Profichart für Binäroptionen – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Binäroptionen – Handeln Sie Erfolgreich in 2020

Binäroptionen sind die beste Wahl, um im Internet schnell und einfach zu handeln. BinOptionen.com hat es sich zur Mission gemacht, Ihnen alle wichtigen Begriffe, Anleitungen undHandlungsmöglichkeiten rund um den Optionshandel an die Hand zu geben um erfolgreich handeln zu können.

Dabei stellen wir Ihnen bekannte und beliebte Broker, die besten Demokonten, kostenlose Signalanbieter, Trading-Roboter vor und zeigen Ihnen unsere bewährten Strategien, damit Sie erfolgreich Ihre Gewinne erhöhen und zeitgleich das Risiko senken können.

ACHTUNG: Aufgrund der ESMA Regulierung, binäre Optionen sind nur für professionelle Händler verfügbar. Forex Handel ist jedoch nicht verboten.

Öffnen Sie ein Demokonto in 30 Sekunden bei dem Testsieger:

» kostenloses Demokonto
» €10 Mindesteinzahlung
» €1 Mindestbetrag
Demokonto eröffnen
IQ Option Erfahrungsbericht

Was sind binäre Optionen?

Binäroptionen sind derivative Finanzgeschäfte, bei dem Sie als Anleger auf fallende oder steigende Werte spekulieren. Auf den ersten Anblick ähnelt dies dem Handel mit Aktien. Bei diesen Optionen allerdings prognostizieren Sie die Kursveränderung im Voraus, also ob der Kurs zu einem bestimmten Zeitpunkt steigen oder fallen wird.

Andere Sprachen: Wenn Sie eine andere Sprache wählen möchten, haben wir folgendes anzubieten:

Es kann vorkommen, dass einige Sprachen noch nicht 100% hochgeladen sind, wir bitten um Verständnis. Wir arbeiten bereits daran unser Angebot zu erweitern.

Was passiert nach dem Ablauf der Option?

  • Entspricht das Ergebnis Ihrer Voraussage, bekommen Sie den vorher festgelegten Betrag ausgezahlt.
  • Ist Ihr Ergebnis nicht eingetreten, so gehen Sie in den meisten Fällen leer aus.

Hierher stammt der Name dieser digitalen Option: entweder Sie erzielen einen Gewinn oder Ihre Option verfällt. Doch Sie müssen sich diesbezüglich keine Sorgen machen, wir zeigen Ihnen nützliche Strategien und Tools, damit Sie das Verlustrisiko senken und Ihre Gewinnchancen verbessern können.

Schauen wir uns ein konkretes Beispiel an:

Zur Veranschaulichung untersuchen wir nun dieses Beispiel des USD/JPY-Kurses:

Die Markierungen helfen Ihnen bei der Orientierung. Sie können nun sehen, dass die Option USD/JPY wie folgt steht:

1. Der Kurs steht gerade auf 99.349, wobei 1 amerikanischer Dollar 99,349 japanischen Yen entspricht.
2. Die Option läuft um 16:00 ab
3. Die Auszahlung der erfolgreichen Option beträgt 72%.
4. Sie können den Verlauf des Kurses der letzten Stunden einsehen.

Wenn Sie also jetzt den Ausgang dieser Option spekulieren möchten, dann müssen Sie einfach einen Geldbetrag auswählen den Sie setzen möchten und die Richtung der Kursveränderung auswählen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Setzen Sie auf „call“, wenn Sie denken, dass der Kurs steigen wird und auf „put“, wenn Sie eine Senkung des Kurses vermuten. Ist nach Ablauf der Zeit um 16 Uhr Ihr vorhergesagtes Ergebnis – Fall oder Steigerung des Kurses – eingetreten, erhalten Sie einen Gewinn von 72%.

Ihre Prognose: Setzen Sie auf: Potentieller Gewinn
Kurs wird steigen „call“ 72%
Kurs wird fallen „put“ 72%

Wenn Sie bei einer erfolgreichen Prognose zum Beispiel 100€ gesetzt haben, erzielen Sie einen Profit von 72€. Einfach, schnell und unkompliziert. Sie können dabei auf Aktien, Währungen aber auch Rohstoffe setzen. Beliebte Kombinationen bei Währungen sind EUR/USD, aber auch bei EUR/GBP kann man in der Regel gut abschätzen, ob die Währung fallen oder steigen wird. Wie oben zu sehen, können Sie in beide Richtungen setzen.

Ihre Vorteile im Binäroptionen Handel

Die großen Gewinnmargen sprechen für sich.

Wenn Sie bei dem Beispiel mit Ihrer Einschätzung der Kursrichtung richtig gelegen sind, dann erhalten Sie am Ende der Option die vorher definierte Rendite. Die meisten Anbieter zahlen zwischen 70-85% Gewinn aus. Zudem bieten Ihnen einige unserer ausgewählten Broker zusätzlich eine Verlustabsicherung an.

Diese bietet Ihnen mehr Sicherheit gegen einen völligen Wertverlust bei einer Fehleinschätzung, jedoch mindern Sie dann auch die Gewinnspanne, die Ihnen ausgezahlt werden kann.

Ein weiterer großer Vorteil dieser Optionen ist die Übersichtlichkeit.

Im Vergleich zum Devisenmarkt Forex bieten Ihnen Optionen einen sehr leichten Einstieg. Sie müssen sich nicht in die Begriffe Pips, Lots und Margins einlesen oder die Währungskurse mit mehreren Nachkommastellen im Auge behalten.

Dies wäre für den Anfang beim Handel mit Optionen etwas überfordernd. Binäroptionen sind hier deutlich übersichtlicher. Selbst als Laie werden Sie sie verstehen und benötigen keinerlei Wissen über Fachbegriffe oder Ratschläge eines Finanzberaters. Sie suchen sich eine Aktie, einen Rohstoff oder ein Währungspaar als Basiswert aus und entscheiden für sich, ob der Kurs steigen oder fallen wird. Danach können Sie sich zurücklehnen und Tee trinken.

Weiterhin überzeugt Optionshandel durch das reduzierbare Risiko.

Wenn Sie eine gute Strategie anwenden, wodurch Sie Laufzeiten und Stellenwerte überlegt einsetzen, werden Sie in 70-80% der Fälle Gewinne erzielen. Dazu benötigen Sie kein Studium und müssen auch kein Finanzgenie sein. Wenn Sie sich dann noch für eine Verlustabsicherung entscheiden, minimieren Sie Ihr Risiko noch weiter. So behalten Sie immer die volle Kontrolle über Ihre Anlagen, da die digitalen Optionen sehr übersichtlich sind. Sie können selbst entscheiden wie viel Risiko Sie bei Ihrer Anlage eines Basiswertes eingehen möchten.

Binäroptionen vs. Forex handeln

Binäroptionen Forex
Zeitintervall 1-5 Minuten Sogar mehrere Wochen
Profit beim Gewinn 70-85% 10-20%
Grad der Einfachheit sehr intuitiv nicht so einfach
Empfohlenes Startkapital 200-500€ über 1000€

Der simple Einstieg – worauf Sie achten müssen

Auch wenn das Handeln mit Optionen scheinbar einfach ist, geben wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks, die Sie beachten sollten. Wer unüberlegt loslegt und wahllos auf Werte tippt, spielt mit dem Feuer und verbrennt buchstäblich sein Geld.

1. Wählen Sie Ihren idealen Broker!

Auf den ersten Blick bieten die meisten Broker eine ähnliche Dienstleistung, jedoch gibt es enorme Unterschiede die Sie im Auge behalten sollten!

  1. “Wie hoch ist die minimale Einzahlung und der Einsatz?”
  2. “Gibt es auch eine deutschsprachige Plattform oder ein kostenloses Demokonto?”
  3. “Ist der Broker eigentlich reguliert?”

Das sind wichtige Stichpunke, die Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten sollen. Binoptionen.com vergleicht für Sie die besten Broker für binäre Optionen und zeigt Ihnen, welche Broker mit welchen Anlagen und Risiken zu Ihnen passen.

Wollen Sie nicht gleich Geld riskieren? Gehen Sie gleich auf unsere Demokonto Seite und suchen Sie sich die besten risikofreien Angebote zum Ausprobieren und Testen aus!

2. Handeln Sie nicht nach Gefühlen!

Obwohl das Handeln mit binären Optionen extrem übersichtlich ist, sollten Sie zuerst ein paar Strategien/Grundlagen kennenlernen, von denen Sie von Anfang an profitieren können. Ein weiterer wichtiger Ratschlag ist es, zu Beginn mit geringem Einsatz mehrere Strategien auszuprobieren. Dazu eignen sich hervorragend unsere empfohlenen Demokonten.

Auf unserer “Strategie”-Seite erfahren Sie mehr über die einzelnen Vorgehensweisen und wie man sie am besten in die Tat umsetzt.

3. Nutzen Sie unsere Hilfsmittel!

Wir zeigen Ihnen weitere Hilfsmittel vor, mit denen Sie Ihren Handel mit Binäroptionen noch eindeutiger gestalten können. Unter der Seite Signale oder “Roboter” finden Sie mehr wissenswerte Infos zu diesem Thema. Sie können zwar auch ganz ohne Hintergrundwissen loslegen, jedoch empfehlen wir Ihnen unsere Artikel und Ratgeber zu lesen. Sie werden davon mehrfach profitieren.

Eröffnen Sie jetzt ein kostenloses Demokonto bei IQ Option!

Allgemeine Risikohinweise: Die von dieser Website angebotenen Finanzdienstleistungen tragen ein hohes Risiko und können zum Verlust all Ihrer Mittel führen. Sie sollten nie Geld investieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.

Etwas zum Lesen: Handelspsychologie

Am Anfang des 20. Jahrhunderts hat ein Journalist namens Edwin Lefèvre ein Buch geschrieben, welches das Leben eines (erfundenen) Börsenmaklers beschreibt. Diese Einleitung enthält viele Wahrheiten und Weisheiten und gilt an der Wall Street noch immer als der Klassiker schlechthin für Händler. Vor allem die Ratschläge zur Psychologie des Handelns sind bis zum heutigen Tage gültig. Hier haben wir noch ein paar Tipps und Anregungen für sie parat:

Vorsicht

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, heißt es, und darin liegt ein ganzes Stück Wahrheit. Wenn Sie völlig aus dem Häuschen sind, weil sie eine Marktentwicklung sehen und keine Gewinne verpassen möchten, dann können Sie sich schnell selbst in die Irre führen und den eigentlich guten Zeitpunkt zum Einstieg verpassen. Nach einem Abwärtstrend geht es immer irgendwann wieder aufwärts, die Frage ist nur, wann das zu einem Trend wird. Emotionen können da schnell die Sinne täuschen.

Geduld

Warten Sie, bis der Markt wirklich reif ist für den Einstieg. Manchmal ist es besser zu warten und sich Entwicklungen anzusehen. Auch – oder gerade – bei Binären Optionen mit kurzen Handelszeiträumen ist das extrem angebracht.

Überzeugung

Natürlich sollen Sie sich nicht blind vertrauen, aber manchmal liegen sie eben richtig. Bleiben Sie dabei, auch wenn Kurse kurz in die andere Richtung ausschlagen. Beobachten Sie die Verläufe, machen Sie Ihre Analysen und wenn Sie Bestätigung finden, bleiben Sie auf Kurs!

Abstand

Der Begriff meint hier, dass Sie Abstand von sich selbst halten sollen. Wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben, dann werden selbstverständlich auch Profite folgen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn es kurzfristig nicht wie vorgestellt läuft. Wenn Sie die richtige Strategie gewählt haben, dann sollten Sie auch daran glauben und nicht bei jedem Kurssprung in die andere Richtung gleich in Panik geraten. Bei kurzfristigen Binären Optionen hilft Ihnen das ohnehin nicht: Ist das Ding einmal im Kasten, gibt es kein zurück.

Fokus

Gute Börsianer machen Gewinne langfristig. Nun sind Binäroptionen nicht gerade ein Asset, auf dem Sie lange sitzen müssen. Sie wollen Gewinne relativ schnell mitnehmen. Umso wichtiger ist, dass Sie nicht den Fokus verlieren. Wenn Sie sich mit Forex auskennen, bleiben Sie erst einmal dort. Wenn Aktien oder Commodities Ihr Ding sind, dann brauchen Sie nicht alle 5 Minuten hin- und herspringen.

Erwarten Sie das Unerwartete

Wer an Börsen handelt, setzt auf Unsicherheiten, nicht auf Sicherheit. Seien Sie sich dessen bewusst. Niemand kann einen Markt immer genau vorhersagen. Nur Glücksspieler glauben das.

Setzen Sie Limits

Bevor Sie überhaupt loslegen, sollten Sie festlegen, wieviel Sie investieren wollen und wann Schluss ist. Beim Aktienhandel haben Sie Stop-Loss-Optionen, die den Handel beenden, wenn bestimmte Werte erreicht sind. Deswegen sollte Sie Ihr Budget immer im Auge behalten. So haben Sie bei manchen Brokern die Möglichkeit zum frühzeitigen Abbruch. Dies erlaubt es dem Händler vorzeitig aus einer Option auszusteigen, bevor diese ausläuft. Diese Funktion steht Ihnen in der Regel bei allen Optionen zur Verfügung, die nicht als kurzfristige Optionen gekennzeichnet sind. Sollten Sie sehen, dass ein Trend doch nicht so anhält, wie Sie es vorgestellt haben, dann können Sie aussteigen. Natürlich wirkt sich das auf den erzielbaren Gewinn aus, der dann geringer ist. Der Fachbegriff ist Early Closure und meist wird diese Option einige Minuten nach Beginn des Handels eröffnet und wird in der Regel einige Minuten vor dem Ablauf geschlossen.

Wie soll es weitergehen?

Wir empfehlen, dass Sie entweder unsere Strategieratgeber durchlesen, oder dass Sie sich gleich ein Demokonto öffnen um Trading auszuprobieren.

Binäre Optionen Betrug: So erkennen Sie 2020 gute Broker

Mit dem Siegeszug der binären Optionen und ständig neuen Brokern, die sich in diesem Markt versuchen, steigt auch die Anzahl derer, die vor Binäre Optionen Betrug oder Abzocke durch die Broker warnen. Im Folgenden finden sich daher einige nützliche Tipps, die im Hinblick auf Binäre Optionen Broker beachtet werden sollten.

Diese Inhalte werden im Folgenden näher betrachtet:

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Broker-Vergleich zum Qualitätscheck nutzen

Viele interessierte Anleger stellen sich aktuell die Frage, ob Binäre Optionen seriös sind bzw. ob man den Binäre Optionen Brokern vertrauen kann. Zunächst muss festgehalten werden, dass es sich bei binären Optionen um einen sehr jungen, aber boomenden Markt handelt. Dies führt einerseits zu einer Vielzahl von neuen Brokern, die den Handel mit binären Optionen auf diversen Handelsplattformen anbieten. Andererseits sind einige dieser Broker, im Gegensatz zu unserem Testsieger IQ Option, noch nicht von offizieller Stelle reguliert. Umso wichtiger ist es, sich die Angebote der Broker genau anzusehen. Unser Binäre Optionen Broker Vergleich und die Broker Erfahrungsberichte unterstützen Trader dabei, die Spreu vom Weizen zu trennen.

Außerdem ermöglicht ein Broker-Vergleich es dem Trader, einen Binären Broker zu finden, der optimal zu ihm passt.

Beim Broker-Vergleich sollten die folgenden Punkte überprüft werden:

  • Handelskonditionen und Mindesteinlage

Die binären Broker unterscheiden sich teilweise deutlich in der Höhe der Mindesteinsätze und –einzahlungen. Gerade für Anfänger ist es empfehlenswert einen Broker zu wählen, der sich durch geringe Mindesteinsätze auszeichnet. Die finanziellen Voraussetzungen, um ein Konto zu eröffnen, können zudem ein Anhaltspunkt für Seriosität sein. Betrügerische binäre Broker sind in der Regel darauf bedacht, möglichst schnell möglichst viel Geld vom Kunden zu erhalten. Dementsprechend höher ist auch die Mindesteinzahlung. Allerdings gibt es auch binäre Broker, die sich auf Trader mit viel Kapital spezialisiert haben. Hier kann die Mindesteinlage ebenfalls recht hoch sein, ohne dass es sich beim binären Broker um Betrug handeln muss.

  • Handelsplattform und Demokonto

In der Welt der binären Broker gibt es eigentlich nur eine Handvoll Handelsplattformen, die von den Brokern genutzt wird. Entwickelt ein Broker seine Handelsplattform hingegen selbst, so sollte der Anbieter besonders auf Seriosität geprüft werden. Häufig handelt es sich um ein spezielles Serviceangebot und Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen binären Brokern, das positiv bewertet werden muss. In Einzelfällen kann dies jedoch auch bedeuten, dass die Software-Entwickler nicht mit dem Unternehmen zusammenarbeiten wollen, oder der binäre Broker gar nicht erst versucht hat, sie als Partner zu gewinnen. In diesen Fällen wäre Vorsicht geboten.

Ein echtes Demokonto bei IQ Option eröffnen.

Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist das Demokonto. Es ist in der Welt der binären Optionen vergleichsweise unüblich. Dies liegt auch daran, dass es immer zusätzliche Kosten für den binären Broker verursacht, wenn Kunden ein Demokonto nutzen. Wird es dennoch von einem Broker angeboten, bedeutet dies, dass er zum einen von seinem Angebot so überzeugt ist, dass er Kunden dadurch überzeugen will. Zum anderen ist dies auch ein Zeichen für die Serviceorientiertheit. Es kann zudem als Zeichen für Seriosität gesehen werden, wenn ein binärer Broker ein Demokonto anbietet – vorausgesetzt natürlich, es ist kostenfrei nutzbar und nicht an weitere Bedingungen geknüpft.

Sehr viele unterschiedliche Handelsarten und Basiswerte anzubieten, ist für den binären Broker mit hohem Aufwand verbunden. Viele kleinere binären Broker beschränken sich deswegen auf wenige Dutzend Basiswerte und maximal vier Handelsarten, während große Broker über 100 Basiswerte und häufig mindestens eine weitere Handelsart anbieten.

Offizieller Partner sind Aston Martin und IQ Option

Ist das Angebot eines binären Brokers sehr umfangreich, hat dies für den Kunden nicht nur den Vorteil, dass er flexibler traden kann. Zugleich ist dies ein Merkmal dafür, dass der binäre Broker entweder sehr groß ist und viele zufriedene Kunden hat oder zumindest, dass er gerade auf dem Markt etabliert werden soll und das Unternehmen bereit ist, viel Kapital zu investieren. Beides bedeutet eine langfristige Ausrichtung des Brokers, die Betrug sehr unwahrscheinlich macht.

  • Einzahlungen und Auszahlungen

Bei den Ein- und Auszahlungsmethoden lassen sich auch Kriterien festmachen, die für Seriosität und Kundenorientiertheit sprechen. Wird nur die Zahlung per Kreditkarte oder Überweisung angeboten, sollten Kunden vorsichtig sein. Entweder der binäre Broker ist Betrug oder er hält zumindest nicht all zu viel von Service. Kann der binäre Broker seinen Kunden hingegen mehrere Zahlungsmethoden anbieten, ist dies ein Zeichen dafür, dass er die Transaktionen für seine Kunden bequemer gestalten möchte.

Das ist die Tradingoberfläche des Brokers.

Auch die Auszahlungsmöglichkeiten sollten Sie genauer unter die Lupe nehmen. Manche binäre Broker schränken die Zahlungsmethoden hier stark ein und fordern zudem vergleichsweise hohe Gebühren.

Um bewerten zu können, ob Binäre Optionen Betrug sind oder nicht, sollten Trader in erster Linie die Broker, die diese Handelsform anbieten, genau unter die Lupe nehmen. Ein Broker-Vergleich kann dabei von Nutzen sein, um schwarze Schafe von vertrauenswürdigen Onlinebrokern zu unterscheiden.

Binäre Optionen Betrug – darauf sollten Sie außerdem achten

Bei einer mittlerweile dreistelligen Anzahl an Brokern für Binäre Optionen ist es schwierig, den Überblick zu behalten. Zudem erhöht sich natürlich die Gefahr, dass sich vermehrt schwarze Schafe unter die seriösen Anbieter mischen. Binäre Optionen Abzocke ist also nicht vollkommen auszuschließen. Man sollte sich daher stets die Geschäftsbedingungen der Broker sowie die Auszahlungsbedingungen genau ansehen, um sicherzustellen, dass es sich um einen Broker handelt, der Binäre Optionen seriös anbietet.

Auch der Kundenservice sowie die Erreichbarkeit über Live-Chat, Email oder Telefon sind meistens gute Indikationen für die Vertrauenswürdigkeit des betreffenden Brokers. Diese Faktoren kann man schon im Rahmen der Kontoeröffnung überprüfen und auf diese Weise auf Nummer sicher gehen. Außerdem sollten Sie darauf achten, wie groß die Einstiegshürde beim jeweiligen Broker ist. Ist die Mindestsumme für die Kontoeröffnung im Vergleich zu anderen binären Brokern sehr hoch, steigt grundsätzlich das Risiko.

Unseriöse binäre Optionen Broker fordern ihre Opfer zur Zahlung möglichst hoher Beträge auf. Das eingezahlte Geld lässt sich dann häufig nicht wieder auszahlen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn ein binärer Broker Sie nach einer Auszahlungsanforderung auffordert, weiteres Geld zu überweisen. Dies ist eine besonders dreiste Form der Abzocke. Will Ihnen ein binärer Broker nur dann das Geld auszahlen, wenn Sie noch mehr Geld überweisen, können Sie sich sicher sein, dass es sich nicht um einen seriösen binären Broker handelt.

Da mittlerweile über 100 Binäre Optionen Broker existieren, ist hierbei Betrug oder Abzocke nicht auszuschließen. Umso wichtiger ist es deshalb für Trader, die Geschäftsbedingungen, Auszahlungsbedingungen und den Kundensupport des Unternehmens genau unter die Lupe zu nehmen, um Betrüger von seriösen Brokern trennen zu können.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Wie seriös sind die Anbieter?

Logischerweise kann Binäre Optionen Betrug nicht generell komplett ausgeschlossen werden – dafür gibt es mittlerweile einfach zu viele Anbieter am Markt, die einem Verdrängungswettbewerb ausgesetzt sind. Wie überall gilt aber auch im Markt für Binäre Optionen, dass langfristig nur Broker bestehen werden, die ehrlich und korrekt mit Ihren Kunden umgehen. Qualität setzt sich einfach durch. Kein Broker kann sich dauerhaft negative Anbieter Erfahrungsberichte und unzufriedene Kunden leisten. Erfahren Sie deshalb in unseren Testberichten, wie es um die Vertrauenswürdigkeit der einzelnen Anbieter steht.

Selbstverständlich sind Trader bei keinem Broker zu 100 % vor Betrug gefeit – allerdings gibt es trotzdem einige wertvolle Merkmale, an denen man einen sicheren Onlinebroker erkennt. Insbesondere die großen Brokerhäuser, die bereits seit vielen Jahren existieren und sich eines großen Kundenstammes erfreuen können, stehen für Sicherheit beim Binäroptionshandel.

Wie wichtig sind Regulierung und Einlagensicherung?

Eine zuverlässige Regulierung und eine anerkannte Einlagensicherung sollten für seriöse Onlinebroker unerlässlich sein – allerdings ist es für Laien häufig nicht leicht, zwischen „Regulierung“ und „guter Regulierung“ zu unterscheiden. Zu den zuverlässigsten Regulierungsbehörden gehört in erster Linie die britische Financial Conduct Authority (FCA), die Onlinebroker mit Stammsitz im Vereinigten Königreich reguliert, während sich auch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Deutschland und mittlerweile auch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) auf Zypern einer hohen Beliebtheit bei Tradern erfreuen. Indes spielt die Einlagensicherung des Unternehmens eine große Rolle, wenn der Businessplan des Brokers versagt hat und das Unternehmen Insolvenz anmelden musste – in diesem Fall werden die geschädigten Kunden durch eine zuverlässige Einlagensicherung durch Institutionen wie der Einlagensicherung durch den Bundesverband Deutscher Banken e. V. für ihre Verluste entschädigt.

Regulierung at it’s best bei der britischen FCA

Die Financial Conduct Authority (FCA), die für die Regulierung des Finanzmarktes und der dazugehörigen Infrastruktur in Großbritannien verantwortlich ist, gilt in Europa als die zuverlässigste Finanzaufsichtsbehörde. Gründe sind ihre strengen Voraussetzungen für die Herausgabe einer Brokerlizenz und ihrer genauen Kontrollen, bei der kein Fehler unbemerkt bleibt. Die FCA ist dabei nicht nur für das Online-Trading im Einzelhandel zuständig, sondern auch für das institutionelle Trading und trägt darüber hinaus die Verantwortung für die Regulierung anderer Finanzsektoren der Industrie, die nicht in den Aufgabenbereich der Prudential Regulation Authority (PRA) fallen. Trader, die über einen FCA-regulierten Broker handeln, sind demnach bestmöglich vor Binäre Optionen Betrug und Scam geschützt.

Regulierung mit deutschen Werten bei der BaFin

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht – kurz BaFin – arbeitet von ihren Stammsitzen in Bonn und Frankfurt am Main aus als zuverlässige deutsche Finanzaufsichtsbehörde, die für die Regulierung und die Lizenzierung von Onlinebrokern mit Stammsitz oder Niederlassung in Deutschland zuständig ist. Die BaFin wurde bereits im Jahre 2002 gegründet und übernimmt bislang zahlreiche Aufgaben rund um die Regulierung von Onlinebrokern aus den Bereichen der Konten-, Banken-, Versicherungs- und Wertpapieraufsicht für sichere Finanzgeschäfte durch deutsche Unternehmen.

Zahlreiche Binäre Optionen Broker werden aufgrund ihres Stammsitzes auf der europäischen Insel Zypern durch die CySEC reguliert

Die Binäroptions-Regulierung durch die zypriotische CySEC

Nahezu jeder Onlinebroker, der seinen Kunden den Handel von Binären Optionen ermöglicht, hat sich bislang auf der europäischen Insel Zypern niedergelassen, die sich durch verhältnismäßig geringe Zugangsvoraussetzungen und eine angenehmere steuerliche Umgebung auszeichnet – trotzdem muss hinter einem CySEC-regulierten Broker kein Binäre Optionen Betrug stecken: Die CySEC konnte sich im Laufe der vergangenen Jahre einer steigenden Beliebtheit erfreuen, aufgrund ihrer Zuständigkeit für zahlreiche zypriotische Unternehmen und ihre Zuverlässigkeit, welche den bislang reibungslosen Handel Binärer Optionen über zypriotische Broker beweist.

Die Regulierung ist ein überaus wichtiges Merkmal eines seriösen Brokers: Favorisierte Anbieter sollten in jedem Fall durch eine zuverlässige Institution reguliert werden – als besonders vertrauenswürdigen haben sich dabei die britische FCA, die deutsche BaFin und die CySEC aus Zypern erwiesen.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

5 Merkmale eines seriösen Brokers

Ebenso wie es keine Garantie für den Erfolg einer Binäre Optionen Strategie gibt gibt es selbstverständlich auch keine Garantie für die Seriosität eines Brokers – allerdings gibt es einige zuverlässige Merkmale, die auf ein vertrauenswürdiges Unternehmen hindeuten.

1. Vertrauenswürdige Regulierung

In erster Linie sollte der Broker auf jeden Fall einer Regulierung unterstehen –als besonders zuverlässig haben sich hierbei die britische FCA, die deutsche BaFin und die zypriotische CySEC erwiesen.

Besonders wichtig ist für deutsche Trader, dass die zuständige Finanzaufsichtsbehörde ihren Sitz innerhalb der EU hat. Nur auf diese Weise kann der legale Rahmen, in dem sich der Broker bewegt, als zuverlässig gelten. Auf diese Weise lassen sich im Ernstfall auch viele Unstimmigkeiten vermeiden.

2. Zuverlässige Einlagensicherung

Mit einer vertrauenswürdigen Regulierung sollte für gewöhnlich auch eine zuverlässige Einlagensicherung einhergehen. Angaben zur Einlagensicherung sollten transparent auf der Website des Anbieters dargestellt werden – ist dies nicht der Fall, lohnt es sich unter Umständen, sich an den Kundensupport des Anbieters zu wenden und sich dort über die Einlagensicherung zu informieren, die über anerkannte Einrichtungen wie die Einlagensicherung durch den Bundesverband Deutscher Banken e. V. erfolgen sollte.

3. Transparente Kosten und Gebühren

Ein seriöser Broker stellt alle anfallenden Kosten und Gebühren transparent direkt auf seiner Website dar und hat seinen Kunden diesbezüglich nichts zu verheimlichen.

Vorsicht ist geboten, wenn der binäre Broker eine besonders hohe Einzahlung fordert, damit Trader bei ihm binäre Optionen handeln können.

4. Klar verständliche Bonusvoraussetzungen

Einige Broker bieten einen Neukunden- oder Werbebonus an; hier sollten die Voraussetzungen für den Zugang zum Bonus sowie die Auszahlungsbedingungen genau aufgeschlüsselt und klar verständlich definiert werden.

5. Gut erreichbarer Support – in deutscher Sprache

Ein gut erreichbarer Support ist stets ein Indiz für einen vertrauenswürdigen Broker – bietet das Unternehmen darüber hinaus auch einen deutschsprachigen Kundensupport an, deutet dies auf einen Anbieter mit Schwerpunkt auf den deutschen Markt hin.

Die ständige Weiterbildung ist ein Muss für Händler.

Es ist zudem ein Zeichen von Seriosität, wenn auch die Webseite in gutem Deutsch gehalten ist. Das zeigt, dass das Unternehmen sich dauerhaft auf dem deutschen Markt etablieren möchte und bereit ist, die Kosten dafür zu tragen.

Grundsätzlich gibt es 5 wichtige Merkmale, an denen man einen seriösen Onlinebroker erkennen kann. Dazu gehört in erster Linie eine vertrauenswürdige Regulierung sowie eine zuverlässige Einlagensicherung und eine transparente Aufstellung aller anfallenden Kosten und Gebühren. Darüber hinaus gehören gegebenenfalls auch klar verständliche Bonusvoraussetzungen und ein gut erreichbarer Support zu den Merkmalen, die einen seriösen Onlinebroker ausmachen.

Binäre Optionen Mindesteinsatz 2020: Einsatz pro Trade variiert bei Brokern

Der Binäre Optionen Mindesteinsatz ist für den Handel mit Binären Optionen entscheidend. Jeder Trader muss ein gewisses Grundkapital mitbringen, um die Optionen handeln zu können. Wie hoch das Guthaben fürs Handelskonto ausfällt, hängt von zwei Faktoren ab – dem Mindestguthaben fürs Handelskonto und dem Handelsbetrag. Eine Binäre Optionen Mindesteinzahlung von 50 Euro lässt sich selten realisieren. Höhere Summen sind eher die Regel – schon allein wegen der Mindesteinsätze von teils 25 Euro je Trade. Über Binäre Optionen 100 Euro zu verlieren geht bei dieser Größenordnung schnell. Einsteiger können den Handel aber auch risikolos testen.

Binäroptionen Mindesteinsatz – Faktencheck im Überblick

  • Handelskonto für Echtgeldhandel Voraussetzung
  • Kontoeröffnung bei Brokern mit Mindesteinzahlung
  • Mindesteinsatz variiert je nach Broker
  • Handel zwischen 1 Euro bis 25 Euro
  • hoher Mindesteinsatz hat Auswirkungen auf Handlungsfähigkeit

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Binäre Optionen: 100 Euro Einzahlung – und weniger

Im Handel mit Binären Optionen entscheiden viele Faktoren über Gewinn und Verlust. Die Handelsbedingungen der Broker, also:

  • der Mindesteinsatz für einen Trade
  • die handelbaren Assets
  • die Auszahlung im Handel

sind hier wesentliche Aspekte. Aber auch die Höhe der Einzahlung spielt eine Rolle. Der Mindesteinsatz, den die Broker zur Voraussetzung für die Eröffnung des Handelskontos machen, variiert in der Praxis stark.

Bezüglich der Mindesteinzahlungen macht unsere Redaktion immer wieder die gleichen Erfahrungen. Das Gros der Market Maker liegt bei Summen zwischen 200 Euro bis 250 Euro. Diesen Betrag sollte der Trader bereit sein, bei den Brokern zu investieren. Aber: Einige Anbieter liegen außerhalb dieser Spanne.

Bild Nr 1: Übersicht zur Mindesteinzahlung bei OptionWeb

Einige wenige Broker setzen mit teils deutlich mehr als 250 Euro Mindesteinzahlung eine gewisse Liquidität beim Trader voraus. Auf der anderen Seite fallen uns regelmäßig Broker auf, bei denen das Gegenteil festzustellen ist. 100 Euro Einzahlung machen Binäre Optionen für einen breiten Personenkreis interessant. Broker wie IQ Option gehen noch einen Schritt weiter. Trader können hier bereits mit 10 Euro Mindesteinzahlung in den Binäroptionenhandel einsteigen.

Vom Binäroptionenhandel verspricht sich mancher Trader viel. Grundsätzlich muss vor der Eröffnung des Handelskontos klar sein, dass ohne ein gewisses Grundwissen und Fertigkeiten in der Trend-/Chartanalyse langfristiger Erfolg ausbleiben wird. Gerade für den Einstieg suchen Anleger nach günstigen Brokern mit niedrigen Mindesteinzahlungen. Leider bietet der Markt aus unserer Sicht hier nur begrenzt Auswahl.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Mindesteinsatz: 4 Tipps zur Brokerauswahl

Jeder Trader ist auf der Suche nach dem am besten zu ihm passenden Market Maker. In den vergangenen Jahren ist deren Zahl deutlich gewachsen. Zählt man alle Broker zusammen, landet man schnell bei mehreren Dutzend. Und jeder bringt ganz eigene Rahmenbedingungen für den Handel mit. Die Entscheidung fällt daher nicht immer leicht. Unsere Tipps zur Brokerauswahl sollen Tradern helfen, das Feld der in Frage kommenden Anbieter einzugrenzen.

  • Brokerauswahl Tipp Nr. 1: Das Thema Binäre Optionen Mindesteinsatz erstreckt sich nicht nur auf die Einzahlungsbedingungen. Lässt sich ein Handelskonto mit 100 Euro eröffnen, kostet jeder Trade aber mindestens 25 Euro, riskiert man mit vier geöffneten Positionen bereits das gesamte Guthaben. Der Mindesthandelsbetrag ist ein wichtiges Entscheidungskriterium.
  • Brokerauswahl Tipp Nr. 2: Leider stoßen wir immer wieder auf Broker, die im Hinblick auf das Demokonto mit sehr strikten Rahmenbedingungen arbeiten. Einschränkungen der Nutzungsdauer lassen sich verschmerzen. Wird ein reguläres Handelskonto mit Mindesteinsatz vorausgesetzt, fällt die Entscheidung schwerer. Überzeugt der Broker nicht, muss die gesamte Einzahlung wieder rückgängig gemacht werden – was im Hinblick auf Transaktionsgebühren durchaus teuer werden kann.
  • Brokerauswahl Tipp Nr. 3: Ein Bonus gehört inzwischen zum Binäroptionenhandel dazu. Tradern ist an dieser Stelle zu raten, sich sehr genau mit den Bonusbedingungen zu beschäftigen. In der Regel wird der Bonus für die Auszahlung solange gesperrt, wie ein vorgeschriebenes Handelsvolumen nicht erreicht ist. Dessen Umfang kann variieren, liegt aber oft zwischen dem 20-fachen bis 30-fachen Wert des Bonus.
  • Brokerauswahl Tipp Nr. 4: Die Auszahlung im Handel entscheidet wesentlich über den Gewinn des Traders. In der Praxis wird sehr oft mit hohen Auszahlungen geworben – von teils mehr als 90 Prozent. Einsteigern ist zu empfehlen, sich die Auszahlungsquoten detailliert anzusehen, da der Durchschnitt gehandelter Assets häufig niedrigere Auszahlungen erreicht.

Natürlich lassen sich an dieser Stelle nicht alle Aspekte und Faktoren erfassen. Eine ebenfalls nicht unerhebliche Rolle spielt die Verlustabsicherung – wenn eine Option außerhalb der Gewinnzone ausläuft – oder die Höhe eventuell erhobener Gebühren für die Auszahlungsanforderungen. Generell muss sich der Trader intensiv mit den Geschäfts- und Bonusbedingungen der Broker auseinandersetzen. Um den Handel zu testen, ist zudem das Binäre Optionen Testkonto empfehlenswert. Die Redaktion von Binaereoptionen.com nimmt Broker auch unter diesem Gesichtspunkt unter die Lupe.

Binäre Optionen: Mindesteinzahlung von 50 Euro lässt sich unterbieten

Einfach mal den Handel mit Binären Optionen ausprobieren. Wer mit dieser Intention an das Trading herangeht und für Binäre Optionen 100 Euro oder mehr fürs Handelskonto aufwenden soll, kommt schnell ins Grübeln. Prinzipiell sind am Markt einige seriöse Broker für Binäre Optionen anzutreffen, welche den Einstieg bereits mit geringeren Beträgen erlauben. Parallel bietet sich die Option Demokonto als Alternative an. Letzteres muss dann aber kostenlos zu eröffnen sein.

Wer als Einsteiger eine Binäre Optionen Mindesteinzahlung von 50 Euro immer noch für zu viel hält, hat nur eingeschränkt Auswahl. Einer jener Broker, der in den Augen unserer Redaktion die geforderten Punkte erfüllt, ist IQ Option.

Hier steht ein Testkonto zur Verfügung, welches Trader für die ersten Schritte im Binäroptionenhandel nutzen können – und zwar ohne Zeitlimit. Darüber hinaus arbeitet IQ Option mit Handelsbedingungen, welche den Einstieg erleichtern, wie:

  • eine Mindesteinzahlung von 10 Euro
  • einen Mindesteinsatz je Trade von 1 Euro
  • den Turbohandel und Long-Term-Optionen
  • den Handel über einen Webtrader

IQ Option bietet hervorragende Konditionen im binäre Optionen Handel.

Mindesteinsatz der Broker: Fragen und Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Mindesteinzahlung und Mindesteinsatz?

Bei der Mindesteinzahlung geht es im Zusammenhang mit dem Binäroptionenhandel in der Regel um jenen Betrag, den Broker für das Handelskonto vorschreiben. Dabei unterschieden sich die Market Maker nicht nur untereinander. Die Mindesteinzahlungshöhe kann nach Kontotyp gestaffelt werden. Der Mindesteinsatz beschreibt hingegen jenen Betrag, mit dem eine Option eröffnet werden kann. Viele Options Broker liegen hier zwischen 10 Euro bis 25 Euro. Niedrigere Handelsbeträge sind eher selten.

Jetzt Binäre Optionen beim Testsieger IQ Option handeln

Warum geben Broker verschiedene Mindesteinsätze für den Handel an?

Aus Sicht des Trades sind klare Strukturen und Bedingungen wünschenswert. In der Praxis zeigt sich regelmäßig, dass Broker für einzelne Handelsarten mit unterschiedlichen Rahmenbedingen arbeiten. Trader stoßen daher hier auf verschiedene Angaben zum Mindesthandelsbetrag – etwa für den Short-Term-Handel (Turbooptionen), Ladder-Optionen oder den regulären Binäroptionenhandel.

Wie hängen Mindesteinzahlung und Mindesteinsatz zusammen?

Zwischen beiden Auswahlkriterien besteht ein signifikanter Zusammenhang. Einsteiger wollen den Handel meist nur mit einem minimalen Risiko testen – und sind oft nur zur Investition der Mindesteinzahlung bereit. Stehen dem sehr hohe Mindesteinsätze gegenüber, ist das Guthaben nach wenigen Trades außerhalb der Gewinnzone aufgebraucht. Die Balance zwischen Einzahlungsbetrag und Einsatz im Handel muss für den erfolgreichen Einstieg stimmen.

Bedeutet Verlustabsicherung, dass Broker den Mindesteinsatz ausschütten?

Nein, der Begriff Verlustabsicherung oder Cashback hat sich für Auszahlungen des Brokers – trotz Auslaufens außerhalb der Gewinnzone – eingebürgert. Trader legen vor dem Eröffnen der Position fest, ob sie die Verlustabsicherung in Anspruch nehmen und in welcher Höhe. Häufig trifft man hier auf 10 Prozent bis 20 Prozent des investierten Kapitals. Je höher man die Verlustabsicherung wählt, umso niedriger fällt in aller Regel die Rendite aus.

Ist der Binäroptionenhandel ohne Mindesteinsatz möglich?

Leider muss der Trader den Mindesthandelsbetrag immer aufbringen, da andernfalls keine Optionen gehandelt werden können. Wer das Trading ohne Risiko und Verluste testen will, sollte sich die Demokonten der Broker anschauen. Letzteres wird mit einem virtuellen Guthaben ausgestattet. Zwar gilt auch hier der Mindestbetrag für den Handel. Landet die Option nicht im Geld, hat der Trader aber kein eigens Kapital für den Mindesteinsatz riskiert.

Fazit: Einige Broker locken mit günstigem Mindesteinsatz

Erfolg im Binäroptionenhandel beruht auf verschiedenen Elementen. Im Fokus stehen fast immer die Handelsbedingungen. Dazu gehört der Binäre Optionen Mindesteinsatz, den Trader für das Eröffnen der Positionen investieren müssen. Wie wir feststellen, variieren die Konditionen der Broker an dieser Stelle stark. Binäre Optionen ab 100 Euro Minimum hat zwar kein Market Maker im Gepäck. Diverse Anbieter verlangen aber 25 Euro je Trade. Bei den aufgerufenen Mindesteinzahlungen riskiert der Trader hier bereits mit wenigen Optionen das Guthaben. Beispiele wie IQ Option oder AAAFx zeigen, dass es auch anders geht. Und das man unsere Strategien nach ersten Gehversuchen über das Probekonto auch im Echtgeldhandel langsam testen kann.

Der beste Profichart für Binäre Optionen

Proficharts gibt es bislang nur bei wenigen Binäre Optionen Brokern. Die meisten Anbieter verwenden auf ihren Tradingplattformen nach wie vor die sehr einfachen Charts, die kaum weitergehende technische Analysen zulassen. Inzwischen binden aber einige Broker Proficharts ein, die es den Händlern ermöglichen, Kursentwicklungen mithilfe der technischen Chartanalyse zu prognostizieren. Sie sind damit nicht mehr allein auf eine externe Chartsoftware wie vom MetaTrader, von freestockcharts.com oder tradingview.com angewiesen.

Vorteile der Proficharts

Es lässt sich begründen, warum es bislang kaum Proficharts bei den Binärbrokern gab. Die differenzierten Chartdarstellungen und technischen Indikatoren sind auf einem Smartphone, mit dem viele Trader Binäre Optionen einbuchen, eher schlecht zu erkennen. Doch viele Händler sitzen auch am heimischen PC und setzen nun durchaus auf die Vorteile der professionellen Chartdarstellung. Diese bietet neben den Indikatoren für die Chartanalyse auch Einstiegssignale, die erfahrene Tradern für unverzichtbar halten. Es gibt Trader, die vier bis sechs (und mehr) verschiedene Indikatoren verwenden, um eine Chartdarstellung zu analysieren (empfohlen: mindestens zwei bis drei). Das macht auch Sinn, weil sich diese Indikatoren auf verschiedene Bereiche der Kursdarstellung beziehen. So ist es üblich, mindestens einen Volumenindikator, möglicherweise die Bollinger Bänder (im Grunde der versetzte gleitende Durchschnitt), vielleicht noch einen Trend- und einen Volatilitätsindikator sowie den MACD zu verwenden. Letzterer, der Moving-Average Convergence/Divergence Indicator, lässt erkennen, wie gleitende Durchschnitte zusammenlaufen oder sich wieder voneinander entfernen. Damit lässt sich die Fortsetzung oder das mögliche Ende von Trends erkennen. Der MACD ist sehr beliebt und gilt als bewährt. Er errechnet sich aus zwei EMAs (exponentiell gleitende Durchschnitte). Durch eine Trigger-Linie liefert der MACD hervorragende Signale, die sich gerade für das Einbuchen einer Binären Option bestens verwenden lassen. Mit Proficharts potenzieren sich die Möglichkeiten für Trader, ihren Handel profitabel zu gestalten. Im Folgenden wollen wir diese Proficharts bei einigen Binärbrokern untersuchen.

IQ Option

IQ Option bietet eine sehr moderne Handelssoftware mit Proficharts an. Kunden können sich diese per App für Android, iOS oder Windows Phone herunterladen. Die Software erhielt viele Auszeichnungen, wirkt allerdings hinsichtlich der Analysetools etwas abgespeckter. Features sind:

  • 16 Werkzeuge für die technische Analyse, darunter Trendlinien, Oszillatoren, der MACD, Parabolic Sar, Bollinger-Bands, RSI, ATR, CCI, ADX und weitere
  • Darstellungsmöglichkeit von bis zu neun Charts gleichzeitig
  • Video-Tutorials zu den Indikatoren
  • Anzeige von Fibonacci-Points
  • Einstellung des Charttyps (Line, Candlestick, Bars)
  • Zeiteinstellungen

Die Handelssoftware mit den Proficharts hat der Broker selbst entwickelt. Sie ist designerisch gelungen und damit auch sehr übersichtlich, IQ Option stellt sie in zwölf Sprachen und auch als Demokonto zur Verfügung. Trader können wählen, wie viele Positionen sie auf einmal sehen möchte, sie erhalten kostenlose Handelssignale und eine Sentimentanzeige (wie viel Prozent der Anleger setzen in einem Wert aktuell auf Call oder Put). IQ Option ist als Broker sehr beliebt, was unter anderem an den hohen Renditen auf klassische Binäroptionen (Call und Put) von bis zu 92 % und dem 24/7 Trading liegt. Die Kundenkonten erhalten eine Einlagensicherung bis 20.000 Euro, auch das ein Novum unter den Binärbrokern. Des Weiteren erhalten Trader einen persönlichen VIP-Manager, der die Muttersprache des Kunden spricht.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Finmax

Der Broker Finmax bindet den Profichart von Tradingview ein. Sie bietet unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten beim Chart, auch Heikin Ashi, Renko und Kagi Charts sind möglich. Trader können die zeitliche Darstellung sehr flexibel einstellen und unter einer Vielzahl von Indikatoren wählen.

Finmax gehört zur Londoner Morris Processing Limited, Trader können ein Demokonto nutzen und profitieren von diversen Vorteilen. Dazu gehören:

  • Renditen bis 90 %
  • nur 5€ Mindesthandelsvolumen
  • Mindesteinzahlung nur 250 Euro
  • Trade Smarter als übersichtliche Handelsplattform
  • Social Trading Möglichkeiten
  • ausgezeichneter, deutschsprachiger Kundenservice

Der Broker wird in Großbritannien durch die dortige FCA überwacht.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: