Lynx App Test 2020 Wie gut ist die Broker App

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

LYNX App Test 2020: Wie gut ist die App?

Der Amsterdamer Broker LYNX – ein Introducing Broker von Interactive Brokers UK – stellt Besitzern von Android und iOS Smartphones die kostenlose App „Lynx Trading“ zur Verfügung. Mit der Anwendung können Nutzer mit Aktien, Optionen, Futures, CFDs, ETFs und Währungen an ca. 100 Kassa- und Terminbörsen handeln. Zum Funktionsumfang der App gehören eine direkte Depotübersicht, Echtzeitkurse inklusive Charttool und Marktscanner sowie Ausführungs- und Performanceberichte.

Jetzt zu LYNX und Konto eröffnen

Download, Kosten und Demoversion

  • kostenlose Downloads im App Store bzw. Google Play Store
  • Demoversion ohne Anmeldung nutzbar

Der Login zur LYNX Trading App

Der Download ist kostenlos und je nach verwendetem Betriebssystem im Google Play Store oder im App Store möglich. Die Installation nimmt in der Regel weniger als zwei Minuten in Anspruch. Der Download erfordert kein Konto bei dem Broker. Nutzer ohne Konto verfügen nach dem Download nicht über die Login Daten. Unten auf dem Bildschirm findet sich ein Hinweis für den Login in eine Demo-Version, die auf diesem Weg genutzt werden kann.

Handelsfunktionen der App: Ordertypen und mehr

  • Verschiedene Ordertypen (nicht so viele wie in der TWS)

Mit der App können Orders erteilt werden. Zur Auswahl stehen die Ordertypen Market, Stop, Stop Limit, Market if Touched, Limit if Touched, Trail, Market-on-Close sowie Limit-on-Close. Die Ordermaske kann u.a. über die Wertpapieransicht aufgerufen werden. Nutzer können wählen, ob die Order auch außerhalb der regulären Handelszeit übermittelt werden soll. Nicht alle Kursdaten der Demoversion werden in Echtzeit geliefert.

Orderticket der Lynx App

Jetzt zu LYNX und Konto eröffnen

Chartanalyse mit der App

  • Einfaches Charting Tool mit Indikatoren
  • Linien-, Balken- und Kerzencharts zur Auswahl
  • Betrachtungszeiträume von bis zu mehr als fünf Jahren

In die App wurde ein Chartanalysetool integriert. Dieses ermöglicht die Ansicht von Kursverläufen über verschiedene Betrachtungszeiträume bis hin zu mehr als fünf Jahren. Die Charts sind farblich unterlegt und dadurch auch auf Mobiltelefonen relativ gut sichtbar. Das Handelsvolumen wird angezeigt, sofern die Anzeige nicht in den Einstellungen deaktiviert wird.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Chart in der Lynx App (hier: Facebook-Aktie)

Nutzer können zwischen verschiedenen Chartdarstellungsvarianten (Linienchart mit Histogramm, Balkenchart und Kerzencharts) wählen. Die Balkengröße kann individuell angepasst werden. Es ist möglich, Kurse von außerhalb der regulären Handelszeit in den Chart integrieren zu lassen. Diese Funktion kann jedoch ebenfalls deaktiviert werden. Nutzer können Anmerkungen in den Chart integrieren.

Charteinstellungen in der Lynx App

Darüber hinaus steht eine kleine Indikatorenbibliothek zur Verfügung. Zur Auswahl stehen neben gleitenden Durchschnitten auch Momentumindikatoren, Trendfolgeindikatoren, Volatilitätsindikatoren und Regressionsanalysen.

Indikatorenauswahl in der Lynx App

Jetzt zu LYNX und Konto eröffnen

Kursdaten, Marktinformationen und weitere Daten in der App

  • Geld und Briefkurse, Eröffnungs- und Schlusskurse
  • Implizite Volatilität, Handelsvolumen
  • Fundamentalkennzahlen, relevante Nachrichten, Analystenkommentare, Berichte

Neben Kursdaten wird die App mit diversen weiteren Marktinformationen versorgt, die nicht zuletzt über die Hauptansicht eines Marktes aufgerufen werden können. Dort finden sich zum Beispiel relevante Nachrichten, Fundamentalkennzahlen, Analystenempfehlungen und Unternehmensberichte. In der Hauptansicht werden zu jedem Wertpapier nehmen Geld- und Briefkurs auch Eröffnungs- und Schlusskurs, implizite Volatilität und Handelsvolumen angezeigt.

Wertpapieransicht in der Lynx App (hier: Facebook-Aktie)

Fragen und Antworten zur App

An dieser Stelle sollen einige wichtige Fragen zur App des Brokers kurz und bündig beantwortet werden.

Für welche Betriebssysteme ist die App verfügbar?

Die Lynx Broker App ist für Smartphones mit Android und iOS Betriebssystemen verfügbar. Der Download ist über den Google Play Store bzw. den App Store möglich.

Kostet die Lynx App etwas?

Nein. Die App kann kostenlos heruntergeladen und genutzt werden. Die Transaktionskosten entsprechen denen des realen Depots; ein Zuschlag für via App erteilte Orders fällt nicht an.

Gibt es die App als Demoversion?

Ja. Um die Demo-Version zu nutzen, wird die reguläre App heruntergeladen. Nutzer verfügen dann nicht über die notwendigen Login Daten. Unten auf dem Bildschirm findet sich ein Hinweis für Demo Nutzer. Nachdem dieser angeklickt wurde, erfolgt automatisch der Login in die Demoversion. Alternativ dazu kann bei den Login Optionen Paper Trading ausgewählt werden. Der Login ist dann mit den Zugangsdaten möglich, die bei der Eröffnung eines Demo-Kontos für die stationäre bzw. webbasierte Handelsplattform per E-Mail zugesandt werden. Wer die App installiert (auch als Demoversion) erhält täglich Nachrichten des Brokers rund um das Marktgeschehen.

Jetzt zu LYNX und Konto eröffnen

Ist Handeln über die App möglich?

Ja. Nutzer können Orders erteilen, ändern und löschen. Es stehen allerdings nicht alle in der regulären TWS verfügbaren Orderarten zur Verfügung. Stopp, Limit und Trailing Orders sind jedoch möglich.

Welche Analysetools bietet die App?

In die App wurden ein Charttool und einen Marktscanner integriert. Das Charttool ermöglicht die Betrachtung von Charts über verschiedene Betrachtungszeiträume bis hin zu mehr als fünf Jahren und die Darstellung von Kursverläufen mittels Linien-, Balken- und Kerzencharts. Zeichenwerkzeuge gehören nicht zum Programm. Es können allerdings einige Indikatoren verwendet werden. An den Funktionsumfang professioneller Chartingtools reicht das mobil verfügbare Angebot nicht heran.

Auch der Marktscanner ist in der App verfügbar. Das Tool ermöglicht das Filtern und Sortieren von Märkten anhand festgelegter Kennzahlen, darunter zum Beispiel neue 52-Wochenhochs oder implizite Volatilität. In diesem Punkt geht das Angebot des Brokers deutlich über das bei der Konkurrenz übliche Niveau hinaus.

Welche Marktinformationen beinhaltet die App?

Angezeigt werden Geld- und Briefkurse, Eröffnungs- und Schlusskurse, implizite Volatilität, Handelsvolumen und einige weitere Daten unter dem Kurs. Nutzer haben Einblick ins Orderbuch und können mit dem Booktrader eine erweiterte Orderfunktion nutzen.

Der „Booktrader“ ist ein zusätzliches Ordermodul

Ist auch die Plattform Lynx Basic als App erhältlich?

Nein. Die Handelsplattform Lynx Basic wurde durch den Broker erst im Jahr 2020 lanciert und adressiert Anleger ohne Interesse an den zahlreichen Modulen und Features der sehr anspruchsvollen Plattform TraderWorkStation. Durch die neue, zusätzlich zur TWS angebotenen Plattform sollen auch Einsteiger und Gelegenheitsanleger mit LYNX Erfahrungen machen, die bislang durch den Funktionsumfang der TWS abgeschreckt wurden. Bislang gibt es für die neue Plattform weder eine Lynx App noch ein Demokonto.

Welche anderen Broker bieten Trading Apps an?

Die Lynx App ist kein Unikum auf dem deutschen Brokermarkt: Auch diverse Konkurrenten haben längst Lösungen für den mobilen Zugriff auf Depots entwickelt. Zwei Beispiele: Die comdirect Broker App (erhältlich für Android und iOS) ermöglicht Wertpapierorders via Smartphone und stellt Depotinhabern Übersichten und Marktinformationen zur Verfügung.
Auch mit der S Broker App sind Orders via Smartphone möglich. Zusätzlich können Watchlisten bearbeitet sowie Marktdaten und Kursinformationen abgerufen werden.

Jetzt zu LYNX und Konto eröffnen

Unverbindlich testen mit dem LYNX Demokonto und dem LYNX Musterdepot

Die Lynx App kann auch von Interessenten ohne Online Aktiendepot bei dem Broker heruntergeladen und installiert werden – in diesem Fall verfügt der Nutzer nicht über die notwendigen Login Daten. Unten auf dem Bildschirm findet sich ein Hinweis auf den Demozugang, der nach dem Download ohne weiteren Antrag genutzt werden kann.

Neben der App kann auch die reguläre Handelsplattform TraderWorkStation (TWS) im Rahmen eines Testkontos genutzt werden. Obgleich das Übungskonto lediglich für einen Zeitraum von zwei Wochen freigeschaltet wird, fällt das Angebot im Demokonto Vergleich überdurchschnittlich aus. Das ist insbesondere auf die Möglichkeit zurückzuführen, die TWS sowohl als Client Version als auch als webbasierte Variante unverbindlich nutzen zu können. Die Handelsplattform geht an einigen Stellen weit über die bei deutschen Brokern üblichen Lösungen hinaus.

Ein Musterdepot im engeren Sinne bietet Lynx nicht an. Andere Broker stellen auch Interessenten ohne Konto und Depot solche fiktiven Wertpapierdepots zur Verfügung und erhoffen sich davon im weiteren Verlauf Kontoeröffnungen. Die Demoversion von Lynx (unabhängig davon, ob diese in der mobilen oder stationären Variante gewählt wird) eignet sich zu langfristigen Testzwecken nicht.

Gebühren, Regulierung und mehr: Informationen zum Broker

  • Introducing Broker für Interactive Brokers UK
  • Kontoführung in UK – FCA-Aufsicht
  • Ordergebühren Xetra: 0,14 %, min. 5,80 EUR und max. 99 EUR
  • Ordergebühren USA: 0,01 USD/Aktie, min. 5,00 USD, max. 1,25 %

Lynx Broker ist seit dem Jahr 2006 aktiv und agiert von Amsterdam aus als Introducing Broker für den britischen Broker Interactive Brokers. Das bedeutet, dass Lynx im wesentlichen Kundenbetreuung und Vertrieb verantwortet und die Orders technisch an die Handelsplattformen von Interactive Brokers weiterleitet. Die Konten und Depots werden in Großbritannien geführt und fallen damit in die Zuständigkeit der britischen Finanzaufsichtsbehörde FCA. Der Schutz der Kundenansprüche wird unter anderem durch die britische Einlagensicherungsinstanz FSCS, aber auch durch Versicherungspolicen mit Lloyds London und über US Einrichtungen garantiert. Letztere sind relevant, da die Muttergesellschaft der britischen Tochter in den USA sitzt.

Die LYNX Gebühren unterscheiden sich deutlich zwischen den ca. 100 angebundenen Handelsplätzen. Besonders wettbewerbsfähig ist der Broker im Handel an US Börsen: Hier wird jede Order mit 0,01 USD pro gehandelter Aktie, mindestens jedoch 5,00 USD abgerechnet. Im Handel über die elektronische Handelsplattform Xetra fallen 0,14 % des Transaktionsvolumens, mindestens jedoch 5,80 EUR und höchstens 99,00 EUR an.

Es fallen keine pauschalen Depotgebühren an. Neukunden müssen sich bei der Kontoeröffnung zwischen einem Bar Depot und einem Margin Depot entscheiden. Das Margin Depot ermöglicht neben Leerverkäufen unter anderem den Handel mit Hebel und mit derivativen Finanzinstrumenten bzw. Terminkontrakten. Es eignet sich zudem tendenziell besser für Daytrading, da die Erlöse aus verkauften Wertpapieren in Echtzeit gutgeschrieben werden, während dies beim Bar Depot bis zu drei Tage dauern kann.

Jetzt zu LYNX und Konto eröffnen

Die Handelsplattform des Brokers im Überblick

Die Lynx Trading App ist naturgemäß bei Funktionsumfang und Anwendungsmöglichkeiten enger begrenzt als die stationäre bzw. webbasierte Handelsplattform Trader Workstations (TWS). Diese zählt zu den professionellsten Handelsplattformen, die für Brokerage Kunden aus Deutschland ohne Abonnementgebühren erhältlich sind.

Zum Leistungsumfang der TWS gehören mehr als 50 Ordertypen- und Zusätze, eine Indikatorenbibliothek mehr als 70 Indikatoren, Fundamentaldaten und Bilanzinformationen, Profile und Kennzahlen, historische Kursinformationen, Einblick ins Orderbuch inklusive Times & Sales, Nachrichten in Echtzeit via RSS Feed und diverse Module mit speziellen Einsatzmöglichkeiten. Die Module sind in der mobilen Anwendung nicht alle verfügbar und sollen deshalb nachfolgend überblicksartig vorgestellt werden.

ChartTrader

Der ChartTrader ermöglicht das Handeln direkt aus einem Echtzeit Chart heraus. Der Chart kann unter anderem mit mehr als 70 technischen Indikatoren angepasst werden.

BookTrader

Der BookTrader (auch in der App verfügbar) ermöglicht die besonders schnelle Eingabe von Orders. Der Nutzen relativiert sich in der mobilen Anwendung allerdings etwas.

BasketTrader

Der BasketTrader ermöglicht das simultane Handeln eines individuell zusammengestellten Wertpapierkorbs. Der Korb kann jederzeit nach Belieben verändert werden. Solche Tools kommen zum Beispiel im Zusammenhang mit Alpha Trading oder Hedging zum Einsatz.

FXTrader

Der FXTrader adressiert sehr aktive Devisenhändler. Geld- und Briefkurs werden besonders übersichtlich angezeigt und können im 1-Click Verfahren gehandelt werden. Bis zu 16 FX Währungspaare können simultan beobachtet und sehr schnell gehandelt werden.

OptionTrader

Der OptionTrader adressiert Optionshändler und soll sich nach Angaben des Brokers sowohl für Einsteiger als auch für Profis eignen. Das Modul bietet eine übersichtliche Darstellung aller verfügbaren Optionskontrakte eines Basiswertes und enthält diverse Tools für die Risiko- und Portfolioanalyse.

OptionsPortfolio

Relativ neu ist das Modul OptionsPortfolios. Dieses ermöglicht Anwendern eine sehr schnelle Visualisierung des Risikoprofils der Optionspositionen. Dieses Risikoprofil kann auf Basis der „Greeks“ angepasst werden. Nutzer können Handelsziele in Form von Delta, Gamma, Vega oder Theta vorgeben.
Die TWS steht auch in einer webbasierten Variante zur Verfügung, die ohne Download im Browser genutzt werden kann. Zu beiden Plattformen gehören neben den Funktionen für Handel und Analyse auch Auswertungs- und Dokumentationsfunktionen.

Fazit

Lynx bietet mit der für Android und iOS erhältlichen App Lynx Trading eine professionelle Anwendung für Smartphones. Die App ist kostenlos und ermöglicht den Handel an allen 100 auch über die reguläre Handelsplattform zugänglichen Börsenplätzen. Es stehen nicht alle Ordertypen der TWS, dennoch aber unter anderem Limit, Stopp und Trailing Orders zur Verfügung.

In die App wurde ein Charttool mit Indikatoren und mehreren Chart Darstellungsformen sowie weit zurückreichenden Kurshistorien integriert. Zu jedem Wertpapier kann ein Profil mit Nachrichten, Kennzahlen und weiteren Informationen aufgerufen werden. Von den professionellen Modulen der stationären TWS ist unter anderem Booktrader integriert. Insgesamt ist der Funktionsumfang allerdings geringer als in der Client Version.

Die App kann auch als Demoversion genutzt werden, die allerdings nicht durchgängig mit Echtzeitkursen versorgt wird und auch darüber hinaus einige Einschränkungen aufweist. Für die Zukunft wünschenswert wäre eine App der im Jahr 2020 neu eingeführten Handelsplattform Lynx Basic, deren Funktionsumfang auf das Wesentliche konzentriert ist.

S Broker App Test: Wie gut ist die App?

S Broker mit Sitz in Wiesbaden stellt seit mehreren Jahren eine Mobile App für den Wertpapierhandel an In- und Auslandsbörsen sowie den außerbörslichen Emittentenhandel zur Verfügung. Die Anwendung ist kostenlos und mit IOS und Android Betriebssystemen möglich. Nicht-Kunden können die App eingeschränkt nutzen und Marktdaten beziehen. Die App beinhaltet überwiegend verzögerte Kurse und Kursdetails, Stammdaten, Kennzahlen und Watchlisten.

Lizenznehmer der kostenpflichtigen Börsensoftware Marktinvestor Pro, die Kunden ab ca. 40 EUR pro Monat angeboten wird, können Realtimekurse auch in der App nutzen. Für den CFD Handel – ein Market Making Modell mit der Commerzbank als Handelspartner – stellt der Broker bislang keine App zur Verfügung.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

Download, Kosten und Demoversion

  • Kostenloser Download für iOS und Android
  • Einige Funktionen auch ohne Depot nutzbar

Der Download ist im App Store bzw. im Google Play Store kostenlos möglich. Außerhalb des Mobilfunkvertrags fallen keine Gebühren an. Via App erteilte Orders werden zu denselben gebühren abgerechnet wie am Desktop online erteilte Orders.

Eine Demoversion der App gibt es nicht. Ein Teil der Funktionen kann allerdings auch von Nutzern ohne Konto und Depot bei S Broker genutzt werden. Im Detail stehen dann die Funktionen „Märkte“, „Detailansicht“, „Watchlist“ und „News“ zur Verfügung. Die Funktionen „Depot und Konto“, „Handel“ und „Orderbuch“ sind dagegen nur für Kunden zugänglich und erfordern einen Login.

In der Funktion „Märkte“ werden die laufend aktualisierten, zum Teil aber verzögerten Kurse von Indizes, Währungen und Rohstoffen angezeigt. Über diese Hauptansicht können Detailansichten mit Chart, Kennzahlen, Tops & Flops sowie Einzelwerten (bei Indizes) aufgerufen werden.

In der Detailansicht sind insbesondere Kurse und Kursdetails (z. B. Höchst- und Tiefstkurs, Eröffnungs- und Schlusskurs, Geld- und Briefkurs, Volumen, Jahreshoch- und Tief, Volatilität) einsehbar.

In der Rubrik News werden aktuelle Meldungen nach Pflichtveröffentlichungen, Nachrichten, Analystenmeinungen sowie Unternehmens- und AdHoc-Meldungen unterteilt und Einzelwerten zugeordnet. Die Suche in den News anhand von Schlagworten ist möglich.

SBroker im Überblick

Brokername SBroker Website besuchen www.sbroker.de Gründungsjahr 1999 Hauptsitz Wiesbaden Reguliert von BaFin Einlagensicherung 100.000 € / Person Mindesteinlage 0,00 € Zahlungsmethoden Überweisung Orderkosten 9,97 € ETF Angebot Ja CFD Handel Ja Weitere Finanzinstrumente – Handelsplattformen Marktinvestor Pro Mobile Trading 1 Wechselprämie wechselnde Bonusangebote, z. B. Free Buy Aktion Demokonto 1 Weiterbildung S Broker Akademie Support Telefon, Post, E-Mail Sprachen Deutsch

Handelsfunktionen der App: Ordertypen und mehr

  • Handel an allen Börsen und im Emittentenhandel
  • Alle Ordertypen mit Ausnahme von Kombinationsorders
  • Kein CFD Handel über die Mobile App möglich
  • Suchfunktion für Wertpapiere

Oben links in der App kann neben anderen Menüpunkten auch das Orderbuch aufgerufen werden. Über die Mobile App sind grundsätzlich alle Titel handelbar, die auch über Desktops bei S Broker gehandelt werden können. Das gilt für Inlands- und Auslandsbörsen ebenso wie für den außerbörslichen Handel mit Emittenten und Market Makern.

Mit Ausnahme von Kombinationsorders stehen alle Ordertypen zur Verfügung. Es gibt eine Suchfunktion, mit der entweder der gesamte Bestand oder ausgewählte Anlageklassen nach einem bestimmten Wertpapier durchsucht werden können.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

Chartanalyse mit der App

  • Einfaches Charttool, primär zur Ansicht
  • Linien, OHLC, Candlestick und Step Charts zur Auswahl
  • Verschiedene Betrachtungszeiträume bis >5 Jahre möglich
  • Indikatoren
  • Vollbildcharts durch Landscape Modus

Die Charts in der App dienen primär der Ansicht

Die in der S Broker Mobile App verfügbaren Charts ersetzen kein professionelles Chartingtool. Die Charts werden in der Detailansicht zu jedem Markt angezeigt und lassen sich im Landscape Modus als Vollbild anzeigen. Zur Wahl stehen Linien-, OHLC, Step- und Kerzencharts. Nach Angaben des Brokers können auch Indikatoren in die Charts eingefügt werden. Bei einer Stichprobe stand diese Funktion jedoch bei längst nicht allen Basiswerten tatsächlich zur Verfügung.

Nutzer können nicht die Periodenlängen, dafür aber aus unterschiedlichen Betrachtungszeiträumen bis hin zu mehr als fünf Jahren wählen.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

Kursdaten, Marktinformationen und weitere Daten in der App

  • Überwiegend zeitverzögerte Kurse
  • Kurse und Kursdetails von vielen Handelsplätzen

Das Gros der in der App verfügbaren Kursdaten ist zeitverzögert. Realtimekurse stehen ausschließlich Nutzern der kostenpflichtigen Software Marktinvestor Pro zur Verfügung. Die dort abonnierten Kursdaten werden auch in der App angezeigt (allerdings nicht an zwei Geräten gleichzeitig).

Indizes in der S Broker Mobile App

Ansonsten ist das Datenangebot der Anwendung begrenzt und nicht mit dem professioneller Börsenapps von Drittanbietern vergleichbar. Positiv: Nutzer können für fast jeden Markt wählen, auf welchen Handelsplatz sich die Kurse und Kursdetails beziehen sollen. Das gilt nicht nur für Wertpapiere, sondern z. B. auch Devisen, deren Kurse z. B. von ICD Forex Rates, ICD Synthetic Forex Rates und Banken wie z. B. Trinkaus & Burkhardt verfügbar sind.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

Fragen und Antworten zur App

Nachfolgend finden Sie Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um die mobilen Zugriffswege beim Sparkassenbroker.

Für welche Betriebssysteme ist die App verfügbar?

Die S Broker App ist für alle iOS Versionen ab 8.0 und sämtliche Android Versionen verfügbar. Der Download erfolgt somit über den Google Play Store bzw. den App Store. Die App für Smartphones ist seit März 2020 im Angebot; zuvor waren lediglich mobile Anwendungen für Tablet-PCs erhältlich.

Kostet die S Broker App etwas?

Die S Broker App ist kostenlos. Auch die – überwiegend, aber nicht vollständig – zeitverzögerte Kursdatenversorgung verursacht keine Kosten. Wurde für die Handelssoftware Marktinvestor Pro ein Kursdatenpaket abonniert, kann dieses auch in der App genutzt werden – die Gebühren werden nur einmal belastet. Für via App erteilte Orders fallen keine Zuschläge zu den regulären Ordergebühren laut Preisverzeichnis an.

Gibt es die App als Demoversion?

Es gibt keine explizite Demoversion für die Anwendung. Wer ohne Kontoeröffnung einen S Broker App Test in Eigenregie durchführen möchte, kann die App jedoch auch ohne Konto installieren und einen Teil der Informationen (Kurse und Kursdetails, Stammdaten, Watchlisten) nutzen. Ein Login ist nur beim Aufruf des Orderbuchs und der Konto- und Depotübersichten notwendig.

Ist Handeln über die App möglich?

Ja. Kunden mit Depot können über die an allen angebundenen Handelsplätzen sowie im außerbörslichen Emittentenhandel handeln. Mit Ausnahme von Kombinationsorders stehen alle Ordertypen zur Verfügung. CFD Handel ist über die App nicht möglich. Bislang haben die Wiesbadener keine CFD App entwickelt, obgleich dies bei der direkten Konkurrenz (vgl. z. B. comdirect Broker App) längst erfolgt ist.

Welche Analysetools bietet die App?

In der App werden einfache Charts angezeigt. Es handelt sich um Liniencharts mit verschiedenen, wählbaren Betrachtungszeiträumen. Vollbildcharts können mittels Landscape Modus erzeugt werden. Über diesen Modus können auch weitere Chartvarianten (Candlestick, OHLC, Step) gewählt und Indikatoren in den Chart eingefügt werden. Ein professionelles Chartingtool kann mit den Funktionen allerdings nicht ersetzt werden. Das ist nicht zwingend ein Maluspunkt für den S Broker App Test, da auch viele Konkurrenten ihre mobilen Versionen nicht mit solchen Tools ausstatten. Es gibt allerdings Ausnahmen (vgl. z. B. Lynx Broker App mit mehr Chartvarianten und Indikatoren sowie Marktscanner).

Zu jedem Markt werden Kennzahlen angezeigt

Welche Marktinformationen beinhaltet die App?

Nutzer können Kurse und Kursdetails sowie einige weitere Informationen (z. B. zur Marktkapitalisierung) abrufen. Die meisten Kurse sind zeitverzögert, lediglich für einige Märkte und Indikationen stehen Echtzeitkurse zur Verfügung, sofern nicht ein Kursdatenpaket über die kostenpflichtige Software Marktinvestor Pro abonniert wurde.

Kursansicht in der S Broker Mobile App

Ein Pluspunkt im S Broker App Test: Kunden des Brokers, die für die (kostenpflichtige) Handelsplattform Marktinvestor Pro ein Kursdatenabonnement abgeschlossen haben, können dieses auch in der S Broker App nutzen. Aber: Die Nutzung ist nur auf einem Gerät gleichzeitig möglich. Hat sich ein Nutzer bereits via Desktop in den Marktinvestor Pro angemeldet, werden in der App lediglich Kurse mit Zeitverzögerung angezeigt.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

Unverbindlich testen mit dem S Broker Demokonto und dem S Broker Musterdepot

S Broker stellt Interessenten über den Login-geschützen Dienst „Mein Sparkassenbroker“ verschiedene, kostenlose Leistungen zur Verfügung. Darunter finden sich neben einem Charttool auch ein Übungsdepot bzw. eine Watchlist und ein CFD Demokonto. Mit dem Dienst können Interessenten mit S Broker Erfahrungen machen, ohne ein Konto eröffnen oder vollständige Kontaktdaten angeben zu müssen.

Mit dem Übungsdepot können Strategien langfristig getestet werden: Der Dienst steht nach einer einmaligen Anmeldung unbefristet und ohne Download zur Verfügung. Nutzer können Einstandskurse von beliebigen Börsenplätzen übernehmen und Transaktionskosten ansetzen.

Auch in der App können Watchlisten genutzt werden. Das Hinzufügen von Wertpapieren zu einer Liste erfolgt hier durch einen Klick. Die Listen sind Beobachtungslisten im engeren Sinne und keine Musterdepots mit Performanceberechnung. Die Watchlisten aus „Mein Sparkassenbroker“ Accounts können nicht mit denen in der App synchronisiert werden.

In der App kann eine Watchlist genutzt werden

Das CFD Demokonto wird mit einem virtuellen Startkapital in Höhe von 50.000 EUR ausgestattet. Wer das CFD Angebot von S Broker einem Demokonto Vergleich mit der Konkurrenz unterzieht, stößt zwangsläufig auf Ähnlichkeiten: Genauso wie bei S Broker liegt dem Handel u.a. auch bei Consorsbank, OnVista-Bank, flatex und comdirect ein Market Making Modell mit der Commerzbank als Handelspartner zugrunde.

Gebühren, Regulierung und mehr: Informationen zum Broker

  • 100-prozentige Tochter der Deka Bank
  • Kostenlose Depotführung ab 10.000 EUR oder einem Trade pro Quartal
  • Ansonsten 8,85 EUR pro Quartal, bei Belastung Einräumung als Orderguthaben

Das Online Aktiendepot des Brokers ist kostenlos, wenn pro Quartal mindestens eine Transaktion (inklusive Sparplanausführung) durchgeführt oder zum Quartalsultimo ein Vermögensbestand ab 10.000 EUR auf Konten und Depots des Brokers unterhalten wird. Wird keine der beiden Bedingungen erfüllt, rechnet der Broker pro Quartal eine pauschale Gebühr in Höhe von 8,85 EUR ab, die im Folgequartal als Orderguthaben verbucht wird. Verrechnungskonto und ggf. Währungskonten sind kostenlos.

Die Ordergebühren setzen sich an allen Handelsplätzen aus einer Grundgebühr in Höhe von 4,99 EUR und einer Provision in Höhe von 0,25 % zusammen – mindestens werden 8,99 EUR und höchstens 54,99 EUR abgerechnet. Zusätzlich berechnet der Broker ein „Abwicklungsentgelt“ in Höhe von 0,49 EUR und ein Handelsplatzentgelt, über das der Preisaufschlag im Auslandshandel realisiert wird. Im Inland beträgt das Handelsplatzentgelt 0,99 EUR, im Ausland 14,99 EUR.

S Broker mit Sitz in Wiesbaden ist seit dem Jahr 2020 eine 100-prozentige Tochter der Deka Bank. Der Broker agiert mit deutscher Banklizenz und ist an die Institutssicherung des Sparkassensektors angebunden, der im Entschädigungsfall Guthaben in unbegrenzter Höhe (und Guthaben bis 100.000 EUR pro Kunde nach Maßstäben der gesetzlichen Einlagensicherung) ersetzt.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

Die Handelsplattform des Brokers im Überblick

  • Kostenlose Basis-Handelsplattform
  • Optional: Marktinvestor Pro ab ca. 40 EUR pro Monat
  • Lizenzgebühren werden als Orderguthaben eingeräumt

Die grundständige Handelsplattform des Brokers ist webbasiert und kostenlos. Zum Funktionsumfang gehören Bilanzkennzahlen, Fundamentaldaten und Technische Kennzahlen (z. B. Beta) sowie Kurse und Kursdetails, Stammdaten, Unternehmensportraits und relevante News zu jedem Wertpapier. Auch ein Charttool kann (nicht nur von Kunden, sondern allen Interessen mit einem kostenlosen „Mein Sparkassenbroker“ Account) genutzt werden. Das Java-Applet ist allerdings nicht in die Handelsplattform integriert, sondern steht separat als webbasierte Anwendung zur Verfügung.

Neben der kostenlosen Handelsplattform bietet der Broker mit dem „Marktinvestor Pro“ auch eine kostenpflichtige Software an. Die monatliche Lizenzgebühr beträgt ca. 40 EUR und enthält Realtimekurse für Direkthandel, Börse Frankfurt Zertifikate, Börse Stuttgart, Börse Frankfurt (Fonds), und Börse Frankfurt Prime and Select Bonds, Rohstoffe, Währungen und Zinsen. Für ca. 25 EUR pro Monat können zusätzlich Realtimekurse für den Kassamarkt Deutschland, Regionalbörsen Deutschland sowie Deutsche Börse Indizes und Xetra ETF abonniert werden. Ein für ca. 55 EUR monatlich buchbares Kursdatenpaket enthält zusätzlich Eurex Kurse sowie Level II Kurse für Xetra US Stars und Xetra European Stars.

Der Marktinvestor Pro in der Hauptansicht

Zum Funktionsumfang der Plattform gehören unter anderem ein Charttool, Watchlisten, Gegenorders, 1-Klick-Handel, Kombinationsorders, Ordervorlagen und Alarmfunktionen. Die Lizenzgebühr (nicht aber die zusätzlichen S Broker Gebühren für weitere Kursdatenpakete) werden als Orderguthaben erstattet, das einen Monat lang mit anfallenden Transaktionskosten verrechnet werden kann. Der Marktinvestor Pro steht bislang nicht als App zur Verfügung. Die Kursdaten können jedoch in der S Broker App angezeigt werden, wenn der Nutzer nicht gleichzeitig am Desktop angemeldet ist.

Fazit

Die S Broker Mobile App ist kostenlos und für IOS und Android verfügbar. Die Nutzung der meisten Funktionen inklusive Kursdaten und Watchlisten erfordert kein Depot bei dem Broker und ist sogar ohne Anmeldung zum Dienst „Mein Sparkassenbroker“ möglich. Der Funktionsumfang der App ist allerdings auf Markt- und Kursdaten, simple Charts und einige Stammdaten begrenzt. Die meisten Kursdaten sind zeitverzögert. Die Kursdatenversorgung kann durch eine Lizenz des Marktinvestor Pro auch in der App deutlich aufgewertet werden – für Kosten ab 40 EUR pro Monat. Für den CFD Handel steht bislang keine App zur Verfügung. Insgesamt bleibt das mobile Angebot der Wiesbadener damit hinter den besten Brokern in diesem Bereich zurück.

Jetzt zu S-BROKER und Konto eröffnen

flatex App Test 2020: Wie gut ist die App

Der Kulmbacher Onlinebroker flatex stellt Kunden mit der „WebFiliale“ eine auch über Smartphones zugängliche, webbasierte Möglichkeit zum Wertpapierhandel zur Verfügung. Für den CFD Handel wurde die App CFD2GO entwickelt. Die Anwendung enthält u.a. ein etwas komfortableres Charttool.

Die Flatex App „WebFiliale“ ist eine wahlweise via Browser oder App zugängliche, kostenlose Handelsplattform. Die WebFiliale kann auch über Desktops und Tablets aufgerufen und im Vorfeld einer Kontoeröffnung als Vorschau/Demoversion genutzt werden. Neben der Möglichkeit zur Ordererteilung gehört insbesondere der Abruf von Depotbestand und Kursdaten sowie der Zugriff auf Watchlisten zum Funktionsumfang. Das Angebot an Marktinformationen und Analysetools ist (nicht nur in der mobilen Version) überschaubar. Das hängt auch mit den beiden kostenpflichtigen Handelsplattformen des Brokers zusammen, die es bislang nicht als App gibt.

Die Flatex App „CFD2GO“ wurde ebenso wie die WebFiliale durch den Softwareentwickler XCOM entwickelt – seit einigen Jahren ebenso wie flatex ein Mitglied der FinTech Group. Die App ermöglicht ausschließlich den Handel mit CFDs sowie das Verwalten des CFD Kontos. Charts werden als Candlesticks angezeigt – Chartingtools wie Zeichenwerkzeuge und Indikatoren gibt es jedoch nicht.

Jetzt zu FLATEX und Konto eröffnen

Download, Kosten und Demoversion

  • Keine Kosten für Installation und Nutzung
  • Keine Zuschläge auf die Ordergebühren
  • CFD App für Android und Apple
  • WebFiliale als App für Android und Apple oder über Smartphone Browser

Die meisten Kunden, die mit Flatex Erfahrungen machen, suchen nach einem günstigen Broker für den Wertpapierhandel und werden durch die pauschale und recht niedrig angesetzte Ordergebühr im Inlandshandel auf die Kulmbacher aufmerksam. Vor diesem Hintergrund ist es ein Pluspunkt im Flatex App Test, dass sowohl die mobile WebFiliale als auch die CFD2GO App kostenlos angeboten werden. Kostenlose Apps sind allerdings auch bei fast allen Wettbewerbern Standard.

Die Depotübersicht in der WebFiliale

Handelsfunktionen der App: Ordertypen und mehr

  • Orders via Smartphone uneingeschränkt möglich
  • Alle Ordertypen sind freigeschaltet
  • Autorisierung durch TAN (ggfls. SessionTAN)

Nutzer können über die Flatex App Wertpapierorders an allen angebundenen Börsenplätzen sowie im außerbörslichen Handel erteilen und dabei alle durch den Broker unterstützten Ordertypen einsetzen. Die Ordermaske ist selbsterklärend. Nach dem Aufrufen eines Wertpapiers über den Depotbestand oder die Suchfunktion werden die Orderart und der Ordertyp (z. B. Limit Order), die gewünschte Stückzahl und der gewünschte Handelsplatz (z. B. XETRA) eingegeben. Direkt danach kann die Order – nach einer Autorisierung mittels TAN – abgesendet werden. Vor dem Absenden der Order wird der geschätzte Transaktionswert angezeigt, nach der Annahme auf den Servern des Brokers erfolgt eine Bestätigung.

Ordermaske in der flatex Webfiliale

Wertpapierorder über ein Smartphone mit der Webfiliale

Jetzt zu FLATEX und Konto eröffnen

Chartanalyse mit der App

  • Keine App bietet ein professionelles Charttool
  • Tool in der CFD2GO App ist komfortabler als Charts in der WebFiliale

Ein Schwachpunkt im flatex App Test ist der Verzicht des Entwicklers XCOM auf Charting- und Analysetools. Detaillierte Charts mit Zeichenwerkzeugen und Indikatoren sind ebenso nicht im Programm wie Marktscanner, Datenbanken mit Fundamentalkennzahlen usw. Es muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass dies auch für die meisten Wettbewerber gilt. Ausnahmen bestätigen die Regel – vgl. z. B. die Lynx Broker App mit Charts, Indikatoren und Marktscanner.

SIEMENS-Chart in der CFD2GO App

Die im Handel mit CFDs eingesetzte Anwendung CFD2GO enthält abweichend davon ein Charttool. Dieses ist vergleichsweise komfortabel ausgestattet und ermöglicht die Darstellung des Kursverlaufs über verschiedene Periodenlängen und Betrachtungszeiträume u.a. mittels Kerzencharts. Mit einer Lupenfunktion können Ausschnitte auf dem Bildschirm eines Smartphones vergrößert werden.

Das Tool ersetzt jedoch keinesfalls professionelle Charting Apps oder stationäre Anwendungen – nicht zuletzt, weil Zeichenwerkzeuge und Indikatoren fehlen. Die Anwendung muss im Flatex App Test ohnehin ein neutraler Aspekt bleiben, da die Überschneidungen zur Konkurrenz im CFD Handel groß sind. Auch comdirect, S Broker, Consorsbank und OnVista-Bank handeln mit der Commerzbank als Market Makerin und nutzen z. T. sehr ähnliche Software.

Jetzt zu FLATEX und Konto eröffnen

Kursdaten, Marktinformationen und weitere Daten in der App

  • Kurse des Market Makers Commerzbank in der CFD App
  • Kurse, Stammdaten, Liniencharts in der WebFiliale

Die mobile WebFiliale zeigt bei der Orderaufgabe Realtimekurse an und enthält zu jedem Markt weitere Informationen wie z. B. Stammdaten, Kurse an weiteren Börsenplätzen, Handelsvolumen usw. Der Kursverlauf wird auch als Linienchart dargestellt, dessen Gestaltung durch den Nutzer sich allerdings auf den betrachteten Zeitraum beschränkt.

Chart ohne Funktionen in der mobilen WebFiliale

In der CFD2GO App werden die Live Kurse des Market Makers Commerzbank angezeigt – auch in den Charts. Die im Börsenhandel übliche Verzögerung kommt hier nicht zur Anwendung. Die Kurse des Market Makers entsprechen jedoch nicht notwendigerweise denen der Referenzbörse. Die Commerzbank garantiert laut CFD Preisverzeichnis von flatex allerdings für einen Teil des mehr als 1.200 Titel umfassenden Basiswertekatalogs eine 1:1 Quotierung zur Referenzbörse. Das gilt insbesondere für Blue Chips und Eurex Futures.

Fragen und Antworten zur App

Nachfolgend sind einige Antworten auf häufige Fragen zu den mobilen Anwendungen des Brokers – der mobilen WebFiliale und der CFD2GO App – aufgeführt.

Für welche Betriebssysteme ist die App verfügbar?

Die mobile WebFiliale kann wahlweise über den Browser von Smartphones aufgerufen oder als App heruntergeladen werden. Die App ist für Android und iOS Betriebssysteme erhältlich und kann im Google Play Store bzw. App Store bezogen werden. Die CFD2GO App ist ausschließlich über einen Download erreichbar und steht hier ebenfalls für die beiden Betriebssysteme mit der größten Reichweite zur Verfügung.

Kostet die flatex App etwas?

Download, Installation und Nutzung der App sind kostenlos. Der Download ist je nach Betriebssystem via Google Play oder App Store möglich. Kostenlose Apps sind für Broker allerdings kein Verkaufsargument, da der Verzicht auf Gebühren längst branchentypisch ist – vgl. z. B. S Broker App oder comdirect Broker App.

Jetzt zu FLATEX und Konto eröffnen

Gibt es die App als Demoversion?

Eine Demoversion im engeren Sinne gibt es für die Apps nicht. Für die WebFiliale existiert allerdings eine umfangreiche Vorschau inklusive der Möglichkeit zur fiktiven Ordererteilung. Die Vorschau wird allerdings nicht mit echten Kursen versorgt. Zudem ist die Freischaltung auf einen relativ kurzen Zeitraum begrenzt und muss dann neu beantragt werden.
Auch das CFD Demokonto kann über die CFD2GO App aufgerufen werden, wenn dafür im Vorfeld Zugangsdaten beantragt wurden.

Ist Handeln über die App möglich?

Ja. Über die WebFiliale können Orders an allen angebundenen Börsenplätzen sowie außerbörslich erteilt werden. Dabei stehen alle Ordertypen des Brokers zur Verfügung. Orders werden wahlweise mit iTAN oder SessionTAN autorisiert. Der Verlauf von Orders kann in der App verfolgt werden. Auch die CFD2GO App ermöglicht Ordererteilungen via Smartphone ohne Einschränkungen im Vergleich zu den anderen Varianten der Handelsplattform.

Welche Analysetools und Marktinformationen bietet die App?

Die mobile WebFiliale stellt neben Kursen aller börslichen und außerbörslichen Handelsplätze und einigen weiteren Informationen (z. B. Stammdaten) zu Wertpapieren hinaus keine Analysetools und Marktinformationen zur Verfügung.

Die CFD2GO App stellt ein Charttool zur Verfügung, das immerhin die Darstellung von Kursverläufen mittels Candlestick Charts ermöglicht. Zeichenwerkzeuge und Indikatoren gehören aber nicht zum Programm. Ansonsten finden sich in der App neben Kursen und Kursdetails auch Angaben zur Markttiefe sowie News und einige weitere Kennzahlen und Kontraktangaben zu jedem Basiswert. Die Kurs- und Markttiefedaten werden in Echtzeit angezeigt, stammen aber vom Market Maker Commerzbank und nicht von der Referenzbörse. Ein Teil des Basiswertekatalogs wird allerdings ohne Broker Spread zu den Kursen der Referenzbörse gehandelt.

Was ist der Unterschied zwischen WebFiliale und CFD2GO?

Die WebFiliale ermöglicht den Handel mit Wertpapieren an allen angebundenen Börsenplätzen sowie im außerbörslichen Emittentenhandel und ist damit die Anwendung für das Wertpapiergeschäft. Die CFD2GO App ermöglicht ausschließlich den Handel mit Differenzkontrakten (CFDs), der stets außerbörslich erfolgt. Beide Apps wurden durch die XCOM AG entwickelt, die ebenso wie flatex zur FinTech Group gehört.

Kontoübersicht in der CFD2GO App

Was ist der Unterschied zwischen der „WebFiliale“ und anderen Apps?

Die WebFiliale ist die kostenlose Handelsplattform des Brokers und für alle Typen von Endgeräten (Desktop, Tablet, Smartphone) verfügbar. Für die Nutzung über ein Smartphone muss die im Funktionsumfang etwas eingeschränkte App der WebFiliale im Google Play bzw. App Store heruntergeladen werden. Die grundlegende Benutzeroberfläche ist jedoch unabhängig vom Zugriffsweg gleich. Die Konzeption der WebFiliale ist damit nicht nur aufgrund der vereinfachten Synchronisation ein Pluspunkt im Flatex App Test.

Jetzt zu FLATEX und Konto eröffnen

Unverbindlich testen mit dem flatex Demokonto und dem flatex Musterdepot

  • Die WebFiliale steht als Demo/Vorschau zur Verfügung
  • CFD Demokonto mit 50.000 EUR fiktivem Startkapital

Die mobile WebFiliale kann über stationäre PCs und Laptops, Tablet-PCs und Smartphones aufgerufen werden und steht auch als Demoversion zur Verfügung. Diese ermöglicht zwar das fiktive Aufgeben von Orders, erscheint aber dennoch eher im Gewand einer Vorschau und weniger als Demokonto im engeren Sinne. Die Freischaltung der Vorschau kann online ohne direkten Kontakt zum Kundenservice beauftragt werden.

Ein klassisches Testkonto bietet der Broker nur im CFD Handel an: Hier können Interessenten mit virtuellem Startkapital eine vollständige Simulation nutzen. Solche Simulationen werden nicht nur von Interessenten zum Demokonto Vergleich verschiedener Anbieter, sondern auch parallel zum Echtgeldhandel genutzt. Letzteres dient z. B. dem Test von Strategien.

Anstelle von Musterdepots bietet der Broker Kunden Watchlisten an, auf die auch mobil zugegriffen werden kann. Die Watchlisten sind mit diversen Funktionen ausgestattet und ermöglichen u.a. den Ansatz tatsächlicher Börsenkurse.

Gebühren, Regulierung und mehr: Informationen zum Broker

  • Depots werden durch biw Bank für Investments und Wertpapiere geführt
  • Gesetzliche deutsche Einlagensicherung
  • Kostenlose Depotführung
  • 5 EUR + Börsengebühren für jede Inlandsorder

Eine App allein macht noch keinen guten Broker. Deshalb lohnt sich ein kurzer Blick auf die flatex Gebühren und weitere Eigenschaften der Kulmbacher.

Das Online Aktiendepot des Brokers ist ohne Anforderungen an Vermögensbestand und Handelsaktivität kostenlos. Das gilt auch für das Verrechnungskonto. Die Ordergebühren werden unabhängig vom Transaktionsvolumen berechnet – das ist seit dem Markteintritt des Brokers im Jahr 2006 ein wesentliches Abgrenzungsmerkmal.

Im Handel an inländischen Börsenplätzen werden pauschal 5,00 EUR pro Order zzgl. Börsengebühren abgerechnet. Im außerbörslichen Handel fallen 5,90 EUR pro Trade ohne weitere Kosten an. An US-Börsen sowie in Kanada beträgt die Ordergebühr laut Preisverzeichnis 9,90 EUR pro Order. An europäischen Auslandsbörsen wird überwiegend eine Pauschale in Höhe von 24,90 EUR abgerechnet.

Die depotführende biw Bank AG gehört zu derselben Unternehmensgruppe wie flatex (FinTech Group AG) und ist an die gesetzliche deutsche Einlagensicherung angebunden. Diese schützt Guthaben auf Verrechnungskonten bis 100.000 EUR pro Kunde.

Die Handelsplattformen des Brokers im Überblick

  • Kostenlos: Mobile WebFiliale, CFD Trader
  • Trading Desk: Ca. 30-100 EUR / Monat, inklusive Live Trading
  • Flatex Trader 2.0: Ca. 15-40 EUR / Monat, inclusive Charts, Scanner, Level II Kursdaten

Flatex stellt Kunden mehrere Handelsplattformen zur Auswahl, verlangt aber für einen Teil davon monatliche Gebühren. Neben der WebFiliale (die auch für stationäre Rechner optimiert zur Verfügung steht) können die Plattformen Flatex Trader 2.0 und Trading Desk genutzt werden. Für beide Alternativen fallen Kosten an.

Die Handelsplattform Trading Desk ist in drei Varianten mit monatlichen Gebühren von ca. 30-100 EUR erhältlich. Zum Funktionsumfang der Plattform gehören Signalticker, erweitere Kurslisten, Fundamentalscans und Echtzeit-Chartsignale. In den teureren Paketen ist zusätzlich der partielle bis vollständige Zugang zum Live Trading und Trading Room des Trader Think Tanks enthalten.

Die Plattform „flatex Trader 2.0“ kann über die WebFiliale gebucht werden. Nach einer kostenlosen, vierwöchigen Testphase belaufen sich die Gebühren abhängig vom gewählten Kursdatenpaket auf ca. 15-40 EUR. Zum Funktionsumfang gehören Realtime Push Kurse inklusive Xetra Level II, Alarme und Signale, ein Chartmodul mit Zeichenwerkzeugen und Indikatorenbibliothek und der Möglichkeit zur Entwicklung eigener Indikatoren, Fundamentaldaten und weitere Features.

Fazit

Die mobile WebFiliale von flatex erkennt automatisch Zugriffe über Smartphone Browser und erscheint in einer auf mobile Endgeräte optimierten Version. Nutzer können mit allen verfügbaren Ordertypen an allen Handelsplätzen handeln und darüber hinaus Marktinformationen und Watchlisten abrufen. Die Nutzung ist kostenlos. Das gilt auch für die App CFD2GO, mit der auf das CFD Konto des Brokers zugegriffen werden kann. Die CFD App bietet ein optisch komfortables, funktionell aber eher eingeschränktes Chartingtool.

Die umfangreicheren Plattformen flatex Trader 2.0 und Trading Desk stehen bislang nicht als App zur Verfügung – beide Plattformen gehen im Funktionsumfang deutlich über die kostenlosen Angebote hinaus, schlagen aber mit relativ hohen Gebühren zu Buche.

Insgesamt ist das mobile Angebot von flatex durchschnittlich. Vor dem Hintergrund des ebenfalls zur FinTech Group gehörenden Entwicklers XCOM wäre mehr zu erwarten gewesen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: