renditen möglich

Derart hohe Renditen sind immer auch mit einem hohen Risiko verbunden, daher sollten Trader den Einstiegszeitpunkt in eine Option mit ultrakurzer Laufzeit besonders sorgfältig wählen. Liegt man mit seiner Entscheidungen auf einen steigenden oder fallenden Kurs falsch, geht der komplette Einsatz verloren. Damit handelt es sich um ein hochspekulatives Handelsinstrument. Der Handel mit 60-Sekunden-Optionen ist sehr speziell, daher sollten Trader einige Punkte beachten.

Einstiegszeitpunkt sorgfältig wählen

Der Einstiegszeitpunkt sollte sich zu einem Zeitpunkt befinden, an dem Bewegung auf dem Markt ist, da sich der Kurs in sehr kurzer Zeit in die vorhergesagte Richtung bewegen muss. Der optimale Zeitpunkt für eine 60-Sekunden-Option kann sich auch während eines Ausbruchs bzw. einer Seitwärtsphase des Kurses befinden. Nach Kursausbrüchen Ausschau zu halten, kann daher eine gute Strategie sein, um mit binären Optionen mit kurzen Laufzeiten zu handeln. Darüber hinaus ist es beim Traden mit 60-Sekunden-Optionen wichtig, sehr schnell zu sein. Besonders Ausbrüche können sehr schnell entstehen und sind nicht einfach zu handeln. Dafür lockt aber auch die Aussicht auf hohe Renditen.

Tradingentscheidung mit Trendfortsetzungsmustern treffen

Es ist jedoch auch möglich, mit Trendfortsetzungsmustern zu arbeiten. Hier können Trader mit etwas Erfahrung erkennen, ob sich beispielsweise ein Aufwärtstrend nach einer kurzen Seitwärtsphase fortsetzten wird. Charts funktionieren jedoch beim kurzfristigen Handel mit binären Optionen nicht so zuverlässig wie bei längerfristigen Optionen.

Volatile Basiswerte

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Das eine wichtige Voraussetzung für 60-Sekunden-Optionen Bewegung im Markt ist, eigenen sich vor allem sehr volatile Basiswerte wie Gold oder Öl sehr gut. Wer in den Handel mit 60-Sekunden-Optionen einsteigt, sollte sich über die Risiken bewusst sein und sich vorab sehr gut informieren. Vor allem unerfahrene Trader vernachlässigen häufig das Risikomanagement. Dies kann jedoch vor allem beim Handel mit Optionen mit kurzen Laufzeiten entscheidet sein. Wer keine Kontrolle über seinen Einsatz hat, läuft Gefahr, in kurzer Zeit sein gesamtes Kapital zu verlieren.

Einstieg in den Handel gut planen

Trader sollte bei der Planung ihres Einsatzes auch längere Verlustserien einkalkulieren, ohne dass zu viel Liquidität verloren geht. Zudem solle man die Gefahr eines hohen Verlustes immer im Hinterkopf haben und daher nie zu viel Kapital einsetzen. Eine Faustregel besagt, dass Trader nie mehr als zehn Prozent ihres Gesamtkapitals – besser sogar nur fünf Prozent – bei einem Trade einsetzen sollten. Optionen mit kurzen Laufzeiten sind auch für routinierte Trader psychologisch eine Herausforderung. Viele Menschen neigen dazu, ein zu großes Risiko einzugehen, um Verluste auszugleichen. Daher sollten sich Trader immer konsequent an ihr Risikomanagement halten, damit es nicht zu Frustration und einem Totalverlust kommt.

Tradingstrategie und Moneymanagement

Wichtig ist es zudem, seine Einsätze zu standardisieren. Im Rahmen des Moneymanagements sollten Trader die Höhe ihrer Einsätze sowie wie viele Positionen maximal geöffnet sein sollen, festlegen. Die persönliche Tradingstrategie legt fest, wann der Trader unter welchen Konditionen eine Position eröffnet. Dabei orientieren sich viele Trader an Handelssignalen.

Trader, die eine möglichst gründliche Strategie erarbeiten, tricksen damit auch ihre Psyche aus und vermeiden so Fehler. Zudem dokumentieren viele Trader ihre Erfolge und Misserfolge in einer Art Tagebuch. Auf dieser Grundlage kann man seine Strategie auswerten und verbessern. Eine gut durchdachte Strategie vermeidet auch, blind in den Handel einzusteigen. Strategien und Dokumentation verbessern die Erfolgsquote im Handel mit kurzfristigen Optionen.

Wissen über Basiswerte und Chartanalyse

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, sich Wissen über seine Basiswerte und die Chartanalyse anzueignen. Bei kurzfristigen Optionen ist das Wissen über Märkte und Basiswerte allerdings nicht unbedingt ausschlaggebend. Für 60-Sekunden-Optionen kommen durchaus auch Basiswerte infrage, die weniger bekannt sind. Trader sollten eher nach interessanten Chancen Ausschau halten und diese auch wahrnehmen. Dabei kann es helfen, den Wirtschaftskalender im Blick behalten und auf wichtige Nachrichten achten. So können Trader erkennen, wann ein Kurs möglicherweise sehr volatil ist.

Viele Trader wechseln von klassischen binären Optionen später auf die schwieriger zu handelnden 60-Sekunden-Optionen. Sinnvoll ist es, zunächst über ein Demokonto in den Handel einzusteigen und sich so mit binären Optionen vertraut machen.

Die Website des Brokers BDSwiss

Bekannter Broker für binäre Optionen

BDSwiss gehört zu den bekanntesten Brokern im Bereich der binären Optionen. Neben dem Hauptsitz auf Zypern arbeitet das Unternehmen auch von einem Sitz in Frankfurt am Main aus, wo auch der deutschsprachige Kundenservice zu erreichen ist. Daher unterliegt das Unternehmen den europäischen Richtlinien zum Onlinetrading. Nach einer Mindesteinzahlung von 100 Euro können Trader in den Handel einsteigen und auf Renditen von 80 Prozent und mehr hoffen. BDSwiss wurde vor einiger Zeit in Deutschland einem breiteren Publikum durch Werbespots bekannt, die auf zahlreichen bekannten Fernsehsendern zu sehen war.

500.000 Trader aus aller Welt

Bei BDSwiss sind eine halbe Million Kunden aus aller Welt aktiv, die dort an sieben Tagen die Woche rund um die Uhr handeln können. Für manche Basiswerte gelten allerdings eingeschränkte Handelszeiten. Das Trading erfolgt über intuitive Plattformen, auf denen Trader auch Zugriff auf über 50 Indikatoren zur Unterstützung ihrer Tradingentscheidungen haben. Die individuelle Tradingstrategie jedes Traders wird zudem mit Wirtschaftsdaten, Marktanalysen, Webinaren und Live-Trading-Sessions unterstützt und verbessert.

Tradingplattform von SpotOption

Die gut zu bedienende Handelsplattform wurde von SpotOption, einem der führenden Anbieter für Handelsplattformen, entwickelt. Viele Anbieter von binären Optionen greifen auf die Software dieses Anbieters zurück. Neben der übersichtlichen Gestaltung zähen auch die zahlreichen zusätzlichen Funktionen zu den Vorteilen der Plattform.

Fazit

Der bekannte Broker BDSwiss erhöht die Mindesthandelssumme bei 60-Sekunden-Optionen von einem auf zehn Euro. Dennoch bleibt diese noch recht junge Varianten der klassischen binären Optionen bei Tradern sehr beliebt, denn die Chancen auf hohe Renditen sind hoch. Allerdings sollte man sich vor dem Einstieg in den Handel gründlich mit diesem hochspekulativen Finanzinstrument vertraut machen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

BDSwiss Test und Erfahrungen 2020

BDSwiss ist mit Abstand einer der beliebtesten und bekanntesten Broker. Um die Gründe hierfür benennen zu können, wurde der Broker jetzt detailliert unter die Lupe genommen und die Testergebnisse im folgenden Bericht aufgeführt.

Wesentliche Fakten über BDSwiss

Im Handel mit Binären Optionen ist BDSwiss eine bekannte Größe. Vor einiger Zeit firmierte das heutige Unternehmen Keplero Holdings Ltd. noch unter dem Namen Banc de Swiss. Hierunter fand auch im Jahr 2020 die Gründung in Frankfurt am Main statt. Mit der Umfirmierung wechselte auch der Standort nach Zypern. Eine Niederlassung in Frankfurt am Main besteht jedoch immer noch.

BDSwiss legt großen Wert auf eine sehr gute Kundenbindung, was sich beispielsweise in dem umfangreichen Lern- und Schulungsmaterial, der leicht bedienbaren Handelsplattform und den guten Handelskonditionen wiederspiegelt. Einsteiger wie auch Profis bietet BDSwiss einen unkomplizierten und schnellen Einstieg in den Handel mit Binären Optionen. Für Abwechslung sorgen 171 Basiswerte und fünf verschiedene Handelsarten. Auch an die Risikominimierung hat der Broker gedacht und bietet hierfür verschiedene Zusatzfunktionen an. Die erzielbaren Renditen liegen bei bis zu 89 Prozent und im High-Yield-Modus bei bis zu 500 Prozent.

Auch in Bezug auf die Sicherheit kann BDSwiss punkten, da er der rechtlichen Kontrolle der Europäischen Union unterliegt und durch die zypriotischen Behörde CySEC reguliert wird. Auch für den Schutz der Daten und der Transaktionen sorgt der Broker in vollem Umfang.

Vor einiger Zeit wurde BDSwiss mit dem betrügerischen System „Wallstreet-Trick“ in Verbindung gebracht, weshalb hier kurz auf diese Thematik eingegangen wird. Laut des Brokers gab es wohl eine Zusammenarbeit mit dem Anbieter dieser Betrugsmasche. Allerdings wurde diese sofort wieder durch BDSwiss beendet. Hierzu gab es auch eine offizielle Stellungnahme, in der BDSwiss dieses System als unseriös und zweifelhaft bezeichnet hat und sich deshalb hiervon distanziert.

Handelsplattform

BDSwiss stellt eine SpotOption-Handelsplattform zur Verfügung, die zu den häufig genutzten Plattformen gehört und mit der sehr gute Erfahrungen gemacht werden konnten. Da die Tradingplattform webbasiert ist, muss kein Programm heruntergeladen und installiert werden. Somit können Trader nicht nur auf dem heimischen PC dem Handel mit Binären Optionen nachgehen, sondern die Plattform auch im Browser ihres Smartphones oder Tablets nutzen. Zusätzlich steht auch eine passende App zum Download bereit.

Die Handelsplattform selbst ist sehr übersichtlich und auch unerfahrene Trader werden sich ohne Vorkenntnisse schnell zurechtfinden. Die Bedienung der Tradingplattform erfolgt intuitiv und ist selbsterklärend. Alle Kursdaten werden von dem bekannten Datenprovider Thomson Reuters geliefert, der als zuverlässig und seriös gilt.

Regulierung und Sicherheit

Häufig wird angenommen, dass BDSwiss aufgrund der Namensgebung seinen Firmensitz in der Schweiz hat. Es mag irritierend sein, jedoch befindet sich der Hauptsitz auf Zypern, wie das bei vielen anderen Binäroptionsbrokern auch der Fall ist.

Das hinter BDSwiss stehende Unternehmen BDSwiss Holding PLC wird bei der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde namens Cyprus Securities and Exchange Commission – kurz CySEC – unter der Lizenznummer 199/13 geführt und regelmäßig überwacht. Diese Tatsache allein bestätigt, dass der Broker seriös und sicher ist. Zusätzliche Sicherheit bietet die Mitgliedschaft im sogenannten ICF-Fond, womit Kundengelder bis zu jeweils 20.000 Euro abgesichert sind. Und da Zypern zur Europäischen Union gehört, unterliegt BDSwiss auch automatisch den European Markets in Financial Instruments Direktive (MiFID-Richtlinien). Dementsprechend ist der Broker dazu verpflichtet, die Kundengelder vom Gesellschaftsvermögen zu trennen.

Betrug oder Abzocke kann hier ausgeschlossen werden.

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Bei der Auswahl der handelbaren Basiswerte kann BDSwiss durchaus punkten. So können Trade zwischen 171 Basiswerten (Assets) aus den Anlageklassen Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe wählen. Besonders hilfreich ist auch, dass alle Vermögenswerte im Asset-Index aufgelistet und ausführlich beschrieben werden. Zusätzlich werden hier auch noch die richtigen Handelszeiten angegeben.

Aber auch bei den angebotenen Handelsarten kann sich BDSwiss bei der Konkurrenz durchsetzen. Trader können zwischen den folgenden Varianten wählen:

  • Call-/Put-Optionen: Diese Handelsart – oftmals auch als Hoch-/Tief-Optionen bezeichnet – ist die ganz klassische Variante im Binäroptionshandel. Trader wählen hier einen Basiswert aus, legen die Optionslaufzeit und den Einsatz fest und treffen dann die Entscheidung, ob der Kurs des ausgewählten Basiswertes bei Laufzeitende steigt („call“) oder sinkt („put“). Lag der Trader mit seiner Vorhersage richtig, erzielt er eine vorab festgelegte Rendite.
  • Turbo-Optionen: Diese Handelsvariante ist sehr beliebt und von der Funktionsweise ähnlich wie die klassischen Call- und Put-Optionen. Einziger Unterschied ist eine wesentlich kürzere Optionslaufzeit. Wählbar sind 60, 90, 120, 180 sowie 300 Sekunden. Obwohl kurzfristige Optionen schnelle Gewinne versprechen, sind sie sehr riskant und für Einsteiger nicht geeignet.
  • One-Touch-Optionen: Bei dieser Handelsart spekulieren Trader darauf, ob der Kurs eines Assets ein vorab festgelegtes Kursniveau berührt („touch“) oder nicht. Im High-Yield-Modus können mit dieser Handelsart Renditen von bis zu 500 Prozent erzielt werden. Anfänger sollten sich jedoch von den hohen Gewinnmöglichkeiten nicht blenden lassen, da hier ein enorm hohes Risiko besteht.
  • Pair-Optionen: Wie aus dem Begriff „Pair“ abgeleitet werden kann, handelt es sich hier um die sogenannten „Ein-Paar-Optionen“, bei denen zwei Basiswerte aus einer Optionsgattung „gegeneinander antreten“. Trader spekulieren hier darauf, dass beispielsweise die Google-Aktie die Amazon-Aktie innerhalb eines bestimmten Zeitraumes übertrifft.
  • Ladder-Optionen: Diese Handelsart wird nur von sehr wenigen Brokern angeboten, da sie auch sehr risikobehaftet ist und sich hieran in der Regel nur Profi-Trader trauen. BDSwiss zeigt hier in einem Chart sechs verschiedene Kurslinien eines ausgewählten Basiswertes sowie fünf Zielwerte. Hierfür wählen Trader jeweils Call- und Put-Optionen, sodass auf einen Basiswert gleich mehrere Trades gesetzt werden.

Für die Technische Analyse stellt BDSwiss Charts zur Verfügung, in denen die Kursverläufe der jeweiligen Basiswerte in Echtzeit verfolgt werden können. Auch historische Chartwerte mit unterschiedlichen Laufzeiten können von den Tradern genutzt werden. Darüber hinaus können Trader von den folgenden Zusatzfunktionen profitieren:

  • Close earlyer: Mit dieser Zusatzfunktion haben Trader die Möglichkeit, einen Trade bis zu 15 Minuten vor Optionsablauf frühzeitig manuell zu schließen, wenn abzusehen ist, dass dieser Trade im Verlust endet.
  • Extend: Hierbei handelt es sich um eine Verlängerungsoption, die genutzt werden kann, wenn der Trade im Verlust steht. Mit der Extend-Funktion werden 30 Prozent der investierten Summe zum Trade hinzugefügt. Gleichzeitig wird die Optionslaufzeit um 15 Minuten verlängert.
  • Double: Mithilfe der Double-Zusatzfunktion kann die getätigte Investition in einen Trade verdoppelt werden, um einen höheren Gewinn zu erzielen.

Mindesteinsatz und Renditen

Was zu Beginn etwas irritiert, ist die von BDSwiss gewählte Bezeichnung „Optionskontrakte“ oder „Kontrakte“, was vermutlich der Übersetzung vom Englischen ins Deutsche geschuldet ist. Gemeint sind hiermit aber Optionen.

Pro Trade wird ein Mindesteinsatz in Höhe von 25 Euro fällig. Eine Ausnahme bilden die Turbo-Optionen, denn hier kann bereits mit 5 Euro eine Position eröffnet werden.

In Bezug auf die Renditen verspricht BDSwiss Gewinne von bis zu 89 Prozent und bei One-Touch-Optionen bis zu 500 Prozent. Von großem Vorteil ist die von BDSwiss angebotene Verlustabsicherung. Sollte ein Trade im Verlust enden, werden zehn Prozent des Einsatzes erstattet.

Kontoeröffnung und Mindesteinzahlung

Die Eröffnung des Handelskontos ist bei BDSwiss in wenigen Minuten erledigt. In ein Online-Formular sind die persönlichen Daten einzutragen und zum Schutz müssen Kunden ein Account-Passwort festlegen. Nachdem der Neukunde seine E-Mailadresse bestätigt hat, kann die erste Einzahlung vorgenommen werden.

Der Mindesteinzahlungsbetrag beträgt bei BDSwiss 100 Euro, womit der Broker weit unter dem liegt, was Konkurrenten verlangen. Häufig wird bei anderen Brokern eine Mindesteinzahlungssumme von 200 Euro oder mehr verlangt.

Einzahlungs- und Auszahlungsmethoden

Einzahlungen können mithilfe von unterschiedlichen Zahlungsmethoden erfolgen. Wer nicht über eine Kreditkarte oder eine Banküberweisung eine Einzahlung leisten möchte, kann zwischen verschiedenen e-Wallet-Lösungen wählen, wie zum Beispiel Skrill, Paysafecard, Neteller oder Ukash. Zu beachten ist, dass Kunden mit der Einzahlungsart auch gleichzeitig die Auszahlungsmethode bestimmen. Wer beispielsweise mit einer Kreditkarte Geld einzahlt, kann Auszahlungen nicht auf das Bankkonto oder ein Skrill-Konto veranlassen. Gemäß dem Geldwäschegesetz ist BDSwiss zu dieser Vorgehensweise verpflichtet.

Eine Auszahlung kann erst dann beantragt werden, wenn das Kundenkonto verifiziert wurde. Hierfür müssen Kunden ihre Identität nachweisen und unterschiedlichen Unterlagen wie eine Kopie des Personalausweises beim Broker einreichen. Die Auszahlungsdauer beträgt je nach Auszahlungsart bis zu sieben Tage. Dabei fallen für Auszahlungen auf eine Kreditkarte keine Kosten an. Hingegen werden für Banküberweisungen Gebühren von 25 USD berechnet.

Außerdem werden Gebühren fällig, wenn das Kundenkonto sechs Monate lang nicht benutzt wird. Nachdem das Handelskonto den Status „stillgelegt“ erhalten hat, werden Kontoführungsgebühren fällig. Diese betragen monatlich zehn Prozent des Guthabens, mindestens aber 5 Euro und maximal 48,90 Euro. Sollte sich kein Guthaben auf dem Handelskonto befinden, werden auch keine Gebühren berechnet.

Bonusbedingungen

Einen speziellen Bonus gibt es bei BDSwiss nicht, da diese Form der Neukundenwerbung durch die CySec im November 2020 untersagt worden ist.

Demokonto und Unterstützung

Zum Leidwesen aller Anfänger und Trader bietet BDSwiss kein Demokonto ein, was als sehr nachteilig empfunden wird. Dafür gibt es aber auf der Webseite des Brokers viele hilfreiche Leitfäden und Informationen rund um das Thema Handeln mit Binären Optionen. Im eigenen YouTube-Kanal finden sich zudem interessante Lernvideos, die den Einstieg ins Tradinggeschäft erleichtern sollen. Zudem gibt es für die Kunden viele Möglichkeiten, sich auszutauschen, wie zum Beispiel über verschiedene Community-Tools, Foren oder Chaträume.

Darüber hinaus gibt es eine BDSwiss-Trading-Schule. Hier können Trader kostenlos an Webinaren und Videokursen teilnehmen. Auch persönliche Trading-Kurse können genutzt werden. Bei Interesse sollten sich Kunden direkt an ihren Account-Manager wenden.

Mobiles Trading

Die webbasierte Handelsplattform ist für jedes Smartphone kompatibel und kann im Browser des Endgerätes aufgerufen werden. Zusätzlich gibt es auch eine kostenlose App für iOS- und Android-Endgeräte. Nahezu alle Funktionen aus der Tradingplattform wurden hier übernommen, sodass hier genauso gut der Binäroptionshandel betrieben werden kann wie am PC. Der Test hat gezeigt, dass die App schnell, zuverlässig und einwandfrei arbeitet.

Von Nachteil ist nur, dass die Applikation nicht mit Windows-Phones oder Blackberrys kompatibel ist. Nutzer dieser Geräte müssen also über den Browser traden.

Kundenservice

Der Telefonservice von BDSwiss steht den täglich zwischen 12.00 und 20.00 Uhr (MEZ) zur Verfügung. Deutsche Kunden können Sie telefonisch an die BDSwiss-Niederlassung in Frankfurt am Main wenden. Zusätzlich ist der Kundensupport auch via Mail und per Live-Chat erreichbar. Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Kundenservice sehr zuvorkommend, freundlich und zuverlässig arbeitet. Bei auftretenden Problemen wurde stets eine sofortige Lösung präsentiert.

Vor- und Nachteile im Überblick

  • regulierter Broker durch die CySEC
  • deutsche Niederlassung in Frankfurt am Main
  • geringe Mindesteinzahlung
  • 171 handelbare Basiswerte
  • 5 unterschiedliche Handelsarten
  • Mindesteinsatz pro Tade ab 5 Euro
  • Renditen von bis zu 89 / bis zu 500 Prozent im High-Yield-Modus
  • mobiler Handel möglich
  • umfangreiche Weiterbildungsmöglichkeiten
  • kein Demokonto
  • hohe Auszahlungsgebühren

Bewertung

BDSwiss zählt zu den Marktführern in der Branche und gilt durchweg als seriös und sicher. Dabei kann ein etwaiger Betrug am Kunden schon allein dadurch ausgeschlossen werden, weil der regulierte Broker den sehr strengen Richtlinien der CySEC unterliegt.

In Bezug auf die Handelskonditionen kann sich BDSwiss gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die Mindesteinzahlung von 100 Euro für eine Kontoeröffnung wie auch die geringen Mindesteinsätze pro Trade sind hier als besonders positiv zu bewerten. Um den Handel mit Binären Optionen besonders spannend und abwechslungsreich zu gestalten, können Trader zwischen fünf verschiedenen Handelsarten wählen. Hierunter fallen auch die Ladder-Optionen, die nur selten angeboten werden.

Bei BDSwiss bewegen sich Anfänger, Fortgeschrittene und auch Profi-Trader in einem sicheren Handelsumfeld und werden umfangreich unterstützt. So profitieren die Kunden nicht nur von dem hilfsbereiten Kundenservice, sondern auch von dem vielfältigen und umfangreichen Lern- und Schulungsmaterial, das Trader kostenlos für sich nutzen können. Ebenso profitieren Trader von regelmäßig wechselnden Promotion- und Sonderaktionen und haben die Chance, an Tradingwettbewerben teilzunehmen.

Von Nachteil ist hingegen, dass BDSwiss kein Demokonto anbietet. Ebenso werden die hohen Auszahlungsgebühren dem einen oder anderen Trader nicht gefallen. Im Großen und Ganzen lässt sich aber festhalten, dass BDSwiss ein empfehlenswerter Broker ist, der auch stets bemüht ist, seine Kunden zu unterstützen und zu fördern.

BDSwiss Erfahrungen 2020: der Binäre Optionen Broker in unserem Redaktions-Test

BDSwiss ist ein zypriotischer Broker für Binäre Optionen mit einer Postadresse in Frankfurt am Main und deutschsprachigem Kundenservice, was im Rahmen unserer BDSwiss Erfahrungen positiv auffiel. Über die webbasierte Handelsplattform sind verschiedene Optionskontrakte auf Basiswerte aus mehreren Anlageklassen handelbar. Zur Zielgruppe des Brokers gehören Einsteiger genauso wie Fortgeschrittene. Dass viele Neueinsteiger mit BDSwiss Erfahrungen machen ist nicht zuletzt auf die niedrige Mindesteinzahlung von 100 EUR/USD zurückzuführen.

Zu den größten Pluspunkten im BDSwiss Test gehört die Spezialisierung des Brokers darauf, Binäre Optionen für Anfänger zugänglich zu machen: Über die webbasierte Handelsplattform SpotOption können Kontrakte der Gattungen Binary (mit Laufzeiten von 30 Sekunden bis hin zu mehr als 10 Monaten), OneTouch, Pair und Ladder gehandelt werden. Natürlich bietet der Broker auch die beliebten 60 Sekunden Trades. Im Zuge unserer BDSwiss Erfahrungen haben wir die wichtigsten Konditionen genauer betrachtet.

  • Nur 100 EUR/USD Mindesteinzahlung
  • Sitz und Regulierung innerhalb der EU
  • Mindesthandelsvolumen bereits ab 10 EUR
  • Viele Basiswerte: Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen
  • Viele Optionsarten: Pair, Ladder, OneTouch, Binary, 30/60/120 Sekunden
  • Renditen bis zu 500 Prozent
  • In der EU regulierter Broker (CySEC-Lizenz)
  • Webbasierte Handelsplattform plus Mobile Trading

Allgemeiner Risikohinweis: Die Finanzprodukte des Unternehmens sind mit einem hohen Risiko
verbunden und können zum Verlust des investierten Kapitals führen. Sie sollten nie mehr
Geld investieren, als Sie zu verlieren bereit sind.

Jetzt direkt Binäre Optionen bei BDSwiss handeln

BDSwiss im Überblick

Brokername BDSwiss Website besuchen www.bdswiss.com Gründungsjahr 2020 Hauptsitz Zypern, dt. Postadresse in Frankfurt Deutsche Sprachversion Reguliert von reguliert durch CySec (EU) Plattform SpotOption Handelsarten Call/Put, One Touch, 30 und 60sec Zusatzfunktionen Pair Trading, Ladder, FX/CFD Assets 14 Währungspaare, 7 Rohstoffe, 25 Indizes, 26 Aktien Laufzeiten 30 Sek, 60 Sek, 30min, 1h, 24h max. Rendite 89% max. Rendite (High Yield) 500% Verlustabsicherung bis zu 10% Bonus bis zu 0% Konto ab 100 € min. Handelssumme 5 € Mobile Trading Zahlungsmethoden Kreditkarte, Banküberweisung, Skrill (ehemals: Moneybookers), Ukash, Giropay, Sofortüberweisung Offline Bank Transfers, Eps Einzahlungswährungen EUR, USD Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch uvm. Demo Konto nein Support Live Chat, Hotline, Email, Skype Deutscher Support

BDSwiss: Beste Wahl für Einsteiger und Fortgeschrittene

Dass BDSwiss im Test vor allem aus der Perspektive von Einsteigern überzeugen kann liegt an den niedrigen Zugangshürden: Die Kontoeröffnung ist bereits ab 100 EUR Mindesteinzahlung möglich, Trades können je nach Optionsarten bereits ab 1 EUR oder USD Einsatz eröffnet werden. Fortgeschrittene profitieren von einem breiten Instrumentenkatalog: Die Erfahrung lehrt, dass eine große Anzahl handelbarer Märkte Bedingung für eine hohe Handelssignalqualität und damit eine hohe Trefferquote darstellt.

BDSwiss Erfahrungen zeigen: seriöse Regulierung

Der Broker betreibt seine Geschäft seit dem Gründungsjahr 2020 vom zypriotischen Nikosia aus und fällt dadurch unter die Zuständigkeit der zypriotischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Vor allem Einsteiger, die erstmalig mit einem auf Zypern regulierten Broker wie BDSwiss Erfahrungen machen hegen gegenüber dem Regulierungsumfeld des Inselstaats häufig Vorbehalte. Dazu hat nicht zuletzt die Krise im Finanzsektor des Landes beigetragen. Die Sorgen sind in aller Regel unbegründet, sodass ein plötzlicher Shutdown eher unwahrscheinlich wird.

Erstens werden die Kundengelder gemäß den Bestimmungen der EU-Richtlinie MiFID getrennt vom Betriebsvermögen bilanziert – nicht zwingend innerhalb des zypriotischen Finanzsystems. Zweitens schützt der Anlegerentschädigungsfonds ICF im Insolvenzfall Kundengelder bis 20.000 Euro je Konto zu 90 Prozent. Drittens haben gerade die Verwerfungen zu besonderer Aufmerksamkeit der Behörden und internationaler Institutionen geführt.

Mitunter werden hinsichtlich der Namensgebung von BDSwiss Meinungen kritischer Art geäußert: Im Kern wird kritisiert, dass der Broker sich einen „Schweizer Anstrich“ gebe, ohne mit dem Standort Schweiz in irgendeiner Verbindung zu stehen. Derlei Vorwürfe lösen sich bei genauerem Hinsehen im Rahmen der BDSwiss Erfahrungen in Luft auf: Erstens wird an vielen Stellen das EU-Logo verwendet (die Schweiz ist nicht Mitglied der EU), zweitens werden bereits auf der Startseite des Internetauftritts Standort und Regulierungsbehörde genannt. Das thematische Anleihe bei der Schweiz soll den durch die Marketingabteilung des Brokers so formulierten Anspruch an Sicherheit und Qualität wiedergeben.

Handeln mit BDSwiss: Handelsangebot und Konditionen

Binaereoptionen.com Ratgeber

Gehandelt wird über die webbasierte Handelsplattform SpotOption 2.0, die auch in einer auf mobile Endgeräte optimierten Version genutzt werden kann. Die intuitive Handelsoberfläche ist ausgesprochen übersichtlich, setzt keine Vorkenntnisse voraus und ist deshalb für Einsteiger und alle, die auf umständliche Downloads und überfrachtete Oberflächen verzichten möchten ein Pluspunkt im BDSwiss Test.

Das Sortiment an Optionsarten umfasst neben einfachen Binäroptionen auch Kontrakte der Gattungen „Pair“, „OneTouch“ und „Ladder“. Dass BDSwiss Erfahrung mit den unterschiedlichen Zeithorizonten der Kundschaft gesammelt hat wird an den einfachen Binäroptionen deutlich, die in drei zeitlichen Kategorien eingeteilt sind. Neben den konventionellen Laufzeiten (30 Minuten bis 12 Stunden) können auch 30, 120 und 60 Sekunden Trades und Optionen mit mehr als zehn Monaten Laufzeit platziert werden. Die Renditen bei den regulären Binären Optionen bewegen sich zumeist im Bereich von 70-89 Prozent, mit den anderen Optionskontrakten (z.B. OneTouch) sind bis zu 500 Prozent möglich. Läuft eine Option außerhalb des Geldes aus wird sie mit einem recht hohen Restwert von 10 Prozent abgerechnet.

Vorteile von BDSwiss

Der Basiswertekatalog umfasst über 250 Basiswerte und geht damit über die bei der Konkurrenz übliche Breite und Tiefe hinaus. Handelbar sind Optionen auf Aktien, Indizes, Rohstoffe, Edelmetalle und Währungspaare. Ein für Einsteiger und Trader mit Interesse an Diversifikation und Risikokontrolle gewichtiger Pluspunkt im BDSwiss Test sind die recht niedrigen Einsätze pro Kontrakt. Diese reichen von 1 EUR bei 60 Sekunden Optionen bis hin zu 25 EUR für die regulären Kontrakte.

Neuerdings bietet BDSwiss an, binäre Optionen im Modus FX/CFD zu handeln. Das bedeutet, dass man wie gewohnt binäre Optionen, nun jedoch auch mit FX- oder eben CFD Basiswerten handeln kann. Größtenteils sind das Währungspaare, jedoch finden sich auch einige Rohstoffe und Aktien darunter. Die Besonderheit ist, dass man im neuen BDSwiss FX/CFD Modus nun auch Hebeleffekte (Leverage) nutzen kann. Forextradern bereits bekannt, bedeutet das, mit wenig Kapital größere Summen bewegen zu können.

Der maximale Hebel beträgt bei BDSwiss FX/CFD 1:400, was einen Gewinn von 500% ermöglicht.
Da jedoch durch Hebeleffekte nicht nur der potentielle Gewinn sondern auch das Binäre Optionen Verlustrisiko steigt sind die Trades mit 2 Funktionen ausgestattet. “Take Profit”, die selbst festzulegende Obergrenze (100%-500%) der Gewinnspanne, sowie “Stop-Loss” die essentielle Funktion, welche die Trades automatisch schließt, sollte der Trader beginnen mehr als sein eingesetztes Kapital zu verlieren.

Dazu stehen mehr als 40 Devisenpaare zur Auswahl, wie die BDSwiss Erfahrungen zeigen. Wie es sich für einen modernen Broker gehört, wird der Handel nicht nur über die webbasierte Handelsplattform ermöglicht, sondern auch über den Metatrader4. Neben Forex werden auch CFD auf eine Auswahl von Basiswerten aus den üblichen 4 Asset-Klassen angeboten.

Der enge Spread bei den Devisen beginnt bei 1,2 Pips, weshalb BDSwiss reinen Forex Brokern durchaus auf Augenhöhe begegnet. Einsteiger wird erfreuen, dass die minimale Handelsgröße bei einem Minilot beginnt und Fortgeschrittene Forex Trader wird die Tatsache überzeugen, dass die maximale Handelsgröße auf 60 Lot begrenzt ist. Mit nur 15.000€ hinterlegter Margin können so 6 Millionen Einheiten bewegt werden.

BDSwiss ermöglicht es Tradern, Positionen auch mit einer negativen Kontobilanz bis zu 120 Stunden zu halten. Der Sub-Zero-Account ist seit April 2020 verfügbar; der Broker stellt seinen Kunden damit 25 Prozent zusätzliches Guthaben zur Verfügung, maximal allerdings 500 Euro.

Kundenservice und Know-How im BDSwiss Test

Binaereoptionen.com Ratgeber

Speziell für Trader, die erstmals mit einem Binäre Optionen Broker wie BDSwiss Erfahrung machen sei der Stellenwert der Adresse in Frankfurt am Main erwähnt: Auch wenn diese nicht persönlich besucht werden kann und primär als Basis für Zuschriften von deutschen Kunden dient, belegt der Standort ernsthaftes Interesse des Brokers am deutschen Privatkundengeschäft. Eine Website ins Deutsche zu übersetzen und eine deutsche Rufnummer zu mieten ist nicht schwer – die Anmeldung einer offiziellen Postanschrift und die Registrierung bei der Bafin (Nr. 134687) als grenzüberschreitender Finanzdienstleister innerhalb der EU dagegen sehr wohl.

Das aufrichtige Interesse am deutschen Markt wird auch durch das deutschsprachige und über die Bemühungen vieler Konkurrenten deutlich hinausgehende Angebot im Bereich Know-How und Weiterbildung belegt. Ein gebündeltes Programm behandelt unter anderem Themen wie Positions- und Risikomanagement, Trading-Psychologie und Strategieentwicklung (wie bspw. beim News Trading).

Jetzt direkt Binäre Optionen bei BDSwiss handeln

Kontoeröffnung bei BDSwiss

Die Kontoführung ist kostenfrei. Als Kontowährung können EUR und USD gewählt werden, die Mindesteinzahlung beträgt 100 EUR/USD. Das Prozedere der Kontoeröffnung dauert nur wenige Minuten inklusive der Zeitspanne bis zum ersten Trade. Spätestens bis zur ersten Auszahlung muss das Konto allerdings durch einen Wohnsitznachweis verifiziert werden. Ein Demokonto gehört nicht zum Programm – die Handelsplattform inklusive aller Funktionen kann jedoch ohne Login nachvollzogen werden.

Bei BDSwiss ist kein Bonus verfügbar. Zudem sind Bonusangebote seit Dezember 2020 von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC untersagt. Wer dennoch Einzahlungsboni und andere Angebote in Anspruch nehmen möchten, wird beispielsweise beim maltesischen Broker Binary.com fündig.

Fragen und Antworten zum Broker

Welche Basiswerte können gehandelt werden?

Zwar hat der Binäre Optionen Broker, der ehemals unter dem Namen Banc de Swiss firmierte, sich mittlerweile in BDSwiss umbenannt, aber dennoch hat sich beim Angebot kaum etwas geändert. Bezüglich der Basiswerte, die für den Handel mit binären Optionen dienen können, ist das auch sehr gut so, denn die Auswahl ist mit mehr als 200 Assets nach wie vor extrem groß. Dabei wird vom Broker eine gute Verteilung auf die vier Standard-Basiswerttypen vorgenommen, nämlich Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe. Bei nahezu allen Brokern ist die Auswahl insbesondere bei Aktien und Indizes sehr groß und auch BDSwiss macht hier keine Ausnahme. Die meisten Basiswerte können bei allen Handelsarten genutzt werden, die BDSwiss seinen Kunden zur Verfügung stellt.

Was beinhaltet der Handel mit 1-Paar-Optionen?

Binaereoptionen.com Ratgeber

Neben den gewöhnlichen Handelsarten bietet BDSwiss in diesem Segment auch eine Besonderheit an, nämlich den Handel mit 1-Paar-Optionen. Bei einigen anderen Brokern wird dieser Handelstyp mittlerweile auch angeboten, in der Regel unter der Bezeichnung „Pairs“ oder „Paar-Optionen“. Bei BDSwiss ist der Inhalt dieser Handelsart, dass der Kunde nicht auf die Entwicklung eines Basiswertes spekuliert, wie es normalerweise üblich ist. Stattdessen geht es bei den 1-Paar-Optionen darum, dass die Entwicklung von zwei Assets, dem Optionspaar, miteinander verglichen wird. Für den Trader steht also die Aufgabe an, dass er sich entscheiden muss, ob beispielsweise der DAX-Indes bis zum Verfallszeitpunkt der Option eine bessere Performance als der Dow-Jones-Index erreichen wird. Es gibt in dem Zusammenhang zahlreiche Assets, die auf diese Weise als Paar kombiniert werden können. Die möglichen Laufzeiten bewegen sich in Abhängigkeit von der jeweiligen Tageszeit zwischen ein bis acht Stunden.

BDSwiss bietet Tradern ein Komplettpaket für den Handel

Wie hoch sind die Renditen bei BDSwiss?

Binaereoptionen.com Ratgeber

Viele Trader beginnen deshalb mit dem Handel von binären Optionen, weil sie sich möglichst hohe Gewinne versprechen. Daher sind es durchaus nicht wenige Kunden, die ganz gezielt nach Brokern Ausschau halten, die sehr hohe Maximalrenditen anbieten können.

Unsere BDSwiss Erfahrungen waren diesbezüglich deshalb sehr positiv, weil der Broker mit die höchsten erzielbaren Renditen überhaupt zur Verfügung stellt. Beim einfachen Handel können Trader bis zu 89 Prozent Rendite erzielen, was ein recht hoher Wert ist, denn nur wenige Broker ermöglichen eine noch höhere Rendite. Das Gleiche lässt sich auch zum High-Yield-Segment festhalten, denn mit bis zu 500 Prozent ist der erzielbare Gewinn hier im Brokervergleich ebenfalls an der oberen Grenze angesiedelt.

Über welche Plattform kann gehandelt werden?

Es gibt im Segment des Handels mit binären Optionen nur wenige Anbieter, die ihren Kunden mehrere Broker Plattformen zur Verfügung stellen, da dies eher bei Forex- und CFD-Brokern üblich ist. Nach unseren BDSwiss Erfahrungen ist der Broker diesbezüglich keine Ausnahme. Allerdings kann die angebotene Trading-Plattform mit der Bezeichnung „SpotOption 2.0“ keineswegs nur vom stationären PC aus aufgerufen werden, sondern der mobile Handel über Smartphone und andere Endgerät ist ebenfalls problemlos möglich. Die Handelsoberfläche ist für jeden Kunden klar strukturiert und das System somit intuitiv zu bedienen, was ohnehin eine der Stärken ist, durch die sich die Handelsplattform SpotOption generell auszeichnen kann.

Wie gut ist der Kundensupport erreichbar?

Der Kundensupport ist unserer Auffassung nach bei BDSwiss sehr gut zu erreichen. Es stehen dem Kunden insgesamt vier Kontaktwege zur Auswahl bereit. Dies ist neben Live-Chat, Hotline und E-Mail als die drei üblichen Kontaktmöglichkeiten auch der Kontakt per Skype, den bisher noch nicht viele Broker offerieren. Für Kunden ist dies definitiv vorteilhaft, da so eine sehr direkte Kommunikation möglich wird. Zudem geben die gut erreichbaren Mitarbeiter freundlich Auskunft und machen einen kompetenten Eindruck.

Binaereoptionen.com Ratgeber

Das Fazit unserer BDSwiss Erfahrungen

Einsteiger und Fortgeschrittene, die sich der Risiken für das eingesetzte Kapital bei binären Optionen bewusst sind, können bei BDSwiss Erfahrungen mit allen gängigen Optionsgattungen machen und finden die aktuell geltenden Handelsbedingungen sowie weitere Informationen zum Angebot des Brokers in den AGB. Der breite Instrumentenkatalog besteht aus aus wichtigen Indizes (darunter DAX, S&P500 und FTSE), Aktien, Rohstoffen und Währungspaaren. Das Angebot überzeugt mit konkurrenzfähigen Renditen und der Regulierung innerhalb der EU. Wie unsere BDSwiss Erfahrung zeigt, setzen Handelsplattform, Weiterbildungsangebot, Kundenservice und Handelskonditionen Standards innerhalb der Branche und machen den Anbieter zu einer der ersten Adressen unter den auf Binäroptionen spezialisierten Brokern am Markt, weshalb er von uns auch gerne im Artikel “Binäre Optionen im Test – Unsere Erfharung mit anyoption” als eine der besten Alternativen gilt.

  1. Trading bereits ab 100 EUR/USD Mindesteinzahlung
  2. EU-Regulierung
  3. Geringes Mindesthandelsvolumen von 1 Euro
  4. Zahlreiche handelbare Basiswerte
  5. Renditen bis zu 500 Prozent
  1. Keine regelmäßigen Neukundenaktionen

Teilen Sie uns Ihre BDSwiss Erfahrungen und Meinungen mit

Sind Sie vom Angebot des Brokers BDSwiss überzeugt? – oder möchten Sie Ihre BDSwiss Kritik äußern? Manchmal gehen die Meinungen bei den BDSwiss Erfahrungen auseinander: Welche Erfahrungen haben Sie mit BDSwiss gemacht? Über Lob und Kritik für das Angebot des Brokers freuen wir uns.

BDSwiss Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Getestet
Typ Forex / CFD / Crypto
App
Deutscher Kundenserivce
Reguliert

BDSwiss ist nach eingehenden Tests der eindeutige Sieger im Bereich Trading. NEU und exklusiv: Jetzt auch Bitcoin und Cryptowährungen im Angebot.

Der beliebteste Anbieter der Deutschen besticht vor allem durch seine Regulierung, die geringe Einzahlungssumme und den zuverlässigen Kundenservice – Alles Faktoren, die den Handel auf der sehr benutzerfreundlichen Plattform sowohl für Einsteiger als auch Profis sehr angenehm gestalten.

BDSwiss bietet keinen Handel mit binären Optionen an. Stattdessen werden Forex / CFD angeboten.

95.25%

Testinhalt im Überblick

Der Anbieter BDSwiss (Test: 06.04.2020)

BDSwiss ist ein Broker für Online Trading (Jetzt neu: Kryptowährungen möglich) und hat neben einem Firmensitz auf Zypern einen zusätzlichen Telefonsitz in Frankfurt am Main. Bei BDSwiss besteht die Möglichkeit über eine Online-Trading-Plattform mit verschiedenen Finanzprodukten aus unterschiedlichen Anlageklassen zu handeln.

Nicht nur Fortgeschrittene, nein auch Neueinsteiger im Bereich des Handels mit Finanzprodukten gehören zu der Zielgruppe des Brokers BDSwiss. Das hat mehrere Gründe wie zum Beispiel eine Mindesteinzahlung von lediglich 10 Euro, aber auch attraktive Renditen bei erfolgreich abgeschlossenem Trading von bis zu 80 % und darüber hinaus noch Boni für Neuankömmlinge, die einen Trader positive BDSwiss Erfahrungen machen lassen.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

    Benutzerfreundliche Handelsplattform Effizienter Kundenservice in mehreren Sprachen, u.a. auch Deutsch SSL-Verschlüsselung der Geldtransfers und des gesamten Informationstraffics mit den Kunden Sehr geringe Einzahlungssumme von nur 10 Euro/Dollar Sehr geringe Mindesthandelssumme von nur 5 Euro/Dollar pro Trade
    Neukundenaktion kann an gewisse Konditionen gebunden sein Auszahlungen erst ab 10 Euro/Dollar möglich und gebührenpflichtige Auszahlungen unter 500 Euro/Dollar

Seriosität von BDSwiss

Gerade bei dem binäre Optionen Broker Vergleich wird sich die Frage gestellt inwiefern diese seriös sind. Somit ergibt sich auch die Frage, ob BDSwiss seriös ist, auch wenn der Broker sein Angebot breiter fasst und zum Beispiel auch den Handel mit Devisenpaaren ermöglicht. Das hat damit zu tun, dass in der Vergangenheit, Anbieter für binäre Optionen nicht unbedingt durch offizielle Autoritäten reguliert gewesen sind. Ob BDSwiss Betrug oder ob BDSwiss Abzocke ist, kann schnell beantwortet werden. Denn immerhin haben schon einige Betrugstests die Vorwürfe gegen den Anbieter im Keim ersticken können.

Daten zum Unternehmen

Der Anbieter Wichtige Informationen
Unternehmensname BDSwiss Holding Plc.
Anschrift des Anbieters 11 APOSTOLOU ANDREA STREET , Limassol , Zypern
Registrierungsnummer HE-300153
Regulierungsbehörde CySEC
Telefonnummer DE 0800 0710 730
E-Mail-Adresse [email protected]
Livechat-Support 24 Stunden am Tag verfügbar

Ist BDSwiss seriös? Diese Frage erübrigt sich, wenn man sich zum Beispiel einmal die Regulierung des Anbieters für den Online Handel anschaut. Denn BDSwiss hat nicht nur eine seriöse Handelsplattform von dem renommierten Entwickler Spotoption, sondern ist offiziell durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Lizensiert ist der Broker BDSwiss unter der Lizenznummer 199/13 und unterliegt somit den gesetzlichen Richtlinien der Europäischen Union.

Durch diese offiziellen Instanzen wird zum Beispiel kontrolliert, ob die Gelder der Kunden auf externen Konten eingelagert werden und getrennt sind vom Unternehmensvermögen. Dadurch wird verhindert, dass im Falle einer Insolvenz des Brokers, das Geld der Trader ebenfalls verloren geht, was für positive BDSWiss Erfahrungen sorgt. Des Weiteren werden die Broker durch die geltenden Richtlinien zur Risikoaufklärung verpflichtet, sodass Trader sich stets über die Gefahren und Risiken bewusst sind, was nun einmal ein Bestandteil beim Handel mit Finanzprodukten ist.

Die Handelsplattform – Das Angebot

Die Handelsplattform von BDSwiss ist eine Softwareproduktion von SpotOption, ein Anbieter für Finanzplattformen, auf den eine Vielzahl von anderen Brokern, die u.a. den Handel mit Digitaloptionen anbieten, zurückgreifen. Gute BDSwiss Erfahrungen sind auf die benutzerfreundliche Handelsplattform zurück zu führen.

Die Webapplikation von SpotOption besticht durch ihre Funktionalität, aber auch das schlichte Design und die übersichtliche Gestaltung zählen zu den Pluspunkten, da dadurch das Navigieren durch die Handelsplattform erleichtert wird. BDSwiss bietet sogenannte „Pro Trader“ Funktionen an, wozu unter anderem die Double Up Funktion und die Rollover Funktion zählen.

Die Double Up Funktion findet ihre Anwendung bei Trades, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Erfolg münden. Diese Funktion ermöglicht es nämlich für einen Trader mit nur einem Mausklick die Ausgangskonditionen des Trades zu verdoppeln. Es darf allerdings nicht vergessen werden, dass nicht nur die Möglichkeit eines höheren Gewinnes besteht, sondern auch eine höhere Wahrscheinlichkeit Verlust zu machen. Das Risiko muss der Trader in solchen Fällen immer selbst abschätzen können. Manchmal ist es ratsam bescheiden zu traden, sodass eventuelle hohe Verluste vermieden werden können. Dennoch handelt es ich bei der Double Up Funktion um eine reizvolle Funktion, die eher von erfahrenen Tradern genutzt wird, die nicht nur über mehr Gefühl beim Traden verfügen, sondern mittlerweile vielleicht auch schon über mehr Kapital.

Mit der Rollover Funktion ist es einem Trader möglich die Ablaufzeit eines Trades zu verlängern. Auch hierdurch bietet sich wieder die Möglichkeit ein eventuelles Risiko auf Verlust einzugrenzen. Des Weiteren zählen zu dem Angebot bei BDSwiss die klassischen High/Low Optionen, wo ein Händler lediglich die Tendenz einer Preisbewegung von einem Asset angeben muss. Die 60 Sekunden Trades stellen Trades dar, die nur eine sehr geringe Ablaufzeit von nur 60 Sekunden haben. Es muss also nicht erst lange gewartet werden, bevor man weiß, ob man nun Gewinne durch den Kauf einer Option generiert oder auch nicht.

Der Option Builder ist ein Feature, mit dem es dem Trader erlaubt wird, laufende Trades anzupassen. Hierbei handelt es sich um eine Funktion, die vorwiegend von erfahrenen Tradern benutzt wird, weil bei dieser Funktion mehr Spielraum bei den Ablaufzeiten bietet, was allerdings auch mit einem höheren Verlustrisiko einhergeht.

Die One Touch Option kommt bei Trades zur Anwendung, welche eine Laufzeit von mehreren Tagen haben. Denn dieses Feature bietet die Möglichkeit zuvor einen Preis festzulegen, der einmal in diesem Zeitintervall erreicht werden muss, um aus diesem Trade Profit zu generieren.

BDSwiss Einzahlung

Um ein Konto bei der BDSwiss zu eröffnen, sind keine Gebühren zu bezahlen und es dauert auch nicht sehr lange. Als Kontowährung können Euro oder Dollar gewählt werden und die Mindesteinzahlungssumme beträgt lediglich 10 Euro/Dollar, was sehr attraktiv für Neulinge, aber auch für erfahrene Trader sein kann.

Denn immerhin ist es so, dass durch eine geringe Einzahlungssumme, auch weniger Risiko einhergeht, viel Geld direkt zu verlieren oder geschweige denn sich dieses nicht wieder sofort auszahlen zu lassen.

Denn bevor jedoch die erste Auszahlung seitens der BDSwiss vorgenommen werden kann, muss die Person des Kontos verifiziert werden. Das kann anhand eines Dokumentes zum Wohnsitz und einer Kopie des Personal- oder Reispasses geschehen, welche eingereicht werden müssen, um sich als Kontoinhaber auszuweisen. Das dient der Sicherheit eines jeden Traders, denn nur so kann der Broker sicherstellen, dass es sich auch tatsächlich um die richtige Person handelt, an die das Geld ausgezahlt wird. Somit können auch keine Finanzgeschäfte mit binären Optionen oder Devisenpaaren unter falschem Namen gemacht werden. Das gehört zu den ganz normalen Sicherheitsstandards, die bei den meisten Brokern gehandhabt werden.

BDSwiss TV Werbung

Seit geraumer Zeit ist auf einigen bekannten Fernsehsendern ein Werbespot von dem Broker BDSwiss zu sehen, wo verschiedene Darsteller von ihren BDSwiss Erfahrungen berichten. So wird zum Beispiel ein junger Mann interviewt, welcher augenscheinlich in der KFZ-Branche als Mechaniker tätig ist. Ihm wird die Frage gestellt, ob man mit BDSwiss Geld verdienen kann.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: