Webtrader- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

FXFlat Webtrader Erfahrungen 2020 – Webbasierte Handelsanwendung im Test!

Bei der FXFlat Wertpapierbank handelt es sich um eine im Jahr 1997 gegründete Gesellschaft, die sich auf den Handel mit Forex und CFDs spezialisiert hat. Weiterhin bietet das Unternehmen Vermögensverwaltung sowie Beratung an und entwickelt individuelle Konzepte und Lösungen rund um das Thema Finanzen. Was FXFlat genau anbietet und welche Leistungen den Trader erwarten, kann jeder in unserem FXFlat Testbericht nachlesen – der folgende Ratgeber befasst sich in erster Linie mit dem FXFlat Webtrader. Wir zeigen, was die Handelsanwendung leistet und welche Handelsplattformen außerdem zur Verfügung stehen.

Das Wichtigste zum FXFlat Webtrader im Überblick:

  • Neben dem FXFlat Webtrader finden sich zwei weitere Handelsanwendungen: FlatTrader und MetaTader 4
  • Mobile Anwendungen für iPhones sowie Android-, Windows und Blackberry-Geräte sind ebenfalls zu finden
  • Mit einem Demokonto kann man die Handelsplattformen kennenlernen, das 30 Tage lang kostenlos zur Verfügung steht
  • Der WebTrader erfordert keinen Download und ist von jedem Computer mit Internet zugänglich

Welche Handelsplattformen bietet FXFlat an?

Bevor wir zu dem FXFlat Webtrader kommen, wollen wir Dir zunächst zeigen, welche Alternativen Dir bei dem Broker zur Verfügung stehen. Neben der webbasierten Anwendung kannst Du bei FXFlat außerdem den hauseigenen FlatTrader nutzen oder den weltweit beliebten MetaTrader 4 auswählen. Eine FXFlat App für Android– und iOS-Geräte ist ebenfalls zu finden.

FXFlat FlatTrader: Diese Handelsplattform wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und weist sowohl eine einfache Bedienbarkeit als auch eine professionelle Arbeitsweise auf. Den Tradern stehen mehr als 100 Indikatoren zur Verfügung, sie können die integrierte Dashboard Funktion nutzen und die Anwendung kann sowohl über Web als auch über Mobilgeräte erreicht werden. Orders kann der Trader direkt aus dem Chart platzieren und es besteht die Möglichkeit, in mehreren Applikationen zugleich zu arbeiten.

Meta Trader 4: Bei dieser Software handelt es sich um eine der weltweit beliebtesten Handelsanwendungen. Die Handelsplattform ermöglicht hochprofessionelles Trading und weist eine Vielzahl an Analysetools und Indikatoren auf. Weiterhin können mit dem MT4 sogenannte Expert Advisors erstellt, getestet und eingesetzt werden. Mit den EAs wird automatisches Trading möglich und diese automatischen Handelsstrategien können entweder erstellt oder anderweitig erworben werden.

Allen Kunden, die das MetaTrader DE Konto bei FXFlat nutzen, steht ab sofort eine Demoversion des AgenaTraders zur Verfügung. Der AgenaTrader ermöglicht den vollautomatischen Handel, bietet mehr als 120 Indikatoren und erlaubt es, über 2.000 Charts und 100 Trades gleichzeitig zu eröffnen. Derzeit befindet sich der AgenaTrader noch in der Beta-Phase. Anschließend sollten jedoch alle Trader mit einem MetaTrader Konto DE von der Handelsplattform profitieren können.

Kostenloses Demokonto – Lernen Sie die Plattformen kennen

Wer die eigenen FXFlat Erfahrungen noch vor sich hat, findet bei dem Broker eine unkomplizierte Möglichkeit, die ersten Schritte ganz risikofrei zu begehen. Sowohl für den FlatTrader als auch für den MetaTrader gibt es bei FXFlat ein kostenloses Demokonto, das dem Nutzer 30 Tage lang zur Verfügung steht. Es empfiehlt sich, dieses Angebot in Anspruch zu nehmen, denn auf diese Weise kann man alle Funktionen und Leistungen der Handelsanwendungen kennenlernen. Der Nutzer hat die Möglichkeit, probeweise Trades zu tätigen und nach Lust und Laune auszuprobieren – das Geld ist zu keiner Zeit in Gefahr und man setzt für den Handel lediglich virtuelles Kapital ein.

Ein Demokonto eröffnet man in wenigen Minuten. Hierzu einfach das entsprechende Formular ausfüllen und abschicken. Die Mail mit dem Aktivierungslink kommt in wenigen Augenblicken und anschließend erhält man alle Zugangsdaten, die für die Anmeldung benötigt werden. Nach dem Download der Plattform steht das Demokonto in vollem Umfang zur Verfügung.

Der FXFlat Webtrader – Zu jeder Zeit flexibel sein

Bei dem FXFlat WebTrader handelt es sich um eine webbasierte Handelsanwendung, die für die Nutzung keinen Download erforderlich macht. Und hier liegt einer der Vorteile dieser Plattform. Der Nutzer kann von jedem Computer mit Internetanschluss zu jeder Zeit einen FXFlat WebTrader Login vornehmen und gelangt daraufhin direkt zum eigenen Handelskonto.

Trotz dieser Flexibilität und Einfachheit kann die Plattform in Puncto Leistung und Funktionalität durchaus mit einer Download-Version mithalten und die Technologie basiert auf der des FlatTraders. Nutzer erhalten zu jeder Zeit kostenlose Echtzeitkurse und aktuelle Wirtschaftsnachrichten. Beim Handel stehen mehr als 8.500 CFDs und 120 Devisenpaare zur Verfügung.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Es finden sich für die Kursanalyse verschiedene Chartfenster-Varianten und der Trader kann auf zahlreiche Orderarten zugreifen. In der Kursliste lassen sich bis zu zwölf verschiedene Handelsinstrumente samt Ask- und Bid-Kurs sowie Gewinn und Verlust anzeigen und die Charts lassen sich direkt aus der Kursliste aufrufen.

Unser Fazit zum FXFlat Webtrader:

Bei FXFlat handelt es sich um einen Broker, der sich auf Devisenpaare und CFDs spezialisiert hat. Für den Handel stehen Kunden zwei Handelsplattformen, eine mobile und eine webbasierte Anwendung zur Verfügung. Dieser WebTrader verfügt über preisgekrönte Technologie des FlatTraders und für die Nutzung der Anwendung ist kein Download erforderlich. Ein Computer mit Internetverbindung reicht aus und nach dem FXFlat WebTrader Login steht die ganze Welt des FXFlat Handels zur Verfügung.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

FXFlat binäre Optionen 2020: Wichtige Informationen für Trader

Der Handel mit binären Optionen wird nicht nur hierzulande immer beliebter. Diese Handelsinstrumente sind unkompliziert zu verstehen, auch Kleinanleger können den Handel mit binären Optionen realisieren und es ist möglich, innerhalb kurzer Zeit große Gewinne zu erzielen. So gibt es auch immer mehr Broker, die sich auf das Trading mit diesen Instrumenten spezialisiert haben oder sie zumindest in ihrem Sortiment führen. Doch ist es auch bei FXFlat der Fall? Finden sich bei FXFlat binäre Optionen und welche Instrumente bietet der Broker sonst noch an? Der folgende Ratgeber befasst sich mit diesen Fragen und stellt FXFlat auch ein wenig näher vor.

Allen, die sich umfassend über das Angebot und die Konditionen des Brokers informieren möchten, empfehlen wir unseren FXFlat Testbericht. Wir haben uns das Gesamtangebot des Brokers ganz genau angeschaut und zeigen, was wir herausgefunden haben.

Das Wichtigste zu FXFlat im Überblick:

  • FXFlat binäre Optionen werden nicht angeboten
  • Devisenoptionen können zur Absicherung der eigenen Positionen gehandelt werden
  • FXFlat hat sich auf das Trading mit Devisen und CFDs spezialisiert
  • Es finden sich knapp 140 Währungspaare und CFDs mit Basiswerten wie Aktien, Indizes, Forexpaare, Rohstoffe und Anleihen

Bietet FXFlat binäre Optionen an?

Eine Zeitlang hat FXFlat binäre Optionen zum Handel angeboten und hatte den Tradern diesbezüglich sogar eine spezielle Plattform zur Verfügung gestellt. Doch dies ist in heutiger Zeit nichtmehr so. Binäre Optionen sind bei dem Broker nicht mehr zu finden. Allen die trotzdem gerne Optionen handeln wollen, wenn auch nicht im Sinne der klassischen binären Optionen, können sich bei FXFlat für sogenannte FX-Optionen entscheiden.

Bei solchen Devisenoptionen erwirbt der Trader das Recht, aber nicht die Pflicht, eine bestimmte Währung zu einem im Vorfeld festgelegten Kurs zu kaufen oder zu verkaufen. Für dieses Recht zahlt der Trader eine Optionsprämie. Geht es um das Recht, eine solche Option zu kaufen, spricht man von einer Call-Option und wenn es um das Verkaufsrecht geht, dann ist von einer Put-Option die Rede. Die Renditen sind bei diesen Handelsinstrumenten theoretisch unbegrenzt und das Risiko beschränkt sich auf die gezahlte Prämie. Bei FXFlat können Kunden FX-Optionen rund um die Uhr und an fünf Tagen der Woche handeln.

Welche Handelsinstrumente finden sich außerdem bei FXFlat?

In erster Linie hat sich der Broker auf den Handel mit Devisenpaaren und CFDs spezialisiert und führt diesbezüglich ein breites Sortiment an Basiswerten und handelbaren Instrumenten. Im Bereich des Devisenhandels stehen Tradern rund 140 Wahrungspaare zur Verfügung und das Trading an diesen Märkten ist rund um die Uhr möglich. Ein Forex-Konto kann man ab einer Einzahlung von 200 Euro nutzen und außer dem Spread kommen beim Handel keine weiteren Gebühren auf Sie zu. Das Handelsvolumen kann man frei wählen und nutzt für die eigenen Trades einen Hebel von bis zu 400:1.

Wie sieht es in puncto CFDs aus?

Als Spezialist für den Handel mit Differenzkontrakten stellt FXFlat den Kunden eine große Auswahl an Basiswerten zur Verfügung. Zu den angebotenen Handelsinstrumenten zählen:

  • Aktien CFDs und ETFs
  • Rohstoff CFDs
  • Anleihen CFDs
  • Zinsmarkt CFDs
  • Forex CFDs

Will man diese Instrumente handeln, dann ist zu beachten, dass bestimmte FXFlat Gebühren im CFD Handel fällig werden. Um welche Kostenpunkte es sich genau handelt, hängt zunächst von dem gewählten Handelsinstrument an. So beginnen die Spreads bereits bei 0,3 Pips und in den meisten Fällen werden beim Handel auch keine zusätzlichen Kommissionen berechnet. Allein bei Aktien-CFDs erhebt der Broker Handelsgebühren, bei anderen Formen der Differenzkontrakte werden keine Handelskosten fällig.

Den Broker mit dem kostenlosen Demokonto kennenlernen

Insgesamt findest Du bei FXFlat drei unterschiedliche Handelsplattformen:

  • FlatTrader
  • MetaTrader 4
  • WebTrader

Bei den ersten beiden Anwendungen handelt es sich um Download-Varianten und die letzte Plattform stellt eine webbasierte Plattform dar, die für die Nutzung keinen Download erfordert. Der WebTrader basiert dabei auf der Technologie des FlatTraders und kann es in puncto Leistung und Funktionen durchaus mit der Software-Variante aufnehmen.

Allen Kunden, die das MetaTrader DE Konto bei FXFlat nutzen, steht ab sofort eine Demoversion des AgenaTraders zur Verfügung. Der AgenaTrader ermöglicht den vollautomatischen Handel, bietet mehr als 120 Indikatoren und erlaubt es, über 2.000 Charts und 100 Trades gleichzeitig zu eröffnen. Derzeit befindet sich der AgenaTrader noch in der Beta-Phase. Anschließend sollten jedoch alle Trader mit einem MetaTrader Konto DE von der Handelsplattform profitieren können.

Hat man seine ersten FXFlat Erfahrungen noch vor sich und kennt sich auch mit den Handelsplattformen nicht aus, dann ist es empfehlenswert, das FXFlat Demokonto auszuprobieren. Um ein solches Konto zu eröffnen, ist eine kurze Registrierung notwendig, bei der der volle Name, die Emailadresse und die Telefonnummer erforderlich sind. Man kann sich in diesem Rahmen auch für eine Plattform entscheiden, die man kennenlernen möchte und wählt auch direkt die Höhe des Kontoguthabens. Nach der Registrierung ist das neues Demokonto angelegt und steht dem Nutzer zur freien Verfügung.

Unser Fazit zum Angebot bei FXFlat:

Aktuell sind bei FXFlat keine binären Optionen zu finden. Der Broker bietet den Handel mit Forex und CFDs an und hat in diesem Rahmen ein vielfältiges und umfangreiches Angebot an Basiswerten im Sortiment. Zudem können Trader mit Devisenoptionen traden und die eigenen Positionen gegen Devisenkursschwankungen absichern. Für das Trading stehen drei Handelsplattformen zur Verfügung sowie eine mobile Anwendung für Smartphones und Tablets. Für jede Tradingplattform findet man bei FXFlat ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

FXPro WebTrader Erfahrungen 2020: Vorteile der Software im Überblick

Um einen erfolgreichen Forex- oder CFD-Handel gewährleisten zu können, sind Trader auf eine zuverlässige Handelsplattform angewiesen. Diese Handelsplattformen können entweder auf den PC des Traders heruntergeladen werden, oder sie werden als WebTrader über den bevorzugten Browser genutzt. Professionelle Onlinebroker lassen ihren Kunden meist die Wahl zwischen einer herunterladbaren Handelsplattform und einem WebTrader – und das ist auch beim britischen Anbieter FXPro nicht anders. Wir verraten dir, was es mit dem FXPro WebTrader auf sich hat und machen dich mit dem Angebot des Unternehmens vertraut.

Das Angebot von FXPro zusammengefasst

  • Retail-/ECN-Trading
  • Mindesteinlage von 500 €
  • Spreads ab 0 Pips auf EUR/USD
  • Knapp 50 handelbare Währungspaare
  • Drei verschiedene Plattformen zur Auswahl

Das Angebot von FXPro im Fokus

FXPro gehört seit seiner Gründung im Jahre 2006 zu den ersten Onlinebrokern, die ihren Kunden den Forex- und CFD-Handel von zu Hause aus ermöglichen, und kann sich einer entsprechend hohen Popularität erfreuen. An dieser Popularität ist allerdings auch das Angebot an verfügbaren Handelsplattformen des Brokers nicht ganz unschuldig: Der bewährte FXPro MetaTrader 4, der FXPro SuperTrader, der FXPro cTrader und verschiedene Lösungen für den mobilen Handel mit Smartphones und Tablets versprechen den Kunden des britischen Unternehmens einen erfolgreichen Handel der knapp 50 verfügbaren Währungspaaren, Termingeschäften, Anteilen und Edelmetallen, die zu variablen Spreads ab 0 Pips auf EUR/USD gehandelt werden können.

Wenngleich das CFD Trading mit einem hohen Risiko verbunden ist, lassen sich mitunter hohe Gewinne erzielen. Hierfür müssen Trader die Kurse jedoch kontinuierlich im Blick haben und können z. B. ein Echtzeit-Finanzdiagramm nutzen.

Unerfahrene Trader können sich hierzu zunächst mit dem kostenfreien FXPro Demokonto vertraut machen – ein zusätzliches Bildungsangebot für Einsteiger ist hingegen nicht vorhanden, was für erfahrene Trader als Zielgruppe des Unternehmens spricht, wie auch die hohe Mindesteinlage von 500 € beweist. Lediglich gelegentliche Webinare, ein Demokonto, ein Wirtschaftskalender und verschiedene Analysefunktionen stehen den Kunden des Unternehmens für einen erfolgreichen Handel zur Verfügung.

FXPro wurde im Jahre 2006 in Großbritannien gegründet und hat sein Angebot seitdem in erster Linie auf erfahrene und professionelle Trader ausgelegt, die auch ohne großes Bildungsangebot ab einer höheren Mindesteinlage von 500 € erfolgreich handeln können. Hierfür stehen ihnen vier verschiedene Tradingplattformen sowie ein großes Angebot an handelbaren Finanzprodukten aus den Bereichen Forex, Termingeschäften, Anteilen und Edelmetallen zur Verfügung, die zu Spreads ab 0 Pips auf EUR/USD gehandelt werden können.

Um über den FXPro WebTrader handeln zu können, müssen Kunden sich zunächst einloggen

Der FXPro WebTrader und seine Vorteile

In erster Linie bringt ein WebTrader bereits „von Haus aus“ zahlreiche Vorteile mit sich, mit denen ambitionierte Trader vertraut sein sollten. Die Handelsplattform, die ohne Downloads und Installationen auskommt und stattdessen einen einfachen Handel vom bevorzugten Browser aus ermöglicht, kann unabhängig vom heimischen PC auch bei Freunden und auf der Arbeit genutzt werden und zeichnet sich dabei durch ein besonders niedriges Risiko von Viren und Trojanern aus, was in unserer modernen Welt von Datenklau und Cyberkriminalität als wertvolles Gut gilt.

Darüber hinaus bringen die WebTrader eine besonders übersichtlich gestaltete Benutzeroberfläche mit, um über jeden Standardbrowser arbeiten zu können – auch unabhängig vom Betriebssystem des favorisierten Trading-PCs. Obwohl die WebTrader dabei ein weniger umfangreiches Angebot an Funktionen mitbringen, was sich auf einige Trader mit komplexen Handelsstrategien sicherlich nachteilig auswirken kann, zeichnet sich der WebTrader im Allgemeinen durch verschiedene Vorteile aus – hier ein Überblick:

  • Trading von jedem PC aus
  • Geringe Gefahr von Viren und Trojanern
  • Übersichtlich gestaltete Benutzeroberfläche
  • Unabhängig vom Betriebssystem nutzbar

Bei FXPro sind dabei sowohl der hauseigene cTrader als auch der MetaTrader 4 als browserbasierte Plattformen erhältlich, die sich darüber hinaus durch folgende Vorteile auszeichnen:

  • Zugriff auf alle Konten mit einem Login
  • 6 verschiedene Diagrammtypen
  • Über 40 technische Indikatoren
  • STP-Trading
  • Volle Markttiefe
  • Informationen zum Handelsvolumen

WebTrader zeichnen sich im Allgemeinen bereits durch zahlreiche verschiedene Vorteile aus: Sie sind nicht nur unabhängig von PCs und Betriebssystemen nutzbar, sondern sind zudem kaum von Viren und Trojanern gefährdet und bringen eine übersichtlich gestaltete Benutzeroberfläche mit sich. Bei FXPro werden dabei die Vorteile der WebTrader mit denen des cTraders und des MetaTrader 4 verbunden, was einen besonders erfolgreichen Handel ermöglichen soll.

FXPro ermöglicht seinen Kunden den Handel über den cTrader – sowohl als Download-Version als auch mobil und als WebTrader

Die Alternativen zum FXPro WebTrader

Trader, die eine anspruchsvollere Handelsstrategie verfolgen und deshalb mit dem kleinen Angebot an Zusatzfunktionen der FXPro WebTrader nicht vollständig befriedigt werden, können unter Umständen von den Download-Plattformen des britischen Unternehmens profitieren. Zu diesen gehört sowohl der beliebte MetaTrader 4 als auch der hauseigene cTrader und der SuperTrader, der sich allerdings mehr auf langfristige Investments beschränkt. (Day-)Trader nutzen demnach in erster Linie den FXPro MetaTrader 4 und den cTrader, die beide verschiedene Vorteile mitbringen.

Der hauseigene FXPro cTrader, der den ECN-Handel mit Spreads ab 0 Pips ermöglicht, ist einfach herunterzuladen und ist darüber hinaus auch als Mobile Trader erhältlich, um einen einfachen Handel mit Smartphones und Tablets von unterwegs aus zu ermöglichen. Dabei profitieren Trader von einer vollen Markttiefe, kleinen Ticketgrößen und einer kompletten Marktausführung, die sowohl erfahrenen Tradern als auch Einsteigern von Nutzen sein kann. Indes zeichnet sich auch der FXPro MetaTrader 4 durch verschiedene Vorteile aus, mit denen erfahrene Trader bereits vertraut sein sollten: Drei verschiedene Diagrammtypen gehen hier mit neun Zeitspannen, mehr als 50 vorinstallierten Indikatoren und einer komplett individualisierbaren Benutzeroberfläche einher. Dabei können Trader Währungen, Metalle, Aktien, Indizes und Rohstoffe bei FXPro ohne partielle Ausführungen mit Limit- und Stop-Levels ab einem Pip auf allen größeren Forexwerten handeln. Über welche dieser benutzerfreundlichen Handelsplattformen man traden möchtet, bleibt jedem selbst überlassen.

Neben dem FXPro WebTrader stehen den Kunden des britischen Unternehmens weitere Handelsplattformen zur Verfügung, die sowohl Einsteigern als auch Profis einen rentablen Handel ermöglichen. Zu diesen Plattformen gehört der cTrader und der MetaTrader 4, die hier nicht nur als Download-Software, sondern auch als Mobile Trader erhältlich sind. Obwohl sich beide Plattformen durch verschiedene Vorteile auszeichnen, ist das Angebot des MetaTrader 4 eher auf erfahrene Trader mit komplexer Handelsstrategie ausgelegt, während der cTrader etwas weniger umfangreich erscheint.

Fazit: Der MetaTrader 4 und der cTrader sind als FXPro WebTrader erhältlich

Der 2006 gegründete britische Onlinebroker FXPro zeichnet sich nicht nur durch ein sehr fortschrittliches Angebot für erfahrene Trader aus, sondern ermöglicht seinen Kunden darüber hinaus den Handel über browserbasierte WebTrader, die unabhängig von PC und Betriebssystem genutzt werden können und dabei kaum durch Viren oder Trojaner gefährdet werden können. Sowohl der hauseigene cTrader als auch der MetaTrader 4 sind als WebTrader erhältlich, doch diese Plattformen können auch heruntergeladen und mobil genutzt werden – ganz nach eigenem Ermessen des Traders.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Binäre Optionen 2020 – 20 Regeln für den Handel

Um unseren Lesern eine Übersicht zu verschaffen, haben wir 20 Regeln und Trading Tipps für den Handel von binären Optionen zusammengetragen. Alles, was ein Tradinganfänger wissen sollte, wenn er mit dem Handel beginnen möchte, findet sich in der folgenden Liste mit der Kurzbeschreibung.

5 Risikomanagement Regeln

5-Prozent-Regel Setze immer nur einen geringen Prozentsatz des gesamten Kapitals, das dir zur Verfügung steht, ein. Z. B. nur 5 Prozent davon als Investition pro einzelnem Trade.
Die Zwei-Optionen-Regel Kaufe nie mehr als zwei Optionen gleichzeitig, da du sonst mitunter den Überblick über dein Risiko verlierst.
Langfristig-Regel Anfänger sollten zunächst nur langfristige Optionen handeln, z. B. Optionen mit einer Laufzeit von mindestens einem Tag. Die Analyse von kurzfristigen Bewegungen und damit zuverlässigen Setups ist viel schwieriger, da Schwankungen im Kurs langsamer vonstattengehen und geringer sind.
Entry-Regeln Der Zielpreis sollte immer so gewählt sein, dass die Option schnell in den „in the money“-Bereich kommt. Z. B. könnte eine Call-Option an einem relevanten technischen Tief und eine Put-Option an einem relevanten technischen Hoch gekauft werden.
Overtrading-Regel Overtrading solltest du vermeiden, z. B., indem du täglich maximal zwei Optionen handelst – unabhängig davon, ob diese im Gewinn oder Verlust gelandet sind.

Die oben genannten Regeln sorgen nicht nur dafür, dass das Risiko insgesamt etwas heruntergefahren wird, sondern fördern auch die Disziplin beim Trading, gehen also auch auf den psychologischen Aspekt beim Trading ein.

Jetzt direkt zu IQ Option

Die 10 Tradingregeln

Die folgenden Regeln beziehen sich auf das Trading selbst und weniger auf das Risikomanagement, wobei sich beides nicht immer voneinander trennen lässt. So kann die Entry-Regel (kaufe Calls an Tiefs und Puts an Hochs) beispielsweise auch nicht nur aus risikotechnischen Gründen von Vorteil sein.

Technische Analyse Anfänger sollten nach Möglichkeit nach der technischen Analyse handeln. Das bildet eine gute Grundlage und es gibt viele Strategien, die ausprobiert und nach eigenem Ermessen optimiert werden können.
Entry gut wählen Kaufe Call-Optionen an Tiefs und Put-Optionen an Hochs. Diese Regel sollte nicht nur risikotechnisch beachtet werden, sondern auch, weil tiefe Preise eben vorteilhafter sind als hohe, wenn man von steigenden Kursen ausgeht und andersherum.
Langfristige Charts analysieren Auch für den kurzfristigen Handel solltest du langfristige Charts analysieren, um relevante technische Kurszonen zu erkennen.
Laufzeiten entsprechend dem Trendverlauf wählen Die Laufzeit einer Option sollte an den Trendverlauf angepasst gewählt werden. Dauert ein Trend beispielsweise mehrere Tage an (viele Tagesbalken), so sollte die Laufzeit mindestens einen Tag betragen, um Schwankungen innerhalb des Tages zu vermeiden.
High Yield Optionen meiden Der Handel von High Yield Optionen wie etwa Ladder-Optionen klingt lukrativ, sollte jedoch gemieden werden, da einerseits die Randbedingungen sehr ungünstig sind und zum anderen der Überblick verloren geht, was gegen die verstoßen würde.
Kenne den Markt oder die Strategie Ein Trader sollte sich lediglich auf einige wenige Märkte oder Strategien konzentrieren, z. B. entweder nur Währungen handeln oder Trendstrategien verfolgen. Dies dient ebenfalls der Übersicht und Konzentration auf das Wesentliche.
60-Sekunden-Optionen Kaufe 60-Sekunden-Optionen immer konträr in die Gegenrichtung, nachdem du einen relevanten Widerstand oder eine Unterstützung identifiziert hast. Diese Zonen müssen dabei sehr zuverlässig sein. Daher ist der Handel mit 60-Sekunden-Trades eher etwas für erfahrene Händler.
Zuverlässiger Broker Du solltest einen zuverlässigen Broker haben, damit du nicht auf schwarze Schafe wie beim Binäre Optionen Betrug in Israel hereinfällst. Das erkennst du daran, dass der Broker einer Regulierung durch eine EU-Behörde untersteht und einen immer erreichbaren Support vorweisen kann. Wichtig: Es nützt dir nichts, wenn viele Kontaktmöglichkeiten vorhanden sind, über die jedoch kaum jemand erreichbar ist.
Handel nach Börseneröffnung Anfänger sollten den Handel für mindestens 45 Minuten nach Börseneröffnung einstellen. Der Markt sollte erst eine bestimmte Richtung aufweisen, da sonst keine zuverlässigen Trends identifizierbar sind.
Kein Handel während News Den Handel während der Veröffentlichung von Wirtschaftsnachrichten solltest du vermeiden, wenn du nicht weißt, welche Auswirkungen auf den Kurs damit verbunden sind. Es sei denn, du handelst langfristige Optionen – dann lässt sich das kaum umgehen. In jedem Fall solltest du imer gut informiert sein. Verantwortungsvolle Broker und entsprechende Trading-Portale teilen ihr Wissen gern mit ihren potentiellen Anlegern. Auch BINAEREOPTIONEN.COM informiert ausführlich über alles Wissenswerte hinsichtlich binärer Optionen. Einige Beispielesiehst du in diesen wichtigen Meldungen für den Handel: KW25, KW27, KW29 und KW30.

Binäre Optionen handeln in 5 Schritten

Der Handel von binären Optionen ist stets mit dem Risiko verbunden, das eingesetzte Kapital zu verlieren. Insbesondere wenn man noch neu und unerfahren ist und sich dennoch besonders komplizierten Strategien wie dem News Trading widmen möchte. Daher ist es wichtig, sich im Vorfeld mit dem Finanzinstrument auseinanderzusetzen. Hierfür haben wir in der folgenden Slideshow die relevantesten Punkte anschaulich zusammengefasst und sprechen zudem in einem Beitrag eine Binäre Optionen Warnung aus. Der Leitfaden dient insbesondere Tradinganfängern als Orientierungshilfe – mit den fünf vorgestellten Schritten gelangen Händler ohne Umwege zu ihrem ersten Trade.

5 weitere Tipps für den Handel

Einige zusätzliche Dinge, z. B. für wen sich der mobile Handel von binären Optionen eignet oder wie es sich mit Gewinnen und Verlusten hinsichtlich der Steuer verhält, sollten Trader ebenfalls im Blick haben.

Mobiles Trading Der mobile Handel ist für denjenigen geeignet, der sich bereits gut mit dem Kursverlauf auskennt, denn die ausgiebige technische Analyse ist auf mobilen Geräten nur bedingt als zuverlässig einzustufen. Daher eignen sich Apps meist nur als Handelsplattform und weniger als Analyseplattform.

Trading-Apps eignen sich gut für kurzfristige Entscheidungen und den Handel von unterwegs.

Steuern Gewinne aus dem Handel von binären Optionen unterliegen der Kapitalertragsteuer, die 2020 bei 25 Prozent zzgl. Soli- oder Kirchensteuer liegt.

Deutsche Broker führen Steuern automatisch ab. Bei ausländischen Brokern muss der Trader selbst an das Finanzamt herantreten.

Gewinn-und-Verlust-Rechnung ist nach detaillierter Angabe möglich.

Noch mehr interessante Beiträge für Sie aus unserer Redaktion:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: