Online Geldanlage Vergleich Kapital- & Geldanlagen im Vergleich

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Online Geldanlage Vergleich 2020: Verschiedene Geldanlagen im Vergleich

Auf Binaereoptionen.com haben Anleger die Möglichkeit, aktuelle Erfahrungsberichte zu Online-Geldanlagen zu finden und daraufhin eine Unterstützung bei der Suche nach der perfekten Kapitalanlage zu erhalten. Im großen Online Geldanlage Vergleich informieren wir Sie darüber, welche Geldanlagen im Vergleich es gibt und welche Anbieter sich besonders auszeichnen. Im Vergleich Geldanlage ist neben der Rendite auch ein Blick auf mögliche Kosten, Risiken, Flexibilität sowie den Support wichtig.

Der Online Geldanlage Vergleich ist dabei nicht nur für Einsteiger im Bereich der Geldanlage geeignet. Durch die detaillierten Darstellungen können selbst erfahrene Anleger hier mehr über Anbieter erfahren und so Alternativen zur bestehenden Geldanlage finden. Für eine hohe Rendite ist es wichtig, sich bereits vor der Investition ausreichend zu informieren und zu prüfen, welche Geldanlage und welche Plattform die richtigen Anlaufstellen sind. Auf diesem Portal können Sie, neben Ratgebern und Hinweisen, objektive Vergleiche einsehen. Hier erfahren Sie mehr über die Konditionen und die Risikoklassen. Das macht es deutlich leichter abzuwägen, wie Sie Ihr Geld anlegen möchten.

Mit BinaereOptionen.com haben Sie einen Partner an Ihrer Seite, der durch seine professionelle Sichtweise und jahrelange Erfahrung offene Fragen in Bezug auf Vergleich Geldanlage schnell und kompetent klären kann. Informieren Sie sich, welche Online-Geldanlagen geboten werden, lesen Sie mehr über die verschiedenen Plattformen und entwickeln Sie eine Strategie, um Ihr Kapital zu vermehren.

Jetzt beim Testsieger auxmoney Geld anlegen

Die Online-Geldanlagen und ihre Vorteile

Bevor es daran geht, sich eine gute Strategie zu überlegen, wie das bestehende Kapital optimal eingesetzt werden kann, ist es besonders wichtig, einen Überblick über die Varianten der Online-Geldanlage sowie die allgemeinen Vorteile dieser Möglichkeiten zu bekommen. Welche Geldanlagen im Vergleich es gibt, zeigen wir in den nachfolgenden Abschnitten detaillierter auf. Der Blick auf die Vorteile ist jedoch ein guter erster Schritt um zu erkennen, warum die Online-Geldanlagen eigentlich so gerne genutzt wird und welche Vorzüge sie für einen Anleger zu bieten hat.

Wer früher sein Geld anlegen wollte, der hat den Weg zu seiner Hausbank genommen. Hier gab es einen persönlichen Berater. Dieser hat ein paar verschiedene Möglichkeiten aufgezeigt, die zur Verfügung stehen. Dabei handelte es sich natürlich um die Produkte der Hausbank. Anleger konnten wählen, ob sie sich für ein Sparbuch oder ein Sparkonto entscheiden möchten oder das Risiko eingehen und in Fonds investieren. Diese Auswahl ist recht übersichtlich gehalten. Wer Wert auf eine direkte Beratung legt und dafür auf einen Vergleich der einzelnen Renditen verzichten kann, der ist auch heute noch gut in der direkten Beratung bei der Bank aufgehoben.

Bei unserem Testsieger auxmoney ist eine durchschnittliche Rendite von 5% möglich

Dank Internet gibt es heute für die Geldanlage jedoch ganz andere Möglichkeiten und genau dies ist der Vorteil, der ganz oben auf der Liste steht. Mit Hilfe der Vergleiche dieses Portals bekommen Sie einen optimalen Überblick über die verschiedenen Renditen, können sich auf die Suche nach der perfekten Geldanlage machen und in diesem Rahmen dann entscheiden, wo Sie investieren möchten. Eine direkte Beratung ist nicht mehr notwendig, denn immerhin können Sie sich selbst bei objektiven Stellen informieren.

Auch die Streuung von Kapital ist viel einfacher über die Online-Investition. Sie sind nicht an eine Bank gebunden, sondern legen Teile Ihres Kapitals einfach bei verschiedenen Anbietern an. Natürlich können Sie Ihr Kapital auch auf einer Anbieter-Plattform streuen. Der Entwicklung einer persönlichen Strategie sind keine Grenzen gesetzt.

Der große Vergleich – die Online-Geldanlagen in der Übersicht

Kaum etwas gibt einen so guten Überblick über Online-Geldanlagen, wie eine tabellarische Auflistung. Gehen Sie online auf die Suche nach Angeboten, erscheint eine lange Liste an Möglichkeiten. Mit Hilfe der nachfolgenden Tabelle können Sie jedoch die Suche nach einer passenden Geldanlage direkt eingrenzen und dafür sorgen, dass Sie Zeit bei der Auswahl sparen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Online-Geldanlage Renditemöglichkeit
Risikoklasse I
Bundeswertpapiere Gering
Festgeld Gering
Sparbrief Gering
Tagesgeld Gering
Spareinlagen Gering
Risikoklasse II – III
Exchange Traded Funds (ETFs) Mittel
Immobilien Mittel
Edelmetalle Mittel
Risikoklasse II – IV
Offene Investmentfonds Mittel
Risikoklasse III – IV
Aktien Mittel bis Hoch
Nachrangdarlehen Mittel
Risikoklasse IV – V
Geschlossene Fonds Mittel bis Hoch
Risikoklasse V
Derivate, wie Zertifikate, Futures, Optionen und CFDs Hoch
Devisen Mittel – Hoch
Abhängig von Anbieter und Projekt
Festverzinsliche Wertpapiere Abhängig vom Anbieter
Crowdfunding Abhängig vom Projekt

Jetzt beim Testsieger auxmoney Geld anlegen

Detaillierte Informationen zu den Online-Geldanlagen

Der tabellarische Überblick hilft bei der ersten Einschätzung, welche der Geldanlagen im Vergleich für Sie eine gute Wahl darstellen könnte. Um eine endgültige Entscheidung treffen zu können ist es jedoch hilfreich, detaillierte Informationen zu den einzelnen Geldanlagen zu erhalten.

  • Sparbriefe unterliegen meist der gesetzlichen Einlagensicherung und haben den Vorteil, dass sie kein Kursrisiko mit sich bringen. Einige Sparbriefe werden auch mit Zinsstaffel angeboten.
  • Spareinlagen, wie das Sparbuch, bringen nur noch geringe Renditen, sind aber eine sehr sichere Geldanlage.
  • Festgeld ist noch immer sehr beliebt, auch wenn die Zinsen eher gering gehalten sind. Für Laufzeiten ab drei Monaten können feste Beträge angelegt werden, die einen Zinssatz erhalten, der von Beginn an festgelegt ist und nicht geändert werden kann.
  • Bundeswertpapiere werden durch den Bund emittiert und sind damit sehr sicher. Vor allem die Bundesanleihen und die Bundesschatzbriefe sind sehr bekannt.
  • Tagesgeld ist sehr einfach in der Handhabung. Es handelt sich um ein spezielles Konto, auf das man jederzeit Geld überweisen oder von dem man wieder Geld abheben kann. Die Zinsen sind variabel.
  • Festverzinsliche Wertpapiere sind in einer besonders großen Auswahl erhältlich, wie als Genussscheine, als Optionsanleihen oder Staatsanleihen. Daher variieren hier auch Rendite und Risiko.
  • Offene Investmentfonds werden beispielsweise in Form von Aktienfonds oder Dachfonds angeboten Sie gehören verschiedenen Risikoklassen an, die Renditen können variieren.
  • Aktien sind eine der spekulativen Geldanlagen, für die man ein wenig informiert sein sollte. Auch hier sind hohe Renditen möglich.
  • ETFs sind Alternativen zu den bekannten Fonds, sie werden an der Börse gehandelt und kosten nur geringe Gebühren. Dafür gibt es gute Renditen.
  • Derivate, wie CFDs, Futures und Optionen, gehören der Risikoklasse 5 an. Mit ihnen ist es möglich, innerhalb einer kurzen Zeit hohe Gewinne zu machen, allerdings bei einem sehr hohen Risiko.
  • Edelmetalle haben einen sehr guten Ruf, bringen jedoch auch ein Risiko mit sich, das vor allem dann eintritt, wenn sie schnell wieder zu Geld gemacht werden müssen und der Kurs gerade schlecht ist.
  • Geschlossene Fonds sind besonders risikoreich und brauchen ein gutes Startkapital, damit man als Anleger hier überhaupt investieren kann. Laufen sie jedoch gut, dann können hohe Renditen gemacht werden.
  • Immobilien als Geldanlage sind nach wie vor eine sehr solide Empfehlung, auch wenn hier natürlich ebenfalls ein gewisses Risiko hineinspielt, was die Wertentwicklung betrifft.
  • Das Nachrangdarlehen wird über verschiedene Plattformen vermittelt. Die Geldanlage wird für ein Unternehmen oder ein Projekt genutzt und hat keine Absicherung. Das Risiko lässt sich aber gering halten, wenn man sich ausreichend über den Kreditnehmer und dessen Bonität sowie das Projekt informiert.

5 Hinweise auf eine gute Online-Geldanlage

Achten Sie auf ein seriöses Angebot im Vergleich Geldanlage

Auch bei den Online-Geldanlagen gibt es natürlich schwarze Schafe, die versuchen, über eine Plattform die Anleger zu locken und deren Geld zu bekommen. Dies ist jedoch gerade dann die Seltenheit, wenn Sie sich für einen Anbieter mit Sitz in einem europäischen Land entscheiden, der eine Regulierung aufweisen kann oder der Einlagensicherung unterliegt. Das ist jedoch nicht bei allen Geldanlagen möglich. Lesen Sie daher ruhig die Erfahrungen und Vergleiche unserer Anleger und schauen Sie sich unsere Testberichte zu den Anbietern an, die Ihnen zusagen. Dann bekommen Sie ein gutes Gefühl dafür, ob es sich um seriöse Plattformen handelt.

Gehen Sie bei der Flexibilität keine Kompromisse ein

Sie wissen am besten, wie flexibel Ihre Geldanlage sein sollte. Legen Sie vorher fest, wie lange Sie bereit sind, das Geld zu binden. Das kann ein besonders wichtiger Faktor sein. Kommt es zu unerwarteten Wendungen im Leben und Sie haben Ihr gesamtes Kapital mit Laufzeiten über mehrere Jahre angelegt, dann wird es sehr schwer, dieses wieder flüssig zu machen. Es gibt jedoch auch Online-Geldanlagen, wo die Liquidität gegeben ist. Tagesgeld oder auch ETFs gehören mit dazu. Wichtig ist es, nicht das ganze Kapital lange zu binden, sondern einen Teil davon flexibel zu investieren.

Geldanlagen im Vergleich: Der Blick auf das Risiko

Hier hat jeder Anleger natürlich eigene Vorstellungen davon, was er bereit ist, für ein Risiko einzugehen. Dennoch bietet eine gute Online-Geldanlage ein optimales Verhältnis zwischen Risiko und Rendite. Was bringt ein hohes Risiko, wenn die Rendite dennoch nur überschaubar bleibt? Gehören Sie eher zu den Anlegern, die weniger Risiko zu schätzen wissen und dafür auch eine geringe Rendite in Kauf nehmen, dann finden Sie ebenfalls verschiedene Möglichkeiten im Vergleich Geldanlage.

Die Handhabung der Online-Geldanlage

Mit einem Klick ist alles investiert? Das ist der optimale Weg bei allen Geldanlagen im Vergleich und online ist dies heute tatsächlich möglich. Viele der Anbieter legen großen Wert darauf, dass sich ihre Kunden nicht viele Gedanken machen müssen, wie das gesamte System funktioniert. Daher sind die Plattformen einfach gehalten. Es gibt wenige Unterkategorien und dafür ist man mit wenigen Klicks am Ziel. Je einfacher die Handhabung, desto praktischer ist es. Daher sollten Sie ruhig, bevor Sie sich endgültig für einen Anbieter entscheiden, hier einen Blick auf die Aufteilung und das Angebot der Webseite werfen.

Der Support durch den Dienstleister

Natürlich kann ein guter Vergleich der Anbieter die wichtigsten Fragen bereits beantworten. Allerdings können auch während der Zeit der Online-Geldanlage neue Fragen aufkommen und daher ist es wichtig, einen guten Support an der Hand zu haben. Die Erreichbarkeit und die Sprache spielen eine besondere Rolle. Auch die Kompetenz des Supports hat eine Gewichtung.

Jetzt beim Testsieger auxmoney Geld anlegen

Die beliebtesten Online-Geldanlagen der einzelnen Risikoklassen

Top 3 – die besten Online-Geldanlagen aus Risikoklasse I

Die Online-Geldanlagen aus Risikoklasse I sind ganz besonders beliebt. Durch das geringe Risiko und die hohe Sicherheit entsprechen sie den Vorstellungen der meisten Anleger und werden für das Kapital in Anspruch genommen, das man nicht bereit ist, für ein hohes Risiko zu investieren. Besonders beliebt sind dabei:

Festgeld – schnell angelegt bei hoher Sicherheit

Festgeld zeichnet sich durch drei wichtige Punkte aus:

  • Verschiedene Laufzeiten
  • Sehr hohe Sicherheit
  • Zinsbindung

Vor allem die Zinsbindung ist natürlich ein Aspekt, der bei den Anlegern gut ankommt. Hier weiß man bereits vorher, wie viele Zinsen nach Ablauf der Laufzeit auf das Konto eingehen.

Tagesgeld – die besonders flexible Geldanlage

Tagesgeld ist gekennzeichnet durch drei Punkte:

  • Sehr flexibel
  • Keine Zinsbindung
  • Keine Laufzeiten

Die Eröffnung von einem Tagesgeldkonto ist schnell durchgeführt. Hier kann man auch einen Sparplan anlegen und monatlich sparen. Die Zinsen sind variabel. Das Geld ist innerhalb von wenigen Minuten verfügbar.

Die Bank11direkt bietet neben Sparbriefkonten auch ein Tagesgeldkonto an

Bundeswertpapiere – sichere Geldanlage mit überschaubarer Rendite

Auch die Bundeswertpapiere sind beliebt:

  • Besonders sichere Geldanlage
  • Auswahl an verschiedenen Möglichkeiten

Die Rendite selbst ist hier zwar sehr gering, dennoch nutzen Anleger diese Variante gerne als sichere Geldanlage.

Top 3 – Die besten Online-Geldanlagen aus Risikoklasse II-III

Ein bisschen Risiko geht nicht? Mit den Risikoklassen II – III ist das durchaus möglich. Das Risiko wird hier als mittel eingestuft und dies gilt auch für die Renditen. Wer bereit ist, durchaus ein gewisses Risiko auf sich zu nehmen, der kann auch eine höhere Rendite bekommen. Besonders beliebt sind die Varianten:

ETFs – die Alternative zu klassischen Fonds

Die ETFs sind eine besonders beliebte Alternative zu den klassischen Fonds. Sie sind passiv gemanged und damit sehr günstig für den Anleger. Zudem bieten sie direkt eine Risikostreuung an. Auch die Auswahl an ETFs ist groß.

Immobilien als beliebte Geldanlage

Immobilien werden sehr gerne als Online-Geldanlage genutzt. Sie gelten nach wie vor als sehr sicher und gut im Wertwachstum. Gerade Immobilienfonds sind für Anleger gut geeignet.

Edelmetalle – Gold als Teil der Geldanlage

Experten empfehlen, dass Anleger einen Teil ihres Portfolios ruhig mit Edelmetallen ausstaffieren sollten. Eine reine Geldanlage in Gold oder Silber wird zwar nicht empfohlen, dennoch ist es eine gute Wertanlage.

Jetzt beim Testsieger auxmoney Geld anlegen

Top 3 – Die besten Online-Geldanlagen aus Risikoklasse IV-V

Spekulativ veranlagte Anleger sind mit Geldanlagen aus den höchsten Risikoklassen gut bedient. Zwar handelt es sich hierbei meist nicht um die Geldanlage im klassischen Sinn, sondern eher um die spekulativen Trading-Investments, dennoch können sie einen interessanten Teil des Portfolios darstellen

Geschlossene Fonds für Investoren mit hohem Kapital

Geschlossene Fonds sind mit einem recht hohen Risiko behaftet, da sie sich auf eine geringe Menge an Projekten konzentrieren und hier keine gute Streuung stattfindet. Die Renditen sind dafür jedoch höher, wenn die Fonds Erfolg haben.

Aktien als Klassiker der risikoreichen Anlagen

Aktien sind nach wie vor ein sehr beliebter Klassiker, der aber auch einen spekulativen Charakter hat. Zudem sind es langfristige Anlagen, bei denen ein wenig Geduld mitgebracht werden muss, bis diese sich rentieren.

Das Nachrangdarlehen – Crowdfunding für die Masse

Nachrangdarlehen werden vor allem im Rahmen von Crowdfunding in Anspruch genommen. Hier haben Sie keine Sicherheit bei Ihrer Geldanlage, können jedoch vorher die Bonität der Kreditnehmer sowie die Projekte selbst gut prüfen und entscheiden, ob Sie investieren möchten. Der Trend geht auf jeden Fall immer mehr in diese Richtung.

FondsSuperMarkt bietet Fonds zu günstigen Konditionen an

Vergleich Geldanlage: Tipps rund um die Nutzung einer Online-Geldanlage

Bevor damit begonnen wird, zu investieren, kann es hilfreich sein, noch einen Blick auf die nachfolgenden Tipps zu werfen:

  1. Behalten Sie das Money-Management im Blick
    Dieser Punkt ist ganz besonders wichtig. Selbst dann, wenn eine Geldanlage noch so sicher und attraktiv klingt, sollte nie das gesamte Kapital investiert werden. Das Money-Management beinhaltet die Fragen, auf wie viel Kapital Sie verzichten können und welcher Betrag so angelegt wird, dass er sicher ist und flexibel in Anspruch genommen werden kann.
  2. Die Risiko-Streuung
    Im Zusammenspiel mit dem Money-Management ist auch die Risiko-Streuung ein wichtiges Thema. Sie weist darauf hin, dass das Kapital auf mehrere Geldanlagen verteilt werden sollte, damit es nicht zu hohen Verlusten kommt.
  3. Kontrolle ist besser
    Auch wenn viele Geldanlagen normalerweise ohne das Zutun der Anleger laufen, so sollte regelmäßig kontrolliert werden, ob die Investition noch genug Geld bringt oder vielleicht sogar eher Geld kostet. In diesem Fall kann ein Wechsel sinnvoll sein.
  4. Informiert bleiben
    Ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt ist es, informiert zu bleiben. Wer den Markt im Blick hat, der ist in der Lage, schneller auf Veränderungen zu reagieren und so seine Rendite zu erhöhen. Natürlich sind gerade langfristige Geldanlagen auch auf Geduld ausgelegt. Allerdings ist es nicht immer die beste Entscheidung, diese dauerhaft laufen zu lassen.

Den Markt im Blick zu behalten und in diesem Zusammenhang auch zu erkennen, wann eine Geldanlage ausgedient hat, ist eine der größten Herausforderungen, der sich Anleger gegenübersehen.

Fazit

Die Liste an Möglichkeiten für die Online-Geldanlage ist lang. Sie ermöglicht es, eine Auswahl aus verschiedenen Risikoklassen zu wählen und abschätzen zu können, wie gut das Geld bei den verschiedenen Anbietern aufgehoben ist.

Über unsere Plattform bekommen Sie zudem auch noch die Möglichkeit, objektive Vergleiche in Anspruch zu nehmen und sich detailliert über die einzelnen Anbieter zu informieren. Das erleichtert es Ihnen, eine optimale Strategie aufzubauen, von der Sie profitieren können.

Was ist die beste Online-Geldanlage?

Der Weg zur perfekten Online-Geldanlage ist häufig mit einigen Hürden gepflastert. Dies hängt vor allem mit der großen Auswahl zusammen. Es fällt vielen Anlegern schwer zu differenzieren, welche der Varianten für die eigenen Bedürfnisse eine gute Wahl darstellen kann. Hier kann es helfen, sich einen ersten Überblick über die Varianten zu verschaffen, das Risiko abzuwägen und erst dann eine Entscheidung zu treffen, mit der man als Anleger rundherum zufrieden ist.

3 GRÜNDE FÜR DIE ONLINE-GELDANLAGE

Im Vergleich zur klassischen Geldanlage über den Bankberater, haben die Online-Varianten einige Vorteile, von denen Anleger profitieren können. Wir haben die wichtigsten Punkte zusammengefasst:

Deutlich größere Auswahl

Der wohl größte Vorteil ist die deutlich größere Auswahl. Auch wenn diese Auswahl es erst einmal schwierig macht, eine Entscheidung zu treffen, so ist sie dennoch auch ein wichtiger Punkt für die Anleger. Diese können sich in aller Ruhe auf die Suche nach der perfekten Lösung machen und brauchen fast keine Kompromisse eingehen. Bei einer Geldanlage über die Hausbank ist dies nicht der Fall.

Verschiedene Risikoklassen

Jeder Anleger hat eine andere Vorstellung davon, welche Risiken er bereit ist, mit seiner Geldanlage einzugehen. Die gesamten Risikoklassen werden von den wenigsten Banken mit ihren Angeboten direkt abgedeckt. Online ist es also viel leichter, sich eine Geldanlage zusammenzustellen, die vielleicht aus einem Portfolio mit mehreren Risikoklassen besteht.

Unabhängigkeit

Anleger möchten unabhängig entscheiden, was mit ihrem Kapital passiert und wie sie es anlegen. Das ist ein ganz normaler Wunsch, dem die Banken in der direkten Beratung jedoch nicht immer nachkommen können. Das liegt allein schon daran, dass die Produktpalette überschaubar ist und auch Banken mit Partnern arbeiten. Wer sich für die Online-Geldanlage entscheidet, der ist unabhängig von diesen Punkten.

Rang Anbieter Anlageart Einlagen­sicherung Mindestanlage Gebühren Testbericht Zum Anbieter
Kredite Keine 25,00 € 1,00% auxmoney
Erfahrungen
Zum Anbieter
Fonds Sondervermögen 0,00 € 0,00% Fondssupermarkt
Erfahrungen
Zum Anbieter
Tagesgeld. Festgeld 100.000 € 0,00 € 0,00% Bank11direkt
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 Tagesgeld. Festgeld 100.000 € 5.000 € 0,00% Weltsparen
Erfahrungen
Zum Anbieter
5 Spareinlagen, Wertpapiere Unbegrenzt 0,00 € 0,00% BB Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
6 Festgeld 100.000 € 10.000 € 0,00% Klarna
Erfahrungen
Zum Anbieter
7 Tagesgeld. Festgeld 100.000 € 1,00 € 0,00% Zinspilot
Erfahrungen
Zum Anbieter
8 ETFs Sondervermögen 1.000 € 0,39% zzgl. 10% Provision Ginmon
Erfahrungen
Zum Anbieter
9 Fonds Sondervermögen 10,00 € 0,49% Moneyfarm
Erfahrungen
Zum Anbieter
10 ETF 100.000 € 50 € 0,95% Whitebox
Erfahrungen
Zum Anbieter
11 Fonds Sondervermögen 100.000 € 0,50% Liqid
Erfahrungen
Zum Anbieter
12 Fonds 100.000 € 100,00 € 10,00% Cashboard
Erfahrungen
Zum Anbieter
13 Riester-Produkte 100.000 € 5,00 € 1,00% Fairr.de
Erfahrungen
Zum Anbieter
14 Fonds Sondervermögen 500 € 0,00% Fondsvermittlung24.de
Erfahrungen
Zum Anbieter
15 Vermögensverwaltung 100.000 € 10.000 € 0,48% quirion
Erfahrungen
Zum Anbieter
16 ETFs Sondervermögen 0,00 € 0,90% easyfolio
Erfahrungen
Zum Anbieter

Wie funktioniert der Online-Geldanlage Vergleich bei ETFs.de?

Um eine fundierte Entscheidung im Bereich der Online-Geldanlage treffen zu können, ist es ganz besonders wichtig, rundherum informiert zu sein. An diesem Punkt setzen wir an. Wir bieten mit einem großen Überblick die wichtigsten Informationen zu den Geldanlagen. Gleichzeitig führen wir objektive Anbieter-Vergleiche durch. Dabei werfen wir einen Blick auf verschiedene Merkmale, die für Anleger interessant sein können. Zu diesen Merkmalen gehören unter anderem:

  • Möglichkeiten für die Online-Geldanlage
  • Gebühren
  • Risiko
  • Rendite

Es gibt online viele Plattformen, die sich nicht ausschließlich auf eine Möglichkeit für die Online-Geldanlage spezialisiert haben, sondern verschiedene Varianten zur Verfügung stellen. Daher ist es uns in unseren Vergleichen besonders wichtig darauf zu schauen, welche Optionen dem Anleger zur Verfügung stehen und wie er von einer Anmeldung auf der Plattform profitieren kann. Gleichzeitig fließen die Risikoklassen und die Renditen in die Bewertung mit ein. Hier gibt es deutliche Unterschiede bei den einzelnen Anbietern. Ein Vergleich der Angebote kann sich lohnen, denn teilweise variiert die Höhe der Rendite stark.

Wir bewerten die Anbieter für die Online-Geldanlagen alle objektiv. So haben Sie die beste Grundlage, um eine Entscheidung zu treffen, wie Sie Ihr Kapital gerne anlegen möchten.

Wie finde ich die beste Online-Geldanlage?

Ein Tipp, der uns noch am Herzen liegt, bezieht sich auf die Suche nach der optimalen Geldanlage. Jeder Anleger möchte bei möglichst wenig Risiko die höchsten Renditen erzielen. Das ist ein ganz normaler Wunsch, der jedoch nicht immer umsetzbar ist. Das Merkmal einer besten Geldanlage ist in erster Linie, dass es sich um eine Anlagemöglichkeit handelt, die Ihren Bedürfnissen entspricht. Daher gibt es nicht die eine beste Geldanlage. Auf der Basis Ihrer Wünsche für Ihr Kapital, treffen Sie diese Entscheidung und können dabei von unserem Vergleich profitieren.

DIE ONLINE-GELDANLAGE-CHECKLISTE: DAS SIND DIE 10 BELIEBTESTEN ANLAGEMÖGLICHKEITEN

1. Die Spareinlagen bleiben echte Klassiker

Spareinlagen gibt es seit vielen Jahren. Schon Oma und Opa haben für ihre Enkelkinder ein Sparbuch angelegt und dort immer eingezahlt. Während früher noch säuberlich jeder Geldeingang von Hand in das Sparbuch eingetragen wurde, ist heute alles digitalisiert möglich. Dennoch bleibt das Sparbuch eine der beliebtesten Varianten, auch wenn die Renditen gering sind. Das Risiko ist es nämlich auch.

2. Das Tagesgeld

Es gibt viele Anleger, für de steht Flexibilität bei der Geldanlage durchaus an einer wichtigen Stelle. Es bereitet immer ein wenig Bauchschmerzen zu wissen, dass man zwar Kapital hat, dieses aber für mehrere Jahre gebunden ist. Beim Tagesgeld ist das nicht der Fall. Hier kommen Sie jederzeit an Ihr Geld, können es auf das Referenzkonto überweisen und sich selbst Sparpläne zusammenstellen, die zu Ihrer jeweiligen finanziellen Situation passen. Die Zinsen beim Tagesgeld sind flexibel, Kosten fallen nicht an.

3. Das Festgeld

Ein Pendant zum Tagesgeld ist das Festgeld. Hier entscheiden Sie sich, für einen bestimmten Zeitraum Ihr Kapital fest zu binden. Die Zeiträume variieren stark – abhängig vom Anbieter. Es gibt schon Festgeldkonten, die laufen nur drei Monate. Es gibt auch Angebote, bei denen das Geld mehrere Jahre auf dem Konto verbleibt. Ihr Vorteil hier: Die Zinsen sind über die Laufzeit hinweg garantiert und Sie haben kaum ein Risiko, wenn Sie sich für einen seriösen Anbieter entscheiden.

4. Die offenen Investmentfonds

Fonds werden seit Jahren als eine der besten Möglichkeiten für die Geldanlage empfohlen und auch im Bereich der Online-Geldanlage verlieren sie nicht an Bedeutung. Im Gegenteil – durch die Möglichkeit, sich in aller Ruhe über die Fonds informieren zu können, trauen sich mehr Anleger, hier auch zu investieren. Es gibt eine Vielzahl an Fond-Varianten, wie die Aktienfonds oder auch die Rentenfonds. Das Risiko ist unterschiedlich, ebenso wie die Rendite.

5. Die ETFs

ETFS sind eine beliebte Wahl, wenn es darum geht, eine Online-Geldanlage in Angriff zu nehmen. Sie bringen nur sehr wenige Gebühren mit sich, sind in einer großen Auswahl vorhanden und lassen sich schnell liquide machen. Zudem ist es möglich, einen individuellen Sparplan zusammenzustellen und monatlich ab 25 Euro zu investieren.

6. Immobilien

Die Geldanlage ist vor allem deshalb sehr beliebt, weil die Wertentwicklung der Immobilien nicht abhängig von der Konjunktur ist. Für Sie bedeutet dies als Anleger, wenn Sie ein gutes Händchen bei der Auswahl beweisen, dann können Sie sehr gute Renditen mit der Geldanlage in Immobilien erhalten.

7. Edelmetalle

Viele Experten raten dazu, einen Teil des Kapitals in Edelmetalle zu investieren. Platin, Gold und Silber haben ein sehr stabiles Kursverhältnis. Zwar sind hier auch Schwankungen möglich, wenn Sie jedoch nicht gezwungen sind, zu einem bestimmten Zeitraum zu verkaufen, dann können diese Schwankungen Ihnen nichts anhaben.

8. Geschlossene Fonds

Eine Herausforderung für erfahrene Anleger, die durchaus spekulative Online-Geldanlagen als interessant ansehen, sind die geschlossenen Fonds. Hier müssen Anleger normalerweise einen gewissen Betrag an Kapital mitbringen, damit sie überhaupt Teilhaber werden können. Zudem bergen die geschlossenen Fonds ein recht hohes Risiko, auch wenn sie durchaus gute Renditen mitbringen.

9. Crowdfunding / Nachrangdarlehen

Die Nachrangdarlehen sind eine Variante der Geldanlage, die zunehmend Investoren findet. Zwar gehen Sie bei dieser Anlage das Risiko ein, Ihr Kapital zu verlieren. Wenn Sie sich jedoch ein wenig auskennen und abschätzen können, wie gut die Bonität der Anleger und wie vielversprechend die Projekte sind, dann haben Sie gute Chancen, eine optimale Rendite zu erhalten. Häufig zum Einsatz kommen Nachrangdarlehen beim Crowdfunding.

10. Die Aktien

Bei der Investition in Aktien braucht es ein wenig Geduld und gleichzeitig auch ein Gefühl für die Entwicklung des Marktes. Ein fundiertes Wissen in Bezug auf die Unternehmen, in die investiert werden soll, ist ebenfalls von Vorteil. Wenn Sie sich ausreichend mit dem Risiko-Management beschäftigen, dann können Sie das Risiko bei der Geldanlage in Aktien auch gering halten.

WAS GENAU IST EIGENTLICH DIE ONLINE-GELDANLAGE?

Unter der „Online-Geldanlage“ laufen verschiedene Anlagemöglichkeiten zusammen, die meist einer der fünf Risikoklassen zugeordnet werden können. Die Anlagevarianten sind so unterschiedlich, wie die Anleger selbst. Die Einteilung in Risikoklassen hilft Ihnen dabei, ein erstes Gefühl zu bekommen, welche Lösung für Sie optimal ist. Gerade Anleger mit einem sehr hohen Sicherheitsbedürfnis sind mit der Risikoklasse 1 gut beraten. Wer bereit ist, mit einem hohen spekulativen Aspekt zu arbeiten, der kann auch die Risikoklasse 5 wählen, zu der die Devisen und die Derivate gehören.

Ziel der Online-Geldanlage ist es grundsätzlich, sein Kapital zu vermehren. Es gibt Anlagen, die sind langfristig ausgelegt. Es gibt jedoch auch durchaus kurzfristige Geldanlagen, die interessant sein können, wenn Sie Ihr Kapital nicht zu lange binden möchten.

WODURCH ZEICHNET SICH EINE GUTE GELDANLAGE AUS?

Das erkennbare Risiko

Das Risiko bei einer Online-Geldanlage ist grundsätzlich vorhanden. Darüber sollten Sie sich bewusst sein. Allerdings gibt es Möglichkeiten, es mit einem guten Risiko-Management zu reduzieren. Dafür müssen Sie das Risiko aber erst einmal kennen und hier zeigt sich, ob es sich um eine gute Geldanlage handelt. Wenn dies der Fall ist, dann klärt der Anbieter genau über das Risiko auf. Er weist darauf hin, dass Kapital möglicherweise auch verloren gehen kann.

Anpassungsfähigkeit

Es gibt im Leben immer unvorhergesehene Veränderungen, die eine Auswirkung auf die finanzielle Seite haben können. Wer sich mit einer Geldanlage über mehrere Jahre fest bindet, der gibt ein Stück weit seine Flexibilität auf. Das ist grundsätzlich kein Problem, wenn die Geldanlage selbst weiterhin die Möglichkeit bietet, angepasst werden zu können. Bei vielen Varianten ist es möglich, die Beträge zu reduzieren. Gerade dann, wenn Sie einen Sparplan ausgewählt haben. Wenn Ihre bevorzugte Online-Geldanlage jedoch nicht flexibel ist, müssen Sie dennoch nicht darauf verzichten. In diesem Fall ist es empfehlenswert, nur einen Teil des Kapitals hier zu investieren und den Rest anderweitig anzulegen.

Übersichtlichkeit

Die Übersichtlichkeit bezieht sich auf mehrere Punkte bei der Online-Geldanlage. Neben dem Überblick über Rendite und Risiko, sollten Sie darauf achten, dass die Plattform, über die Sie investieren, übersichtlich aufgebaut ist. Im Login-Bereich haben Sie im besten Fall einen sehr guten Überblick über Ihre Geldanlage, die Investition und die Rendite.

MARKTAUSBLICK – WAS KÖNNEN SIE ERWARTEN?

Überblick über den Markt

Bei der Auswahl der Online-Geldanlage spielt natürlich auch der Blick auf den Markt eine große Rolle. Für Sie bedeutet dies erkennen zu können, welche Geldanlagen noch lohnenswert sind und wo es besser ist, vielleicht kein Kapital mehr zu investieren. Die Prognosen und die Entwicklungen in den letzten Jahren weisen klar darauf hin, dass das Zinsniveau für die Geldanlage eher sinkt als steigt. Gerade Spareinlagen, sowie Tagesgeld und Festgeld sind heute kaum noch rentabel, auch wenn das hohe Maß an Sicherheit natürlich einen interessanten Aspekt darstellt. Daher ist es wichtig, dass Sie für Ihre geplante Geldanlage ausreichende Informationen einholen, bevor Sie das Kapital anlegen.

Ihre Rendite im Fokus

Die Rendite stellt für viele Anleger den wichtigsten Aspekt bei der Suche nach einer Online-Geldanlage dar. Das ist auch durchaus legitim, immerhin investieren Sie Ihr Kapital – nicht ganz ohne Risiko – damit es sich vermehrt. Auch beim Marktausblick spielt die Rendite daher eine große Rolle. Zwar verunsichert das sinkende Zinsniveau viele Anleger. Gleichzeitig bietet es aber auch die Chance, andere Wege zu gehen und sich vielleicht mit Geldanlagen zu beschäftigen, die sonst nicht in Frage gekommen wären. Der Online-Geldanlage Vergleich von ETFs.de kann Ihnen dabei helfen, den besten Anbieter zu finden.

UNSERE VERBRAUCHERTIPPS FÜR DIE ONLINE-GELDANLAGE

Damit Sie letztendlich mit Ihrer Online-Geldanlage auch zufrieden sind ist es hilfreich, einige Tipps und Hinweise zur Hand zu haben, die Sie für sich nutzen können. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengefasst und hoffen, dass diese Ihnen eine große Hilfe sind.

Money-Management

Mit dem eigenen Kapital in eine Online-Geldanlage zu investieren ist eine gute Möglichkeit, es zu vermehren. Es ist aber auch ein gewisses Risiko dabei, das dafür sorgen kann, dass Sie Ihr Kapital verlieren. Um nicht vollkommen ohne Rücklagen dazustehen, wenn dieser Fall eintritt, spielt das Money-Management eine große Rolle. Legen Sie vorher fest, welchen Anteil Ihres Kapitals Sie investieren möchten und auf welchen Anteil Sie zur Not auch verzichten können. Verteilen Sie das Kapital zudem auf mehrere Online-Geldanlagen, um kleine Verluste besser ausgleichen zu können.

Risikostreuung

Die Idee, das Kapital auf mehrere Geldanlagen zu verteilen, wird auch als Risikostreuung bezeichnet. Zwar haben viele der Online-Geldanlagen ein höheres Risiko. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Verlust jedoch bei allen eintritt, ist sehr gering. Je breiter Sie das Kapital streuen, desto geringer sind die möglichen Verluste, die eintreten können.

Informiert sein

Selbst wenn das Kapital für einen längeren Zeitraum angelegt ist, bedeutet dies nicht, dass Sie darauf verzichten sollten, sich zu informieren. Behalten Sie den Markt im Blick und reagieren Sie auch auf Veränderungen. Manche Veränderungen haben keinen Einfluss auf die eigene Geldanlage, andere können aber zu hohen Verlusten führen. Nur dann, wenn Sie diese Veränderungen schnell erkennen, können Sie die Verluste auch gering halten.

Die Geldanlage beobachten

Lassen Sie die Geldanlage nicht einfach laufen, sondern beobachten Sie ruhig die Entwicklung. Werfen Sie einen Blick auf die Rendite und prüfen Sie die Abrechnungen oder Zinsauszahlungen genau nach. Auch online können Fehler passieren, die sich so schneller erkennen lassen.

Vergleichen Sie die Anbieter

Nicht nur vor der Geldanlage ist ein Vergleich der Anbieter sinnvoll. Auch dann, wenn Sie schon eine Online-Geldanlage haben, kann es hilfreich sein, immer mal wieder einen Blick auf aktuelle und objektive Vergleiche zu werfen und so zu erkennen, wo Sie eine höhere Rendite bekommen können. Der Wechsel der Anlage ist nicht immer unmöglich.

ONLINE-GELDANLAGE-FAQ: DIE WICHTIGSTEN FRAGEN UND ANTWORTEN

1. Wie hoch ist meine Rendite?

Die Höhe der Rendite hängt von vielen Aspekten ab. Maßgeblich beteiligt sind die Risikoklasse und die Art der Geldanlage. Entscheiden Sie sich für eine einfache Spareinlage oder Festgeld, liegen die Zinsen im unteren Bereich. Setzen Sie dagegen auf Aktien oder Nachrangdarlehen, können diese deutlich höher sein.

2. Wie schnell komme ich wieder an mein Geld?

Das ist abhängig davon, was im Vertrag steht, den Sie mit dem Anbieter eingehen. Bei einigen Geldanlagen haben Sie immer Zugriff auf Ihr Kapital, wie beim Tagesgeld oder der Spareinlage. Es gibt jedoch auch Varianten, wo Ihr Kapital fest gebunden ist – oft über mehrere Jahre. Natürlich können Sie dennoch kündigen, verlieren aber vermutlich die bisherige Rendite und müssen teilweise auch noch Gebühren zahlen. Daher ist es wichtig, sich vorher über die Kündigungsoptionen zu informieren.

3. Ist mein Geld wirklich sicher?

Wirklich sicher ist das Geld ja eigentlich nur unter dem eigenen Kopfkissen und auch da kann es gestohlen werden oder durch Inflation seinen Wert verlieren. Wenn Sie jedoch auf die Sicherheit der Anbieter anspielen, dann gibt es hier verschiedene Meinungen. So lange Sie jedoch darauf achten, dass es sich um einen seriösen Anbieter handelt, der im Idealfall reguliert wird oder vielleicht sogar der Einlagensicherung unterliegt, ist Ihr Geld gut aufgehoben.

4. Kann ich die Entwicklung einsehen?

Wenn Sie eine Online-Geldanlage für sich nutzen, dann haben Sie bei Ihrem Anbieter auch einen Login-Bereich, über den Sie Ihre persönlichen Daten anpassen können. Bei einer guten Plattform haben Sie hier auch den Einblick in Ihre Geldanlage, deren Entwicklung sowie in die Renditen.

5. Wie viel Kapital brauche ich für die Geldanlage?

Das hängt ganz davon ab, für welche Online-Geldanlage Sie sich entscheiden. Es gibt Varianten, da gibt es keine Mindesteinlage. So ist das Tagesgeld bereits ab Ansparungen von 1 Euro möglich. Bei anderen Online-Geldanlagen gibt es jedoch Vorgaben für die Mindesteinlage. Diese können teilweise sogar im vierstelligen Bereich liegen.

UNSERE RATGEBER ALS UNTERSTÜTZUNG

Ihnen geht es nicht nur darum, mehr über die Anbieter für Online-Geldanlagen zu erfahren? Sie möchten auch wissen, wie ein gutes Portfolio aussieht oder was hinter dem Risiko-Management steht? Dann sind unsere Ratgeber für Sie die optimale Anlaufstelle, um gut informiert in die Investition einsteigen zu können.

Sichere Geldanlage

So legen Sie Ihr Geld einfach und sicher an

Sara Zinnecker ist Redakteurin im Team Bank & Geldanlage. Nach ihrem Volontariat an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten schrieb sie beim Handelsblatt über Geldanlage und Altersvorsorge. Zuvor studierte Sara Zinnecker in Nürnberg, Italien und Portugal internationale Volkswirtschaftslehre mit Diplom-Abschluss, arbeitete bei Lokalzeitungen sowie der Süddeutschen Zeitung.

Manuel Kayl war bei Finanztip für Geldanlagethemen zuständig. Der promovierte Physiker arbeitete als Anlagestratege und Risikomanager bei der niederländischen Versicherung a.s.r., nachdem er am Genfer Forschungszentrum Cern sowie am Nikhef und der Universität Amsterdam forschte. Er hat am 31. August 2020 Finanztip verlassen.

  • Die beste Geldanlage ist die Rückzahlung Ihrer Schulden. Dazu gehören Dispokredit, Ratenkredite oder die Baufinanzierung.
  • Bevor Sie Geld anlegen, sollten Sie folgende Fragen beantworten: Wie lange können Sie auf das Geld verzichten? Welche Wertschwankungen können Sie zwischenzeitlich ertragen? Wie viel Geld benötigen Sie am Ende des Anlagezeitraums?
  • Grundsätzlich gilt: Eine höhere Rendite ist nur durch mehr Risiko zu erzielen. Je länger Sie anlegen und je breiter Sie Ihre Anlagen streuen, desto eher gleichen Sie Schwankungen bei der Wertentwicklung aus.
  • Als Basis jeder Geldanlage empfehlen wir einen Anlage-Mix aus Tagesgeld, Festgeld und günstigen Aktienfonds, den Sie individuell ausgestalten sollten.
  • Derzeit berührt das Thema Coronavirus alle Lebensbereiche. Was Sie jetzt zur Geldanlage und verschiedenen Anlageformen wissen sollten, lesen Sie in unserem Blogbeitrag.
  • Müssen Sie innerhalb der nächsten fünf Jahre an Ihr Geld, empfehlen wir eine Anlage vorwiegend in Tagesgeld und Festgeld.
  • Können Sie Ihr Geld zehn Jahre oder länger entbehren, ist eine Kombination aus Tagesgeld, Festgeld und kostengünstigen Indexfonds die beste Lösung.
  • Die genaue Gewichtung hängt von Ihrer Risikobereitschaft und Ihren Renditezielen ab; behalten Sie aber immer eine eiserne Reserve auf dem Tagesgeldkonto, an die Sie leicht herankommen.
  • Für die aktuell besten Tagesgeldkonten schauen Sie in unseren Ratgeber Tagesgeld. Die aktuell besten Festgeldkonten finden Sie mit unserem Festgeld-Rechner.
  • Unsere aktuellen Empfehlungen für die kostengünstigsten Indexfonds (ETFs) finden Sie im Ratgeber Indexfonds.
  • Möchten Sie sich nicht selbst um das Depot und den Kauf der Wertpapiere kümmern, können Sie Ihr Geld von digitalen Anlagehelfern betreuen lassen. Wir empfehlen Quirion, Growney und Weltinvest.

In diesem Ratgeber

Wer heutzutage Geld anlegen will, hat unendlich viele Möglichkeiten: Aktien, Fonds, Immobilien oder Zinsprodukte wie das Sparbuch, Anleihen, Tagesgeld oder Festgeld. Viele Verbraucher verlieren darüber leicht den Überblick und gehen dann zum Berater bei der Hausbank um die Ecke. Oft kommen sie mit überteuerten Anlage-Produkten wieder heraus. Mit etwas Eigeninitiative ist es aber auch für Einsteiger nicht schwer, auf eigene Faust Geld einfach und gut anzulegen. So lässt sich verhindern, dass Vermögen auf niedrig verzinsten Sparkonten kaum Rendite bringt oder unnötig Geld in kostspielige Investments fließt.

Hinweis: Derzeit berührt das Thema Coronavirus alle Lebensbereiche. Auch die Aktienbörsen haben in den vergangenen Wochen massiv an Wert verloren. Was Sie jetzt zur Aktienanlage (besonders ETFs) und zu anderen Anlageklassen wissen sollten, lesen Sie in unserem Blogbeitrag Was Corona für Ihre Finanzen bedeutet. Die Grundaussagen dieses Textes bleiben davon unberührt.

Die Grundzüge der Geldanlage

Um erfolgreich Geld anzulegen, gibt es einige Grundregeln, die Sie unbedingt beherzigen sollten.

Erst Schulden tilgen Schulden zurückzuzahlen ist die beste Form der Geldanlage. Denn fast immer sind die Zinsen auf bestehende Kredite deutlich höher als die zu erwartenden Renditen Ihrer Anlagen. Prüfen Sie also zunächst, ob Sie alte Kredite ablösen oder Ihren Dispokredit ausgleichen können. Auch eine Sondertilgung für Ihre Baufinanzierung lohnt sich.

Gesamtes Vermögen betrachten Einen gewissen Anlagebetrag einzeln zu betrachten ist nicht sinnvoll. Die richtige Anlage hängt von Ihren gesamten Vermögensverhältnissen und persönlichen Voraussetzungen ab. Wenn Sie bereits größere Beträge in sicheren Anlageformen wie Tagesgeld oder klassischen Riester-Renten haben, können Sie es sich leisten, von dem anzulegenden Geld einen Großteil in Aktien zu investieren. Wenn Sie allerdings neben dem anzulegenden Betrag nur noch über eine kleinere Summe, beispielsweise in einem Bausparvertrag, verfügen, sollten Sie eher keine zu hohen Risiken eingehen. Berücksichtigen Sie auch Ihr Arbeitsverhältnis und Gehalt. Ein Beamter kann zum Beispiel mehr Risiko auf sich nehmen als ein Selbstständiger, der seine künftige Auftragslage nicht sicher kalkulieren kann.

Größere Renditechancen bedeuten mehr Risiko Bei der Geldanlage gilt: Hohe Renditen werden Ihnen nicht geschenkt. Langfristig können Sie beispielsweise mit Aktien bessere Renditen erzielen als mit Tagesgeld und Festgeld. Dafür müssen Sie aber das Risiko von zwischenzeitlichen Kursverlusten an den Börsen in Kauf nehmen. Eine weiterführende Betrachtung von Risiken bei der Geldanlage finden Sie im Ratgeber Risikoprofil.

Langer Anlagehorizont gleicht Schwankungen aus – Grundsätzlich hängt Ihr Anlageerfolg auch von der Anlagedauer ab. Steigen Sie etwa zu hohen Kursen in ein Aktieninvestment ein und nach einer Krise in Panik wieder aus, können große Teile des Vermögens vernichtet sein. Dies sollten Sie unbedingt vermeiden. Ein langer Atem ist bei der Anlage unbedingt empfehlenswert. Denn selbst noch so schwere Rücksetzer am Aktienmarkt können über die Zeit eher ausgeglichen werden. Die beständigsten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie Ihrer Strategie langfristig treu bleiben – und nur im Notfall groß umschichten.

Breite Streuung schützt vor großen Verlusten – Wenn Sie Ihr Geld auf mehrere Anlageformen aufteilen, können Sie Ihr Portfolio vor größeren Verlusten oder gar einem Totalverlust schützen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn sich die einzelnen Positionen unterschiedlich im Wert entwickeln. Durch die Streuung, auch Diversifikation genannt, auf mehrere Anlageklassen lassen sich Verluste mit einer Anlage durch mögliche Gewinne anderer Positionen wieder auffangen.

Geringere Kosten verbessern die Rendite deutlich – Während nahezu alle Tages- und Festgeldkonten nichts kosten, fallen bei Aktienfonds manchmal hohe Verwaltungsgebühren an. So sind 2 Prozent des Anlagebetrages pro Jahr keine Seltenheit. Deshalb empfehlen wir anstelle teurer, aktiv verwalteter Aktienfonds kostengünstige Indexfonds, die oft mit einem Zehntel der Kosten auskommen. ETFs bilden einen Aktienindex, etwa den Dax, Dow Jones oder Weltaktienindex MSCI World, nach. Finanztip hat ausgerechnet, dass Sie mit Indexfonds bei einem Anlagebetrag von 20.000 Euro über 25 Jahre mehr als 17.000 Euro Managementgebühren sparen können.

Online Geldanlage Vergleich! – Die Online Geldanlage im Überblick!

Möchten Sie Ihr Kapital sicher anlegen oder sind Sie auf der Suche nach einer Online-Geldanlage mit einer hohen Rendite, dann ist unser Geldanlagen-Vergleich die optimale Anlaufstelle. Gut informiert ist gut angelegt!

  • Eine gute Online-Geldanlage bietet eine faire Rendite bei einer hohen Sicherheit.
  • Das abwechslungsreiche Angebot an verschiedenen Anlagen ist eine optimale Möglichkeit, um die passende Geldanlage zu finden.
  • Anlageart: Kredite
  • Einlagen­sicherung: Keine
  • Anlageart: Fonds
  • Einlagen­sicherung: Sondervermögen
  • Anlageart: Tagesgeld. Festgeld
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
  • Anlageart: Tagesgeld. Festgeld
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
  • Anlageart: Spareinlagen, Wertpapiere
  • Einlagen­sicherung: Unbegrenzt
  • Anlageart: Festgeld
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
  • Anlageart: Tagesgeld. Festgeld
  • Einlagen­sicherung: 100.000 €
  • Anlageart: Fonds
  • Einlagen­sicherung: Sondervermögen
  • Anlageart: ETFs
  • Einlagen­sicherung: Sondervermögen
  • Anlageart: Immobilien
  • Einlagen­sicherung: Keine

Objektiver Geldanlage-Vergleich: Nutzen Sie den praktischen Überblick

Die Suche nach einer passenden Online-Geldanlage wird immer mehr zu einer Herausforderung. Während sich Anleger früher auf das gute alte Sparbuch verlassen konnten, ist damit heute keine große Rendite mehr zu machen. Dafür gibt es andere Möglichkeiten, die interessant sein können. Um zu entscheiden, ob diese Alternativen für Sie aber in Frage kommen, ist es besonders wichtig, einen guten Überblick zu erhalten. Depotvergleich.com bietet Ihnen genau diese Übersicht. Hier erhalten Sie wichtige Hinweise rund um die verschiedenen Varianten und können zudem die objektiven Vergleiche der einzelnen Anbieter nutzen. Auf Depotvergleich.com erhalten Sie einen optimalen Überblick über die Anbieter für Online-Geldanlagen und erfahren, wer im Test mit Erfahrung, fairen Konditionen und einem guten Support überzeugen konnte.

auxmoney konnte in unserem Anbieter Vergleich überzeugen

Bekannte Online-Geldanlagen im Überblick

Nehmen Sie sich etwas Zeit und gehen online auf die Suche nach Tipps für eine Online-Geldanlage, dann eröffnet sich Ihnen eine Auswahl, mit der Sie vielleicht nicht gerechnet haben. Noch immer gehen viele Anleger davon aus, dass Geldanlagen, wie das Tagesgeld oder auch das Festgeld, ihre einzigen Alternativen zum Sparbuch darstellen. Das ist aber längst nicht mehr so. Sie können online Ihr Geld schnell und einfach in eine der verschiedenen Geldanlagen investieren und profitieren, je nach Auswahl, von einer hohen Rendite oder können sich ein geringes Risiko sichern. Damit Sie ein besseres Gefühl dafür bekommen, wie groß das Angebot tatsächlich ist, haben wir die bekanntesten Online-Geldanlagen nachfolgend für Sie zusammengefasst:

  1. Die Bundeswertpapiere: Sie gehören der Risikoklasse I an und bringen ein geringes Risiko mit sich. Gleichzeitig ist die mögliche Rendite relativ gering gehalten.
  2. Das Festgeld: Das Festgeld ist ein echter Klassiker bei der Online-Geldanlage. Es gehört ebenfalls zur Risikoklasse I und hat heute nur noch eine geringe Rendite.
  3. Der Sparbrief: Interessant für Anleger, die viel Wert auf Sicherheit legen, ist der Sparbrief. Er ist Teil der Risikoklasse I und hat eine geringe Rendite.
  4. Das Tagesgeld: Hier kommen Sie schnell an Ihr Geld, wenn Sie es brauchen. Das Risiko ist mit Risikoklasse I gering, die Rendite aber ebenfalls.
  5. Die Spareinlagen: Das klassische Sparbuch ist zwar nach wie vor beliebt, hat aber eine geringe Rendite. Dafür gehört es zur Risikoklasse I und bringt kaum Risiko mit sich.
  6. Festverzinsliche Wertpapiere: Die Auswahl an festverzinslichen Wertpapieren ist groß, daher lassen sich diese allgemeingültig keiner Risikoklasse und keiner Rendite zuordnen.
  7. Exchange Traded Funds: Die ETFs bringen mit Risikoklasse II-III schon ein höheres Risiko mit, dafür sind auch die Renditen besser.
  8. Immobilien: Nach wie vor gehören Immobilien zu den beliebten Geldanlagen. Mit Risikoklasse II-III und einer mittleren Rendite sind sie gut für die Anlage geeignet.
  9. Edelmetalle: Gold und Silber sollten in jedem Portfolio zu finden sein. Als Teil der Risikoklasse II-III haben sie eine mittlere Rendite, sind jedoch sehr gute Sachwerte.
  10. Offene Investmentfonds: Hier wird das Risiko von Anfang an gut gestreut. Je nachdem, für welche Fonds Sie sich entscheiden, bewegt es sich zwischen II-IV. Die Renditen liegen im mittleren Bereich.
  11. Aktien: Wer ein wenig spekulativ veranlagt ist, der kann mit Aktien hohe Renditen erhalten. Dafür bringen Sie aber auch die Risikoklasse III-IV mit.
  12. Das Nachrangdarlehen: Das Nachrangdarlehen ist eine gute Möglichkeit, hohe Renditen zu erhalten. Das Risiko liegt jedoch, je nach Bonität des Kreditnehmers, bei III-IV.
  13. Die geschlossenen Fonds: Die geschlossenen Fonds haben eine Risikoklasse von IV-V. Sie bringen zwar teilweise sehr hohe Renditen, dafür muss aber auch erst einmal viel Kapital investiert werden.
  14. Die Derivate: Eine Geldanlage, die eigentlich eher als eine spekulative Anlage gesehen werden kann, sind die Derivate. Sie haben die Risikoklasse V, bringen dafür aber auch hohe Renditemöglichkeiten.
  15. Das Crowdfunding: Hier kann man mit seiner Geldanlage etwas Gutes tun und Unternehmen unterstützen. Risiko und Rendite sind abhängig vom Projekt.
  16. Die Devisen: Auch die Devisen gehören zu den Anlagen mit dem höchsten Risiko und bringen dafür eine sehr gute Rendite mit.

Die Risikoklassen sind eine optimale Möglichkeit um einschätzen zu können, mit welchem Risiko man bei einer Online-Geldanlage rechnen muss. Schon diese Einschätzung kann dabei helfen, die Varianten auszuschließen, die nicht in Frage kommen.

Jetzt Geld beim Testsieger auxmoney anlegen

Online-Geldanlagen im Direktvergleich – Wer kann überzeugen?

Bei Depotvergleich.com haben Sie die Möglichkeit, in aller Ruhe die einzelnen Geldanlagen miteinander zu vergleichen und einen Blick auf die Angebote der verschiedenen Plattformen zu werfen. Innerhalb von wenigen Minuten finden Sie so die passende Investition.

Durch unsere ständigen Aktualisierungen sowie die Auflistung der Top 10 profitieren Sie von aktuellen Informationen zu Ihren Kriterien. Depotvergleich.net arbeitet ebenso schnell wie praktisch und hilfreich.

Das bringt eine gute Geldanlage mit

  1. Eine gute Geldanlage sollte als seriöse Möglichkeit erkennbar sein, sein Guthaben anzulegen und es auch zu vermehren. Daher sollten Sie als Anleger schon bei der Suche des Anbieters darauf achten, dass dieser seriös arbeitet. Neben einer Regulierung, je nach Geldanlage, sind auch Einlagensicherungen eine wichtige Option. Bei Anlagen, wo diese nicht geboten werden, ist ein Blick auf das Impressum des Anbieters wichtig.
  2. Flexibilität ist natürlich immer abhängig von der Wahl der Geldanlage. Gerade langfristige Anlagen sind eher weniger flexibel. Dennoch kann es gut sein, vor der Investition einen Blick auf den Vertrag zu werfen und zu schauen, wie es mit vorzeitigen Kündigungen aussieht.
  3. Das Risiko bei einer guten und erfolgreichen Geldanlage ist überschaubar. Jeder, der Geld investiert, sollte sich bewusst machen, dass er dieses auch verlieren kann. Zwar sorgt ein geringeres Risiko auch für eine eher kleine Rendite. Möchten Sie jedoch mit Ihrem Kapital langfristig sicher eine Rendite erzielen, dann ist das Risiko ein Aspekt, der für Sie eine große Rolle spielt. Anders sieht es bei spekulativen Geldanlagen aus.
  4. Der Support des Anbieters, über den Sie Ihre Online-Geldanlage in Anspruch nehmen, ist ein wichtiger Punkt bei der Auswahl. Zwar ist es nicht schwer, das Geld zu investieren und es dann einfach arbeiten zu lassen. Anders sieht es allerdings aus, wenn es zu Problemen kommt. In diesem Fall sollte der Support gut erreichbar sein – möglichst für eine Kommunikation in der eigenen Muttersprache. Wer sich für Geldanlagen im Ausland entscheidet, sollte darauf besonders achten.
  5. Optimal ist es, wenn man bei der Online-Geldanlage nicht lange überlegen muss, welcher Schritt als Nächstes zu erfolgen hat. Eine einfache Handhabung und eine intuitive Bedienung erleichtern den Anlegern die Entscheidung für die Anlage. Viele Anbieter setzen daher auf eine übersichtliche Plattform.

Die beste Geldanlage für SIE! Entdecken Sie unseren objektiven Online-Geldanlagen Vergleich und informieren Sie sich hier.

FondsSuperMarkt bietet Fonds zu günstigen Konditionen an

Welche Online-Geldanlage ist für mich sinnvoll?

Bei der Suche nach der passenden Geldanlage stellt sich natürlich die Frage, welche Variante für Sie sinnvoll ist. Effektiv ist es, die einzelnen Anlagemöglichkeiten in die Risikoklassen zu unterteilen. Wenn Sie sich bewusst sind, welches Risiko Sie bereits sind einzugehen, fällt die Auswahl deutlich leichter.

Zur Risikoklasse I gehören die Bundeswertpapiere und das Festgeld sowie die Sparbriefe und das Tagesgeld. Auch die Spareinlagen werden der Risikoklasse zugeordnet.

Die Risikoklasse II wird unter anderem abgedeckt durch die Immobilien und die ETFs, die Edelmetalle und die offenen Investmentfonds.

Auch in der Risikoklasse III sind Immobilien, Edelmetalle und ETFs zu finden. Dazu kommen die Aktien und Nachrangdarlehen.

In der Risikoklasse IV finden sich die Aktien und die Nachrangdarlehen sowie teilweise die geschlossenen Fonds.

Das höchste Risiko bringen die Derivate und die Devisen mit, die jedoch auch nicht unbedingt als klassische Geldanlage zählen. Teilweise spielen auch die geschlossenen Fonds mit hinein.

Die Risikoklasse ist ein guter Anhaltspunkt um zu schauen, welche Online-Geldanlagen generell für Sie interessant sein können. Möchten Sie gar kein Risiko eingehen, sollten Sie im Bereich der Risikoklasse I bleiben. Die Klassen II und III bieten hier schon ein höheres Risiko. IV und V sind jedoch nur für sehr spekulative Anleger geeignet, die sich darüber bewusst sind, dass sie ihr ganzes Geld verlieren könnten.

Weitere Aspekte, die Sie bei der Suche nach einer guten Online-Geldanlage nicht vergessen sollten, sind die Flexibilität und die Höhe der Investition. Oft ist es so, dass die Geldanlagen mit eher weniger Flexibilität ausgestattet sind. Gerade langfristige Anlagen profitieren davon, dass die Investoren ihr Geld über Jahre hier ablegen. Möchten Sie dann schnell an Ihr Geld, weil möglicherweise eine Notsituation eingetreten ist, kann es schwierig werden, dieses auch zu bekommen. Einige der Online-Geldanlagen, wie das Tagesgeld, sind besonders flexibel. Andere, wie die ETFs, sind so aufgestellt, dass sie schnell wieder für Liquidität sorgen.

Die Höhe der Anlage spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle. Während Sie bei vielen Online-Geldanlagen auch schon mit wenig Kapital einsteigen können, ist dies bei einigen nicht möglich. So brauchen Sie beim Festgeld und auch bei den geschlossenen Fonds Mindestbeträge, die durch den Anbieter festgelegt werden. Dafür lassen sich beispielsweise ETFs auch sehr gut über Sparpläne ansparen.

Jetzt Geld beim Testsieger auxmoney anlegen

5 wichtige Fragen rund um die Online-Geldanlage

Viele Menschen brauchen für die Suche nach der richtigen Geldanlage etwas Zeit. Sie stellen sich verschiedene Fragen und möchten Unsicherheiten aus dem Weg räumen, bevor das Geld investiert wird. Einige der wichtigsten Fragen in Bezug auf die Online-Geldanlage, die besonders viele Unsicherheiten mitbringen, haben wir hier beantwortet.

1. Der Faktor Zeit: Wie viel Zeit möchten Sie in de Online-Geldanlage investieren? Das Schöne an einer Geldanlage ist, dass hier das Geld in aller Ruhe liegt und arbeitet, ohne dass man viel dafür tun muss. Das ist aber nicht bei allen Varianten der Fall. Gerade bei Aktien oder auch bei Immobilien und Edelmetallen braucht es durchaus etwas Zeit, die immer wieder aufgebracht werden sollte, um den Markt im Blick zu behalten und bei Veränderungen auch reagieren zu können.

2. Der Faktor Geld: Wie viel Geld ist vorhanden? Es ist wichtig, sich vorher Gedanken zu machen, wie viel Geld investiert werden kann. Auch bei der Online-Geldanlage ist eine Risikostreuung wichtig. Es ist nicht empfehlenswert, das gesamte Kapital nur auf eine Geldanlage zu verteilen. Vor allem dann nicht, wenn diese Geldanlage ein gewisses Risiko mit sich bringt. Beim Tagesgeld können Sie nicht viel verkehrt machen. Möchten Sie jedoch in Fonds oder in Immobilien investieren, ist eine Streuung wichtig. Bedenken Sie zudem, dass Sie an fest angelegtes Geld nur schwer vor dem Ablauf der Laufzeit herankommen. Daher sollten Sie einen gewissen Teil des Kapitals liquide halten.

3. Der Faktor Rendite: Welche Rendite möchten Sie erzielen? In Bezug auf die Rendite hat jeder Anleger seine eigenen Vorstellungen. Während einige schon mit einer geringen Rendite zufrieden sind und dafür kein Risiko eingehen möchten, setzen andere eher auf hohe Renditen und nehmen in Kauf, vielleicht einen Teil des Geldes zu verlieren. Machen Sie sich frühzeitig Gedanken darüber, zu welcher Kategorie Sie gehören möchten. Eine Rendite von 3 % oder mehr ist nicht unbedingt utopisch, wenn Sie die verschiedenen Online-Geldanlagen durchgehen und miteinander vergleichen.

4. Der Faktor Risiko: Wie wichtig ist Ihnen Ihr Kapital? Am besten ist es, wenn Sie Kapital investieren, das Sie eigentlich nicht brauchen. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie auf das investierte Geld auch verzichten könnten. Ist das nicht der Fall, sollten Sie in der Risikoklasse I bleiben. Wenn Sie aber durchaus davon ausgehen, das Geld vielleicht nicht wiederzusehen, dann können Sie auch höhere Risiken eingehen und vielleicht mehr Rendite erhalten.

5. Der Faktor Mensch: Wie sehr lassen Sie sich von Ihrem Bauch leiten? Das eigene Geld zu investieren ist zwar eine Kopfentscheidung. Wenn es dann jedoch darum geht, auf Risiko zu setzen, spielt oft der Bauch mit hinein. Vielleicht gehören Sie zu den Menschen, die sich sehr schnell von Ihrem Bauch leiten lassen. In diesem Fall sind einige Online-Geldanlagen, wie beispielsweise Aktien, keine gute Wahl. Hier kann es gefährlich sein, aus Angst zu schnell zu verkaufen, denn oft geht viel Geld verloren. Bleiben Sie jedoch gelassen, können Sie auch spekulative Geldanlagen ruhig angehen.

Online oder bei der Bank – wo ist die Geldanlage besser aufgehoben?

Diese Frage kommt immer wieder auf, allerdings kann sie so einfach gar nicht beantwortet werden. Immer mehr Banken bieten ihre Geldanlage-Möglichkeiten auch online an. Auf den Webseiten der großen Anbieter finden Sie schnell eine Übersicht über die Möglichkeiten. Natürlich gibt es aber auch Plattformen, die ausschließlich im Internet existieren, wo Sie keine Filiale und keinen direkten Ansprechpartner haben. Unterschieden werden sollte also zwischen diesen beiden Varianten. Die Beratung in den Banken wird gerade von unsicheren Anlegern noch immer sehr gerne in Anspruch genommen. Tatsächlich haben Sie hier jedoch die Problematik, dass Sie sich vor allem auf die Produkte dieser einen Bank konzentrieren. Die Vielfalt bleibt Ihnen an dieser Stelle verborgen. Bei der Online-Geldanlage können Sie dagegen die einzelnen Angebote miteinander vergleichen und die besten Renditen schnell und einfach finden.

Geprüft: Lesen Sie bei Depotvergleich.com mehr über den Testsieger.

Die Vor- und Nachteile der Online-Geldanlage

Die Online-Geldanlage hat ihre Vor- und Nachteile. Damit Sie für Ihre Entscheidung beide Seiten genau kennen, haben wir hier noch mal die positiven und die negativen Aspekte zusammengestellt.

Das spricht dafür:

  • Große Auswahl an verschiedenen Anlage-Möglichkeiten in unterschiedlichen Risikoklassen.
  • Einfacher Vergleich der Renditen sowie möglicher Kosten der Anbieter miteinander.
  • Schnelle und einfache Eröffnung und Verwaltung durch intuitiv bedienbare Online-Plattformen.
  • Geldanlage lässt sich im eigenen Account gut beobachten.
  • Flexibilität bei Online-Geldanlagen mit kurzer Laufzeit, wie Tagesgeld oder auch Aktien.

Das spricht dagegen:

  • Anleger stehen erst einmal vor einer großen Auswahl an Möglichkeiten und müssen Zeit investieren, sich zu informieren.
  • Die Gebühren für die Geldanlage bei den einzelnen Anbietern können hoch sein.
  • Die Risiken sind nicht immer gut einschätzbar, vor allem nicht für Einsteiger.
  • Der Support kann teilweise schleppend verlaufen, wenn es keinen direkten Ansprechpartner gibt.
  • Auch bei Online-Geldanlagen ist teilweise Betrug möglich.
  • Das Geld wird für einen bestimmten Zeitraum gebunden, es ist nicht so einfach, schnell wieder liquide zu werden.
  • Anlagen mit hoher Rendite können dazu verleiten, unvorsichtig zu werden und zu viel Kapital zu investieren.
Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: