OptionsClick So hoch ist die Mindesteinzahlung

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Gibt es bei OptionsClick eine Mindesteinzahlung?

Eine Mindesteinzahlung schreibt jeder Binäre Optionen Broker vor, also auch OptionsClick. Diese Mindesteinzahlung kann vor allem für Anfänger in diesem Handelsbereich auch eine Barriere darstellen, falls der jeweilige Broker sie relativ hoch ansetzt. So gibt es zum Beispiel durchaus Broker, die mindestens 500 Euro als Einzahlung von ihren Kunden verlangen, was für manche Einsteiger in den Handel mit binären Optionen vielleicht schon zu viel Geld ist.

OptionsClick Mindesteinzahlung: Handelskonto ab 200 Euro eröffnen

Denn auch wenn die Mindesteinzahlung nichts mit dem Mindesthandelsbetrag zu tun hat, so möchten viele Trader natürlich erst einmal Vertrauen zum Broker aufbauen, und daher nicht direkt schon 500 Euro auf das Handelskonto einzahlen. Die OptionsClick Mindesteinzahlung bewegt sich mit 200 Euro auf einem vergleichsweise niedrigen Niveau, sodass sie für die meisten Trader akzeptabel sein dürfte.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Tipp: Wenn Sie mehr über den Broker erfahren wollen, lesen Sie auch unsere OptionsClick Erfahrungen mit vielen Hintergrundinformationen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Was ist bei der OptionsClick Einzahlung zu beachten?

Einige Punkte müssen die Trader bezüglich der OptionsClick Einzahlung beachten, die zumindest einmal in Form der Ersteinzahlung getätigt werden muss. Neben der Mindesteinzahlung gibt es bei manchen Brokern auch noch eine maximale Einzahlung zu beachten, die jedoch nicht mit dem maximal handelbaren Betrag je Trade verwechselt werden darf.

OptionsClick Einzahlungsbedingungen

Bei OptionsClick ist es zum Beispiel so, dass zwar jede gewünschte Summe auf das Handelskonto eingezahlt werden darf, jedoch muss der Trader beachten, dass pro Trade maximal 1.000 Euro eingesetzt werden dürfen. Das bedeutet im Umkehrschluss natürlich nicht, dass der Trader auch maximal nur 1.000 Euro auf seinem Handelskonto als Guthaben haben darf. Einzahlungen sind bei OptionsClick mittels Banküberweisung, diversen akzeptierten Kreditkarten, Skrill, Neteller, Sofortbanking und GiroPay möglich.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Tipp:Wenn Sie mehr über den Broker erfahren wollen, lesen Sie auch unsere OptionsClick Erfahrungen mit vielen Hintergrundinformationen.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Optionsclick: Erfahrungen aus Test

Der Broker OptionsClick – Testbericht 2020

OptionsClick gehört als Broker für Binäre Optionen zur Leadcapital Markets Ltd., er wurde 2020 gegründet. Seit 2020 verfügt er über eine Lizenz der zypriotischen Finanzaufsicht CySec, er arbeitet also streng nach den MiFID-Richtlinien der EU für die Finanzmärkte und ist gleichzeitig Mitglied im zypriotischen Einlagensicherungsfonds ICF, der Kundengelder von Brokern zu mindestens 90 % bis 20.000 Euro schützt. Die Handelsplattform von OptionsClick weist viele interessante Features auf und ist allein über einen Webbrowser und damit auch mobil zugänglich. Ein Softwaredownload ist nicht erforderlich. Die Inhalte erscheinen sehr gut in deutscher Sprache, auch der OptionsClick Support steht auf Deutsch zur Verfügung. Für eine Kontokapitalisierung genügen bei OptionsClick schon 100 Euro, der Mindesteinsatz für eine Option beträgt nur 10 Euro.

Positive Optionsclick Erfahrungen:

  • CySec Lizenz
  • Konto schon ab 100 Euro
  • Mindesteinsatz nur 10 Euro
  • ausgereifte Handelsplattform (TechFinancials)
  • exklusive Händler-Aktionen
  • mobiles Trading möglich
  • Bonus: bis zu vier risikofreie Trades

Handelsmöglichkeiten bei OptionsClick

Der Broker bietet vier Optionsarten an: klassische Digitaloptionen (Call und Put), Range-, Touch- und Turbo-Optionen. Hiermit können die Trader auf einen Assetindex spekulieren, der Anfang 2020 deutlich über 100 Werte umfasst. Er bietet eine gute Mischung aus Aktien, Aktienindizes, Rohstoffen und Währungen. Der Rohstoffbereich ist beispielsweise nicht wie bei vielen anderen Binärbrokern unterrepräsentiert, neben den Standardwerten Gold, Silber, Öl und Kupfer können die Trader auch beispielsweise Mais, Platin, Kaffee und Zucker handeln. Ähnlich sieht es bei den Währungen aus, es sind neben sämtlichen Majors und wichtigsten Minors auch interessante Exoten vertreten. Die Auswahl an Aktien und an davon abgeleiteten Indizes reicht rund um den Globus. Die möglichen Handelsarten sind:

Call- und Put-Optionen: OptionsClick bezeichnet diese Variante als High/Low. Diese Optionen gewinnen, wenn der Kurs des gewählten Basiswertes steigt (Call) oder fällt (Put). Die Laufzeiten können von einigen Minuten (rund 15 Minuten) bis zu einer Woche reichen. Wie weit der Kurs gestiegen oder gefallen ist, spielt für den Gewinn der Option keine Rolle. Es könnte sich auch nur um wenige Punkte handeln. Die Renditen können bei dieser Handelsart bis zu 89 % erreichen, das ist im Branchendurchschnitt ein sehr guter Wert.

Turbo Optionen: Diese Call- oder Put-Optionen laufen innerhalb von 60 Sekunden aus. Das war die ursprünglichste Form von Turbo-Optionen, OptionsClick ist dabei geblieben und nennt den Handel auch noch “60 Sekunden Handel”, während andere Broker diesen Bereich inzwischen um weitere Ultrakurzlaufzeiten erweitert haben. Vielfach sind auch 30 Sekunden, zwei und fünf Minuten oder sogar 15 Sekunden möglich.

Range Optionen: Eine Range Option gewinnt, wenn der Kurs des Basiswertes am Ende der Laufzeit in der vorgegebenen Range endet.

Touch Optionen: Damit eine Touch Option gewinnt, muss der Kurs des Basiswertes eine bestimmte Preisschwelle berühren. Auch hierfür können die Trader Laufzeiten bis zu einer Woche wählen, doch wenn das Ereignis eintritt, endet die Optionslaufzeit. Es winken High Yield Renditen von bis zu 250 %.

Zusatzfeature Early Closure: Mit diesem Feature können die Trader eine im Gewinn liegende Call- oder Put-Option vorzeitig schließen. Sie verzichten damit auf einen Teil ihres Gewinns, sichern aber den bereits aufgelaufenen Gewinn.

OptionsClick: Handelsplattform

Als Handelssoftware kommt TechFinancials zum Einsatz, die zu den drei großen Standardlösungen im Binärhandel gehört (die anderen beiden Varianten sind SpotOption und Tradologic). Sie zeichnet sich durch eine hohe Funktionalität und eine benutzerfreundliche Oberfläche aus. Aktuelle News können ständig abgerufen werden, ein Trading-Simulator übernimmt Funktionen eines Demokontos. Trader können hier die verschiedenen Handelsoptionen zunächst testen. TechFinancials ist eine Finanzgruppe und gleichzeitig ein Software-Entwickler, das Unternehmen betreibt mit OptionFair auch einen eigenen Binärbroker. Die TechFinancials Gruppe stammt aus Israel, hat inzwischen in mehreren Staaten Dependancen angemeldet und beschäftigt weltweit rund 100 Mitarbeiter als Software- und Finanzexperten. Die eigene technische Lösung wurde als White Label anderen Brokern angeboten, SpotOption und Tradologic sind ebenso vorgegangen.

Die TechFinancials Group ist ein börsennotiertes Unternehmen, sie ist an der Londoner Börse AIM gelistet. Der Vorteil der Software besteht in der Möglichkeit, sie im Frontend anzupassen und frei zu konfigurieren. Einige Broker nutzen inzwischen TechFinancials, es gibt von diesem Unternehmen auch Lösungen für den Forexbereich. Manche Broker verknüpfen mit TechFinancials den Forex- und den Binärhandel. Besonderheiten dieser Software sind unter anderem historische Charts und eine Komplett-Übersicht von allen favorisierten Werten. Auch die Dokumentationen einer TechFinancials Plattform gelten als hervorragend. Auf die OptionsClick Plattform können die Trader auch mit einer mobilen App zugreifen.

Die Konditionen bei Optionclick im Detail

Die Handelskonditionen eines Brokers unterteilen sich in die Bereiche Mindesteinzahlung, Mindesteinsatz und Rendite. In allen drei Bereichen kann OptionsClick punkten. Die Mindesteinzahlung fällt mit 100 Euro gering aus, der Mindesteinsatz mit nur zehn Euro ebenso. Die Renditen können im einfachen Digitalhandel (klassische Call- und Put-Optionen) bis zu 89 % erreichen, das ist ein guter Wert. Es gibt nur wenige Broker, die noch mehr Gewinn ausschütten, bei vielen Wettbewerbern ist es weniger. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die Verlustabsicherung, die bei OptionsClick immerhin bis zu 15 % erreichen kann. Damit dürfte der Broker mit hohen Digitalrenditen und gleichzeitig einer hohen Verlustabsicherung eine sehr gute Position im Markt einnehmen, denn beides gleichzeitig gibt es nur sehr selten. Eingeschränkt wird dieses sehr positive Bild durch die Maximalrenditen bei den High Yields, die Broker auf Touch Optionen ausschütten. Hier verspricht OptionsClick lediglich 250 %, das ist im Branchenvergleich nicht besonders hoch.

Nur weniger Broker schütten noch niedrigere High Yield Renditen aus, oftmals liegen diese deutlich höher. Einige Broker gehen bis 500 %, manche Branchenvertreter sogar bis 1.000 % und darüber hinaus (selten). Die Bedeutung dieser Renditen muss richtig gewürdigt werden. Dass eine Touch Option ihr Ziel erreicht, also beispielsweise der Dax im Tagesverlauf eine um 150 Punkte entfernte Kursschwelle berührt, ist ein sehr schwer zu prognostizierendes Ereignis. Hinzu kommt, dass der Broker diese Kursschwelle festlegt und mit seinen Erfahrungen, die beispielsweise die aktuelle Volatilität berücksichtigen, die Touch Option wohl keinesfalls zu einfach für den Trader konstruieren wird. Wenn also diese Option mit ihrem hohen Verlustrisiko gewinnt, sollte der Broker schon eine hohe Rendite versprechen. Trader können das bei ihren Anlageentscheidungen berücksichtigen. Möglicherweise sollten sie bei OptionsClick die Touch Optionen nicht unbedingt täglich handeln.

Der OptionClick Bonus für Neukunden

Einen generellen und permanenten Bonus auf die Ersteinzahlung gewährt OptionsClick nicht, aber wechselnde Promotions. Diese sind teilweise auf den Trader individuell zugeschnitten und können bis zu 100 % erreichen. Einsteiger bei OptionsClick sollten sich beim Support nach möglichen Boni erkundigen.

Der Kundendienstmitarbeiter wird dann nach den persönlichen Tradingerfahrungen fragen und ein Angebot unterbreiten. Damit folgt der Broker den MiFID-Richtlinien der EU. Diese schreiben vor, dass ein Broker den persönlichen Erfahrungshorizont eines Anlegers bei allen Angeboten berücksichtigt. Der Kundendienst von OptionsClick wird daher eher unerfahrenen Tradern möglicherweise zunächst keinen oder nur einen sehr kleinen Bonus anbieten. Das hängt damit zusammen, dass unerfahrene Kunden oft glauben, der Bonus wäre geschenktes Geld. So ist es aber nicht. Er muss mehrfach beim Trading umgesetzt werden, damit er am Ende dem Konto des Kunden als Gewinn gutgeschrieben wird. Ein VIP-Programm von OptionsClick für besonders aktive und hoch kapitalisierte Trader beinhaltet erhöhte Maximalrenditen und maximal vier risikofreie Trades als Bonus. Bei solchen Trades behält der Trader seinen Einsatz, auch wenn er verliert, im Gewinnfall erhält er den Einsatz plus Gewinn. Dieser Bonus ist bei vielen Tradern beliebter als Bargeld, weil er einem Anleger das Gefühl verschafft, wie es sich mit richtigem Geld handelt – ohne dabei etwas zu riskieren.

Demokonto und Ausbildungsprogramm von OptionsClick

Trader können bei OptionsClick ein Demokonto beantragen, müssen hierfür aber zunächst ein Live-Konto eröffnen und kapitalisieren. Das darf als kleiner Nachteil betrachtet werden. Es gibt heute schon viele Broker mit bedingungslos kostenlosen Demokonten. Zum Ausbildungsprogramm gehören Webinare, exklusive Tutorials, kostenlose eBooks, Video-Anleitungen, Trading-Tipps und tägliche Marktanalysen.

Zahlung, Sicherheit, Kundenservice im Test

Ist OptionsClick Betrug oder Seriös

Zweifellos handelt es sich bei OptionsClick um einen sehr seriösen Broker, der mit guten Konditionen überzeugen kann und eine einwandfreie Lizenzierung mitbringt. Seine Reputation im Internet ist gut, es sind keine nachteiligen Berichte von Kunden bekannt. Daher hegen wir gegen den lauteren Absichten von OptionsClick keinerlei Zweifel. Das bedeutet: OptionsClick ist kein Betrug, sondern seriös.

Unser Fazit zu OptionsClick

Der Broker hinterlässt einen überwiegend guten bis sehr guten Eindruck mit höchstens kleinen Einschränkungen. Die technische Plattform und der Assetindex liegen im Mittelfeld, genügen aber den meisten Tradern und bewirken durch die Reduktion auf das Wesentliche natürlich mehr Übersichtlichkeit. Die High Yield Renditen sind nicht besonders hoch, auch das Demokonto erst nach Live-Konto-Eröffnung ist ein kleiner Nachteil. Insgesamt jedoch dürfen wir OptionsClick als Broker für Binäre Optionen durchaus empfehlen.

Optionsclick Erfahrungen: Binäre Optionen mit einem Klick – Test 2020

Da sich der Binäroptionshandel einer steigenden Beliebtheit erfreut, steigt gleichzeitig auch die Anzahl der Binäre Optionen Broker, die seit einigen Jahren förmlich aus dem Boden zu sprießen scheinen. Optionsclick ist einer dieser neuen Binäre Optionen Broker, die ihren Kunden den Handel von Binären Optionen an der Börse ermöglichen. In unserem Optionsclick Erfahrungsbericht möchten wir Sie nun an unserem Test teilhaben lassen, bei dem wir das Angebot des zypriotischen Unternehmens ganz genau unter die Lupe genommen haben.

  • Die Mindesteinzahlung liegt bei nur 100 Euro
  • Renditen von bis zu 85 Prozent sind möglich
  • Regulierung durch die CySEC
  • Trades können ab 10 Euro Einsatz eröffnet werden
  • Trader handeln über die TechFinancials-Plattform
  • Drei verschiedene Handelsarten stehen den Tradern zur Verfügung

Themenübersicht:

Unser ausführlicher Optionsclick Erfahrungsbericht

1.) Handelskonditionen: Konditionen fallen kundenfreundlich aus

Möchten Händler mit einem Broker wie Optionsclick Erfahrungen sammeln, fällt der erste Blick in der Regel auf die Handelskonditionen des Unternehmens. In unserem Testbericht können wir diesbezüglich festhalten, dass der zypriotische Broker recht kundenfreundliche Konditionen mitbringt, die sowohl den Vorstellungen von Einsteigern als auch von fortgeschrittenen Tradern entsprechen sollten.

Um mit dem Handel über Optionsclick zu beginnen, müssen Trader zunächst eine Mindesteinlage auf ihrem Konto hinterlegen, die sich auf 100 Euro beschränkt. Im Vergleich zur Konkurrenz ist eine Mindesteinlage dieser Höhe als niedrig einzustufen, allerdings ist dabei Vorsicht geboten: Da die Mindestordersumme bei Optionsclick mit 10 Euro vergleichsweise hoch ausfällt, ist bei einer Einlage von 100 Euro nach nur 10 Verlusttrades in Folge die Einlage aufgebraucht – und erfahrene Trader wissen, dass 10 Verlusttrades in Folge keine Seltenheit sein müssen.

Handelt der Trader allerdings erfolgreich, kann er sich bei Optionsclick über eine recht hohe Rendite freuen: Zwischen 70 und 85 Prozent werden für erfolgreiche Trades offeriert. Im Vergleich zur Konkurrenz, die teilweise bis zu 100 Prozent Rendite verspricht, erweist sich dieser Wert eher als niedrig – doch dies ist gleichzeitig auch mit Vorteilen verbunden. Gemeinhin gilt nämlich, dass eine niedrige Rendite gleichzeitig mit einem geringeren Verlustrisiko einhergeht. Allerdings dürfen auch Kunden, die mit Optionsclick Erfahrungen sammeln möchten, das Risiko, das mit dem Binäroptionshandel einhergeht, nicht unterschätzen.

2.) Handelsarten: Durchschnittliche Ergebnisse im Optionsclick Test

In unserem Optionsclick Test konnten wir festhalten, dass das zypriotische Unternehmen ein kleines Angebot der wichtigsten Handelsarten mitbringt. Dazu gehört selbstverständlich in erster Linie Hoch/Tief: Hierbei gibt der Trader an, ob sich der Kurs des zugrundeliegenden Basiswertes nach Ablauf des festgelegten Zeitrahmens über oder unter dem Startpunkt befinden wird. Diese Handelsart gilt als die bekannteste und gleichzeitig als die risikoärmste.

Alternativ dazu können Trader auch dem Ein-Treffer-Handel nachgehen. Dieser ist auch als One Touch bekannt und setzt voraus, dass der Kurs einen zuvor vom Broker festgelegten Punkt mindestens einmal während der Laufzeit erreichen muss. Das Gegenteil dazu ist der Range-Handel, mit dem Kunden bei Optionsclick Erfahrungen sammeln können: Hierbei muss sich der Kurs während der Laufzeit innerhalb einer, vom Broker festgelegten, Grenze befinden. Überschreitet der Kurs diese Grenze, endet der Trade aus dem Geld.

Obwohl das Angebot der verfügbaren Handelsarten noch recht klein ist, sind zumindest die wichtigsten Modelle vorhanden. Im Optionsclick Test konnten wir deshalb ein recht positives Ergebnis verzeichnen – obwohl eine größere Auswahl an Handelsarten für professionelle Trader durchaus wünschenswert wäre.

3.) Kein Bonus beim Broker

Seit Dezember 2020 sind Bonuszahlungen durch CySEC-regulierte Broker verboten. Boni sind kein ausschlaggebendes Bewertungskriterium, und auch Optionsclick weiß dies und stellt kein entsprechendes Angebot zur Verfügung. Wer nicht auf Einzahlungsboni oder andere Aktionen verzichten möchte, kann sich das Bonusangebot von Binary.com ansehen.

iq_option Weiter zum Testsieger iqoption.com und Handelskonto eröffnen

Seit Dezember 2020 sind Boni durch die CySEC offiziell verboten! Binary.com wird allerdings nicht durch die CySEC reguliert und kann daher weiterhin Bonuszahlungen anbieten.

4.) Kundensupport: Der Supportbereich ist noch ausbaufähig

Bei Fragen und Problemen möchten Trader sich selbstverständlich gerne an einen kompetenten und deutschsprachigen Support wenden, der ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Unser Optionsclick Test hat gezeigt, dass der Anbieter zwar durchaus einen Kundensupport mitbringt, dieser allerdings nicht speziell auf deutsche Kunden ausgelegt ist.

Stattdessen finden Kunden auf der Website des Unternehmens eine eigene Telefonnummer für Trader aus Frankreich sowie eine international gültige Telefonnummer (kostenpflichtig oder kostenfrei) vor. Auch ein internationales Fax ist eingerichtet, ebenso wie E-Mail-Adressen für Support- oder Banking-Anfragen. Bei besonders dringenden Anfragen können Kunden auch per Live Chat mit den Mitarbeitern des Unternehmens kontaktieren – andernfalls ist auch eine Anfrage per Post möglich, sofern der Kunde seinen Brief bis nach Zypern senden möchte.

Trader, die Erfahrungen mit Optionsclick sammeln möchten und dabei den Support kontaktieren, sollten dabei berücksichtigen, dass ein deutschsprachiger Mitarbeiter beim zypriotischen Unternehmen keine Selbstverständlichkeit ist. Obwohl es durchaus möglich ist, dass einer der Mitarbeiter von Optionsclick auch der deutschen Sprache mächtig ist, sollten Trader ihr Anliegen besser auch auf Englisch vortragen können.

5.) Zusatzangebote: Einige Zusatzangebote sind vorhanden

Das Angebot eines Brokers ist heutzutage nicht mehr vollständig, wenn nicht auch einige Zusatzfunktionen vorhanden sind, die sich die Kunden zunutze machen können. Die Optionsclick Erfahrung hat gezeigt, dass beim zypriotischen Broker zwar ein kleines Zusatzangebot vorhanden ist, dieses allerdings nach wie vor eher ausbaufähig ausfällt.

Neben einigen Informationsmaterialien, zu denen beispielsweise eine FAQ, rechtliche Angaben oder Fakten um Unternehmen gehören, bildet die Trading-Akademie den Löwenanteil des Zusatzangebots von Optionsclick. Hier findet der Kunde Lehrvideos und eBooks zum Binäroptionshandel, zur Marktanalyse und zu Optionsstrategien vor, die er sich zunutze machen kann.

Ein Analyse-Angebot, wie es mittlerweile von einigen anderen Binäre Optionen Brokern angeboten wird, ist bei Optionsclick bislang ebenso wenig vorhanden wie technische Hilfsmittel, die beim Trading nützlich sein könnten. Eventuell wird das Angebot des Brokers diesbezüglich im Laufe der Zeit erweitert – falls nicht, müssen sich Trader eben nach wie vor auf ihre eigenen Erfahrungen beim Trading verlassen.

Der Einleitungs-Videokurs zum Binäroptionshandel von Optionsclick

6.) Zusatzinformation: Ein- und Auszahlungen im Optionsclick Erfahrungsbericht

Um sich Optionsclick Meinungen bilden und mit dem Handel beginnen zu können, müssen Trader zunächst einmal Geld auf ihr Handelskonto einzahlen. Dies kann beim zypriotischen Broker auf vielerlei Wege vonstattengehen. So sind Zahlungen per Kreditkarte bei Optionsclick ebenso möglich wie Einzahlungen über Onlinebezahldienste wie Skrill. Hier ein Überblick über die verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden:

  • VISA
  • Master Card
  • Diners Club
  • Discover
  • Skrill
  • Neteller
  • Sofortüberweisung
  • Giropay

Jede dieser Zahlungsmöglichkeiten geht grundsätzlich sofort vonstatten – allerdings müssen Trader dabei beachten, dass Auszahlungen per SofortÜberweisung und per Giropay nicht möglich sind. Auch in Bezug auf die Gebühren fallen die Optionsclick Meinungen der Trader positiv aus: Jede der verfügbaren Transaktionsmethoden wird kostenfrei angeboten. Allerdings müssen Trader dabei trotzdem beachten, dass auch ihre Banken oder Kreditkartenbetreiber keine zusätzlichen Gebühren für die Ein- oder Auszahlung von Geldern auf das Optionsclick-Handelskonto erheben. Bei Zweifeln lohnt es sich, sich bei einem kompetenten Ansprechpartner über eventuelle Gebühren zu erkundigen.

iq_option Weiter zum Testsieger iqoption.com und Handelskonto eröffnen

7.) Handelsplattform: Die Plattform ist benutzerfreundlich aufgebaut

Positiv ist in die Optionsclick Bewertung eingeflossen, dass Kunden des zypriotischen Unternehmens über eine benutzerfreundliche und ansprechend gestaltete TechFinancials-Plattform handeln können. Diese ermöglicht es dem Trader, den aktuellen Kurs ebenso genau im Auge zu behalten wie die Bewegungen der übrigen Handelsprodukte. Weiterhin finden sich unter dem aktuellen Chart wertvolle Informationen zu den offenen Trades, dem Handelsverlauf, Benachrichtigungen, dem Wirtschaftskalender und wichtigen Handelssignalen, die beim Trading von Bedeutung sein könnten.

Gleichzeitig können Trader mit einem Klick ihre Position eingehen: Neben dem aktuellen Chart befinden sich alle nötigen Schaltflächen, die der Trader für die Platzierung eines Trades benötigt. Damit Kunden allerdings nicht nur am heimischen PC, sondern auch unterwegs in Bus und Bahn dem Binäroptionshandel nachgehen und ihre aktuellen Positionen einsehen können, gehört darüber hinaus auch eine Mobile Trading App zum Angebot von Optionsclick. Diese ist allerdings lediglich in englischer Sprache verfügbar und unterscheidet sich darüber hinaus auch optisch von der Desktop-Plattform des Unternehmens.

Die Handelsplattform von Optionsclick im Überblick

Fazit unserer Optionsclick Erfahrungen: überraschend

Obwohl es sich bei Optionsclick um einen sehr jungen Broker handelt, der sich bislang noch nicht am Markt etablieren konnte, fällt das Angebot des Unternehmens bereits sehr kundenfreundlich aus. Die Handelskonditionen geben keinen Grund zur Klage, ebenso wenig die die benutzerfreundliche Handelsplattform des Unternehmens, über welche die Kunden dem Binäroptionshandel nachgehen können. Auch die zahlreichen Transaktionsmethoden sprechen für das Unternehmen. Nachteilig in die Optionsclick Bewertung eingeflossen ist lediglich der eher dürftig ausgebaute Kundensupport, der bislang noch nicht sonderlich auf deutsche Kunden ausgelegt ist. Trotzdem kann man sagen, dass Optionsclick seriös und kundenfreundlich arbeitet, wenngleich Trader stets bedenken sollten, dass der Handel immer mit einem Risiko verbunden ist, und sich im Vorfeld in den AGB über die geltenden Bedingungen informieren sollten.

8.) Fragen und Antworten zum Broker

Wie kann der Kundensupport kontaktiert werden?

Um den Kundensupport von Optionsclick kontaktieren zu können, muss der Kunde in erster Linie gute Englischkenntnisse mitbringen, da ein deutschsprachiger Support nicht garantiert wird. Weiterhin ist eine Kontaktaufnahme zum Support über verschiedene Telefonnummern sowie per E-Mail, Fax und auch per Post möglich. Für besonders dringende Anfragen ist darüber hinaus auch ein Live Chat eingerichtet.

Welche Assets werden von Optionsclick angeboten?

Da Optionsclick seriös arbeitet, bringt das Unternehmen eine Vielzahl an verschiedenen handelbaren Assets aus unterschiedlichen Bereichen mit. Dazu gehören sowohl zahlreiche Währungen und Indizes als auch Rohstoffe und Aktien aus aller Welt, die den Kunden des Unternehmens für den Binäroptionshandel zur Verfügung steht.

Welche Handelsplattform gehört zu den Optionsclick Erfahrungen?

Kunden, die mit Optionsclick Erfahrungen sammeln, handeln über die TechFinancials-Plattform. Diese zeichnet sich nicht nur durch eine übersichtliche und professionelle Benutzeroberfläche, sondern darüber hinaus auch durch wichtige Marktinformationen aus, die unter dem aktuellen Chart eingesehen werden können. Auch die Platzierung eines Trades erweist sich aufgrund der simplen Anordnung der nötigen Buttons als sehr einfach.

Welche maximalen Renditen können erzielt werden?

Die Renditen bei Optionsclick fallen moderat aus: Zwischen 70 Prozent und 85 Prozent sind möglich, sofern der Trade im Geld endet. Dabei müssen Händler jedoch beachten, dass auch hierbei ein nicht zu verachtendes Verlustrisiko eine große Rolle spielt.

Welche Zusatzangebote sind verfügbar?

Das Zusatzangebot von Optionsclick setzt sich in erster Linie aus dem Bildungsangebot zusammen, das aus eBooks und Videokursen besteht. Darüber hinaus sind neben einer FAQ noch weitere Informationen zum Handel über Optionsclick vorhanden, die sich der Trader zunutze machen kann.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: