Zulutrade – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Social Trading – Wie Follower den Erfolg der Top-Trader kopieren können!

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 19.02.2020

  • Regulierung: CySEC, FCA, ASIC
  • Finanz­produkte: CFD, Forex, Krypto, Futures, Aktien
  • Konto ab: 200 €

Aufgrund schneller Kursbewegungen bietet das Forex Trading hohe Gewinnmöglichkeiten. Allerdings sind viele Anleger aufgrund mangelnder Erfahrungen bei Investitionen eher zurückhaltend. Hier bietet das Social Trading eine wichtige Hilfestellung. Trader können damit die Anlageempfehlungen von erfahrenen Händlern kopieren und für die eigene Strategie nutzen. Mittlerweile gibt es eine Reihe zahlreiche Social Trading Anbieter, auf denen Einsteiger ohne spezielles Wissen handeln können. Bezüglich der Qualität gibt es jedoch einige Unterschiede.

  • Regulierung: CySEC, FCA, ASIC
  • Finanz­produkte: CFD, Forex, Krypto, Futures, Aktien
  • Konto ab: 200 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: FCA
  • Finanz­produkte: Forex, CFD, Krypto
  • Konto ab: $200 AUD

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: FSC
  • Finanz­produkte: Forex, CFD, Krypto
  • Konto ab: 100 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: CySEC
  • Finanz­produkte: CFD, Forex
  • Konto ab: 10 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: CySEC
  • Finanz­produkte: CFD, Forex
  • Konto ab: 250 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: HCMC
  • Finanz­produkte: CFD, Forex
  • Konto ab: 50 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: FCA
  • Finanz­produkte: CFD, Forex
  • Konto ab: 1.000 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: keine
  • Finanz­produkte: Zertifikate
  • Konto ab: 100 €

Sie wollen mehr erfahren?

  • Regulierung: FINMA
  • Finanz­produkte: CFD, Forex
  • Konto ab: 100 €

Sie wollen mehr erfahren?

Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Wichtige Fakten zum Social Trading:

  • Signalgeber werden als Trader, Signalnehmer als Follower bezeichnet
  • Signalnehmer können mehrere Trader in ihr Portfolio aufnehmen
  • Regulierung und Niederlassung des Portals sind von großer Bedeutung
  • Je größer die Zahl von Top-Tradern, desto besser der Social Trading Anbieter
  • Das Trading mit virtuellem Guthaben ist nur wenig aussagekräftig
  • Die Filter des Social Trading Broker sind wichtig für das Zusammenstellen des Portfolios

Was steckt hinter dem Begriff Social Trading?

Das Social Trading gehört zu eine Entwicklung, die auch andere Teile des täglichen Lebens betrifft. Diese lässt sich unter dem Stichwort Web 2.0 zusammenfassen. So werden beispielsweise Beziehungen zwischen Unternehmen und Kunden nicht mehr eindimensional konzipiert, sondern als interaktiver Austausch. Diese Entwicklung greift auch vermehrt auf die Anlage- und Finanzberatung über.
Bis vor wenigen Jahren war es noch selbstverständlich, dass Anleger sich durch den Berater bei ihrer Hausbank über die Geldanlage informierten. Dank dem Internet stehen Investoren heute wesentlich mehr Möglichkeiten zur Verfügung. Die Herausforderung liegt zumeist darin, unter der Fülle an Informationen die passende Anlagestrategie herauszufiltern. An diesem Punkt setzt die Idee des Social Trading an. Anstatt auf bezahlte Berater, wird dabei auf die Intelligenz von allen Anlegern gesetzt.
Ein Gedanke beim Social Trading dass alle Anleger mit ihrer Strategie voneinander profitieren können. Auf der einen Seite stehen erfahrene Trader, die ihre erfolgreichen Strategien zur Verfügung stellen. Auf der anderen Seite befinden sich potenzielle Anleger, die noch auf der Suche nach der richtigen Strategie sind. Die Social Trading Anbieter verstehen sich hierbei als Kommunikationsplattform. Mittlerweile hat sich eine ganze Reihe von unterschiedlichen Anbietern mit jeweils spezifischer Ausrichtung etabliert. Wir zeigen auf, worauf es bei der Wahl des richtigen Anbieters ankommt und was darüber hinaus in Bezug auf das Social Trading zu beachten ist.
Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Das Prinzip des Social Trading

Um sich mit dem Prinzip des Social Trading vertraut zu machen hilft ein Blick auf die Vorgehensweise bei Fonds. Hier wird von den Finanzinstituten ein Anlageportfolio entwickelt, an dem sich Anleger beteiligen können. Klassische Investmentfonds werden aktiv von einem Fondsmanager verwaltet. Das bedeutet, der Fonds wird permanent anhand der aktuellen Marktlage neu strukturiert. Für diesen Service wird vom beteiligten Anleger eine Gebühr verlangt. Es kommt jedoch immer wieder vor, dass die Entwicklung eines Fonds hinter der einzelner Indexes zurückbleibt.
Das Social Trading stellt eine ernst zunehmende Alternative zu Investmentfonds dar. Erfolgreiche Anleger werden hierbei zu Fondsmanagern, an denen sich andere Trader orientieren können. Dabei gehören nicht mehr nur Privatanleger zu den Signalgebern. Mittlerweile stellen auch erfahrene Finanzexperten und renommierte Wirtschaftszeitungen eigene Portfolios zur Verfügung. Für den Follower ist diese Form der Geldanlage im Vergleich zu Fonds deutlich günstiger. Ohne Kosten funktioniert jedoch auch das Social Trading nicht.

Social Trading in unterschiedlichen Varianten

Anleger haben verschiedene Möglichkeiten, wie sie zum Follower werden können. Diese hängen immer vom jeweiligen Social Trading Anbieter sowie den persönlichen Präferenzen ab. In der einfachen Variante verfolgt der Follower lediglich die Informationen und Aktivitäten des gewählten Signalgebers. Diese können anschließend im eigenen Portfolio nachvollzogen werden. Diese Strategie ist zwar sehr einfach und unverbindlich, hat jedoch ihre Tücken. Zum einen wird mit unterschiedlichen Budgets gehandelt und zum anderen gibt es eine zeitliche Verzögerung. Bereits kleinere Kursdifferenzen sorgen dann dafür, dass sich die Portfolios unterschiedlich entwickeln. Diese Variante war die ursprüngliche Form des Social Trading spielt in der Praxis jedoch keine besondere Rolle mehr.
Der automatisierte Handel, auch als Mirror-Trading oder Copy-Trading bezeichnet, ist mittlerweile von wesentlich größerer Bedeutung. Die Handelsstrategie des Followers wird dabei komplett an die Aktivitäten des Signalgebers gekoppelt. Die Vorgehensweise ist je nach Social Trading Anbieter unterschiedlich. Einige Anbieter, wie etwa ZuluTrade, etoro oder wikifolio.com, agieren in diesem Zusammenhang als reine Plattformen, welche die beiden Gruppen von Anlegern zusammenbringen. Eine Depotführung gehört jedoch nicht zum Angebot. Der Follower muss somit ein separates Depot bei einem Broker eröffnen. Über eine Verbindung zwischen depotführender Bank und der Plattform wird dann der Kontakt zwischen Signalgeber und dem Depot des Followers hergestellt. In der Folge muss sich der Anleger um nichts Weiteres kümmern. Dazu gibt es auch einige Portale, die ihren Mitgliedern eine Depotführung anbieten und die Finanzprodukte somit selbst verwalten. Einer dieser Anbieter ist etwa ayondo.
Der Social Trading Anbieter wikifolio.com geht noch einen Schritt weiter. Hier gibt es nicht nur die Möglichkeit Strategien automatisch zu kopieren, sondern es werden auch Zertifikate der Top-Trader herausgegeben, welche das Portfolio abbilden. Die Zertifikate können frei an der Börse gehandelt werden. Im Gegensatz zum klassischen Copy-Trading befindet sich nur das Zertifikat im Depot, nicht jedoch die Einzelwerte. Dadurch sparen sich Anleger eine Menge Transaktionsgebühren. Nachteilig ist jedoch das sogenannte Emittentenrisiko, welches bei Inhaberschuldverschreibungen immer zulasten des Besitzers geht. Im Falle einer Insolvenz des Emittenten wäre das eingesetzte Kapital verloren.
Jetzt zum Testsieger eToro 62 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld

Was noch beachtet werden sollte

Vom Grundsatz her gelten beim Social Trading dieselben Regeln wie bei der klassischen Geldanlage. Chancen auf eine hohe Rendite sind immer auch mit einem größeren Risiko verbunden. Anleger können grundsätzlich davon ausgehen, dass bei den Strategien der Top-Trader bereits eine gewisse Streuung vorhanden ist. Bezüglich der vorhandenen Risikofreude gibt es zwischen den einzelnen Signalgebern jedoch deutliche Unterschiede.
Einige Strategien sind breit aufgestellt und legen großen Wert auf Nachhaltigkeit. Dabei wird auf eine langfristige Werthaltigkeit gesetzt. Dazu gibt es auch eine große Zahl von Top-Tradern, die hochspekulative Strategien zur Verfügung stellen. Neben Aktien kommen dabei auch verschiedene Hebelprodukte zum Einsatz.
Einige Plattformen haben sich auf bestimmte Finanzprodukte spezialisiert. wikifolio.com präsentiert sich relativ klassisch mit Aktien, Fonds und Indizes. ZuluTrade hat sich dagegen auf den risikoreichen Forex Handel spezialisiert. Neben Währungspaaren können hier auch binäre Optionen gehandelt werden. Der Anbieter ayondo wiederum besetzt im Bereich des Social Trading das Feld der CFDs.
Insgesamt bietet das Social Trading also ein sehr breites Anlagespektrum. Anleger sollten sich zunächst Gedanken darüber machen, welches Risiko sie bei ihrem Investment eingehen möchten.

Woran lassen sich seriöse Plattformen erkennen?

Bei den bekannten Portalen kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass diese seriös und zuverlässig agieren. Bisher sind noch keine negativen Erfahrungen bekannt, dass es hier zu Betrug oder Abzocke gekommen ist. Die Verantwortung für die Kundeneinlagen liegt ohnehin zumeist bei der depotführenden Bank.
Wichtig ist, dass die Plattform den Anleger bei der Suche nach den richtigen Top-Tradern unterstützt. Einige Anbieter setzen bei der Auswahl in erster Linie auf die höchste Rendite. Andere sind um eine ausgewogene Suchfunktion bemüht. Zu den weiteren Kriterien gehört eine möglichst große Auswahl an Top-Tradern.

Für wen lohnt sich Social Trading?

Aufgrund der fehlenden Kontrolle und der erhöhten Komplexität dieses Handelskonzeptes ist es aber vor allem für fortgeschrittene Händler zu empfehlen. Begriffe wie Risikodiversifikation und Strategie sollten für den Anleger keine Fremdwörter sein. Ein erfolgreicher Handel ist auch beim Social Trading nur dann möglich, wenn der Follower die Strategie des Signalgebers auch versteht und nachvollziehen kann.
Ein kommunikativer Austausch zwischen Singangeber und Follower ist zwar nicht Voraussetzung, macht jedoch durchaus Sinn. Viele Plattformen stehen hierfür Kommunikationsmöglichkeiten wie Foren und Online Chats zur Verfügung.

Fazit zum Social Trading

Das Social Trading dürfte sich schon bald als fester Bestandteil des Finanzmarktes etablieren. Eine gewisse Vorbildung des Anlegers sollte in jedem Fall vorhanden sein. Nur so lassen sich Chancen und Risiko miteinander abwägen. Interessant ist es vor allem für Anleger, welche sich von den herkömmlichen Angeboten nicht angesprochen fühlen, die aber aufgrund ihrer Lebenssituation nicht genügend zeitliche Ressourcen für den aktiven Handel rund um die Uhr aufbringen können. Hier ist das Kopieren von einzelnen Strategien sehr sinnvoll.

Binäre Optionen Social Trading 2020: Social Trading Broker im Vergleich

Neben dem Binäroptionshandel gehört auch das Social Trading zu den Revolutionen im Bereich des Börsenhandels für Privatanleger: Beim Social Trading ist es Personen möglich, erfolgreichen Tradern zu folgen und deren Trades 1:1 im eigenen Handelskonto zu kopieren. Eigenes Hintergrundwissen ist dabei grundsätzlich überhaupt nicht nötig und auch der zeitliche Aufwand hält sich beim Social Trading für den Follower stark in Grenzen, während der Trader dabei einen attraktiven Zusatzverdienst generieren kann, der vom Broker für zahlreiche Follower gewährt wird. Wo auch das Binäre Optionen Social Trading möglich ist und was Sie dabei beachten sollten, verraten wir Ihnen hier!

    • Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Social Trading:
  • 1. Was ist Social Trading? Vor- und Nachteile im Überblick
  • 2. Binäre Optionen Social Trading: Anbieter unter der Lupe
  • 3. Binäre Optionen handeln im Demokonto und per App
  • 4. Woran erkennen Sie einen seriösen Social Trading Broker?
  • 5. Fazit: Das Binäre Optionen Social Trading ist bei wenigen Brokern möglich
  • FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick
    • Wie profitiere ich als erfahrener Händler vom Social Trading?
    • Worauf muss man auf der Suche nach einem seriösen Broker achten?
    • Muss man im Vorfeld ein Handelskonto bei einem Broker mitbringen?
    • Kann man das Binäre Optionen Social Trading im Demokonto testen?
    • Wie viel Geld sollte man in das Binäre Optionen Social Trading investieren?
  • Noch nicht genug?
  • Die wichtigsten Infos im Überblick
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Wichtige Fakten zum Binäre Optionen Social Trading:

  • Binäre Optionen Social Trading ist bei Brokern wie ZuluTrade und Copyop möglich
  • Dabei kopieren unerfahrene Trader die Positionen der Profis im eigenen Konto
  • Die Trader selbst werden meist vom Broker für zahlreiche Follower belohnt
  • Somit profitieren Signalgeber und –Nehmer gleichermaßen vom Social Trading
  • Im Forex- und CFD-Bereich konnte sich das Social Trading bereits etablieren
  • Binäre Optionen Social Trading ist hingegen noch eine Seltenheit
  • Trader sollten nach Möglichkeit zunächst ein Demokonto für das Binäre Optionen Social Trading nutzen

Inhalt:

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

1. Was ist Social Trading? Vor- und Nachteile im Überblick

Beim Social Trading handelt es sich um ein neuartiges Handelsmodell, das Privatanlegern erst seit wenigen Jahren zur Verfügung steht. Die sogenannten Signalgeber gehen ihrem Handel dabei genauso nach wie immer – allerdings werden ihre eröffneten Positionen an die sogenannten Follower weitergegeben. Bei den Followern handelt es sich um Trader, die selbst noch nicht viel Erfahrung im Börsenhandel mitbringen oder die zu wenig Zeit haben, um selbst zu traden. Die Positionen, welche die Signalgeber eingehen, werden dabei vom Follower entweder automatisch übernommen oder der Follower wird stattdessen über die Eröffnung einer neuen Position informiert und kann daraufhin selbst entscheiden, ob er die Position ebenfalls eingehen möchte oder nicht.

Zu den Vorteilen des Social Tradings gehören dabei, dass auch unerfahrene Trader oder Händler mit wenig Zeit trotzdem Gewinne im (Binäroptions-)Handel erzielen können, während der eigentliche Signalgeber, der meist auch einer Strategie, wie zum Beispiel der Binären Optionen 60 Sekunden Strategie folgt, dabei häufig vom Broker für eine besonders große Anzahl an Followern belohnt wird. Auch die hohe Transparenz, von der Signalnehmer auf der Suche nach einem Trader profitieren können, erweist sich als vorteilhaft. Die Nachteile beziehen sich dabei insbesondere auf falsche Vorstellungen: Auch Signalgeber machen Fehler und auch die Strategien einst erfolgreicher Händler können schnell ins Gegenteil umschlagen. Leider sind sich die wenigsten Follower dieser Tatsache bewusst.

Beim Social Trading handelt es sich um ein neuartiges Handelsmodell, bei dem die sogenannten Follower die Trades der Signalgeber kopieren, während die Signalgeber vom Broker für zahlreiche Follower belohnt werden. Dabei profitieren die Follower davon, auch mit wenig Wissen, Aufwand und Zeit ein Nebeneinkommen generieren zu können – allerdings implizieren die Angebote der Broker oft, dass Signalnehmer ihr Geld dabei nicht verlieren können, was allerdings durchaus der Fall sein kann.

2. Binäre Optionen Social Trading: Anbieter unter der Lupe

Das Social Trading konnte sich im CFD- oder Forex-Bereich bereits in weiten Teilen etablieren, allerdings sind auch hier bislang noch nicht alle Trader bestens über das neue Handelsmodell im Bilde – im Binäroptionshandel ist das Social Trading bislang jedoch noch eher ein Buch mit sieben Siegeln. Aufgrund dessen ist es auch kaum verwunderlich, dass bislang nur wenige Binäre Optionen Broker ihren Kunden das Social Trading ermöglichen.

In erster Linie gehört der bekannte Social-Trading-Anbieter ZuluTrade zu den Brokern, die ihren Kunden den sozialen Binäroptionshandel ermöglichen. Hier konnten Kunden ursprünglich Social Trading im Forex-Bereich kennenlernen, bevor kürzlich auch der Binäroptionshandel in die Angebotspalette des Unternehmens aufgenommen wurde. Um dem Binäroptionshandel über ZuluTrade nachgehen zu können, müssen Trader ein Handelskonto bei einem anderen Binäre Optionen Broker mitbringen, da ZuluTrade selbst dabei nur als Vermittler auftritt. Der Mindesteinsatz beläuft sich hier auf 5 Euro – die Höhe der Mindesteinlage ist vom Broker abhängig, für den sich der Trader entschieden hat. Allerdings können Kunden von ZuluTrade zumindest ein Demokonto nutzen, um sich schon im Vorfeld ein Portfolio zusammenzustellen und dieses auf Erfolg zu testen.

Auch Copyop gehört zu den Brokern, die ihren Kunden das Social Trading im Binäroptionshandel ermöglichen. Hier können Trader anderen Tradern folgen oder selbst als Signalgeber auftreten – ein bestehendes Handelskonto bei einem anderen Broker ist dabei keine Voraussetzung, allerdings arbeitet Copyop trotzdem mit dem bekannten Binäre Optionen Broker anyoption zusammen. Das Social Trading Prinzip, wie man es auch von anderen Brokern kennt, gehört allerdings selbstverständlich auch hier einfach dazu: Follower filtern die Suchergebnisse, machen sich mit der Handelsstrategie ihres Favoriten vertraut und folgen diesem daraufhin, wobei sie zwischen dem automatischen Kopieren der Trades und dem manuellen Social Trading per Signal wählen können.

Bislang ist das Binäre Optionen Social Trading nur bei wenigen Brokern möglich. Dazu gehören ZuluTrade, wo Kunden mittlerweile nicht nur dem Social Trading im Forex-, sondern auch im Binäre Optionen Bereich ab einem Mindesteinsatz von 5 Euro nachgehen können, und Copyop. Copyop hat sich ausschließlich auf das Binäre Optionen Social Trading beschränkt, wobei Follower zwischen dem Beobachten und dem damit verbundenen Trading per Signal und dem tatsächlichen Folgen entscheiden können, bei dem sie die Trades ihres Favoriten automatisch kopieren.

Binäre Optionen Social Trading ist bei Copyop möglich

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

3. Binäre Optionen handeln im Demokonto und per App

Das Social Trading gehört bislang noch zu den neuartigeren Handelsarten, mit denen noch nicht viele Trader tatsächlich Erfahrungen sammeln konnten. Umso wichtiger ist es deshalb, dass die Trader zunächst erste Schritte beim Social Trading im Rahmen eines kostenlosen und unverbindlichen Demokontos sammeln können. Zu den Binäre Optionen Social Trading Brokern, die ein solches Demokonto anbieten, gehört bislang jedoch nur ZuluTrade: Hier können Trader ein echtes Demokonto eröffnen, mit dem sie die Trades der Signalgeber mit virtuellem Kapital nachverfolgen können.

Möchte man Binäre Optionen zunächst ohne Social-Trading-Aspekt handeln, ist dies auch bei anderen Brokern möglich: 24Option und IQ Option stellen ihren Kunden ein Demokonto für den Binäroptionshandel mit virtuellem Kapital zur Verfügung – allerdings ist IQ Option dabei der einzige Broker, der für ein Demokonto keine Eröffnung eines Live-Kontos und keine Einzahlung voraussetzt.

Hat man bereits Erfahrungen mit dem Binäroptionshandel und dem Social Trading gesammelt, muss man sich für den Handel nicht nur auf den heimischen Desktop-PC beschränken: Nahezu jeder Broker, der Binäre Optionen und/oder das Social Trading anbietet, bringt eine Mobile Trading App mit, die sich die Kunden zunutze machen können. Diese Apps sind dabei sowohl für iOS als auch für Android erhältlich und können teilweise sogar spezielle für Tablets oder für Smartphones heruntergeladen werden, was den Benutzerkomfort steigern soll.

Möchte man dem Binäre Optionen Social Trading zunächst im Demokonto nachgehen, ist dies ausschließlich bei ZuluTrade als Follower möglich. Der reine Binäroptionshandel kann hingegen auch bei 24Option und IQ Option verfolgt werden – bei IQ Option sogar, ohne zuvor ein Live-Konto eröffnen und eine Einzahlung tätigen zu müssen. Eine Mobile Trading App, die den mobilen sozialen Binäroptionshandel ermöglicht, ist indes bei nahezu jedem Broker verfügbar – teilweise sogar in verschiedenen Ausführungen.

Bei ZuluTrade können Kunden auch im Demokonto handeln

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

4. Woran erkennen Sie einen seriösen Social Trading Broker?

Auch auf der Suche nach einem Social Trading Broker müssen potenzielle Kunden unbedingt auf die Seriosität des Unternehmens achten, um Betrug und einen unfairen Umgang zu vermeiden. Deshalb gilt es, bereits bei der Brokersuche auf einige wichtige Faktoren zu achten, die wir Ihnen hier näher erläutern möchten:

  • Sicherheit
    Auch ein Social Trading Broker bringt ein möglichst umfangreiches Sicherungsumfeld mit, das man auch von Binäre Optionen- oder Forex-Brokern kennen sollte. Dazu gehören neben einer verlässlichen Regulierung eine umfassende Einlagensicherung und ein hohes Maß an Transparenz. Doch Vorsicht: Reine Vermittler, die selbst den Binäroptionshandel nicht anbieten, werden in der Regel nicht durch eine Aufsichtsbehörde reguliert!
  • Partnerschaften
    Gerade bei reinen Vermittlern spielen die Partnerschaften eine wichtige Rolle: Arbeitet das Unternehmen mit zahlreichen bekannten Brokern zusammen, die sich in der Branche bereits einen Namen machen konnten und die ein vertrauenswürdiges Sicherungsumfeld mitbringen? Dann handelt es sich in der Regel auch beim Vermittler um ein verlässliches Unternehmen.
  • Vergütung
    Obwohl die Signalgeber dies vermutlich nicht gerne hören werden, gilt es als seriös, den Tradern keine Vergütung zukommen zu lassen. Eine Vergütung bringt die Signalgeber dazu, riskantere Trades einzugehen, um eine bessere Erfolgsrate zu erzielen und somit mehr Follower anzuziehen – früher oder später geht dieses Vorhaben jedoch nicht mehr auf und die Follower erzielen hohe Verluste.
  • Erfahrungen
    Auch auf der Suche nach einem Social Trading Broker gilt: Achten Sie auf die Erfahrungen anderer Trader und auf eventuell vorhandene Auszeichnungen von bekannten Unternehmen. Sind diese vorhanden und fallen sie darüber hinaus auch besonders positiv aus, so spricht dies auf jeden Fall für den Broker.

Damit Sie sich auf der Suche nach dem besten Broker für das Binäre Optionen Social Trading für den richtigen Anbieter entschieden, haben wir für Sie die wichtigsten Merkmale eines seriösen Social Trading Brokers zusammengefasst. Dazu gehören ein hohes Maß an Sicherheit, vertrauenswürdige Partner und positive Erfahrungen von Kunden von Experten. Allerdings spricht auch eine fehlende Vergütung der Signalgeber für einen seriösen Broker, da die Follower somit oft vor negativen Überraschungen bewahrt werden.

Bei Copyop handelt es sich um einen seriösen Broker

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

5. Fazit: Das Binäre Optionen Social Trading ist bei wenigen Brokern möglich

Das Binäre Optionen Social Trading ist noch nicht sonderlich bekannt, da bislang das Social Trading eher im Forex- oder CFD-Handel verfolgt wurde. Dementsprechend ist es bislang nur den Kunden von ZuluTrade und Copyop möglich, Binäre Optionen sozial zu handeln. ZuluTrade bringt dabei sogar auch ein Demokonto mit, während eine Mobile Trading App ohnehin bei kaum einem Broker mehr fehlen darf. Trotzdem dürfen potenzielle Kunden es sich nicht nehmen lassen, die infrage kommenden Broker im Vorfeld auf ihre Seriosität zu testen.

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick

Wie profitiere ich als erfahrener Händler vom Social Trading?

Die Vorteile für Signalgeber sind beim Social Trading leider nicht sehr verlockend: Bei einigen Brokern können die Signalgeber von einer kleinen zusätzlichen Vergütung profitieren, die vom Broker geboten wird. Da Trader hierfür jedoch erfahrungsgemäß ein höheres Risiko eingehen, nehmen mittlerweile viele Broker Abstand von einer solchen Vergütung.

Worauf muss man auf der Suche nach einem seriösen Broker achten?

Auch auf der Suche nach einem seriösen Social Trading Broker müssen Kunden unbedingt auf die Sicherheit (Regulierung, Einlagensicherung, Transparenz) und auch auf die Konditionen achten. Darüber hinaus sind gerade bei reinen Vermittlern seriöse Partner von Bedeutung, ebenso wie Auszeichnungen und positive Erfahrungen bestehender Kunden. Besonders seriöse Broker verzichten darüber hinaus häufig auch darauf, die Trader für zahlreiche Follower zu vergüten.

Muss man im Vorfeld ein Handelskonto bei einem Broker mitbringen?

Ob man bereits im Vorfeld ein Handelskonto besitzen muss, ist vom Social Trading Broker abhängig. Bei reinen Vermittlern wie ZuluTrade ist es üblich, dass die Kunden ein bestehendes Handelskonto bei einem der Partner des Unternehmens mitbringen müssen. Copyop arbeitet stattdessen zwar mit anyoption zusammen, allerdings muss hierbei kein bestehendes Handelskonto bei einem anderen Broker vorhanden sein.

Kann man das Binäre Optionen Social Trading im Demokonto testen?

Möchte man das Binäre Optionen Social Trading im Demokonto testen, kann man dies bislang nur bei ZuluTrade tun. Hier wird dem Kunden ein Musterportfolio zur Verfügung gestellt, das er mit echten Signalgebern bestücken kann. Daraufhin kann der Kunde genau erkennen, wie hoch sein Gewinn innerhalb eines bestimmten Zeitraumes mit diesem Portfolio gewesen wäre – abhängig davon, wie viel Geld er den einzelnen Tradern zuordnet.

Wie viel Geld sollte man in das Binäre Optionen Social Trading investieren?

Die Social Trading Broker setzen in der Regel keine Mindesteinlage voraus – stattdessen können die Trader selbst entscheiden, wie viel Geld sie in das Social Trading investieren möchten. Damit man eventuelle Fehlentscheidungen der Signalgeber verkraften und Änderungen am Portfolio mit ruhigem Gewissen durchführen kann, sollte man allerdings mindestens 1.000 Euro in das Social Trading investieren und dabei mit möglichst geringen Einsätzen handeln. Bei Erfolg kann schließlich sowohl der Einsatz als auch das Guthaben selbstverständlich erhöht werden.

Noch nicht genug?

Für den regulären Binäroptionshandel finden Sie in unserem Binäre Optionen Broker Vergleich die kundenfreundlichsten Anbieter im Überblick – ebenso wie im Demokonto Vergleich, wo wir die Demo-Accounts der Unternehmen für Sie getestet haben. In unserem Ratgeber-Bereich finden Sie darüber hinaus hilfreiche Leitfäden vor, die Ihnen sowohl beim Binäroptionshandel als auch beim Social Trading von Nutzen sein können – ebenso wie unsere umfangreichen Erfahrungsberichte!

Die wichtigsten Infos im Überblick

Binäre Optionen Social Trading ist bislang bei den wenigsten Brokern möglich: Nur ZuluTrade und Copyop ermöglichen ihren Kunden den sozialen Binäroptionshandel. Ein Demokonto wird dabei sogar nur von ZuluTrade zur Verfügung gestellt. Trotzdem bringt Copyop im Allgemeinen das bessere Angebot mit, wovon Sie sich auch in unserem Testbericht auf der Website des Unternehmens selbst überzeugen können!

Binäre Optionen bei Zulutrade

8. Dezember 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Binäre Optionen Autotrading bei Zulutrade

Für den erfolgreichen Handel mit binären Optionen muss man eine Analyse der Kurse durchführen, daher Kenntnisse in diesem Bereich mitbringen, jedoch gibt es auch andere Möglichkeiten, um vom Handel mit binären Optionen profitieren zu können!

Sie können entweder eine Software für den Handel verwenden, oder Sie nutzen das Portal Zulutrade, welcher bis jetzt nur Forex Autotrading angeboten hat, jetzt aber auch Autotrading für binäre Optionen anbietet.

Es handelt sich dabei um Copytrading für binäre Optionen, aber wenn man einem Trader Kapital zuweist, dann werden die Positionen automatisch auch in das eigene Handelskonto übernommen und Sie können von der Erfahrung anderer Trader profitieren

Autotrading bei Zulutrade für binäre Optionen

Das Portal von Zulutrade war bis jetzt nur für das Forex Trading geeignet, dort kann man andere Trader kopieren und so von den Kenntnissen und Fähigkeiten dieser Trader profitieren, ohne selber Kenntnisse beim Handel haben zu müssen!

Zulutrade hat sein Angebot nun erweitert und bietet auch für binäre Optionen das Autotrading mit Copytrading an, was genauso funktioniert wie beim Forex Copytrading und Sie sollten sich unbedingt die Ergebnisse der Binary Trader ansehen, um sich vom Erfolg zu überzeugen.

Jetzt kann also jeder Einsteiger auch ohne Kenntnisse binäre Optionen handeln, ohne dabei den Handel lernen zu müssen, einfach in dem Sie die Positionen automatisch bei Zulutrade in Ihr Handelskonto kopieren lassen.

Autotrading binäre Optionen bei Zulutrade

Das Autotrading bei Zulutrade mit binären Optionen kann in wenigen Schritten gestartet werden, dazu muss man sich nur auf der Seite von Zulutrade einen Binary Broker auswählen und hat dazu 9 Binary Broker zur Auswahl!

Danach das Zulutrade Anmeldeformular ausfüllen, dann noch das Broker Anmeldeformular ausfüllen und schon ist Ihr Zulutrade Handelskonto mit dem Broker verbunden, nun können Sie aus zahlreichen Trader die besten auswählen, um die Positionen dieser Trader automatisch zu kopieren.

In den Statistiken können Sie dann die erzielten Gewinne verfolgen, können dazu auch Apps nutzen, um auch auf dem Smartphone auf dem laufenden zu bleiben…Sie haben auch hier Sicherungen eingebaut, sobald ein Trader Verluste macht wird er vom System bei Zulutrade gestoppt und Sie sind vor Verlusten abgesichert.

Hier die Seite von Zulutrade mit dem Autotrading für binäre Optionen:

Binäre Optionen Autotrading bei Zulutrade

Für das Autotrading bei Zulutrade stehen folgende Broker zu Verfügung…

  • LBinary
  • Redwood
  • BigOption
  • CherryTrade
  • GOptions
  • VulkanTrade
  • MagnumOptions
  • AmberOptions
  • Finpari

Der Vorteil ist, wenn Sie schon ein Handelskonto bei einem dieser Broker haben, dann können Sie auch Ihr eigenes Handelskonto mit Zulutrade verbinden, müssen kein neues Handelskonto beim Broker eröffnen.

Daher können Sie auch jetzt gleich ein Handelskonto bei einem der genannten Broker erstellen und dann mit dem Konto bei Zulutrade verbinden, was noch einfacher ist…ein weiterer Vorteil ist, Sie müssen keine Erfahrung beim Handel mitbringen, da alles bei Zulutrade automatisch funktioniert, in einfachen Schritten…

  1. Handelskonto eröffnen
  2. erfolgreiche Trader auswählen
  3. Trader auf kopieren einstellen
  4. Kapital zuweisen
  5. Zulutrade macht den Rest und kopiert automatisch die Positionen der gewählten Trader

Sie können einfach nur Ihre Statistiken beobachten und sich über die Gewinne beim Handel mit binären Optionen freuen, da wirklich alles weitere von Zulutrade erledigt wird…eine Win-Win Methode beim Handel mit binären Optionen.

Der Anbieter Zulutrade hat beim Forex Handel schon sehr gute Erfolge beim Autotrading und bietet nun das ganze auch für binäre Optionen an, was für viele Anfänger ein großer Vorteil ist, denn so können diese Nutzer auf einen professionellen Anbieter zurück greifen!

Sehen Sie sich die Infos bei Zulutrade zum Autotrading mit binären Optionen an…

Zulutrade Erfahrungen und Test

Fazit aus Trader Bewertungen
Mindesteinlage
Scalping erlaubt
Regulierung
Einlagensicherung
Broker-Typ
Auszeichnungen
Spreads
Besonderheiten

Zulutrade Erfahrungen von Tradern

Zulutrade Erfahrungen von: Erich

Zulutrade ist wirklich Abzocke. Ich weiss es sieht erst attracktiv aus und man denkt man könnte so Geld machen ist es aber defininiv nicht. Man zahlt unheimlich viel Gebühren und bekommt davon gar nichts mit weil die Gewinne einfach viel kleiner ausfallen als sie sollten man gibt ca 50-60 % ab, zudem sind die allermeisten absolute Amateure man findet so gut wie keinen der länger als 3 Jahre eine gute Statistik hat. LEUTE ICH KANN EUCH NUR RATEN LASST BLOß DIE FINGER DAVON.

Zulutrade Erfahrungen von: Georg

ich vergebe nur einen Stern weil ich jeden sehr eindringlich warnen möchte Zulutrade zu verwenden.

Weder die Leistung, noch der Service sind schlecht. Im Gegenteil diese würde ich als sehr gut bezeichnen.

Jedoch funktioniert das Konzept mit kleinen Konten überhaupt nicht. Es gibt keinen einzigen Trader dem man folgen kann der ein gutes Money-Risikomanagement betreibt und auf lange Sicht Gewinn einfährt. Irgendwann bricht jeder, immer ein und lässt sein Konto an die Wand fahren.

Denn die Trader verdienen nicht an dem was Sie traden sondern nur an euch. Warum sollten gute Trader auch Ihre Strategie teilen.

Ich habe in der ersten 3 Monaten 1500 Euro Gewinn eingefahen nur um dann 5000 zu verlieren. Ich kann nur jedem raten selbst zu traden und sich an die Regeln zu halten um sein Kapital zu sichern.

Zulutrade Erfahrungen von: AutismTrader

Ihr sind auch Globis wenn ihr Trader mit einem Durchschnittsgewinn von 4 pips auswählt. Logisch gibt es da Verlust. Es gibt aber auch erfolgreiche Trader mit 100 Pips, zb. Recovery150. Also ein bisschen Hirn braucht es schon und Rechnen soll man auch können. Ich probiere Zulutrade jetzt mal aus mit 1000 bis 4000 CHF. Weil bei eToro sind mir die Spreads zu teuer und die Einstellungen zu untransparent. Klar gibt es bei eToro mehr Aktien zum kaufen, aber dafür kann man bei Zulu Öl, Gold, und auch Indexes kaufen wo die Aktien durchmischt sind. Ist ein Nachteil dass man keine Aktien kaufen kann, desshalb nur 4 Sterne.

Zulutrade Erfahrungen von: Markus

Finger weg! Ich schreibe eigentlich nie Erfahrungsberichte, aber nachdem ich nun 1,5 Jahre bei Zulutrade war muss ich es nun einfach machen. Ich habe dort alles versucht, auch mit den Beratern dort jegliche Strategie ausprobiert. Das Ergebnis war immer das Gleiche: Verlust ohne Ende.

Zulutrade Erfahrungen von: Markus

ich hab das ganze jetzt mal über ein Halbes Jahr getestet, und kann euch nur sagen : lasst die Finger davon! Ich hab mir die letzten Tage mal die Mühe gemacht und die Profile Hunderter anderer „Verfolger“ angeschaut (dachte evtl findet sich ja da einer mit einer guten Strategie) : Fazit: dort waren ca 98% im Verlust und die restlichen 2% haben es auch nur mit mühen leicht ins Plus geschafft!

Dass es im Demo meist besser läuft, könnte evtl daran liegen das dort die Gebühren nicht berücksichtigt werden die beim Echten Geldeinsatz aber dann auch anfallen. Zudem läuft ein Demo Konto immer nur ca 2 Wochen, dann wird es einfach gelöscht. Man kann also keine längeren Zeiträume beobachten.

Kommt hinzu das dir in Deutschland der ZULUGARD aufgezwungen wird. Damit fallen diverse Anlage Strategien schon mal weg ;) (ich konnte zb nur ca 6 Händlern folgen – mehr ging dann nicht, da nicht mehr genug Kapital zu absicherung des GARD übrig war.

Auf das „ERFORDERLICHES MINDESTVERMÖGEN“ das als Anhalts Punkt dienen soll um einen MarginCall der einzelnen Händler zu vermeiden ist kein verlass, bei mir haben bereits 3 der 6 einen ZULUGARD ausgelöst obwohl ich sogar noch etwas Puffer eingeplant hatte und alle vermeintlich sorgfälltig ausgewählt hatte.

Denn vermeintlichen Bonus den man angeblich bekommt wird man nie errreichen, da man den dafür geforderten Umsatz niemals schaffen kann ohne vorher Pleite zu sein ;) ! Er hat wohl nur den Zweck einen Anreitz zu geben um beim ersten mal viel Geld ein zu Zahlen. Und auch das bringt nichts da je höher der Bonus desto höher die Anforderungen.

Bei der Auzahlung bei AAAFX fallen übrigens 25€ gebühren an.

Unterm strich habe ich ca 50% des dort eingesezten Kapitals verloren, denn rest werd ich mir heute noch auzahlen lassen ;)

Zulutrade Erfahrungen von: TheTudz

super Bericht, den ich voll und ganz teile. Die Idee, die Positionen der 98%-Anbieter erst zu öffnen, wenn diese schon im Minus sind, finde ich sehr gut. Wie öffnest und schließt du dann deinen „Selbsteinstieg“? Alles manuell? Ist das nicht ein bisschen aufwändig (zeitlich)?

Zulutrade Erfahrungen von: Philip

Also wenn hier jemand denkt man kann einfach so mit Zulutrade Geld verdienen, dann liegt er da sehr falsch. Man sollte vorher einige Punkte beachten. Wenn man das tut, dann ist natürlich immernoch Risiko vorhanden aber es ist auf jeden Fall machbar zu Geld zu kommen.

Ich persönlich beschäftige mich mit zulutrade seit letztem Jahr November und hatte schon einige Demokonten. Ich muss dazu sagen das ein Demokonto immer nur 30 Tage geht und das ist devinitiv zu kurz, denn es gibt positive Monate oder auch negative und deshalb wird die Erfahrung mit einem Demokonto bunt gemischt sein.

Ich investiere seit Januar echtes Geld und habe schon so einiges mitgemacht. Die Krimkriese hat mich auch schon bibbern lassen. Noch dazu kam es das ich mal nen Zahlendreher bei ner Positionsübernahme im Lotbereich hatte usw.

Also im großen und ganzen habe ich viele Erfahrungen gesammelt und war auch schon kurz vor totalverlusst. Jetzt ist es aber zu 80% so das man selbst für den Verlusst verantwortlich ist.
Entweder durch dumme Fehler, duch Eingehen von zu hohem Risiko oder durch Auswählen falscher Signalgeber. Man muss sich jeder Zeit im klaren sein das wenn man eine Position übernimmt und diese bis -500 pips abrutscht ,man genügend Kontodeckung und genügend Gedult haben sollte. Immer dieser dauerhaft begleitende Angst man könnte was verlieren , veranlasst einen zu unkontrollierten manuellen Schließungen von übernommenen Positionen, obwohl diese sehr oft im Positiven geschlossen werden. wenn man nur Gedult hätte.

Ich sollte auch erwähnen das zulu kein Selbstläufer ist. Man sollte dauerhaft auf dem Laufenden bleiben und mindestens stündlich seine Positionen überprüfen. Sich ein wenig mit Charts auskennen und täglich nach guten Händlern Ausschau halten. Jeder Händler in euerm Portfolio sollte mehrmals am Tag kontrolliert werden. Was schreibt der Händler und was stehen für Kommentare im Gästebuch. Bitte von den anderen Folgern nicht kirre machen lassen. Die haben oft keine Ahnung und lassen einfach Ihren Ärger oder ihre Angst am Gästebuch des Signalgebers raus falls es Ihnen nicht schnell genug geht, die Positionen zu weit ins Minus fallen oder der Händler doch mal Minus machen sollte.

Ich kann behaupten das ich mich seit 1,5 Monaten psychisch im Griff habe und eingeübt bin in meinem Tagesablauf.

Investiert habe ich 2000 Euro und habe jetzt 2500 euro ohne aktuell offene Positionen mitgerechnet. Ich rechne damit das ich bis Ende des Monats mein Kontostand auf 2750 euro gestiegen ist.

Ruhe bewahren
Gedult haben auch wenn es mal mit einer Position 4 Wochen dauert.
Keine hastigen Entschlüsse ziehen ( vor manueller Positionsschließung im Verlust, Profile anderer Händler aufsuchen welche die Gleiche Währung gerade Handeln. Es ist umwarscheinlich das wenn 4 Signalgeber die länger als 1 Jahr dabei sind und 99% oder 98% gewinnbringenden Handel haben sich gleichzeitig irren)
Glaube nicht das dus besser weist als ein Signalgeber sonst würdest du selbst Traden und nicht Traden lassen.

Ich Persönlich habe 10 Signalgeber in meinem Portfolio diese Händler habe alle zwischen 98% und 100% gewinnbringenden Handel. Die Signalgeber sind alle mindestens 6 Monate Dabei, jedoch liegt mein Hauptvertrauen bei den Händlern die min 1 Jahr dabei sind.

Ich folge keinem dieser Signalgeber dauerhaft automatisch sondern übernehme nur Positionen die schon weit im Minus sind, um dadurch mit meinem relativ kleinen Konto ersten mein Risiko zu schmälern, zweitens mehr pips als Gewinn einzusammeln und drittens um einen besseren Einstiegspunkt zu bekommen.

Stellen wir uns mal vor ihr habt einen Signalanbieter der 99% gewinnbringenden Handel hat. Er hat eine Position auf eur/usd aufgemacht und diese Position ist über 3 oder 4 Tage in ein minus von -200 pips gerasselt. Jetzt gehen wir her und schauen mal über den Chart drüber. Man versucht zu erkennen ob das eine sinnvolle Richtung ist in die der Signalanbieter setzt. Danach schaut man bei zulutrade nach Signalgebern die vielleicht das selbe gemacht haben. Man schaut dann wie gut diese sind und überlegt sich dann ob man diese -150 position bei sich im Account übernimmt.

Der Vorteil ist jetzt folgender. Ihr macht auf jeden Fall schon mal 150 pips Gewinn, denn dann kommt der Signalgeber erst in der Gewinnerzone an. Wenn die Position noch 150 pips mehr ins minus gehen sollte, also dann bei -300 wäre, dann bist du nur 150 pips ins minus gegangen und nicht 300 bei direkter automatischer übernahme von zulutrade.

Im Großen und Ganzen heißt das: Ich habe ca maximal 6 Positonen, welche ich irgentwo bei den Signalgebern bei -100 bis -400 übernommen habe. Ich handel jede Position mit 0.05 Standart Lot. Das bedeutet das ich maximal 0.3 standart lots handel mit 2000 Guthaben.

Ich berechen das folgendermaßend:

Ich rechne immer mit dem schlimmsten und das wäre wenn jede Position

-500 pips erreicht

1 posi -500 pips bei 0.05 standart lots = -250 euro

(-250) * 6 = ca.1500 euro. (ungefähr)

Dann möchte ich natürlich noch eine Reserve haben von 1000 euro denn dann lässt es sich Ruhiger schlafen und die mage muss noch bezahlt sein die sich ja je nachdem wie viele Positionen man offen hat, sich erhöht.

Ich muss noch mal ausdrücklich betonen das es ein Fehler wäre einem Händler dauerhaft automatisch zu folgen.

Also das sind meine Tipps für euch. Man könnte sicherlich noch näher darauf eingehen, jedoch müsste ich dann ein Buch schreiben.

Sorry für die evetuellen Rechtschreibfehler und es ist sicherlich nicht ganz einfach zu Lesen, jedoch hoffe ich auch das Ich euch ein wenig weiterhelfen konnte. Ich werde in näherer Zukunft ein Buch daruber schreiben was man sich dann online Downladen kann. Darin werde ich dann auch auf zulutrade genauer eingehen und alles noch viel detaillirter Beschreiben.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wie viel in binäre Optionen zu investieren
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: