Warnung vor binären Optionen Nicht für alle Kunden geeignet

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Warnung vor binären Optionen: Nicht für alle Kunden geeignet

Aber warum wird immer wieder vor den binären Optionen gewarnt? Wir sind dieser Frage auf den Grund gegangen und haben verschiedene binäre Optionen Gefahren näher betrachtet.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Binäre Optionen sind eine Form der Wette

Während sich bei anderen Finanzprodukten wie zum Beispiel Forex, CFDs oder auch Aktien der Gewinn oder Verlust proportional zur Kursveränderung verhält, gibt es bei binären Optionen keine unterschiedlichen Beträge. Entweder man gewinnt, oder man verliert. In beiden Fällen wird der Betrag nicht durch den Kurs bestimmt, sondern vom Broker vorgegeben und steht bereits bei Abgabe des Trades fest. Genauso verhält es sich bei einfachen Sportwetten (oder auch Wetten auf andere Ereignisse). Der Buchmacher gibt eine Quote vor und der Wett-Teilnehmer kann auf eine Mannschaft setzen. Gewinnt diese Mannschaft, so gewinnt auch der Teilnehmer den vorher festgelegten Betrag. Verliert die Mannschaft, so ist der Einsatz verloren. Nichts anderes ist es auch bei binären Optionen, nur dass hier nicht auf Mannschaften, sondern auf steigende oder fallende Kurse gesetzt wird.

Durch die hohe Ähnlichkeit mit Wetten bergen binäre Optionen auch sehr ähnliche Risiken wie diese. Auch hier sind viele Faktoren unkalkulierbar. Wenn die Wette verloren wird, ist gleich der gesamte Einsatz weg. Auch der Suchtfaktor sollte weder bei Wetten, noch bei binären Optionen unterschätzt werden.

Binäre Optionen sind nicht für jeden geeignet. Das kann auf einem Demokonto herausgefunden werden.

Nicht für jeden Trader sind Binäroptionen die richtige Investition

Binäre Optionen sind sehr interessant und der Handel macht den meisten Anlegern auch deutlich mehr Spaß als eine Investition in Aktien oder andere, besser berechenbare Anlageformen, denn normalerweise haben binäre Optionen eine sehr kurze Laufzeit, so dass hier teilweise live mitgefiebert werden kann, ob der Trade gewonnen oder verloren wird. Auch wenn der Unterhaltungsfaktor keine besonders große Rolle bei einer ernsthaften Planung der Kapitalanlage spielen sollte, kann man den binären Optionen einen gewissen Reiz nicht absprechen. Das macht sie für die Anleger interessant, aber nicht weniger gefährlich.

Da im Fall eines verlorenen Trades direkt der komplette Einsatz verloren geht, sollte bei binären Optionen kein Geld investiert werden, welches eigentlich noch für andere Zwecke eingeplant ist. Nur Kapital, dessen Verlust der Trader ohne Probleme verschmerzen kann, ist für das Trading geeignet. Kunden, die nicht über solches Geld verfügen oder für die dessen Verlust trotzdem zu belastend wäre, sollten auf keinen Fall mit binären Optionen handeln, denn dann besteht die Gefahr, so viel zu verlieren, dass es zu einer ernsthaften Belastung werden kann. Genau hierauf zielt auch die binäre Optionen Warnung auf den Webseiten der Broker ab: „Es droht der Verlust der gesamten Einlage.“ Dessen sollten sich die Kunden bewusst sein, bevor sie sich für das Trading mit binären Optionen entscheiden.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Hohe Gewinne – Hohe Verluste

Binäre Optionen ziehen viele Trader nicht nur wegen ihrer einfachen Struktur, sondern auch wegen der hohen Gewinne an. Mit nur einem einzigen Trade kann der Nutzer bei manchen Brokern immerhin ungefähr 90% seiner Investition gewinnen und das in nur wenigen Sekunden. Kaum eine andere Geldanlage verfügt über ein derart hohes Gewinnpotential.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Allerdings sollten die Gewinnchancen nicht auf den einzelnen Trade reduziert werden. Hier sind zwar tatsächlich die genannten hohen Gewinne möglich, aber kein vernünftiger Trader setzt sein gesamtes Kapital auf einen einzigen Trade. Geht dieser verloren, und die Wahrscheinlichkeit dafür ist auch bei sehr guter Analyse niemals gering, ist das gesamte Geld weg. Bei einer längerfristig angelegten Trading-Strategie werden viele Trades abgeschlossen, von denen einige gewonnen und einige verloren werden. Bei den verlorenen Trades ist in der Regel der gesamte Einsatz für diesen Trade weg. Diese binäre Optionen Verluste relativieren natürlich die hohen Gewinne der anderen Trades, denn wichtig ist nicht, was bei einem einzigen Handel passiert, sondern was am Ende des Tages, der Woche oder des Monats unterm Strich herauskommt. Das können unter Umständen zwar immer noch hohe Gewinne sein, möglicherweise aber genauso gut hohe Verluste.

Unseriöse Werbung verspricht hohe Gewinne bei geringem Aufwand

Leider sind nicht alle Anbieter ehrlich und in der Werbung werden ja bekanntermaßen die meisten Produkte besser angepriesen, als sie es in Wirklichkeit sind. Daher ist bei Werbung für binäre Optionen Achtung angesagt. Hier werden oft die hohen Gewinne hervorgehoben, die mit viel Fachwissen und Glück auch tatsächlich möglich sind, aber die potentiellen Verluste werden, wenn überhaupt, nur am Rande erwähnt.

Schon viele Anfänger haben wegen solcher Werbungen durch binäre Optionen Geld verloren, ohne sich des wirklichen Risikos dieser Investition überhaupt bewusst zu sein. Wer ernsthaft darüber nachdenkt, mit binären Optionen zu handeln und auch das nötige freie Kapital dafür besitzt, der sollte sich von solchen Werbeversprechen daher nicht blenden lassen, sondern den Handel mit Binäroptionen realistisch betrachten, ein gutes Risikomanagement ausarbeiten und sich eine Grenze für Verluste setzen, die er nicht überschreitet. Nur mit einem realistischen Bild von binären Optionen kann der Handel mit diesen auf Dauer gelingen.

Damit Trader nicht ins Ungewisse handeln, stellt IQ Option einen umfassenden Lernbereich zur Verfügung.

Auch der Verbraucherschutz sieht die binären Optionen kritisch

Verbraucherschutzbehörden warnen schon seit mehreren Jahren vor binären Optionen. Diese beinhalten nach ihrer Ansicht einen zu hohen Glücksfaktor und stellen keine seriöse Geldanlage dar. Hier lässt sich dagegen argumentieren, dass es durchaus Trader gibt, die von den binären Optionen leben, auf der anderen Seite gibt es auch Profis, welche vom Poker Spielen leben. Hier ist, ähnlich wie bei den binären Optionen, eine genaue Analyse, stochastische Kenntnisse und ein sehr gutes Verständnis des Spiels nötig, damit der hohe Glücksfaktor nicht zum Verhängnis wird. Die Trader sollten die binäre Optionen Warnung daher ernst nehmen und nur mit diesen Handeln, wenn sie sich des Risikos bewusst sind, sich ausreichend mit dem Handel auseinandergesetzt haben und das eingesetzte Geld entbehren können.

Traden Sie nur bei seriösen Anbietern!

Ein wichtiger Hinweis, den leider immer noch zu wenige Einsteiger berücksichtigen: Schauen Sie genau hin, welchem Online-Broker Sie Ihr Geld anvertrauen! Nicht alle Broker sind seriös und nur weil sie hohe Gewinne versprechen, sollten Sie nicht voreilig handeln. Grade bei binären Optionen gibt es jeden Tag und jede Minute viele Chancen auf gute Trades, so dass Sie keine Chance verpassen, wenn Sie sich nicht sofort bei dem vielversprechend wirkenden Anbieter registrieren. Schauen Sie sich das Angebot lieber noch einmal genau an, und überprüfen Sie, ob es sich wirklich um einen seriöses Unternehmen handelt. Gute Broker verschweigen nicht die allgegenwärtigen Gefahren dieser Anlageform und haben eine gut sichtbare Warnung vor binären Optionen auf ihrer Website integriert. Auch die Erfahrungen anderer Händler können hilfreich sein. In unseren Broker Bewertungen haben wir viele Informationen über verschiedene Anbieter zusammengetragen.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Betrüger sitzen oft im Ausland

Ein Broker, der vorhat seine Kunden zu betrügen, wählt seinen Sitz in der Regel so aus, dass der Rechtsweg schwierig ist und er nur an sehr lockere Richtlinien gebunden ist. Daher finden sich viele unseriöse Anbieter beispielsweise in karibischen Inselstaaten, denn diese erteilen zwar eine Lizenz, die Bedingungen und auch die Kontrollen sind aber deutlich lockerer als unter anderem in der EU. Auch im Falle eines Rechtsstreits haben solche sogenannten „Off-Shore-Broker“ in der Regel gute Karten, denn durch ihren Sitz im Ausland sind sie nur schwer greifbar, so dass die Kunden hier meistens nur sehr geringe Chancen haben. Zwar sind nicht alle Broker mit Sitz in entlegeneren Ländern automatisch unseriös, auch hier gibt es durchaus sehr gute Anbieter. Grade für Anfänger ist es aber deutlich sicherer, sich für einen Broker mit EU-Regulierung zu entscheiden. Gute Broker machen kein Geheimnis darum, wo sich ihr Hauptsitz befindet und von welcher Behörde sie reguliert werden. Achten Sie daher auf der Internetseite des Brokers auf die Lizenzierung.

Bonusaktionen versprechen oft viel Geld

Viele Kunden vergessen die oft gelesene Warnung vor binären Optionen, wenn sie hören, dass ein Broker ihnen bei der Anmeldung zusätzliches Geld schenkt. Natürlich freuen wir uns alle, wenn wir ein großzügiges Bonusangebot entdecken und bei Aktionen, wo anscheinend oft mehrere hundert Euro pro Kunde verschenkt werden, gerät man schon in Versuchung, sich schnell bei diesem Anbieter anzumelden und einzuzahlen.

Die meisten zur Zeit in der Branche verfügbaren Bonusaktionen sind tatsächlich nicht unseriös. Die Trader leisten eine Einzahlung und erhalten dann zusätzliches Geld auf ihrem Handelskonto gutgeschrieben. Allerdings handelt es sich nicht direkt um ein „Geschenk“, denn so ein binäre Optionen Bonus kommt in der Regel nicht ohne Bedingungen daher. Die meisten Boni müssen mehrfach beim Handel umgesetzt werden, wobei schon viele Händler für binäre Optionen Geld verloren haben, so dass weder von der Einzahlung, noch von dem Bonus etwas übrig blieb. Und genau dass ist auch die Gefahr, welche oft übersehen wird: Auch wenn der Bonus auf dem Handelskonto ist, kann er noch lange nicht ausgezahlt werden. Um die Auszahlungsbedingungen zu erfüllen, gehen die Trader ein hohes Risiko ein, bei welchem sie ihre gesamte Einzahlung verlieren können. Somit profitiert von dem Bonus am Ende der Broker, denn es können zwar immer wieder Trader die Bedingungen erfüllen und den Bonus auszahlen, viele zahlen aber trotz Bonus nur ein und niemals aus.

Gemeinsame Werte: IQ Option und Aston Martin.

Verluste von vornherein einkalkulieren

Binäre Optionen Verluste gehören für Anfänger und auch Profis zum Handel dazu. Da die Kurse sich auf kurze Zeiträume nur sehr schwer vorhersagen lassen, gibt es eine sehr hohe Varianz beim Trading und auch ein Trader, der die Mehrzahl seiner Trades mit einem positiven Erwartungswert platzieren kann, macht nicht jeden Tag Gewinn. Daher müssen die Händler mit Verlusten rechnen. Im Extremfall kann auch ein guter Trader sein komplettes Guthaben verlieren. Dies sollten Sie sich bei beim Einstieg in den Binäroptionen-Handel bewusst machen. Planen Sie das Geld, welches Sie beim Broker einzahlen für nichts Anderes ein. Vielleicht machen Sie damit einen guten Gewinn. Den können Sie sich dann auszahlen lassen. Erst ab diesem Zeitpunkt kann das Geld wieder für andere Dinge eingeplant werden, es steht dann aber nicht mehr zum Trading zur Verfügung. Möglicherweise verlieren Sie auch Ihre gesamte Einzahlung. Dann geraten Sie dadurch aber nicht in finanzielle Schwierigkeiten, denn das Geld war ausschließlich für das Trading mit binären Optionen vorgesehen.

Fazit: Bei binären Optionen ist Vorsicht angebracht

Wie wir gesehen haben, bergen binäre Optionen Gefahren. Daher sind sie nicht für Anleger geeignet, die auf der Suche nach einer sicheren Investitionsmöglichkeit sind. Es sind zwar hohe Renditen möglich, diese sind aber auch mit vielen Gefahren verbunden. Die binäre Optionen Warnung, die seriöse Broker auch schon durch die rechtlichen Bestimmungen auf ihren Seiten veröffentlichen müssen, besagen ganz klar, dass es sich um eine sehr riskante Investition handelt und die komplette Einzahlung verloren werden kann. Das ist nicht zu widerlegen, auch wenn es einige Trader gibt, die es schaffen, professionell mit den binären Optionen zu handeln. Aber sogar diese Trader sind gefährdet, denn die Binäroptionen sind eine sehr varianzreiche Handelsform. Daher sollte immer nur Geld angelegt werden, wenn auch ein Totalverlust problemlos verkraftet werden kann. Außerdem sollten Sie vor einer Anmeldung bei einem Broker dessen allgemeine Geschäftsbedingungen genau durchlesen. Hier erfahren Sie, welche Regeln bei diesem Anbieter gelten und worauf Sie achten müssen. Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter hilft unser Broker-Vergleich.

Binäre Optionen Warnung – was sollten Trader beim Handel beachten?

Bei allen seriösen Brokern für binäre Optionen findet sich auf der Website eine binäre Optionen Warnung. Es wird darauf hingewiesen, dass der Handel mit den beliebten Binäroptionen äußerst riskant ist und der Verlust des gesamten Kapitals drohen kann. Diese Warnung verunsichert viele interessierte potentielle Kunden. Ist sie berechtigt? Sollte der Handel mit binären Optionen besser gemieden werden? Wir haben uns mit den wichtigsten Fragen zu diesem Thema auseinandergesetzt und möchten sie im folgenden Beitrag beantworten.

Themenübersicht:

Wie viel kann ich beim Handel mit binären Optionen gewinnen? Wie viel verlieren?

Bei einem einzelnen Trade können je nach Broker zwischen 40 und 90 Prozent des Einsatzes gewonnen werden, wenn der Kursverlauf richtig vorausgesagt wurde. Das bedeutet aber nicht, dass der Trader diesen Gewinn konstant für sich verbuchen kann, denn neben den gewonnenen Trades gibt es sogar bei den Profis eine relativ hohe Zahl an verlorenen Trades.

Die genaue Höhe des Gewinns innerhalb eines bestimmten Zeitraums lässt sich nicht pauschal vorhersagen. Sie hängt von vielen Faktoren ab. Dazu gehören:

  • Höhe des Einsatzes
  • Anzahl der Trades
  • Gewinnquoten des Brokers
  • Können des Händlers
  • Eventuell zusätzliche Bonus-/Cashback-Zahlungen
  • Versteckte Gebühren (z.B. bei Ein- oder Auszahlungen)
  • Glück

Erfolgreiche Trader können durchaus hohe Beträge gewinnen, allerdings gilt auch für sie, beim Setzen auf binäre Optionen Achtung zu bewahren und die Warnungen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Denn auch die Profis machen nicht immer sichere Gewinne, in schlechten Phasen müssen auch sie genügend Rücklagen haben, um Verluste verkraften zu können.

Der maximale Verlust ist in der Regel durch die Höhe der Einzahlung beschränkt, denn eine Nachschusspflicht gibt es normalerweise nicht, da beim Trading mit Binäroptionen keine Hebel eingesetzt werden und somit auch nur der tatsächlich hinterlegte Betrag als Einsatz verwendet werden kann.

Wer mit dem Trading von binären Optionen beginnt, sollte nicht schon die möglichen Gewinne berechnen oder gar verplanen, sondern sich lieber darüber Gedanken machen, wie hoch sein Verlust maximal sein darf. Nur dieses Geld sollte beim Broker eingezahlt werden. Einzahlungen, die über den maximal vom Trader tolerierten Verlust hinausgehen, sind unbedingt zu vermeiden.

IQ Option überzeigt durch einen professionellen Auftritt.

Wie lassen sich binäre Optionen Verluste vermeiden?

Binäre Optionen haben nur zwei mögliche Ergebnisse: Entweder der Trader gewinnt einen im Vergleich zu anderen Geldanlagen recht hohen Betrag, oder er verliert seinen gesamten Einsatz. Da es durch den hochspekulativen Charakter der Binäroptionen auch keinem Profi möglich ist, alle Trades zu gewinnen, lassen sich Verluste bei binären Optionen leider gar nicht vermeiden.

Zwar können durch eine sorgfältige Wahl des Brokers und eine gute Handelsstrategie bestimmte binäre Optionen Gefahren reduziert oder sogar ausgeschaltet werden, das Gesamtrisiko bleibt aber bei dieser Handelsform immer hoch. Auch wenn der Trader alles richtig macht ist es möglich, dass er Verluste hinnehmen muss. Das sollte von vornherein bedacht werden, damit die Trader nicht unangenehm überrascht werden. Durch ein gutes Risikomanagement sollte auch festgelegt werden, wie hoch der Verlust maximal sein darf, bevor der Ausstieg aus dem Handel mit binären Optionen erfolgt.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Unter welchen Umständen sollte man nicht mit binären Optionen handeln?

Binäre Optionen sind zwar beliebt, aber dennoch längst nicht für jeden Trader wirklich geeignet. Der Handel sollte nur mit Geld erfolgen, dessen Verlust zur Not problemlos hingenommen werden kann. Die Einzahlung auf das Handelskonto stellt eine Risikoinvestition dar, deren kompletter Verlust unbedingt bei der Planung der eigenen Finanzen einkalkuliert werden muss. So erlebt der Trader im schlimmsten Fall keine unangenehmen Überraschungen oder gerät gar in finanzielle Probleme. Wenn die binären Optionen dann vielleicht sogar einen Gewinn abwerfen, ist es natürlich noch viel schöner. Fest eingeplant werden sollte dies aber nicht, denn ein klein wenig handelt es sich schon um Zockerei.

Wer kein „freies Kapital“ zur Verfügung hat, sondern ausschließlich über Geld verfügt, welches er entweder zur Zahlung der laufenden Kosten benötigt oder bereits für andere Investitionen eingeplant hat, sollte nicht am Handel mit binären Optionen teilnehmen. Anders als bei anderen Geldanlagen kann hier nämlich nicht davon ausgegangen werden, dass zumindest ein Teil des Geldes nicht verloren gehen wird und wieder ausgezahlt werden kann.

Besteht bei binären Optionen eine Suchtgefahr?

Ein weiterer, bei der üblichen binäre Optionen Warnung nur selten erwähnter Punkt, ist die mögliche Suchtgefahr für die Teilnehmer. Es handelt sich bei den binären Optionen streng genommen um eine Form der Wette, und diese können bekanntlich süchtig machen. Menschen, die unter einer Spielsucht leiden oder als gefährdet gelten, sollten daher auf keinen Fall in das Trading einsteigen. Es besteht eine ähnliche Gefahr, wie beim Spielen im Casino, am Ende nicht mehr den richtigen Punkt für den Ausstieg finden zu können und zu viel zu riskieren.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass bei Ihnen oder einer Ihnen nahestehenden Person eine Sucht beim Trading mit binären Optionen vorliegt, so können Sie die zahlreichen Beratungsangebote für Spielsüchtige oder deren Angehörige nutzen.

Folgende Verhaltensweisen deuten auf ein pathologisches Handelsverhalten hin:

  • Investitionen, die zu hoch für die eigentlichen finanziellen Verhältnisse des Trades sind
  • Unbändiges Verlangen, immer wieder Trades platzieren zu müssen
  • Vernachlässigung anderer Aktivitäten und des sozialen Umfelds
  • Kontrollverlust: Der Süchtige kann nicht einfach aufhören, sondern investiert mehr Zeit als geplant
  • Mobilisierung von Geld, um dieses für das Trading zu verwenden, Leihen von Geld
  • Stimmungsschwankungen und Unzuverlässigkeit
  • Herunterspielen der Problematik
  • Oft erkennen die Betroffenen selbst das Problem erst sehr spät als solches an

Trading Turniere machen den Handel abwechslungsreich.

Wer darf den Handel mit binären Optionen anbieten?

Um legal binäre Optionen in Deutschland anbieten zu können, wird eine entsprechende Lizenz benötigt, welche von einer offiziellen Behörde ausgestellt wird, die den Anbieter dann auch kontrolliert und reguliert. Da es sich bei binären Optionen um eine Mischform aus Finanzderivaten und Wetten handelt, dürfen diese sowohl von Online-Brokern, wie auch im Rahmen einer Glücksspiel-Lizenz angeboten werden. Daher findet man die Binäroptionen nicht nur bei den offiziellen Brokern, sondern mittlerweile auch bei einigen Online-Buchmachern. Auch wenn es zunächst ungewöhnlich klingt, Finanzprodukte bei einem Wettanbieter zu handeln, müssen diese nicht zwangsläufig schlechtere Konditionen bieten, als die Online-Broker. Außerdem besteht ist die Gefahr geringer, die Warnung vor binären Optionen zu unterschätzen, da der Wett-Charakter dieser Anlage eher bewusst wird.

Leider gibt es sowohl bei den Brokern, wie auch bei den Buchmachern nicht nur seriöse Anbieter. Trader sollten daher auf eine gültige Lizenz, am besten nach EU-Kriterien achten.

Wie finde ich einen seriösen Broker für binäre Optionen?

Wie bereits erwähnt, sind nicht alle Anbieter seriös. Leider gibt es in der Branche einige schwarze Schafe, bei denen Sie lieber kein Konto eröffnen sollten. Einen seriösen Broker erkennen Sie unter anderem daran, dass er von einer offiziellen Finanzbehörde kontrolliert und reguliert wird. Die meisten professionellen Trader legen dabei Wert auf eine Regulierung durch eine EU-Behörde, denn diese arbeiten nach sehr strengen Richtlinien und gelten als zuverlässig. Broker mit Sitz außerhalb der EU können zwar ebenfalls seriös sein, allerdings sind sie bei einem Rechtsstreit deutlich schwerer greifbar und können sich leichter ihrer Verantwortung entziehen. Optimal ist es, wenn der Broker auch von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert wird.

Auch die Erfahrungen der Trader spielen bei der Brokerwahl eine große Rolle. In unserem Broker-Vergleich finden Sie zahlreiche Erfahrungsberichte über verschiedene Broker aus erster Hand.

Darauf sollten Trader nicht verzichten: Das IQ Option Demokonto.

Verschenken die Broker bei einem Bonus wirklich echtes Geld?

Viele Broker locken neue Kunden damit, dass sie ihnen bei einer Einzahlung zusätzliches Guthaben schenken. Aber was hat es mit diesen Angeboten auf sich? Verschenken die Broker wirklich bares Geld, oder ist auch hier eine binäre Optionen Warnung angebracht?

Bonusangebote dienen ganz klar dazu, den Kunden zur Registrierung und anschließend zu einer Einzahlung zu bewegen. Im Gegenzug erhält er einen Einzahlungsbonus. Dieser Bonus kann aber nicht einfach ausgezahlt werden, sondern muss mehrfach beim Trading verwendet werden. Der Kunde muss also eine nicht geringe Zahl von Trades tätigen, um den Bonus von seinem Handelskonto abheben zu können. Der erforderliche Gesamtumsatz beträgt ein Vielfaches des eigentlichen Bonusbetrags, so dass es leicht passieren kann, dass Einzahlung und Bonus verloren gehen, bevor die Auszahlungsbedingungen für das Bonusguthaben erfüllt sind. Kunden müssen also auch hier mit einem Totalverlust rechnen. Daher sollte auch bei Bonusangeboten niemals mehr Geld eingezahlt werden, als auch tatsächlich entbehrt werden kann. Wenn die Einzahlung ohnehin geplant war und auch ein möglicher Totalverlust kein ernsthaftes Problem für den Trader darstellt, so ist ein Bonus ein sehr willkommenes Extra, welches genutzt werden sollte. Der Kunde kann so für die gleiche Einzahlung mehr Trades platzieren und erhöht dadurch natürlich auch seine Gewinnerwartung.

xtb Weiter zu XTB und Handelskonto eröffnen

Wie sinnvoll ist ein Demokonto?

Schon viele Einsteiger haben durch binäre Optionen Geld verloren, weil sie das Trading einfach einmal ausprobieren wollten, aber nicht mit dem nötigen Hintergrundwissen an den Handel herangegangen sind. Derartige Erfahrungen sind unnötig teuer, denn es ist bei vielen Brokern auch ganz ohne Risiko möglich, das Trading auszuprobieren und so auch gleich das Angebot und die Handelssoftware des Brokers kennenzulernen.

Die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos geht in der Regel sehr schnell, denn im Gegensatz zum echten Handelskonto werden hier keine ausführlichen Informationen zu den Personalien und bisherigen Handelserfahrungen abgefragt. Auch eine Verifizierung ist für ein binäre Optionen Demokonto nicht nötig. So kann bereits nach weniger als einer Minute mit dem Handel mit Spielgeld begonnen werden. Dabei gelten ansonsten reale Bedingungen und Kurse, nur dass eben kein echtes Geld eingezahlt werden muss und somit auch nicht verloren werden kann.

Warum sind binäre Optionen trotz der vielen Warnungen so beliebt?

Die Warnung vor binären Optionen findet sich auf jeder seriösen Website zum Thema und auch die Broker selber müssen ihre Kunden deutlich auf das Risiko hinweisen. Dennoch sind die Binäroptionen nach wie vor sehr beliebt und werden von vielen Privatanlegern gehandelt. Woran liegt es, dass eine derart riskante Geldanlage so viele unterschiedliche Kunden anzieht?

Trotz aller Risiken sind binäre Optionen eine Handelsform, bei der auch hohe Gewinne möglich sind. Bis zu 90% Profit bei einem einzigen Trade sind schon verlockend, weswegen das Risiko des Totalverlust auch grade von Anfängern häufig ausgeblendet wird. Für Anfänger ist bei binären Optionen der Einstieg in das Online-Trading besonders leicht. Die nötigen Entscheidungen sind überschaubar und die Handelssoftware ist bei fast allen Anbietern sehr einfach zu bedienen. Viele erfolgreiche Trader steigen nach einer gewissen Zeit auf Forex oder CFDs um, weil sich hier durch eine größere Anzahl an Entscheidungsmöglichkeiten der Glücksfaktor etwas reduzieren lässt. Es gibt aber auch Profis, die den binären Optionen treu bleiben und diese (mit einem guten Risikomanagement) erfolgreich handeln.

Ein entscheidender Punkt ist auch die Nachschusspflicht, die beim gehebelten Handel mit CFDs oder Forex gefürchtet wird. Eine solche Nachschusspflicht ist bei binären Optionen nicht vorhanden, hier kann in der Regel maximal die komplette Einlage verloren gehen.

Wenn Sie sich für den Handel mit binären Optionen entscheiden sollten, suchen Sie sich in jedem Fall einen seriösen Broker! Das Handelsrisiko ist hoch genug, da sollte wenigstens auf den Anbieter absoluter Verlass sein. Unsere zahlreichen Testberichte über verschiedene Broker helfen Ihnen bei der Auswahl. Bitte beachten, Sie auch, dass beim Handel die allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters gelten und dass trotz guter Analyse der Kurse die gesamte Investition verloren gehen kann!

Binäre Optionen Warnung 2020: Es droht der Verlust der gesamten Einlage

Mit binären Optionen sind höhere Gewinne möglich, als bei den meisten anderen Formen der Kapitalanlage. Allerdings warnt der Verbraucherschutz auch eindringlich vor dem hohen Verlustrisiko, denn es drohen unter Umständen hohe finanzielle Einbußen. Sogar ein Verlust der gesamten Investition ist in kürzester Zeit möglich, weswegen diese auch bei Anfängern sehr gefragte Form des Tradings für die meisten Anleger nur sehr bedingt geeignet ist.

Wir haben uns mit der Warnung vor binären Optionen auseinandergesetzt und möchten unseren Lesern hier die Fakten zum Risiko beim Handel mit binären Optionen präsentieren.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Die Warnung vor binären Optionen ist berechtigt

Viele unbedarfte Neueinsteiger haben bereits durch binäre Optionen Geld verloren, weil sie sich des Risikos nicht ausreichend bewusst waren. In der Tat handelt es sich hierbei nicht um eine sichere Investition, sondern um eine hochspekulative Form des Handels mit Finanzderivaten. Da der Verlauf der Kurse von vielen unterschiedlichen Faktoren bestimmt wird, kann er unmöglich exakt vorausgesagt werden. Sogar die erfahrensten Analysten können lediglich eine grobe Prognose über die zukünftige Kursentwicklung abgeben. Das führt dazu, dass neben den gewonnenen Trades auch immer wieder Verluste hingenommen werden müssen. Diese sollten in eine gute Handelsstrategie unbedingt einkalkuliert werden. Nur so ist es überhaupt möglich, mit binären Optionen langfristig einen Gewinn zu erzielen und dem gefürchteten Totalverlust zu entgehen.

Der Handel mit binären Optionen kann in kürzester Zeit erlernt werden

Einer der Gründe, warum binäre Optionen vor allem für Einsteiger so interessant sind, ist die einfache Struktur dieses Finanzprodukts. Im Gegensatz zum Handel mit anderen Derivaten wie beispielsweise Forex oder CFDs sind nicht viele Entscheidungsmöglichkeiten verfügbar. Im Prinzip beschränkt sich der Handel mit binären Optionen darauf, sich dafür zu entscheiden, ob auf einen steigenden oder einen fallenden Kurs innerhalb einer bestimmten Zeitspanne gesetzt wird. Ohne eine Analyse der Kursverläufe liegen die Gewinnchancen somit immerhin bei 50%. Das würde natürlich langfristig betrachtet einen Verlust bedeuten, da bei den üblichen Auszahlungsquoten der Broker etwas mehr als die Hälfte der Trades gewonnen werden müssen, um einen Gewinn verbuchen zu können. Durch eine gute Chartanalyse lassen sich die Gewinnchancen aber glücklicherweise steigern. Allerdings gibt es auch hier Grenzen: Eine klare Vorhersage des Kursverlaufs ist nicht möglich, die Steigerung der Gewinnchancen beläuft sich lediglich auf wenige Prozent.

Vor dem Handel gilt es, sich gründlich zu informieren.

Hohe Gewinne in kurzer Zeit sind keine Seltenheit

Der Grund für viele neue Trader, in den Handel mit binären Optionen einzusteigen, sind die Erfolgsgeschichten anderer Händler, die mit binären Optionen in kürzester Zeit hohe Gewinne machen konnten. Zwar wird oft behauptet, dass derartige Berichte von den Brokern selber gezielt im Internet verbreitet würden, um für den Optionshandel zu werben, was auch durchaus gelegentlich der Fall sein dürfte, aber es gibt auch viele echte Fälle, bei denen ein Trader in Rekordzeit sein Kapital vervielfacht hat. Was allerdings oft verschwiegen wird ist, dass zu einem solchen Erfolg nicht nur eine gute Kursanalyse, sondern auch viel Glück nötig ist. Der Handel mit binären Optionen ist einer sehr hohen Varianz unterworfen, die Gewinne schwanken also sehr stark und auch bei professionellen Händlern kommen Verluste immer wieder vor.

Um wirklich von erfolgreichem Trading sprechen zu können, sollte daher nicht darauf geachtet werden, wie viel Geld in ein paar Tagen gewonnen wird, sondern vor allem darauf, wie erfolgversprechend die gewählte Handelsstrategie auf längere Sicht ist. Mit ein wenig Glück kann es jedem Trader gelingen, hohe Gewinne zu erzielen. Langfristig gleichen sich Pech und Glück aber normalerweise aus. Wer auf lange Sicht mit binären Optionen Erfolg haben möchte, kommt daher nicht darum herum, die technische Analyse von Grund auf zu erlernen und diszipliniert anzuwenden. Auch Phasen mit Verlusten werden zum Trader-Alltag immer wieder dazugehören.

Unrealistische Versprechen blenden die Risiken aus

Durch die vielen Erfolgsgeschichten im Internet können Anfänger leicht den Eindruck gewinnen, man müsse nur ein paar Euro in die Hand nehmen, eine bestimmte Anlagestrategie erlernen und können nun schon bald von den Einkünften aus dem Trading seinen Lebensunterhalt finanzieren. Leider stimmt das nicht ganz, denn nur die wenigsten Trader sind tatsächlich in der Lage, vom Handel mit binären Optionen zu leben und auch für diese kleine Gruppe von Personen ist es mit viel Arbeit, eiserner Disziplin und einem hohen Risiko verbunden.

Die IQ Option Handelsplattform ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut.

In der Realität verlieren die meisten Einsteiger ihre erste Einzahlung früher oder später, da sie mit einer falschen Vorstellung vom Finanzmarkt und den Handelsrisiken an das Trading herangegangen sind. Anfänger sollten sich und die eigenen Ansichten über den Handel mit Binäroptionen daher immer wieder selber hinterfragen und ihre Meinung gegebenenfalls revidieren. Nur mit einer realistischen Betrachtung der Chancen und auch der Gefahren ist ein langfristiges Trading mit Gewinn überhaupt möglich.

Nicht jeder Trade endet mit einem Gewinn

Auch durch eine professionelle Analyse der Handelskurse lässt sich die Gewinnchance für jeden einzelnen Trade nur um wenige Prozent erhöhen. Daher gehören bei einer Investition in Binäre Optionen Verluste immer wieder dazu und sollten den Trader nicht zu sehr verunsichern. Wichtig ist, dass er durch ein gutes Risikomanagement immer nur so viel Geld einsetzt, dass er auch verlorene Trades problemlos verkraften kann. Anfänger neigen oft dazu, das Trading zu emotional anzugehen und ärgern sich sehr, wenn sie einen Trade nicht gewinnen konnten. Profis nehmen dies deutlich gelassener, denn bei einem entsprechenden Handelsvolumen passiert ihnen dass viele Male am Tag. Sich hierüber sinnlos aufzuregen wäre Energieverschwendung und würde ein durchgehend rationales Handeln verhindern oder zumindest deutlich erschweren.

Optionen Verluste eingrenzen

Jedem Trader steht nur ein begrenztes Kapital zur Verfügung. Auch wenn dieses beim Einen deutlich höher ausfällt als beim Anderen, sollte doch bei jeder Summe darauf geachtet werden, dass diese nicht komplett verloren geht, da ansonsten der Handel aufgegeben werden muss.

Das Geld, welches für das Trading vorgesehen ist, sollte streng getrennt vom übrigen Vermögen des Händlers betrachtet werden, da es sich hierbei um eine sogenannte Risikoinvestition handelt. Diese sollte nicht für andere Zwecke verplant werden, denn ein Verlust dieses Geldes ist nicht unwahrscheinlich. Die Kunden sollten daher nicht zu viel Geld für den Optionshandel einplanen, sondern nur Beträge, deren Verlust keinen allzu großen Einfluss auf die eigene finanzielle Situation hätte.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Da jeder einzelne Trade eine hohe Wahrscheinlichkeit für den Verlust des kompletten Einsatzes aufweist, sollte dieser mit Bedacht und nicht zu hoch gewählt werden. Einzelne Verluste sollten sich nicht zu stark auf das Guthaben des Handelskontos auswirken. Zwar lockt der hohe Gewinn, der durch einen höheren Einsatz möglich wäre, für ein gutes Risikomanagement ist es aber wichtig, dass genügend Trades platziert werden können um die gefürchtete Varianz ausgleichen zu können.

Binäre Optionen sind nur für bestimmte Personen geeignet

Binäre Optionen sind vor allem bei Neueinsteigern sehr angesagt. Aber nicht für jeden Nutzer ist diese Form des Handels auch wirklich geeignet. Wer beispielsweise nach einer Geldanlage mit sicherer Rendite sucht, ist bei binären Optionen nicht gut aufgehoben. Denn hier sind zwar hohe Profite möglich, aber auch der Totalverlust kann eintreten und sollte immer einkalkuliert werden. Anleger, die einen Verlust ihres investierten Kapitals nicht in Kauf nehmen möchten, müssen sich nach einer anderen Möglichkeit umsehen und sollten die binären Optionen meiden. Auch für Personen, die zur Spielsucht neigen oder süchtig sind, sind binäre Optionen absolut ungeeignet. Durch den Wettcharakter des Tradings kann, genauso wie am Spielautomaten, bei Sportwetten oder anderen Glücksspielen, ein Suchtverhalten ausgelöst werden. Der Trader jagt dann dem Glücksgefühl der gewonnenen Trades hinterher und investiert mehr Zeit und Geld, als es für seine individuellen Verhältnisse angemessen wäre.

Binäre Optionen sollten ausschließlich von Anlegern gehandelt werden, die einen gewissen Betrag „übrig“ haben, den sie für dieses Risikogeschäft einsetzen möchten. Wenn dieser Betrag verloren geht, sollte das auf die Situation des Traders keine großen Auswirkungen haben.

Den Handel zuvor über das Demokonto testen.

Binäre Optionen Gefahren lauern auch bei der Wahl des Brokers

Nicht nur beim eigentlichen Trading müssen die Händler für binäre Optionen Achtung walten lassen, sondern auch bei der Entscheidung, bei welchem der vielen verfügbaren Online-Broker sie ihre Trades platzieren wollen. Leider sind nicht alle Anbieter seriös und regelmäßig sind Berichte von Kunden zu lesen, die um ihr Geld betrogen wurden. Damit dies nicht passiert, sollten Broker bevorzugt werden, die von einer EU-Finanzbehörde beaufsichtigt und reguliert werden. Hier gelten zum Einen deutlich strengere Sicherheitsbestimmungen als bei den sogenannten Off-Shore-Brokern, zum Anderen können sich die Broker einem Rechtsstreit nicht so leicht entziehen, sollte es tatsächlich einmal zu ernsteren Problemen kommen. Seriöse Broker verwahren die Gelder der Kunden streng getrennt vom eigenen Vermögen und verwenden diese ausschließlich für den Handel. Auch im Fall einer Insolvenz des Brokers kann so eine Auszahlung des Geldes an den Kunden erfolgen.

Bonusangebote bieten zusätzliches Guthaben, senken aber das Handelsrisiko nicht

Ein häufig genannter Grund für die Anmeldung bei einem bestimmten Broker sind Bonusaktionen. Hier können die Kunden bei einer Einzahlung zusätzliches Guthaben erhalten. Der Bonusbetrag ist in der Regel abhängig von der Höhe der Einzahlung. Je mehr Geld eingezahlt wird, desto mehr zusätzliches Bonusguthaben erhält der Kunde.

Auch wenn es zunächst verlockend klingt, vom Broker Geld für den Handel geschenkt zu bekommen, sollten sich Einsteiger immer bewusst machen, dass trotzdem noch das gleiche hohe Handelsrisiko besteht und niemals mehr Geld einzahlen, als sie sich problemlos leisten können, nur um einen höheren Bonus zu erhalten.

Bei den Bonuszahlungen handelt es sich normalerweise nicht um bedingungslose Geschenke. Bevor ein Broker-Bonus ausgezahlt werden kann, müssen zunächst Umsatzbedingungen erfüllt werden. Das bedeutet, dass der Kunde quasi gezwungen wird, mit seiner Einzahlung und dem zusätzlichen Bonusgeld ein bestimmtes Handelsvolumen zu erzeugen, damit er sich sein Kontoguthaben auszahlen lassen kann. Beim Umsetzen des Bonusguthabens passiert es vielen Anfängern allerdings, dass nicht nur der Bonus, sondern auch der ursprünglich eingezahlte Betrag beim Handel verloren wird. Ein Broker-Bonus ist also streng genommen kein Geschenk, welches dem Trader bei der Einzahlung sicher ist, sondern er muss erst durch Handel verdient werden. Auch bei Bonusangeboten sollte die binäre Optionen Warnung zum Totalverlust daher niemals ignoriert werden.

Fazit: Die binäre Optionen Warnung sollte sehr ernst genommen werden

Auch wenn binäre Optionen mit hohen Gewinnen locken, dürfen verantwortungsbewusste Trader niemals das ebenfalls sehr hohe Risiko ignorieren. Zwar werden bei gewonnenen Trades tatsächlich Gewinne von bis zu 90% erzielt, bei verlorenen Trades geht jedoch auch gleich der gesamte für diesen Handel eingesetzte Betrag verloren. So können innerhalb kürzester Zeit hohe Summen verloren werden und so mancher Trader hat sich dadurch schon finanziell ruiniert. Um wenigstens relativ sicher mit binären Optionen handeln zu können, müssen die Trader daher über ein gutes Risikomanagement verfügen. Es sollten für einzelne Trades nur kleine Teile des verfügbaren Guthabens eingesetzt werden, um Verluste effektiv abfedern zu können. Außerdem sollten sämtliche Einzahlungen bei einem Broker nur mit Geld erfolgen, welches nicht für andere Dinge eingeplant ist. Wer nur Kapital verwendet, dessen Verlust er problemlos verschmerzen kann, kann entspannter handeln, wodurch in der Regel bessere und weniger emotional geprägte Entscheidungen getroffen werden können.

Vor allem die Neueinsteiger sollten sich nicht von unrealistischen Versprechungen der Broker oder anderer Personen blenden lassen. Bei allen Anbietern ist der Handel mit binären Optionen mit einem hohen Risiko verbunden und ein Totalverlust sollte jederzeit eingeplant werden. Darüber hinaus gelten die AGB des Brokers, die vor der Anmeldung aufmerksam gelesen werden sollten. Vor allem bei Bonusangeboten gibt es oft Bedingungen, die nicht auf den ersten Blick zu finden sind.

Jetzt zum exklusiven Demokonto von IQ Option

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Binäre Optionen Kritik: Es ist nicht alles Gold, was glänzt

Mit binären Optionen lassen sich in kurzer Zeit und ohne Erfahrung am Finanzmarkt sehr hohe Gewinne machen. – Das versprechen zumindest die Broker. Kritiker dagegen warnen die Nutzer vor den Gefahren, denn binäre Optionen sind extrem spekulativ und bergen ein deutlich höheres Verlustrisiko als andere Anlageformen. Sollte man nun also auf keinen Fall in binäre Optionen investieren? Oder kann mit einer entsprechenden binäre Optionen Ausbildung, wie sie oft kostenlos online angeboten wird, gewinnbringend und mit überschaubarem Risiko mit diesem Finanzprodukt gehandelt werden. Mit dem folgenden Artikel möchten wir die Unklarheiten beseitigen und zeigen, welche Voraussetzungen die Trader für binäre Optionen unbedingt erfüllen sollten und wie mit dem hohen Risiko vernünftig umgegangen werden kann.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Viele Kunden haben bereits hohe Verluste erlitten

Die spezielle Struktur der binären Optionen zieht vor allem Anfänger an, die über keine oder nur sehr wenige Erfahrungen beim Handel mit Finanzprodukten verfügen. Hier kommt es dann häufig dazu, dass die Risiken falsch eingeschätzt werden und die Anleger schnell ihr gesamtes Handelskapital verlieren. Daher ist das Internet voll von binäre Optionen Kritik. Diese kommt nicht nur von Seiten der geschädigten Kunden, sondern auch die Verbraucherzentralen sprechen mittlerweile eine binäre Optionen Warnung aus. Die Behauptungen einiger ehemaliger Trader, dass binäre Optionen Fake seien und man folglich gar kein Geld damit gewinnen könne, ist allerdings auch nicht richtig. Es gibt zwar immer wieder auch Betrüger unter den Online-Brokern, aber der binäre Optionen Handel ist durchaus auch unter seriösen Bedingungen möglich. Die Anleger sollten sich nur des hochspekulativen Charakters der Binäroptionen bewusst sein. Während bei konservativeren Anlageformen mit der richtigen Strategien Verluste unwahrscheinlich sind und ein Totalverlust so gut wie nie vorkommt, ist beides Alltag beim Handel von binären Optionen. Daher sollte hier wirklich nur Geld investiert werden, wenn diese als eine Art „Spieleinsatz“ betrachtet werden kann, der mit einer nicht grade geringen Wahrscheinlichkeit auch verloren werden darf.

Der Handel kann vorher auf einem Demokonto getestet werden.

Warum binäre Optionen bei Einsteigern so beliebt sind

Dass binäre Optionen zu hohen Verlusten führen können, ist mittlerweile bekannt. Nicht nur Verbraucherschützer versuchen, mit ihrer Kritik binäre Optionen Anfänger vor den Gefahren des Tradings zu warnen, sondern auch viele Kunden, die selber einen Verlust erlitten haben, berichten darüber im Internet.

Dennoch melden sich immer wieder neue Einsteiger bei den vielen Brokern an und zahlen zum Teil hohe Summen bei diesen ein. Dass binäre Optionen bei Anfänger so beliebt sind, liegt an ihrem einfachen Aufbau: Der Handel kann schnell erlernt werden und es müssen nicht viele Entscheidungen getroffen werden, um einen Trade zu platzieren. Somit sind die Binäroptionen für viele Nutzer eine ideale Möglichkeit, am Finanzmarkt teilzunehmen, ohne sich dafür erst tage- oder wochenlang mit der Funktionsweise der Handelsplattform auseinanderzusetzen. Die meisten professionellen Trader dagegen bevorzugen den deutlich komplexeren Handel mit CFDs oder Forex-Produkten, da dieser mehr Möglichkeiten bietet und somit gute Entscheidungen auch einen größeren Einfluss auf den Gewinn haben. Zwar gibt es auch einige erfolgreiche Binäroptionen-Profis, die Mehrzahl wechselt aber früher oder später zu anderen Produkten. Das spricht aber nicht zwangsläufig gegen die binären Optionen: Viele Profis haben ihre Karriere hier begonnen und durchaus gutes Geld mit Binäroptionen verdient.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser: Einen geeigneten Broker finden

Um mit binären Optionen handeln zu können, benötigen die Trader einen Broker. Da das Interesse an dieser Anlageform in den letzten Jahren weiter gestiegen ist, hat automatisch auch die Zahl der Broker zugenommen. Somit ist es nicht leicht, sich unter den vielen Anbietern zurechtzufinden. Broker-Vergleiche helfen hierbei und in unseren ausführlichen Reviews nehmen wir die einzelnen Anbieter genauer unter die Lupe, um Ihnen bei der Entscheidung für den richtigen Broker zu helfen.

Seriöse Broker lassen sich von offiziellen Behörden auf die Finder schauen und werden von diesen reguliert. Dabei ist nicht jede Regulierungsbehörde gleich gut. Für deutsche Trader hat es beispielsweise gleich mehrere Vorteile, wenn der Broker innerhalb der EU reguliert wird. Zum Einen sind hier die Sicherheitsbestimmungen besonders streng, so dass EU-Broker in der Regel deutlich seltener Probleme verursachen, als die deutlich schlechter regulierten Broker, die beispielsweise häufig in der Karibik sitzen. Zum Anderen ist der Broker besser greifbar, falls es tatsächlich einmal zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen sollte. Optimal ist natürlich immer ein Broker aus dem eigenen Land, aber deutsche Anbieter für binäre Optionen gibt es nur sehr wenige. Die meisten deutschen Finanzprofis legen aber auf die EU-Regulierung großen Wert.

Binäre Optionen Sucht – Eine lange unterschätzte Gefahr

Die übliche binäre Optionen Kritik bezieht sind auf das hohe Verlustrisiko und irreführende Werbeversprechen. Aber auch die Suchtgefahr sollte nicht unterschätzt werden. Viele Trader würden bei der Registrierung bei bei einem Broker nicht auf den Gedanken kommen, dass binäre Optionen süchtig machen können. Schließlich handelt es sich hierbei doch um ein Finanzprodukt und nicht um Spielautomaten oder ähnliches.

Auch wenn sich bei binären Optionen die Gewinnchancen durch eine gute Chart-Analyse beeinflussen lassen und es sich somit nicht um reines Glücksspiel handelt, so haben beide Bereiche doch sehr viel Ähnlichkeit miteinander und auch bei den binären Optionen ist ein Teil des Erfolgs vom Glück abhängig. Hinzu kommt der spezielle Aufbau: Bei einem gewonnenen Trade wird ein Betrag gutgeschrieben, der oft fast genauso hoch wie der Einsatz ist. Durch das klar definierte Ende kann dem Ablauf der Zeit entgegengefiebert werden. Wird der Trade dann tatsächlich gewonnen, so erzeugt das natürlich ein Glücksgefühl, der Körper des Händlers setzt die sogenannten Endorphine frei. Dieses Glücksgefühl will der Trader natürlich immer wieder erleben. So entsteht, genau wie beim Automatenspiel, eine Sucht. Daher gilt auf jeden Fall für binäre Optionen Finger weg, wenn bereits ein Suchtproblem besteht oder der potentielle Trader als gefährdet gilt.

Was binäre Optionen sind und wie sie getradet werden, zeigt IQ Option im Lernbereich.

Auf ein gutes Risikomanagement kann nicht verzichtet werden

Wer mit binären Optionen handelt, wird immer wieder Verluste ertragen müssen, denn der Handel ist sehr spekulativ und trotz guter Analyse entwickeln sich die Kurse regelmäßig nicht so, wie es der Trader erwartet hatte. Wer daher langfristig mit binären Optionen handeln möchte, sollte sich einen guten Finanzplan zurechtlegen, an welchen er sich diszipliniert hält. Ein solcher Plan beinhaltet, wie viel Prozent des vorhandenen Guthabens maximal gleichzeitig eingesetzt werden dürfen. Da bei einem verlorenen Trade direkt der komplette Einsatz weg ist, muss dies unbedingt eingeplant werden. Ein einzelner Verlust sollte sich nicht zu stark auf das Kapital auswirken, da dieses sonst durchgehend stark schwanken würde und bei der ersten negativen Varianz aufgebraucht sein würde.

In den Schulungsunterlagen einiger Broker wird empfohlen, niemals mehr als 10% des Gesamtguthabens für einen einzelnen Trade einzusetzen. Das klingt nach wenig, ist aber immer noch recht gewagt, wenn man bedenkt, dass regelmäßig auch mehrere Trades hintereinander verloren werden. Professionelle Trader wählen daher noch deutlich kleinere Prozentsätze und passen diese auch konsequent an, wenn sie eine Pechsträhne haben und ihr Gesamtkapital deswegen kleiner wird.

Jetzt Handelskonto bei IQ Option eröffnen

Damit binäre Optionen nicht die Existenz bedrohen

Binäre Optionen sind nicht geeignet, um hart erarbeitetes Geld, welches für Hausbau, Altersvorsorge oder Anschaffungen vorgesehen ist, sinnvoll anzulegen und dabei noch einen Profit zu erwirtschaften. Mit viel Glück kann zwar genau das gelingen, aber die Kunden haben es nicht komplett selber in der Hand. Durch den hochspekulativen Charakter der binären Optionen besteht eine mindestens ebenso große Gefahr, dass das angelegte Geld verloren wird. Dadurch müsste sich der Kunde finanziell erheblich einschränken, da er sein Kapital nun nicht mehr wie geplant verwenden kann.

Vermeiden Sie die beschriebene Binäre Optionen Falle und investieren Sie nur Geld, dessen Verlust für Sie kein Problem darstellt. Bei vielen Brokern gibt es nur geringe oder sogar gar keine Mindesteinzahlungen. Wer binäre Optionen ausprobieren möchte, sollte dies entweder mit einem möglichst kleinen Betrag tun, oder aber mit einem kostenlosen Demokonto. Ein solches Demokonto wird von vielen Brokern angeboten und kann in der Regel für einen begrenzten Zeitraum genutzt werden. Hier können Sie kostenlos und ohne Risiko mit Spielgeld handeln und so Erfahrungen mit binären Optionen machen, ohne dafür einzahlen zu müssen.

Neue Erfahrungen in den Trading Turnieren sammeln.

Trotz Vorsichtsmaßnahmen: Das Risiko bleibt

Wie wir nun gesehen haben, gibt es eine ganze Reihe von Maßnahmen, mit denen sich der Handel mit binären Optionen sicherer machen lässt. Dennoch bleibt das Trading eine hochspekulative Angelegenheit, die niemals ohne Risiko sein wird. Für Anleger, die im schlimmsten Fall mit dem Verlust ihrer kompletten Investition kein allzu großes Problem haben und die trotzdem ihre Chance bei binären Optionen nutzen wollen, können sie dennoch eine geeignete Trading-Variante sein. Für alle anderen gilt: Binäre Optionen Finger weg! Es gibt immer wieder Trader, die mit binären Optionen ans schnelle Geld kommen möchten und die Risiken ignorieren, obwohl sie ihr Kapital eigentlich dringend benötigen. Diese Händler reden sich oftmals ein, dass ihnen ein Totalverlust nicht passieren wird und träumen vom schnellen Profit. Leider sind es genau diese Nutzer, die besonders häufig vom Totalverlust betroffen sind. Das mag unter anderem daran liegen, dass durch den Druck, das Kapital nicht verlieren zu dürfen, keine optimalen Entscheidungen getroffen werden können und der Trader in vielen Fällen zu emotional handelt. Aber auch wenn alle Vorsichtsmaßnahmen ergriffen wurden, kann es trotzdem dazu kommen, dass alles verloren wird. Professionelle Trader sind sich dieses Risikos bewusst und haben einen Plan B in der Hinterhand.

Unser Fazit: Binäre Optionen Kritik ernst nehmen

Die kritischen Äußerungen über binäre Optionen sollten sowohl von aktiven Tradern, wie auch von interessierten potentiellen Neueinsteigern ernst genommen werden. Es handelt sich nicht um eine sichere Anlageform, in die Vermögen investiert werden sollte, welches zur Haltung des Lebensstandards benötigt wird oder für andere Zwecke eingeplant ist. Hierfür gibt es deutlich bessere Möglichkeiten auf dem Finanzmarkt.

Wenn geschrieben wird, dass binäre Optionen Fake oder Abzocke sind, ist das allerdings auch übertrieben. Zwar gab es in der Vergangenheit immer wieder Broker, die tatsächlich betrogen und die Kunden um viel Geld gebracht haben, bei seriösen Anbietern handelt es sich aber nicht um Betrug. Dennoch ist zu beachten, dass den größten Gewinn in der Regel der Broker macht. Der Kunde bekommt ein Finanzprodukt, bei dem zwar durch ein gutes Fachwissen und die entsprechend durchgeführte Kursanalyse die Gewinnchancen erhöht werden können, dessen Profit aber dennoch zu einem großen Teil vom Zufall abhängt. Die Handelsbedingungen können bei seriösen Anbietern in den allgemeinen Geschäftsbedingungen nachgelesen werden, so dass sich kein Trader über den Tisch ziehen lassen muss. Professionelle Händler informieren sich vorher ganz genau und melden sich nur bei Brokern an, bei denen sie gute Bedingungen erhalten.

Der Handel mit Binäroptionen bleibt hochspekulativ und es droht immer ein hoher Verlust, bis hin zum Totalverlust. Nur Kunden, die dies bewusst in Kauf nehmen, haben die Chance, auf Dauer mit binären Optionen glücklich zu werden und können diese erfolgreich handeln.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: